Sie sind nicht angemeldet.

ebay Anzeigen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: w201.com | 190er-Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jff2k

Sternenfahrer

  • »jff2k« ist männlich
  • »jff2k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 512

Registrierungsdatum: 28. Juli 2002

Fahrzeug: Anderes MB-Modell

Baujahr: 2000

Wohnort: Rheinfelden/Baden

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Januar 2005, 09:17

190E 1.8 : Motor geht in kaltem Zustand im Stand aus

Guten Morgen zusammen!

Hab ein kleines größeres Problem. Hab mir jetzt zusätzlich günstig einen 190E 1.8 mit 108.000 km auf der Uhr gekauft. Das einzige Problem ist, dass der Motor in (eis-) kaltem Zustand einfach absäuft. D.h. er stellt einfach nach kurzem stottern ab, springt aber sofort wieder an, wenn ich neu starte.
?(
Ich habe in anderen beiträgen gelesen, dass es das Überspannschutzrelais sein könnte... wie teste ich das? Was könnte es sonst sein????

Bin halt technisch nicht soooo fit ;) also für eine verständliche Anlietung wäre ich sehr dankbar!
Benny (mb-wallpaper.de)
Die größte Mercedes-Benz Wallpaper Galerie

2002-2006: 190E 2.6 - 2006: C 200K T

Franky 2.0

Benz-Fan

  • »Franky 2.0« ist männlich

Beiträge: 653

Registrierungsdatum: 19. November 2002

Fahrzeug: Anderes MB-Modell

Baujahr: 2002

Wohnort: Ulmer Raum

Spezialgebiet: Räder/Felgen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Januar 2005, 10:00

RE: 190E 1.8 : Motor geht in kaltem Zustand im Stand aus

Das ÜSR findest du hinter der Abdeckung hinter der Batterie.

Silbernes Kästchen, man sieht ne rote Sicherung durch.

Ausbauen, Öffnen, Sicherung prüfen, auf kalte Lötstellen prüfen und ggf. nachlöten.

Einbauen - fertig.

Gruß
Franky

- der das bei seinem im Sinne eines manchmal unrunden Motorlaufs vor allem beim Warmstart auch prüfen muss - allerdings bei der Kälte kein Bock hat ;) -
Mein Ex-W201:
bornit, Automatik, Bj. 91, FK 70/40 Fahrwerk, Sportline-Sitze, 16V-Bremsen; ca. 140 PS
Sommer: 7x15 ET37 vom R170 mit 205/55
Winter: 6,5x15 ET 44 vom W124 mit 185/65
R.i.P.

kb

Der Unwissende , Kartei Leiche

  • »kb« ist männlich

Beiträge: 1 521

Registrierungsdatum: 9. November 2002

Fahrzeug: 190E 2.6

Baujahr: 5/88

Wohnort: Grebenstein

Beruf: Hab ich auch

Spezialgebiet: Motor

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Januar 2005, 10:28

Hallo jff2k,

ich habe auch so ein problem Kind und komme weiter,lies dir mal di.e beiträge durch,vielleicht hilfts dir


Suche einen guten 1,8 L Spezialisten


Gruß Karl
Wer Schreibfehler findet, kann diese auch behalten,da ich sie nicht mehr brauche!

Karl 2,6 L

Gwisy

.....

  • »Gwisy« ist männlich

Beiträge: 1 979

Registrierungsdatum: 21. Februar 2004

Fahrzeug: 190E 1.8

Baujahr: `92

Wohnort: Berlin-Neukölln

Spezialgebiet: Elektrik

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Januar 2005, 12:38

Zitat

Original von kb
Hallo jff2k,
ich habe auch so ein problem Kind und komme weiter,lies dir mal di.e beiträge durch,vielleicht hilfts dir

Suche einen guten 1,8 L Spezialisten

Gruß Karl


Hab mir den link auch nochmal durchgelesen. Endete ja im april vorigen jahres.
Zu diesem zeitpunkt gab es an meinem 1.8er auch noch solche probleme, die jetzt alle weg sind.
Ursache , neben lambdasonde, Unterdruckschlauch vom Temperaturschalter, und Kabelproblem am 4poligen Temperaturschalter, waren hauptsächlich der drosselklappenschalter und auslenksignal der stauscheibe.
Bei der drosselklappe war nicht der schalter defekt, sondern die verbindungsstange von der gaszugkulisse zur drosselklappe. Bei langsamen bewegungen der ganzen mechanik wurde einfach nicht der leerlaufkontakt betätigt.
Wer also beim starten immer erstmal das gaspedal durchdrücken muß, damit er sofort startet, hat das selbe problem.
Seitdem dieses problem behoben wurde, startet der wagen, ohne vorher das pedal zu drücken, sofort.

Das massive zweite problem hatte ich schon vor dem drosselklappen-problem gelöst gehabt. Solltet ihr auch machen.
Und zwar die ruhelage oder nullage der stauscheibe kontrollieren.
Genauso die auslenkspannung.
Zu der nulllage der stauscheibe müsstet ihr gucken, ob sie so wie auf dem bild steht. Wenn nicht, dann muß man sachte den anschlag verändern. Er sitzt direkt rechts oder links neben der gemischschraube auf dem luftmassengehäuse. Ist der anschlag zuweit reingehauen worden, so muß der deckel abgeschraubt werden und der anschlag wieder zurück geschlagen werden.
Bei der kontrolle vorher unbedingt die benzinpumpe kurz laufen lassen. Damit nicht durch abgesacktem benzindruck (längere standzeit) die stauscheibe anders sitzt.
190E1,8 `92 Sportline

------> mein neuer Tacho, incl. neuem Zählwerk <------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gwisy« (27. Januar 2005, 12:41)


kb

Der Unwissende , Kartei Leiche

  • »kb« ist männlich

Beiträge: 1 521

Registrierungsdatum: 9. November 2002

Fahrzeug: 190E 2.6

Baujahr: 5/88

Wohnort: Grebenstein

Beruf: Hab ich auch

Spezialgebiet: Motor

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Januar 2005, 15:49

Hallo Gwisy,

ich war schon davor die hütte anzuzünden.
Werde jetzt deine Tips mal noch versuchen und den Kabelbaum tauschen.

Denn komplett ohne die Reglung läuft der Motor einwand frei.

Gruß Karl
Wer Schreibfehler findet, kann diese auch behalten,da ich sie nicht mehr brauche!

Karl 2,6 L

_THE_LAW_

Schüler

  • »_THE_LAW_« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 9. August 2004

Fahrzeug: 190E 1.8

Baujahr: 1992

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. Januar 2005, 16:42

hast du dir schon mal den standgas schalter angeschaut ? oder der schaltet, bzw. obst du die feder noch oben hast ? ich hatte die schon mal verloren.
spritmonitor.de

190E 1,8, 80 KW, Bj. 91 Farbe Blau, 4 Gang, Waeco FFB, Sommer 205/55/15 , Winter 185/65/15

7

Donnerstag, 27. Januar 2005, 19:16

Habe an userem 190E 1,8 auch eine Variation des Problems:

Motor springt auch bei kalten Temperaturen sofort an. Beim Einlegen einer Fahrstufe (Automatik) ist sofort der Motor aus. Wenn man jedoch beim Einlegen der Fahrstufe sofort Gas gibt uns losfährt, bleibt er an (man hat jedoch in den ersten 2 Min das Gefühl, dass er beim Anhalten kurz vorm Ausgehen ist).
Im warmem Zustand hat er einen etwas unruhigen Leerlauf mit kurzen Aussetzern und einem Sinken und Steigen der Leerlaufdrehzahl im 3Sek-Takt.

Dazu muss ich sagen dass 2 Zündkabel einen Marderbiß haben, der mit Isoband geklebt wurde. Und auch die Verteilerkappe sieht an den Kontakten nicht mehr ganz frisch aus.

Kann das alles an den Zündkabeln/Kappe liegen?

stuweo

jff2k

Sternenfahrer

  • »jff2k« ist männlich
  • »jff2k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 512

Registrierungsdatum: 28. Juli 2002

Fahrzeug: Anderes MB-Modell

Baujahr: 2000

Wohnort: Rheinfelden/Baden

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Januar 2005, 21:05

Hallo Karl,

der 1.8er hat einen Fehlerspeicher? Find ich ja klasse... werde dann wohl einfach mal zu meinem freundlichen MB-Dealer düsen und den auslesen lassen... vielleicht finden die was.
Benny (mb-wallpaper.de)
Die größte Mercedes-Benz Wallpaper Galerie

2002-2006: 190E 2.6 - 2006: C 200K T

kb

Der Unwissende , Kartei Leiche

  • »kb« ist männlich

Beiträge: 1 521

Registrierungsdatum: 9. November 2002

Fahrzeug: 190E 2.6

Baujahr: 5/88

Wohnort: Grebenstein

Beruf: Hab ich auch

Spezialgebiet: Motor

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. Januar 2005, 21:44

Hallo,

ja schön und gut der sagt aber nur ganz kaputt oder ok.

Halb defekt gibt es nicht,machmal defekt auch nicht,kannst aber glück haben, musst aber denn Motor laufen lassen wenn du bei DC vorfährst und dich anmeldest sonst ist der speichern wieder leer.

Gruß Karl
Wer Schreibfehler findet, kann diese auch behalten,da ich sie nicht mehr brauche!

Karl 2,6 L

jff2k

Sternenfahrer

  • »jff2k« ist männlich
  • »jff2k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 512

Registrierungsdatum: 28. Juli 2002

Fahrzeug: Anderes MB-Modell

Baujahr: 2000

Wohnort: Rheinfelden/Baden

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Februar 2005, 08:45

Zitat

Original von GwisyDas massive zweite problem hatte ich schon vor dem drosselklappen-problem gelöst gehabt. Solltet ihr auch machen. Und zwar die ruhelage oder nullage der stauscheibe kontrollieren. Genauso die auslenkspannung. Zu der nulllage der stauscheibe müsstet ihr gucken, ob sie so wie auf dem bild steht. Wenn nicht, dann muß man sachte den anschlag verändern. Er sitzt direkt rechts oder links neben der gemischschraube auf dem luftmassengehäuse. Ist der anschlag zuweit reingehauen worden, so muß der deckel abgeschraubt werden und der anschlag wieder zurück geschlagen werden. Bei der kontrolle vorher unbedingt die benzinpumpe kurz laufen lassen. Damit nicht durch abgesacktem benzindruck (längere standzeit) die stauscheibe anders sitzt.


Danke für den Tipp! Er stellt nicht mehr ab... War ja in der Werkstatt und die haben sofort auf die Drosselklappe getippt, diese nachgestellt *fg* und unter anderem noch die Benzinpumpe abgedichtet... Naja, auf jeden Fall läuft er wieder rund...

PS: Ein paar kleine Mängel hat er noch... na mal schauen...
Benny (mb-wallpaper.de)
Die größte Mercedes-Benz Wallpaper Galerie

2002-2006: 190E 2.6 - 2006: C 200K T

kb

Der Unwissende , Kartei Leiche

  • »kb« ist männlich

Beiträge: 1 521

Registrierungsdatum: 9. November 2002

Fahrzeug: 190E 2.6

Baujahr: 5/88

Wohnort: Grebenstein

Beruf: Hab ich auch

Spezialgebiet: Motor

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Februar 2005, 15:40

Hallo,

könnte sein das deiner zu mager steht und deshalb in der warmlaufphase ausgeht,mal einstellen lassen.

Gruß Karl
Wer Schreibfehler findet, kann diese auch behalten,da ich sie nicht mehr brauche!

Karl 2,6 L

Gwisy

.....

  • »Gwisy« ist männlich

Beiträge: 1 979

Registrierungsdatum: 21. Februar 2004

Fahrzeug: 190E 1.8

Baujahr: `92

Wohnort: Berlin-Neukölln

Spezialgebiet: Elektrik

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. Februar 2005, 04:30

Zitat

Original von _THE_LAW_
hast du dir schon mal den standgas schalter angeschaut ? oder der schaltet, bzw. obst du die feder noch oben hast ? ich hatte die schon mal verloren.


So einfach es auch aussieht, ....an der feder.
Die feder trägt maßgeblich dazu bei, daß der leerlauf top ist. Sie zieht den drosselklappen-hebel zurück auf anschlag. Und an dem anschlag ist der leerlaufschalter (nicht sichtbar).
Wenn eine zulang eingestellte vebindungsstange, von der gas-kulisse zur drosselklappe, vorhanden ist, dann kommt ja nie der leerlaufschalter....
190E1,8 `92 Sportline

------> mein neuer Tacho, incl. neuem Zählwerk <------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gwisy« (4. Februar 2005, 04:31)