Sie sind nicht angemeldet.

ebay Anzeigen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: w201.com | 190er-Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KlausH

Fortgeschrittener

  • »KlausH« ist männlich
  • »KlausH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Registrierungsdatum: 11. Juli 2003

Fahrzeug: 190E 2.5-16

Baujahr: 90

Wohnort: Linz/Österreich

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. November 2005, 23:17

Muss man beim Kaltstarten eines 2,5D Vollgas geben?

Hallo

Mich würde mal die oben gestellte Frage interessieren.


Wenn ich meinen Diesel ohne Gas in der Früh starte, dann kommt er nicht auf die Leerlaufdrehzahl hinauf und schüttelt ziemlich stark.
Soweit ich weiß gibt es einen 30° Schalter für eine um 100 U/min erhöhte Leerlaufdrehzahl. Bei meinem Diesel funktioniert das erst nach ca. 15sec Motorlauf und droht dann auch nicht mehr auszugehen.
Wenn der Motor mal mit 100U/min mehr läuft und ich stelle ihn ab und starte wieder, funktioniert alles perfekt, ich brauch dann beim Starten kein Gas geben.

Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KlausH« (13. November 2005, 23:25)


Diesel84

Bleifuss Joe

Beiträge: 216

Registrierungsdatum: 5. März 2005

Fahrzeug: 190D 2.0

Baujahr: 1988

Wohnort: Hamm

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. November 2005, 07:04

Mein Diesel läuft in den ersten Minuten nach einen Kaltstart auch unruhig, aber das legt sich wieder wenn er ein paar Minuten gelaufen ist. Kannst ja 5 Minuten warten dann regelt der runter und er läuft leiser und mit weniger umdrehungen.



Der Diesel sollte eigentlich ohne Vollgas anspringen! Denke nicht das es im Sinn des Erfinders ist immer beim starten Vollgas zu geben!

Rock'n'Roll und kühles Bier, das lob ich mir! :guitardude

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diesel84« (14. November 2005, 07:06)


Petrolferrari

Vier gewinnt....

Beiträge: 3 538

Registrierungsdatum: 14. Januar 2003

Fahrzeug: 190D 2.0

Baujahr: 1990

Wohnort: Kerpen bei Kölle

Beruf: Hopfenkaltschalenträger

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. November 2005, 07:10

Fahrt ihr normalen Diesel, oder Raps-/Sojaöl? Also für einen Diesel ungewöhnlich, würde ich mal die Glühkerzen kontrollieren und eventuell mal die Einspritzdüsen prüfen lassen. Normalerweise läuft er ab der ersten Umdrehung rund (so kenne ich es aus meinen Dieselzeiten). Mit Pöl schaut die Sache anders aus, da kann es schon mal eine Minute dauern, bis der Mengenteiler sich im PÖl "freigeschwommen" hat ;).
Falsches Posten leichtgemacht: Nachdem ich die Suche, die FAQ´s und die Forenregeln erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis acht Threads in falschen Unterforen mit aussagefreiem Titel (idealerweise einfach "Hilfe!" ;) ), jeder Menge Ausrufezeichen und unverständlichem Text!

190Dieselross

Verheiratet 09.06.2011

  • »190Dieselross« ist männlich

Beiträge: 2 174

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

Fahrzeug: Anderes MB-Modell

Baujahr: 1988

Wohnort: 32339 Espelkamp

Beruf: Lager und Logistik,

Spezialgebiet: Wartung

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. November 2005, 08:01

Zitat

Original von Petrolferrari
Fahrt ihr normalen Diesel, oder Raps-/Sojaöl? Also für einen Diesel ungewöhnlich, würde ich mal die Glühkerzen kontrollieren und eventuell mal die Einspritzdüsen prüfen lassen. Normalerweise läuft er ab der ersten Umdrehung rund (so kenne ich es aus meinen Dieselzeiten). Mit Pöl schaut die Sache anders aus, da kann es schon mal eine Minute dauern, bis der Mengenteiler sich im PÖl "freigeschwommen" hat ;).


Genau. Bei Dieselbetrieb einfach mal die Glühkerzen und Einspritzdüsen kontrolieren. Und mal den Kraftstofffilter tauschen.
Anständige Autos haben Heckantrieb,nur Kutschen werden gezogen.

Mutti´s C180T
Dieselross sein 500SE
Dieselross sein Alltagsbomber

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »190Dieselross« (14. November 2005, 08:02)


Flominator

Vollgasterrorist

  • »Flominator« ist männlich

Beiträge: 2 087

Registrierungsdatum: 19. März 2005

Fahrzeug: 190D 2.0

Baujahr: 1990

Wohnort: 65597

Spezialgebiet: Räder/Felgen

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. November 2005, 11:27

Ich starte immer mit Vollgas.
Er läuft zwar auch ohne an, so klappts aber einfach besser.

Schaut mal in eure Bedienungsanleitung! Da steht das auch drin!!

Gruß,
F
L
O

Bastiaan

Wissen ist Macht, nix wissen macht auch nix

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. November 2005, 12:26

Tach auch....,


ich würde erstmal den Schalter für die Leerlaufanhebung überprüfen bzw. ersetzen.


Ich starte prinzipiell ohne Gas zugeben, es tut mir einfach in der Seele weh wenn er so hoch jubelt (auch wenns nur 2000UPM sind). ;( und kann mir auch nicht vorstellen das gut ist.
"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen." (Heinrich Heine)
"Der Kluge ärgert sich über die Dummheiten, der Weise belächelt sie." (Curt Goetz)



wer auf Frontantrieb schwört kann mit Heckantrieb nicht umgehen!

KlausH

Fortgeschrittener

  • »KlausH« ist männlich
  • »KlausH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Registrierungsdatum: 11. Juli 2003

Fahrzeug: 190E 2.5-16

Baujahr: 90

Wohnort: Linz/Österreich

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. November 2005, 13:29

Hallo

Danke für eure Beiträge.

Also es handelt sich um Diesel, Pöl habe ich noch nicht ausprobiert.

Ich bleibe nur so lange am Gas bis der Motor die Leerlaufdrehzahl erreicht hat oder bisschen mehr, aber keine 2000U/min.


Wie kann ich den Schalter prüfen?

mfg Klaus

Linus-Syke

Schüler

  • »Linus-Syke« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 6. Juni 2004

Fahrzeug: 190D 2.5 turbo

Baujahr: 1991

Wohnort: 28816

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. November 2005, 13:44

Zitat

Original von Flominator
Ich starte immer mit Vollgas.
Er läuft zwar auch ohne an, so klappts aber einfach besser.
Schaut mal in eure Bedienungsanleitung! Da steht das auch drin!!


Ernsthaft? Ich stelle mir das jetzt gerade mal vor: (Automatikgetriebe) - linken Fuß auf die Bremse stellen und gleichzeitig mit dem rechten Fuß Gas geben beim Start. Nein, wirklich, das kanns ja wohl nicht sein, oder?

Am Ende soll man noch - da die linke Hand frei ist - den Lichtschalter als Choke missbrauchen und dabei gleichzeitig ins Lenkrad beißen... :wow

Flominator

Vollgasterrorist

  • »Flominator« ist männlich

Beiträge: 2 087

Registrierungsdatum: 19. März 2005

Fahrzeug: 190D 2.0

Baujahr: 1990

Wohnort: 65597

Spezialgebiet: Räder/Felgen

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. November 2005, 14:14

Steht in meiner Bedienungsanleitung drin. Kann die ja mal irgendwann zitieren.

Gruß,
F
L
O

Diesel-Pitt

190D-Schrauber vorrübergehend außer Dienst...

  • »Diesel-Pitt« ist männlich

Beiträge: 817

Registrierungsdatum: 14. September 2003

Fahrzeug: Anderes MB-Modell

Baujahr: 2003

Wohnort: Landkreis Meißen

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. November 2005, 15:36

Meine Vorgehensweise:
Ich tippe das Gas bissl an aber nur bis er richtig zündet. Dabei geht die Drehzahl eigentlich nicht besonders hoch - max. 1000/min. Dann läuft er auch mit Pöl sofort rund, ohne Gasgeben wehrt er sich bissl gegen's ankurbeln... :D

@Linus-Syke
Hä? Wieso musst du bei Automatik zum Starten den Fuss auf die Bremse stellen? :lol
Oo=*=oO ...zum Cruisen gebaut - 190D 2.5 Automatic

Hier geht's zu den Bildern!

Suche Sonderausstattung: Kabelsatz für 4xeFh (Mopf),Holzbrettchen f. Mittelkonsole mit allen Ausschnitten außer Sitzheizung usw.

Petrolferrari

Vier gewinnt....

Beiträge: 3 538

Registrierungsdatum: 14. Januar 2003

Fahrzeug: 190D 2.0

Baujahr: 1990

Wohnort: Kerpen bei Kölle

Beruf: Hopfenkaltschalenträger

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. November 2005, 16:38

Als Schalter-Fahrer kennt er die Neutral-Position nicht :lol
Falsches Posten leichtgemacht: Nachdem ich die Suche, die FAQ´s und die Forenregeln erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis acht Threads in falschen Unterforen mit aussagefreiem Titel (idealerweise einfach "Hilfe!" ;) ), jeder Menge Ausrufezeichen und unverständlichem Text!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Petrolferrari« (14. November 2005, 16:38)


Diesel-Pitt

190D-Schrauber vorrübergehend außer Dienst...

  • »Diesel-Pitt« ist männlich

Beiträge: 817

Registrierungsdatum: 14. September 2003

Fahrzeug: Anderes MB-Modell

Baujahr: 2003

Wohnort: Landkreis Meißen

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. November 2005, 16:57

@Petrolferrari
Ich glaubs auch... :D

Bevor Fragen kommen, wegen Gasgeben beim Starten: Ja meine Kaltstart-Leerlaufanhebung funzt noch. Man merkts ja ganz deutlich, wenn man den Motor nach dem Start mal ne Weile im Leerlauf tuckern lässt. Nach ner Weile sinkt ja die Leerlaufdrehzahl wieder deutlich hörbar ein Stück ab...
Oo=*=oO ...zum Cruisen gebaut - 190D 2.5 Automatic

Hier geht's zu den Bildern!

Suche Sonderausstattung: Kabelsatz für 4xeFh (Mopf),Holzbrettchen f. Mittelkonsole mit allen Ausschnitten außer Sitzheizung usw.

KlausH

Fortgeschrittener

  • »KlausH« ist männlich
  • »KlausH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Registrierungsdatum: 11. Juli 2003

Fahrzeug: 190E 2.5-16

Baujahr: 90

Wohnort: Linz/Österreich

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. November 2005, 19:36

Also die Kaltstartleerlaufanhebung funktioniert schon auch, nur erst nach ca. 10-15sec. Mir kommt das so vor, als müsste der Motor erst Unterdruck aufbauen.
Bleibt der U-Druck nach z.b. 12 Stunden "gespeichert" oder muss der Motor nach dem Starten den U-Druck erst aufbauen?

PS: Um nicht auf der Bremse mit dem linken Fuß zu stehen gibt es auch die Einrichtung Handbremse ;) :D

Linus-Syke

Schüler

  • »Linus-Syke« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 6. Juni 2004

Fahrzeug: 190D 2.5 turbo

Baujahr: 1991

Wohnort: 28816

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. November 2005, 19:57

Zitat

Original von KlausH
PS: Um nicht auf der Bremse mit dem linken Fuß zu stehen gibt es auch die Einrichtung Handbremse ;) :D


Ja, und um Windows herunter zu fahren, muss man erst den "Start"-Button drücken... ähnlich blöd, oder? ;)

Lokutus

Die Königin ist tot, hoch lebe die Königin

  • »Lokutus« ist männlich

Beiträge: 3 157

Registrierungsdatum: 3. April 2004

Fahrzeug: 190D 2.5

Baujahr: 1985

Wohnort: 32479

Beruf: IT/Systemkaufmann

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 15. November 2005, 07:43

Zitat

Original von KlausH
Also die Kaltstartleerlaufanhebung funktioniert schon auch, nur erst nach ca. 10-15sec. Mir kommt das so vor, als müsste der Motor erst Unterdruck aufbauen.
Bleibt der U-Druck nach z.b. 12 Stunden "gespeichert" oder muss der Motor nach dem Starten den U-Druck erst aufbauen?



Geht er denn ohne nachzudieseln aus ?( wenn nicht überprüfe mal deine Stoppdose,außerdem kann noch die Vakuumpumpe undicht sein - aber erst würde ich mal die Kraftstoffilter tauschen,danach die Kerzen und die Düsen abdrücken lassen und dann wenn es immer noch so ist,Stoppdose und Vakuumpumpe (vorsicht teuer :wow) .....

KlausH

Fortgeschrittener

  • »KlausH« ist männlich
  • »KlausH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Registrierungsdatum: 11. Juli 2003

Fahrzeug: 190E 2.5-16

Baujahr: 90

Wohnort: Linz/Österreich

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 15. November 2005, 08:09

Guten Morgen

Die Filter wurden alle vor ~25000km gewechselt.

Gestern bei 5° Außentemp und nach 6 Stunden Standzeit ist der Diesel zwar ohne Gas angesprungen, aber die Leerlaufanhebung hat die ersten 10 Sec nicht den Leerlauf angehoben.

Wie kann ich die einzelnen Unterdruckteile testen (also Pumpe, Schalter, Dose, usw...) oder geht das nur in der Werkstätte?

mfg Klaus

Hörmi

Schüler

  • »Hörmi« ist männlich

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Fahrzeug: Anderes MB-Modell

Baujahr: 1983, 1990, 1967

Wohnort: Obergünzburg

Spezialgebiet: kein Spezialgebiet

  • Nachricht senden

17

Samstag, 19. November 2005, 16:12

Hallo,
empfehlenswert ist, bei hohen Minustemperaturen oder starkem Frost das Gaspedal ganz durchzutreten, ansonsten brauch man nicht mit Vollgas starten

Gruß

Hörmi