Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • 2.5er Turbodiesel sportlich Umgebaut

    Gullideggl - - 190D

    Post

    einfach nur klasse! Bitte weiter berichten! Grüßle Jo

  • Kühlmittel im Getriebeöl

    Gullideggl - - Motor / Antrieb

    Post

    Morgen Raggna, da hast du ziemlich sicher Recht und Fahren ist eine blöde Idee. Wie hoch der Druck fürs Durchlaufen des Ölkühlers sein muss, wird hier letztlich niemand sagen können. Fakt ist, dass auch im Kühlsystem der Druck im kalten Zustand gegen Null geht, ich würde den Druck vom Öl daher auch als generell deutlich höher als den vom Kühlsystem annehmen (im Betrieb). Bitte berichten wies hier weitergeht und ob das Spülen und so gut klappt. Grüßle Jo

  • Kühlmittel im Getriebeöl

    Gullideggl - - Motor / Antrieb

    Post

    Hallo Raggna, ich vermute, dass das schon länger so ist und die Drücke in den Systemen sind ja nichts Statisches, auch im Stillstand wäre eine allmähliche Durchmischung denkbar. Der Druck auf der Ölleitung wird nur der Schmierdruck sein und ist hängt nicht direkt mit Modulier- oder Arbeitsdruck zusammen. Weil das aber Panzerschläuche sind, würde ich schon mindestens von 5-10bar ausgehen, die anliegen können. Wenn möglich ADAC - da gibt's schon eine Lösung. Soll jetzt keine Anweisung sein aber we…

  • Kühlmittel im Getriebeöl

    Gullideggl - - Motor / Antrieb

    Post

    Hallo Johannes, ich würde nur noch ergänzen: wie üblich am Automaten immer super penibel und sauber arbeiten, damit möglichst nicht das kleinste Fitzelchen Dreck ins Getriebe gelangen kann. Das kann den Schaltkasten stören und dann wird's doof. Getriebe lieber öfter spülen und nach einiger Zeit / einigen hundert km nochmal Filter + Öl wechseln. Eklig aufwändig aber Wasser im Getriebe könnte Langzeitschäden verursachen. Ich würds definitiv machen. Vielleicht gibt's nen speziellen Ölzusatz, der be…

  • So hatte das auch beim W201 von nem Freund ausgesehen, dem ich vor Jahren die Aufnahme neu eingeschweißt habe. Reine Arbeitszeit zum Raustrennen, Träger Instandsetzen und Einschweißen ohne Versiegeln und Demontage waren gemütlich gearbeitete 5-6 Stunden. Hatte damals auch ein Rechteck aus dem Träger rausgetrennt, dann von innen ein etwas größeres Blech eingefügt, noch ein kleines auf die dann entstandene Vertiefung, sauber verschliffen und der Träger war wieder gut. Je nach Lackaufbau dauert das…

  • Hallo Sebastian, ohne ein aussagekräftiges Bild von der Stelle wird das schwer zu beurteilen sein. Möglicherweise ist "nur" der Steg der Federaufnahme verfault und der Längsträger selbst ist noch in Ordnung, es kann aber auch sein, dass der Träger schon großflächiger durch ist. Das ganze Ausmaß sieht man meist erst, wenn man anfängt rauszutrennen. Jedenfalls muss man im Grunde nur die Feder ausbauen, evtl. noch den Dämpfer, dann kommt man da gut ran. Grüßle Jo

  • Morgen zusammen, Jan, du hast noch nirgends den Kraftstofffilter erwähnt. Wenn der Vergaser abmagert, kann das doch auch wegen Spritmangel sein, wenn höherer Durchsatz gefordert wird? Oder hast du den Durchsatz der Kraftstoffpumpe nach dem Filter geprüft? Grüßle Jo

  • Morgen, hinten links: 3024373 VAN WEZEL und hinten rechts: 3024374 VAN WEZEL bei mir wurden sogar verzinkte Bleche geliefert (scheint normal zu sein). Passgenauigkeit kann ich nicht so gut beurteilen, weil ich sie getrennt und wieder zusammengeschweißt habe. War aber ansonsten sehr zufrieden mit der Verarbeitungsqualität. Grüßle Jo

  • Die Vor- und Nachteile des H-Kennzeichens wurden doch schon x-fach durchdekliniert. Wäre doch langweilig, den Kram schon wieder rumzurühren und macht blöde Stimmung, weil jeder was Andres zu meinen glaubt. Stattdessen sollte hier mal gesagt sein, dass es ziemlich cool ist, ein Auto in so kurzer Zeit flott zu machen inkl. H-Kennzeichen. Innerhalb von 3 Wochen ohne groß nachzufragen mal eben die Achsen raus und durchrepariert. Ein paar Bilder mehr und ein detaillierter Bericht, was alles gemacht w…

  • Servolenkung schwergängig

    Gullideggl - - Reparatur

    Post

    Abend, ich würde erstmal hergehen und schauen, ob die Lenkung ohne Unterstützung normal funktioniert, also nicht bei laufendem Motor. Auto vorn aufbocken (Räder in der Luft) und dann von Hand am Rad hin und her lenken. Dabei spürt man evtl. schon, wo was schwergängig ist. Der Lenkungsdämpfer bremst das Ganze, evtl. den noch lösen. Lässt sich von Hand am Rad gar nix oder nur extrem schwer bewegen (gut Kraft braucht man immer), ist jedenfalls etwas faul. Das Ganze auch noch vom Lenkrad aus probier…

  • Hallo zusammen, so muss das sein, solche Anleitungen brauchen wir hier! Ergänzungen: - Wie schon genannt Koppelstangen vom Stabi noch lösen. - Ich würde statt die Bremsschläuche zu lösen einfach nur die Sättel abschrauben und zur Seite hängen (vermeidet erstmal Siffe). Finde es bequemer, das ganze Bremsgedöns wieder bei montierter Achse zu machen aber das sieht sicher jeder anders. - Öfter sind die ABS-Sensoren noch ein Problem, ist aber soweit ich weiß nicht immer so: Der Halter für das Kabel i…

  • Hallo Sören, das selbe Problem hatte ich auch schon. Musste dann zuerst die Kante, an der sich die Exzenterscheibe abstützt, wieder neu aufschweißen, dann hats auch mit der Spureinstellung geklappt. Wenn sich die Exzenterscheibe nirgends abstützn kann, ist das Einstellen nicht vernünftig möglich, weil ja alles unter Spannung ist. Ich habs damals aufgeschweißt, zurechtgeflext und alles war wieder gut. Klingt grobschlächtig, ist aber in Wirklichkeit ziemliche Feinarbeit. Grüßle Jo

  • Gratulation zur erfolgreichen Reparatur! Beim Diesel ist es fast immer eine Kleinigkeit, die zu irgendwelchen Symptomen und schlechter Leistung führt. Man kanns nicht oft genug sagen: Wenn der Diesel nicht einwandfrei läuft, alle relevanten Dichtungen einmal neu, Schlauchanschlüsse erneuern (alle Kraftstoffschläuche ca. 1cm kürzen, damit der Bereich wo die Schellen sitzen wieder frisch und nicht ausgenudelt ist. Evtl. ganz erneuern.) und die Vorförderpumpe überholen. Kraftstoffthermostat überbrü…

  • Morgen, es geistern dazu auch Anleitungen im Netz rum. Unbedingt danach suchen, so ganz ohne ist die Aktion nicht. Man kann viel falsch machen (Drehmomente, Anzugsschema, Sauberkeit) und wenns blöd läuft, gibt's nachher mehr Probleme als vorher. Habe die Arbeit erst letztens an nem 250D W124 erledigt - mit den passenden Infos kein Hexenwerk aber man muss unbedingt SAUBER arbeiten. Geht auch ohne Demontage der Ansaugbrücke, für Anfänger ists aber besser, sie doch zu demontieren. Das Problem der u…

  • Danke Raggna für die schöne Beschreibung des Diesels. Saufen kann der nicht. Leistung bringen aber auch nicht. Volllastfahrten schaden dem Diesel meiner Erfahrung nach nicht, im Gegenteil. Er scheint das geradezu zu brauchen. Meiner mit Automat läuft absolut zuverlässig immer und überall wo es genug Anlauf gibt >160km/h (laut Navi), die eingetragenen 156km/h bringt er demnach zuverlässig auch bei 425tkm. Dass es eine Drehzahl gibt, wo er anfängt zu saufen, kann ich nicht bestätigen. Der Verbrauc…

  • Morgen Kim, das soll jetzt kein Vorwurf sein aber da bist du wie so viele Andere sehr viel zu spät dran. Damits so weit nicht kommt, geht man her und kratzt auch kleinste Rostpickel sofort auf und ölt oder fettet sie ein. Dann rostet nix mehr weiter. Die Stelle an der Rückleuchte gibt's bei mir auch an beiden 190ern aber nicht aufgeblüht, sondern nur ein feiner unterrosteter Lackriss. So ist das seit über 10 Jahren unverändert dank Öl und Fett. Deshalb: frühzeitig wirklich den Kampf ansagen. Ode…

  • Morgen Max, schön von dir und deinem Projekt zu hören! Der Wagen macht echt was her Kannst du zu dem Boge Niveau-System bissle was sagen oder ne Infoquelle nennen? Interessiert mich auch, irgendwann geht's wieder nach Marokko... Streifen die fetten Reifen nicht am Kotflügel? Wenn man einlenkt und die Fuhre krass einfedert, könnte das eng werden oder täuscht das? Ich hab das Problem zumindest schon gehabt, als ich Felgen ET 31 mit Originalbereifung aufm 190er hatte. Sollte ich nochmal losfahren, …

  • Anlasser oder Zahnkranz

    Gullideggl - - Motor / Antrieb

    Post

    Morgen Punker, ich hatte das beim Diesel mal, da kreischte es auch immer öfter, nachdem der Anlasser den Motor nicht einmal 1 Sek. gedreht hatte. Hört sich zwar an wie ein rausspringendes Zahnrad, das auf dem Zahnkranz wütet, es war aber der Freilauf des Anlassers. Der Anlasser dreht normalerweise erst, wenn das Zahnrad ausgefahren ist, d.h. voll eingreift. Zahnkranz glaube ich auch in deinem Fall erstmal nicht. Mein Anlasser war neu bzw. unbenutzt aber eben alte Lagerware. Im Winter machte er d…

  • Je nachdem, was alles gelöst oder getauscht werden soll, kann man auch alles ausbauen: Die äußeren Spurstangenköpfe kriegt man leicht raus, weil man die Aufnahme problemlos von unten abstützen kann. Dann sitzt der Prellschlag ordentlich und die Dinger haben keine Chance. Bei den inneren Köpfen ist das schwieriger, da federt alles zu sehr. Ein guter Spurstangenabzieher ist hier hilfreich. Wenn nicht vorhanden: Dann noch den Lenkzwischenhebel losschrauben und den Lenkhebel vom Vielzahn des Lenkget…

  • Hallo Jupp, danke für das Angebot aber ich dachte eher an Lösungsvorschläge, damit ich mir ein Bild davon machen kann, wie viel Arbeit das ist und ob ichs überhaupt angehe. Ich HASSE sowas wie Himmel demontieren, Klipse aushängen usw. Bevor ich mir das antue, wird das Dach stillgelegt. Vielleicht findet sich auch jemand, ders mir richten kann für ne Gegenleistung. "Schiebedachreparatur gegen Radlager wechseln" Ich nehme an, dass der Kompletttausch des Dachs nicht wirklich einfacher sein wird ode…