Endlich hab ich nun auch meinen 190er!! Eine lange Geschichte... er lebt noch! 555.555 km! :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hallo... weiter im bericht...
      gestern hab ich mal ein bisschen mehr selbst hand angelegt und endlich ventildeckeldichtung und automatiköl gewechselt... und dann noch so einige kleinigkeitengemacht wie licht einstellen, batterie warten und so einige reinigungsarbeiten... letztlich alles vorbereitungen für den tüv übernächste woche... da geht er dann erst zum schweißen und dann werden noch ein paar kleinigkeiten an der bremse gemacht, die neuen gebrauchten stoßdämpfer kommen rein, nen klr für bzw gegen die steuern und sonst noch paar kleinere dinge... und dann ist er erstmal so ziemlich so wie ich ihn haben will... dann muss ich erstmal ein bisschen auf die finanzen gucken und mich mit den investitionen zurückhalten...
      dann euch noch einen schönen restsonntag!!
      vg
      Bei meinem kleinen 1.8er stehen nun über 574.500 km auf dem Tacho!!
    • Hallo!!!
      nun komme ich endlich dazu von der letzten, sehr ereignisreichen woche für mein auto zu berichten...:)
      TÜV und AU waren ende januar fällig und es bestand insbesondere an der karosserie handlungsbedarf!! also ab ins schöne sachsenland, wo mein vater einen guten karosseriebauer kennt, der auch gleich noch mit TÜV machen kann... also am vorletzten januarwochenende nix wie hin und wie abgesprochen den wagen schonmal teils zerlegen, damit dann mit dem flexen und schweißen gleich losgelegt werden kann... wagenheberaufnahmen und innenkotflügel vorne rechts standen auf dem plan... also die sackobretter und schwellerverkeidungen runter und den vorderen rechten kotflügel, blinker, scheinwerfer, stoßfänger vorne, steinschlagschutz im radhaus, wischwaschbehälter und kühlflüssigkeitsbehälter demontiert... und schon stand er teilgestrippt da...^^ und der tag wurde doch noch wesentlich schöner als gedacht, da ich feststellen durfte, dass der rostfraß insbesondere an den schwellern und türen doch nicht soo heftig war wie vermutet... gerade an den klipshalterungen hätte ich mehr gammel erwartet... aber da war fast nichts!!:) dafür war vom inneren kotflügel kaum noch was übrig... wie sich der wischwasserbehälter (der ja eh nur mit dem noppen in dem loch hängt und an dem kleinen bolzen befestigt ist) überhaupt noch da vorne halten konnte ist fraglich für mich... bei einer vollbremsung hätte der nach vorne raus fliegen müssen^^ aber sehr selbst:

      s2.directupload.net/file/d/2059/g5fbgyw5_jpg.htm
      s1.directupload.net/file/d/2059/hika6qh3_jpg.htm
      s11b.directupload.net/file/d/2059/h4c967se_jpg.htm
      s1.directupload.net/file/d/2059/iyo4ftq2_jpg.htm
      s11b.directupload.net/file/d/2059/qtebtge7_jpg.htm
      s2.directupload.net/file/d/2059/3alve777_jpg.htm
      s1.directupload.net/file/d/2059/i28gv3ra_jpg.htm
      s1.directupload.net/file/d/2059/ho7fxkqn_jpg.htm

      dann habe ich mein auto eine woche lang allein in der werkstatt gelassen ... aus kostengründen habe ich mich dazu entschlossen die wagenheberaufnahmen entrosten zu lassen und dann einfach bleche dadrüber schweißen zu lassen... die wahrscheinlichkeit, dass ich die dinger mal brauche geht eh stark gegen null und darum fahr ich jetzt eben mit einem schwerenwagenheber durch die gegend...
      naja, jedenfalls kam ich dann nach der woche wieder zum zusammenbau zurück.... natürlich wurde zuerst gespannt die arbeit des karosseriebauers begutachtet und festgehalten:

      s1.directupload.net/file/d/2059/22iwwr86_jpg.htm
      s10b.directupload.net/file/d/2059/7xo3v2ep_jpg.htm
      s1.directupload.net/file/d/2059/6l6bc5ez_jpg.htm
      s2.directupload.net/file/d/2059/lc2z3wcy_jpg.htm

      wie ich finde wurde da sehr ordentliche arbeit geleistet!!:) (für sachsen, die eine gute karosseriewerkstatt suchen kann ich gerne die adresse geben...)
      dann haben sie auch gleich noch rost, der an einigen stellen so durchkam, mit einem kleinen sandstrahlgerät behandelt und dann ausgepinselt...( die stellen werde ich dann im frühjahr mit der spraydose nachgeben..)..:

      s2.directupload.net/file/d/2059/73tveh6s_jpg.htm

      vor und wärend dem zusammenbau habe ich dann auch noch ein bisschen hohlraumkonservierung gemacht und dieses zeugs in möglichst viele ecken gesprüht... damit sollte dann in den schwellern für eine weile ruhe sein!!

      desweiteren habe ich noch bremsbeläge vorne und bremsschläuche hinten wechseln lassen... dann wurde der eine hintere bremssattel noch ein wenig bearbeitet, weil dieser an den manschetten festgegangen war... ja, und das wars dann auch schon, was der mann vom TÜV sehen wollte... dann hat mein wägelchen noch for die steuerhalbierung einen kaltlaufregler bekommen und die harten stoßdämpfer wurden gegen gebrauchte weiche getauscht (domlager gleich mit) .. endlich ein vernünftiges fahrgefühl, dass einen mercedes auszeichnet!!:)
      nach einer woche sharan fahren ging es dann wieder fröhlich mit dem blitzenden stern auf der haube richtung nach hause...:)

      vg babybenz2.6
      Bei meinem kleinen 1.8er stehen nun über 574.500 km auf dem Tacho!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von babybenz2.6 ()

    • Mensch, das liest sich schön!
      Nicht einer der gleich das Handtuch wirft, nur weil es um die Ecke einen vermeintlich günstigen Wagen "ohne Probleme" gibt.

      Finde es super das du den Mut zusammen genommen hast und den Wagen hast machen lassen.
      Der Lochfraß war aber wirklich grauselig für einen 190er!

      Aber ich denke dein 190er wird im Endeffekt einer sein, der noch manch einen anderen W201 überlebt - nicht jeder investiert so in die Basis (statt Bimmeltuning) ;) :thumbup:

      Schreib doch mal was du gelöhnt hast - gern wenns nicht an die große Glocke gehangen werden soll per PN.


      Gruß martin
      Mein 190G --> Projekt HA

      Schlachtung - oder aus 2 mach 1
      Ich biete:
      elektr. Antenne, Lange Mittelkonsole, Fondkopfstützen
      Innenausstattung (Grau, Blau, Beige, Dattel, Brasil, Schwarz,) MB Papiere,
      Fensterscheiben, etc


      Suche: Barockfelge
    • maxx12 schrieb:

      Da hat die Werkstatt anscheinend wrklich gute Arbeit geleistet.

      Kann man so oder so sehen.
      Ich, als gelernter Karrossiebauer, würde mich schämen sowas abgeliefert zu haben. :shock:
      s1.directupload.net/file/d/2059/22iwwr86_jpg.htm
      Sorry, sowas ist und bleibt imho Murks. :angry:
      Auch wenn es auf Kundenwunsch war. Die 100 € mehr hätte ich dem auch noch aus dem Kreuz geleiert.
      Aber so hat der, mit Azubiarbeit, schnell ne Mark verdient.
    • War ja auf Kundenwunsch hin, also kann die Werkstatt nichts dafür ;)
      Ich seh das ganze jetzt nicht so tragisch. Ist ja unterm Plastikschweller. Wenn er den Wagen eh nie mit dem orig Wagenheber ( Gott bewahre ) aufhebt ist das, find ich, Wurst.
      Wichtiger ist, das in den Schwellern vorbeugend auch was gegen den Rost gemacht worden ist...
      Du kannst ja selber schweißen, find ich super :god , aber ich lerns schon noch ;) :D aber in der Werkstatt wird das schon recht teuer. Da ists schon fein, wenn man ab und zu auch mal sparen kann.

      LG, maxx
      Der Schwarze & der Pajettrote

      Der Almandino

      Der Weiße

      Honda Prelude BA4 und Ford Escort MK3 XR3i / RS Turbo Teile abzugeben / Suche Teile für meine Cortina MK3

      :beer: Die Mercedesfreunde Österreich :beer:
    • BornToRun schrieb:

      maxx12 schrieb:

      Da hat die Werkstatt anscheinend wrklich gute Arbeit geleistet.

      Kann man so oder so sehen.
      Ich, als gelernter Karrossiebauer, würde mich schämen sowas abgeliefert zu haben. :shock:
      s1.directupload.net/file/d/2059/22iwwr86_jpg.htm
      Sorry, sowas ist und bleibt imho Murks. :angry:
      Auch wenn es auf Kundenwunsch war. Die 100 € mehr hätte ich dem auch noch aus dem Kreuz geleiert.
      Aber so hat der, mit Azubiarbeit, schnell ne Mark verdient.


      Seh ich in etwa genauso. Die unsaubern Schweißarbeiten lass ich ja noch durchgehn, die tun der Sache keinen Abbruch, sind eh unter der Verkleidung. Wenn ich aber rote Sprühgrundierung an Schweißfalzen seh, muss ich :kotzen
      Das gehört gepinselt, damit die Falze dicht sind und nicht gesprüht. Das benetzt ja nur das Blech. Und womöglich noch normale, nicht diffussionsdichte Grundierung... Ist leider so üblich.
      Ich würd beim nächsten Mal aber genau auf solche Kleinigkeiten bestehen.
      edit: selbst der Basteldiesel wurde mit pinsel grundiert: fett Plörre drauf.

      Gruß Jo
    • Hallo...
      vielen dank für die kommentare!!:)
      also ich will das auto nicht als ausstellugsstück haben... es soll mir gefallen, möglichst lange fahren, bezahlbar sein und natürlich auch spaß machen!!:) deswegen ist es mir relativ egal, wie es unter den verkleidungen aussieht, solange ich da nicht gerade rost finde... dass das ganze von liebhabern mit ahnung anders gemacht werden würde ist mir auch irgendwie klar... aber ich versuche eben (als keliner 'armer' azubi..^^) einen recht guten mittelweg zwischen nutzen und finanzen zu finden... und das ganze war jetzt vorerst auch die letzte große (geplante) investition... jetzt muss er erstmal wieder ne weile fahren...^^
      zu dem massiven rostproblemen meines 1.8er muss man sagen, dass er so einige jahre (bevor er zu mir kam) kaum gepflegt wurde!! es wurde nur das nötigste gemacht... und da kam die karosserie eben rescht kurz bei... und vorne rechts bekam er ja schonmal alles neu...und da ist es mit dem rostschutz anscheinend nicht so doll gewesen... naja... ist ja jetzt eigentich auch egal... jetzt hab ich ja beim thema karosserie hoffentlich erstmal ne weile ruhe...:)
      vg babybenz2.6
      Bei meinem kleinen 1.8er stehen nun über 574.500 km auf dem Tacho!!
    • Hi,

      Also erstmal Hut ab, dass du deinen 190er wieder so umfangreich hast sanieren lassen. Sowas unterscheidet in meinen Augen denjenigen, der sein Auto liebt von demjenigen der es nur als reines Fortbewegungsmittel nutzt. Habe die Geschichte um deinen 190er schon lange mitverfolgt und finde vorallem die Historie mit dem quasi jahrelangen Familienbesitz klasse.

      Ich bin auch der Meinung, dass ein guter Mittelweg zwischen Kosten und Nutzen gefunden werden. Ich bin auch Azubi und fahre 190er und weiß daher wovon du sprichst. Meiner hat glücklicherweise keinen Rosti und da das auch so bleiben soll fahre ich meinen Stern im Winter nicht. Ein Winterauto ist mir allerdings momentan noch zu teuer, da schon viel Geld in den 190er und mein anderes Hobby mit den Kreidler Mopeds fließt. Daher bin ich halt momentan nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, bis der Benz Ende März wieder aus der Halle geholt wird.

      Ich finde es vorallem in deinem Fall lobenswert, dass du trotz der finanziell etwas knappen Situation, in der man als Azubi nun mal steckt versuchst deinen kleinen Stern so gut wie möglich in Schuss zu halten. Für die meisten meiner Kollegen ist das Auto ein einfaches Fortbewegungsmittel was ohne jegliche Liebe behandelt wird. Wenn dann einer wie du sein Auto im Rahmen seiner Möglichkeiten hegt und pflegt dann finde ich das absolut klasse.

      Ob die Karosseriearbeiten nun professionell ausgeführt werden oder nicht, darüber mag ich mir kein Urteil bilden, weil mir dafür in der Branche das Fachwissen fehlt, so schlecht sieht es für meinen Geschmack aber garnicht aus und es wird wohl seinen Zweck der Rostbeseitigung bzw. Vorsorge erfüllen.

      Schön, dass du nun weitere zwei Jahre mit deinem Familienbenz fahren kannst, und dass du ihn auch noch mit so vielen Kilometern hegst und pflegst.

      Weiter so

      Gruß

      Daniel
      Mein 190er:Der graue Star

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kreidlerfreak ()

    • hi..
      vielen vielen dank für die blumen!!!:) es ist ein sehr schönes gefühl das so zu lesen!! danke!! :) vorallem weil viel wahres dran ist... ich bin glaub ich der einzige, für den der wagen echt noch ne menge wert ist... bei einem verkauf würde er gerade mal ein paar hundert euro bringen... aber ich werde ihn fahren bis das der tüv und scheidet!!!
      viele grüße
      Bei meinem kleinen 1.8er stehen nun über 574.500 km auf dem Tacho!!
    • Hallo..

      seit gestern ist es nun endlich soweit!! nachdem der kaufvertrag schon sehr lange besteht, stehe ich nun auch als offizieller eigentümer meines 190ers in den papieren!!:) natürlich gabs auch ein wunschkennzeichen!! und zur größten überraschung sogar das mit dem erstwunsch!! -W 201!!:) hoffentlich ein guter segen für viele weitere schöne km...
      s11.directupload.net/file/d/2078/hcf3ibql_jpg.htm
      s12b.directupload.net/file/d/2078/c4urxrgj_jpg.htm
      (die alten kennzeichen, insbesondere das vordere, hatten einen austausch auch bitter nötig!! sie waren ja ach einige 100.000 km am wagen...:
      s3b.directupload.net/file/d/2078/otmufjfh_jpg.htm )
      (km-stand: 384.109)
      vg babybenz2.6
      Bei meinem kleinen 1.8er stehen nun über 574.500 km auf dem Tacho!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von babybenz2.6 ()

    • wahrscheinlich schon... aber ich gehöre eben zu den 5 % die sich von ihrem auto nicht trennen können, egal wie der zustand ist!! ich häng eben an dem ding!! und wegen dem bisschen rost gleich die flinte ins korn werfen?? kommt nicht in frage!! wirtschaftlich ist das sicher nicht (ich weiß natürlich auch, dass eine komplettrestauration immer schwachsinn sein wird -> werd ich auch nie machen!!) aber dieses auto wird im kompletten zustand eh nie mehr den besitzer wechseln... also wird er so lange wie möglich am leben gehalten und gefahren bis er zerfällt... oder der TÜV nen strich durch die rechnung macht...
      vg
      Bei meinem kleinen 1.8er stehen nun über 574.500 km auf dem Tacho!!
    • hallo..
      das mit dem kotflügel ist mir mal irgendwann bei einem blick in den motorraum aufgefallen... da hab ich an so diversen stellen mit meinen fingern langgetipst und musste eben hinter dem wischwasserbehälter feststellen, dass das vermeintliche blech auf einmal nachgab.. ich mich natürlich gewundert, warum sich das blech so einfach mit nem leichten fingerdrücken biegen lässt und der sache auf den grund gegangen... um dann letztlich festzustellen, dass dort überhaupt kein blech mehr vorhanden war, sondern dass ich mit meinem finger auf dem kunststoff-steinschlagschutz im radkasten gedrückt hatte... (war schon ein komisches gefühl, vorallem, weil es ja auch ziemlich dicht am domlager war) ... naja, und seit dem war eigentlich klar, dass da handlungsbedarf besteht... also diese roststelle dürfte schon seit mindestens einem jahr dort sein... also ich hab das auto sozusagen schon damit bekommen...
      ich denke, wenn man mal bei den wagenheberaufnahmen aller forumsmitglieder nachschaut, dann wird man bei bestimmt 30 oder weit mehr % wenigstens rostansatz finden.. aber kurioser weise ist ja auch wirklich nur da rost... die schwellerenden und der rest sind meist top...
      na denn, euch ein schönes wochenende!!
      vg
      Bei meinem kleinen 1.8er stehen nun über 574.500 km auf dem Tacho!!
    • also diese roststelle dürfte schon seit mindestens einem jahr dort sein... also ich hab das auto sozusagen schon damit bekommen...

      Ich denk, dass das schon 10 Jahre so gammelt. Also mach dir da kein Kopf wegen schlechter Pflege, das hast nicht du verbockt ;) Und gerade hinterm Wasserbehälter sieht man sowas recht spät, gerade wenn man nicht so den Blick dafür hat - manche Leute schaun nie in den Motorraum außer zum Wasser nachfüllen.

      ich denke, wenn man mal bei den wagenheberaufnahmen aller forumsmitglieder nachschaut, dann wird man bei bestimmt 30 oder weit mehr % wenigstens rostansatz finden..

      Bin ich mir auch sicher. So mancher tiefergelegte Bock mit teuren Alus wird da noch vom Rostteufel geholt werden weil solche Reparaturen ja den "Wert" für diese Leute nicht erhöhen. Gibt aber auch da Leute, die ihre Autos wirklich mögen ;) 190er "ohne Rost" gibts wirklich selten aber es gibt sie noch. Seh ich an meinem, der ist zwar nicht rostfrei, hat aber trotz bayrischem Winter beim Vorbesitzer tatsächlich fast nix.

      aber kurioser weise ist ja auch wirklich nur da rost... die schwellerenden und der rest sind meist top...

      Nicht ganz. Kurioserweise rosten viele richtig pervers unter den Plastikplanken, die Türböden gammeln durch, unter der Hinterachse, an den Wasserabläufen am Schweller, den Schrauben für die Innenkotflügel im vorderen Radhaus und sonst auch noch an mancher Stelle wo in früherer Zeit mal gemurkst wurde. WIRKLICH rostfreie 190er gibts schon noch, die sind aber richtig selten.
      Den Schweller- und Endspitzenbereich hat Mercedes nach dem Strichachter und 123er richtig gut gemacht, da rostet nix mehr wirklich durch. Und der Rest ist verhälktnismäßig leicht zu beheben, die Probleme im Bereich der Hinterachse werden in den nächsten Jahren aber auch noch komen. Und da wirds dann komisch...

      Gruß Jo
    • hi...
      so 'rostfrei', wie ja nach den verkäuferangaben so viele autos und auch 190er sind, sind ja die wenigsten (fast gar keine)... da gilt ja anscheinend nur das kriterium, ob auf den ersten blick der rost ins auge fällt oder eben nicht... die meisten schauen ja nicht einmal in die radhäuser oder an den utnerboden... selbst wenn die karosserie einigermaßen rostfrei ist, dann findet sich an den achsen und sonstigen anbauteilen wenigstens flugrost!! genau der machte mir heute auch ein bisschen das leben schwer...denn mein auto war heute zur achsvermessung (km-stand: 384.439)...war schon länger geplant, weil ich trotz geradem lenkrad immer nach rechts gefahren bin... und mir war aufgefallen, dass das rechte hinterrad irgendwie komisch steht... ja, so wars dann auch... es stand sogar so schief, dass ein korrigieren innerhalb der einstellmöglichkeiten fehl schlug... schluss daraus: er ist rechts mal wo gegengerutscht oder so, wodurch sich die aufhängung ein bisschen verzogen hat ... ist mir anfang des winters auch einmal bei einem unfreiwilligem dreher passiert... also gut möglich, dass es davon kommt... um den bock aber wieder geradeaus fahren zu lassen haben wir dann das andere rad mit absicht auch ein bisschen schräg stellen wollen.. doch das war leider nicht möglich, weil die schraube in dem lenkerlager festgegammelt war!! da half weder gut zureden, noch fertan oder rohe gewalt... nix zu machen.. also mussten wir das dann mit der vorderachse ausgleichen...
      da kann jetzt natürlich wieder jemand kommen und sagen: was ist das denn für ein pfusch... aber für mich zählt, dass er geradeaus läuft, wenn ich das lenkrad gerade hab und ich wollte dafür kein vermögen lassen... und es waren auch keine riesigen abweichungen... ist eben ein bisschen ein kompromiss...
      ansonsten ist heute noch das zebranoholzteil für die mittelkonsole gekommen, welches ich dann irgendwann bei schönem wetter verbauen werde...:)
      dann bin ich mal wieder/ immernoch am kleben der türpappen und tüftle an der erweiterung der innenbeleuchtung... kann aber erst bei besserem wetter eingebaut werden... (mir ist es momentan zu kalt draußen..^^)
      ich hoffe auf viele weitere statements, kritiken und voschläge!!;)
      vg babybenz2.6
      Bei meinem kleinen 1.8er stehen nun über 574.500 km auf dem Tacho!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von babybenz2.6 ()