Wie viel verbraucht Euer 190er ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo
      1.8l 4 Gang
      185/65 15 Reifen

      Autobahn, Stadt oder Land
      Fast immer genau 10l

      Autobahn gelegentlich auch mal 9,5l

      Sparsamer war meiner noch nie.
      Fahrweise ist etwas zügiger aber nicht zu schnell und auch keine Beschleunigung in den roten Bereich.
      Höher als 4.000 Umdrehungen gehe ich für gewöhnlich nie.

      KE ist in einem guten Zustand (viele neue Teile) und auch sonst kein Wartungsstau.
      Verstehe nicht, wie manche so einen geringen Verbrauch erreichen.

      Aber dafür, dass der Benz so schön über die Straße geleitet sind mir 10l recht

      Gruß Ben
    • Benman777 schrieb:

      Fast immer genau 10l

      Autobahn gelegentlich auch mal 9,5l
      Jepp, ich bei mir auch so. Auch mal 0,5 Liter mehr weil Automatik. Wenn ich hier aber teilweise so die Daten lese bin ich immer erstaunt. Da müssen ja nur "Gaspedalstreichler" hier unterwegs sein.
      Mit meinem 2.3 Automatik brauche ich jedenfalls, nach einigem rumprobieren, zwischen 10,5-12,5L. Lustiger weise habe ich festgestellt das der Verbrauch eher sinkt wenn die Automatik auf -S- steht, jedenfalls in der Stadt.
    • Hi,
      nicht wundern, in Foren verbrauchen die Auto's immer weniger.
      Mein 3,6er hat immer so zw. 12 und 13Liter gebraucht.
      - genau wie der C55 oder der 500E, wobei Die eher noch ein Schluck mehr nehmen.
      Der 1,8er neigt aber auch zum saufen, weil er keine Kraft hat und dadurch nutzt man öfer die Vollast, mit der Anreicherung.
      - auch ist der Zentraleinspritzer ein schöner Mist.
      Gruß
      R
    • im 190er und 124er ist das S bei der Automatik Standard.

      S = Standard

      E = Economy, ist für den Winter gedacht wo weniger Leistung auf die Straße kommen soll das die Räder nich gleich durchdrehen.
      Leistung kommt von Drehzahl und durch das frühe hoch schalten wird Drehzahl verhindert.

      Da die Drehzahl so niedirg ist tritt man das pedal etwas mehr, aber noch nicht so doll das er wieder runter schaltet.
      Das kostet Sprit weil der Motor Lastseitig betrieben wird.
      Das kostet sogar mehr Sprit wie wenn man auf S einfach vorsichtig fährt.

      Auf E habe ich in der Stadt auch einen höheren Verbrauch.
      Projekte für 2018
      1. M103 Motor in T einbauen
      2. Kombi Upgrade endlich fertig stellen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mallnoch ()

    • Am einfachsten und der Wahrheit am besten nahe ist doch der eigene Link zum Spritmonitor:


      Bei mir sind das LPG Liter im 300E mit 4 Gangautomatik und BRC Venturi.



      E280 mit 4 Gang Automatik Prins VSI


      E280 TE kombi mit 5 Gang Schaltung


      Mein 1.er 124er ein 230E mit 4 Gang Automatik und mit BRC Venturi.


      Last but not least:
      230TE mit 4 Gang Automatik und BRC Venturi.
      Projekte für 2018
      1. M103 Motor in T einbauen
      2. Kombi Upgrade endlich fertig stellen

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von mallnoch ()

    • mallnoch schrieb:

      im 190er und 124er ist das S bei der Automatik Standard.

      S = Standard

      E = Economy, ist für den Winter gedacht wo weniger Leistung auf die Straße kommen soll das die Räder nich gleich durchdrehen.
      Leistung kommt von Drehzahl und durch das frühe hoch schalten wird Drehzahl verhindert.

      Da die Drehzahl so niedirg ist tritt man das pedal etwas mehr, aber noch nicht so doll das er wieder runter schaltet.
      Das kostet Sprit weil der Motor Lastseitig betrieben wird.
      Das kostet sogar mehr Sprit wie wenn man auf S einfach vorsichtig fährt.

      Auf E habe ich in der Stadt auch einen höheren Verbrauch.
      DANKE! Ich fahr immer S(tandard) Ich hätte gern noch mehr über S hinaus von E weg.

      Autotrailer von Stuttgart nach Budapest und wieder nach Stuttgart. Bei gleicher Beladung, bzw leerfahrt und alles in Stufe 3 waren mal eben 1,5l/100 weniger wie alles in S und Stufe D, und nochmal fast 2l/100 weniger als alles in Stufe D und mit Schalter auf Economy. Schönes Economy! Ich fahr Tempomat und in AT und HU immer gleich schnell. Der M103 Säuft wenn man unten rum den Hahn auf macht. Und Bums hat er da auch nicht. Aber wenn er schön mit 4200 vor sich hin summt, und man tritt fürs Überholen kurz drauf, macht er nen Satz und ruck zuck bist bei 120.

      Die Stufe 3 auf Stellung S heißt für mich auf der Strecke 1x weniger im Ausland tanken, da ich von der Grenze in AT dann bis Budapest komme, dort 1x voll mache und mit dem Sprit wieder bis nach DE komme. (ich tank immer in D, wenns geht, wegen der Märchensteuer, die ich hier verrechnen kann, im Ausland zwar theoreteisch auch, aber mit viel bürokratischem Aufwand, ergo, die paar cent die es in AT und HU günstiger ist, mit dem Drahma der MwSt Erstattung, das lohnt sich erst, wenn ich mit der Firma in Ungarn richtig Umsätze mache und daher ne UST Nr. brauche, aktuell geht noch alles über DE, damit ich mir den Stress mit der HU Buchhaltung sparen kann. Das kommt dann wenns mal mehr wie 2 Mitarbeiter sind, die da Autos nagisch machen und nach der Grundsanierung wieder zusammen puzzeln)

      Manne
      Suche W201 2,6er Mopf: HA-Träger & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W123 280CE BJ77; W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)

      Basteln: W111 280C; W116 450SE; W116 450SE; C107 450SEC;
    • HI,

      meine Erfahrung mit dem Anhänger dran ist eine andere.

      Anhänger mit Ladung drauf und Automatik auf D habe ich auf der Ebene 15L gebraucht, Im Standard Programm. Auf der Autobahn ist eh kein Unterschied bei S oder E.
      Bin ich auf 3 gefahren waren es 17 Liter.

      Auch auf kleinen Steigungen wo ich nur unwesentlich mehr Gas geben muss schaltet die Automatik nicht in den 3. zurück.
      Aber das war auch mit dem 300er Motor.

      Du hast im 190er den 2,6 Motor, da ist das evtl anders.
      Projekte für 2018
      1. M103 Motor in T einbauen
      2. Kombi Upgrade endlich fertig stellen
    • Bin kein Raser und Bleifussjunky, doch zwischen 8 und 10 Liter sind drin. Mehr hab ich noch nie verbraucht trotz relativ viel Stadt- / Überlandverkehr. Hier im Großraum Stuttgart ist zügig fahren sowieso nicht drin, zu viele Idioten und Baustellen sowie katastrophale Verkehrsplanung überhaupt. Auf dem Highway kann man erst nach 20-30 km um Stuttgart zügiger fahren. Im Schnitt bei 140-160 km/h sind es dann um die 10 Liter. Nun, mein Benzi habe ich auch nicht zum Rasen, sondern zum Cruisen und Liebhaben <3 . Im Übrigen ist mir der Verbrauch eigentlich egal. Für Spaß bin ich immer bereit, etwas zu investieren und das Umweltgedönse ( Volksverdummung) geht mir am A.... vorbei. Daher würde ich sogar einen 8,2 Liter V8 Cadillac fahren, sofern ich einen brauchbaren finden würde ( Verbrauch 25-30 Liter/100km :D )
      Mehr Luxus braucht kein Mensch ^^
    • Hi,
      es ist schon etwas her das ich mit Hänger unterwegs war, aber da hat der 3,6 schon mehr gebraucht, aber unwesentlich.
      - da ist man ja nicht schnell, wenn man es nicht übertreibt.
      Auch sonst ist mir der Verbrauch zienlich egal, -> bei u10.000Km/J.
      Denn bei den ganzen selbsternannten Weltverbesseren, ist der Blick auf die Gesamtbilaz verloren gegangen!
      Das gab's auch mal! :
      Jetzt zählt nur noch der Konsum und alle vier Jahre ein neues Fz verkaufen..... wer rechnen kann ist im Vorteil. :)
      Gruß
      R
    • Mantafred schrieb:

      Moin,
      befinde gerade in einem Messzyklus.
      Den 55 l-Tank vor zwei Wochen mit Diesel vollgemacht. Seitdem bis heute 1024 km (meist Autobahn) gefahren, die Reservelampe kam gestern. Sind bestimmt noch 100-150 km drinn, aber möchte es nicht ausreizen.

      So, heute vollgetankt und nach 1089 km 53,9 l reingequetscht. Macht einen Schnitt von knapp 5,0 l/100km. Allerdings unter folgenden Bedingungen:

      a) 190d (2.0), Bj. 1987, 4-Gang-Schalter
      b) UHU
      c) 90% Landstraße/Autobahn (80-120 km/h)
      d) Kein Klima
      e) Sprit: leichtes Heizöl (zur Gewichtsersparnis)

      Zum Punkt e): Habe früher einen Manta A gefahren. Die Manta-Witze verfolgen mich bis heute.

      Gruß
      Man(ta)fred
    • Hallo Raggna,

      ja, ich gebe Dir Recht. Es zählt nur noch der Konsum. Unser toller Verkehrsminister möchte, dass die Autoindustrie Anreize schafft, neue Autos zu kaufen für all die, die mit Ihren Euro 1-5 nicht mehr in die Städte fahren dürfen. ( Diesel)
      Dabei hat die Autoindustrie die Kunden doch übern Tisch gezogen mit den ganzen Manipulationen und Lügen und zu dieser Situation geführt. Anstatt die Autoindustrie abzustrafen, soll der Bürger kaufen, kaufen, kaufen.....
      Hallo? Die Autoindustrie lacht sich kaputt. Die erhöhen die Preise für Neuwagen um 10% und schaffen Anreize, in dem die den Kunden 5% Sonderrabatt einräumen. Wie blöd muss man sein, um darauf reinzufallen????? Der Staat verdient dann noch kräftig mit, da die Besteuerung bei Neuzulassungen unter ein neues Berechnungssystem fällt und für die allermeisten Fahrzeuge die KFZ-Steuer teurer wird. Was für eine Abzocke in diesem Land. Man muss schon was an der Waffel haben, sich heutzutage noch ein Neufahrzeug zu kaufen, ganz abgesehen von der desolaten, anfälligen billigen Technik bis hin zum eklatanten Wertverlust. Wenn es genügend kluge Köpfe in der Bevölkerung gäbe, wäre der Gebrauchtwagenmarkt leer gefegt. Aber mit den Dummen treibt man die Welt um. Was schon immer so und wird sich auch nicht ändern.

      Gruß
      Thomas
      Mehr Luxus braucht kein Mensch ^^
    • und noch was: was passiert mit all den noch hervorragend in Schuss befindlichen Euro 4, Euro 5 Fahrzeugen, welche insgesamt nicht älter als 5-8 Jahre sein dürften? Schrottpresse? Ausland? Wie krank ist diese Gesellschaft und allen voran die Politik mit deren Schwacken?
      Meines Erachtens unheilbar krank. Mich wundert im Allgemeinen nichts mehr über die Zuwächse einer bestimmten Partei. Ist alles hausgemacht und von Dummheit und Überheblichkeit geprägt.

      So, das war das Wort zum Wochenende :P
      Mehr Luxus braucht kein Mensch ^^
    • Jetzt geb ich meinen Senf halt auch noch dazu. Mein erster 190er war ein Leihstück von meinem großen Sohn. Wollte nie so ne alte Karre fahren. Es war ein 1.8 Liter Benziner Viergang Schalter. Habe damit drei Jahre lang meine jüngeren Kinder zu jeder Jahreszeit ohne Probleme zur Schule gebracht und ihn schätzen gelernt. Mit ihm hatte ich einen Verbrauch von 8 bis 8,5 Liter

      Nun habe ich seit ~3500 Kilometer endlich meinen eigenen 190er BJ. 1987 E2.0 mit 118 PS 5- Gang Handschalter. Bei gleicher Fahrweise braucht der nur 6,6 bis 7,4 Liter Benzin. Meine Fahrweise ist eher gemach, Landstrasse 80kmh bis 100kmh. Fahre mit dem Wagen täglich ca. 70 Kilometer.
    • Blixa schrieb:

      Jetzt geb ich meinen Senf halt auch noch dazu. Mein erster 190er war ein Leihstück von meinem großen Sohn. Wollte nie so ne alte Karre fahren. Es war ein 1.8 Liter Benziner Viergang Schalter. Habe damit drei Jahre lang meine jüngeren Kinder zu jeder Jahreszeit ohne Probleme zur Schule gebracht und ihn schätzen gelernt. Mit ihm hatte ich einen Verbrauch von 8 bis 8,5 Liter

      Nun habe ich seit ~3500 Kilometer endlich meinen eigenen 190er BJ. 1987 E2.0 mit 118 PS 5- Gang Handschalter. Bei gleicher Fahrweise braucht der nur 6,6 bis 7,4 Liter Benzin. Meine Fahrweise ist eher gemach, Landstrasse 80kmh bis 100kmh. Fahre mit dem Wagen täglich ca. 70 Kilometer.
      Hi,
      das passt, der 1,8er braucht etwas mehr wie der 2,0Liter.
      Auch vom Verbrauch her würde ich sagen die Einspritzung ist noch nicht im Notlauf.
      Dann fangen sie an zu saufen, haben Problemchen hier und da.
      -
      Richtige Politiker gibts nicht mehr, Menschen mit Anstand und Ehre, die sich dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen!
      -> Staatsdiener!
      Gruß
      R

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raggna ()

    • Ich habe seit ca 5tkm einen 1,8 Automatik. Fahre wenig Stadt, überwiegend Landstraßen und dann meist 20km am Stück. Dann braucht Schröder (ja so hieß der Vorbesitzer der ersten 24 Jahre) ca 8,5 bis 9l.
      Sonst fahren wir gerne mit einem Eriba Wohnwagen und Rädern auf dem Dach ca 11 bis 12 Liter. Unter 8,5 habe ich nicht geschafft. Guter Zustand eigentlich mit 107tkm. Vielleicht mache ich mal die Zündanlage neu....
    • Mein Diesel braucht von 5,9 Litern (Urlaubsfahrten) bis ca. 8 Liter (Autobahn-Volllast). Im Realalltag 6,2-7,5 Liter, je nach Fahrweise.

      Interessant finde ich die Erfahrungen von Manne und Mallnoch. Gerade beim Benziner scheint etwas Drehzahl und weniger Last oft sparsamer zu laufen als niedrige Drehzahl und viel Last. Das Blöde ist, dass sich hier die Autos offenbar unterschiedlich verhalten. Mein Kumpel konnte seinen Polo 6N nicht so sparsam fahren wie seine Frau, er hat ihn wie seinen 220D immer untenrum "gedrückt", sie dreht die Gänge viel weiter raus. Der Polo war mit Drehzahl sparsamer, der W123 220D nicht. Mein Vater "drückt" seinen Renault Scenic Megane 1,6 Benziner auch, der fährt mit 6,2 Litern, meine Mutter dreht das Teil und braucht viel mehr.

      So kenne ich das vom Diesel: der Verbrauch steigt im Grunde fast linear mit der geforderten Leistung (d.h. wie schnell man unterwegs ist und wie man beschleunigt) und auch mit der Drehzahl, d.h. wie man die nötige Leistung erzeugt. Klar, sobalds übers Mitschwimmen rausgeht, bleibt eh nix andres übrig als den Diesel rauszudrehen, weil der sowas wie Leistung bei niedriger Drehzahl nicht kennt. Aber wenn man täglich Landstraße mit fast überall Geschwindigkeitsbeschränkung und viel Verkehr fährt, wo man sowieso bald wieder am Vordermann klebt und daher auch kaum Leistung braucht, da ist niedertouriges Drücken das Sparsamste und Sinnvollste. Früh hochschalten, spät runter. Geht bei der Automatik natürlich nur begrentz aber so fahre auch ich am sparsamsten. Und das obwohl da theoretisch der Wandler auch wieder mehr Schlupf und Wärmeverlust erzeugt. Ist beim 240D /8 das Selbe. Die Diesel kennen auch keinen nennenswerten Mehrverbrauch bei Kurzstrecke, wahrscheinlich weil es kein Anfetten bei kaltem Motor gibt.

      Grüßle Jo