Erhöhte Betriebstemperatur von 95-110 Grad

    • Erhöhte Betriebstemperatur von 95-110 Grad

      Hallo,
      letzte Woche habe ich an meinem 1.8er den Thermoschalter für den 100-Grad-Lüfter gewechselt und seitdem hat er Fieber.
      Auf der Landstraße und auf der Autobahn habe ich eine Betriebstemeratur von gut 100 Grad, in der Stadt oder im Stau auch mal gerne mehr, aber nie viel mehr als 110 Grad.
      Davor war die Temperatur immer so bei 85 Grad, bevor ich den Schalter gewechselt habe. Dabei dürfte das eine ja nichts mit dem anderen zu tun haben, oder?
      Den Kühler habe ich bei warmen Motor abgetastet, er war überall gleich warm. Die Schläuche ebenso. Was seltsam ist, dass der 100-Grad-Lüfter erst bei laut Anzeige im Cockpit 110 Grad anspringt. Könnte es vielleicht sein, dass die Anzeige drinnen schichtweg falsch ist? Wenn ja, wie kann ich das beheben?
      Danke für eure Antworten,
      Gruß, Lukas
    • miss mal den Widerstand vom Geber und vergleich dann den Wert mit der dazugehörigen Temperaturkurve von Mercedes. Alternativ kannst du auch ein Infrarotthermometer neben den Fühler halten, das sollte dann den realen Wert zeigen welchen du dann wieder mit deiner Anzeige im KI vergleichen kannst. Meine weicht mittlweile locker 5°C ab!

      110°C (~1,5bar!) sind für meinen Geschmack schon etwas zu viel des Guten. Bei mir hab ich ein 85°C Thermostat (glaub vom Diesel) verbaut und mein Lüfter kuppelt bei 97°C ein. Da geht er auch bei heißen Außentemperaturen und sportlicher Fahrweise nicht über 103°C Wassertemperatur... :yo
      Images
      • CLT WIS.PNG

        120.43 kB, 1,367×721, viewed 18 times
    • @Chris

      der vierpolige Fühler auf dem Foto sollte aber der Temperatursensor der KE sein.
      Der hat normalerweise nix mit dem Lüfter zu tun,dafür gibt es einen zwei oder
      dreipoligen Fühler/Schalter

      Gruß Markus
    • Hallo,

      klinke mich mal hier ein.

      Mein von 1,8 Ltr. auf 2,0Ltr umgeswitchter W201 kommt bei meinen Einsatzbedingungen (gut beladen mit schwerem Hänger dran im Stau am Berg usw.) thermisch an seine Grenzen,
      ist dann immer bei 100 Grad+ unterwegs, (Temp. stimmt, Lüfterschalter ist von Behr und neu funktioniert auch bestens).
      Voll aufgedrehter Heizungswärmetauscher + Gebläse auf Stufe 4 entlastet zwar etwas ist aber bei über 30 Grad im Innenraum (mit offenen Fenstern) nicht sonderlich angenehm. :thumbdown:

      Der kleine original Kühler für 1,8er und 2,0er ist meiner Ansicht nach für meine persönlichen Einsatzzwecke :shit: .
      Werde mal den 2,3er Kühler anhalten (hab ich im Regal), eventuell auch den größeren Kühler vom Diesel (müsste ich bestellen)
      Meine Frage hat das schon mal einer gemacht, wenn ja welche Kühlwasserschläuche wurden verwendet, die jetzt verbauten dürften beim Dieselkühler in jedem fall zu kurz sein :?:
      Eventuell bekommt er noch einen Ölkühler spendiert.
      Das größere Lüfterrad (war beim 2,0er aus einen W124 200TE) dabei, bekommt er in jedem Fall.

      Gruß
      Jo
    • Hallo Jo,

      zur deiner eigentlichen Frage habe ich keine Erfahrungen.

      Bzgl. der Thematik mit der Temperatur habe ich mir einen Schalter in den Innenraum installiert (Ausschnitt in die Fußraumverkleidung), der den Thermoschalter brückt.
      Den schalte ich schon weit vor 100°C in langen Staus oder nach Autobahnfahrten an heißen Tagen ein. Das funktioniert seit Jahren super und ist einfach zu installieren.

      Gruß
      Tobi
    • Hi, ich hab da auch keinen Plan.

      Aber 2 Anmerkungen.

      Thermostat - ja ich weiß - trotzdem.

      Als sich jemand auf den vorderen Stutzen gelehnt hat, brauchte ich nen neuen Kühler.
      Der kam von Behr (neu) , passend zum Auto. Ab da 10 Grad mehr Temperatur. Also immer gut 100 bei Last und Hitze.
      Kühler getauscht und weg das Problem.

      So einfach kann es sein, oder auch nicht. Der Fehler kam wieder nach ca 500 Km.
      Thermostat öffnet nicht immer 100% im eingebauten zustand. (Hatte ich als erstes getestet, alles bestens) ||
      Dann gibts da noch verschiedene Temperaturen zur Öffnung -da könnte man ggf. auch mal schauen.

      Vielleicht nrn Versuch wert ...

      Gruss!
      Gruss!
    • 190E 2.5-17 wrote:

      gazzel! wrote:

      Jo beklagt, dass sein Motor es nicht ueber 145kmh schafft
      Finde ich nicht, wo steht das?
      In einem anderen Thread, Kickdown funzt nicht wirklich, hat aber nix mit meinem Temp.-Problem zu tun.
      Der Wagen läuft soweit einwandfrei, nur Vollgas/Kickdown darf man nicht nutzen, dann bricht die Leistung ein, egal bei welcher Drehzahl und Leistungsanforderung.
      Details werde ich im anderen Thread berichten.

      Das Temp.-Problem hatte ich in meiner Konstellation mit dem schweren Hänger und noch Ladung auch bei anderen Fahrzeugen schon.
      Bei Jemand der brav und ganz normal seinen W201 fährt tritt das Problem vermutlich gar nicht auf.

      thc04 wrote:

      Hi, ich hab da auch keinen Plan.

      Aber 2 Anmerkungen.

      Thermostat - ja ich weiß - trotzdem.

      Als sich jemand auf den vorderen Stutzen gelehnt hat, brauchte ich nen neuen Kühler.
      Der kam von Behr (neu) , passend zum Auto. Ab da 10 Grad mehr Temperatur. Also immer gut 100 bei Last und Hitze.
      Kühler getauscht und weg das Problem.

      So einfach kann es sein, oder auch nicht. Der Fehler kam wieder nach ca 500 Km.
      Thermostat öffnet nicht immer 100% im eingebauten zustand. (Hatte ich als erstes getestet, alles bestens) ||
      Dann gibts da noch verschiedene Temperaturen zur Öffnung -da könnte man ggf. auch mal schauen.

      Vielleicht nrn Versuch wert ...

      Gruss!
      Thermostat ist neu und vorher getestet, funktioniert (in Omas altem Suppentopf) so wie er soll, der Kühler war auch neu (6.000KM), Temp.-Schalter-Lüfterkupplung ist neu von Behr und auch vorher getestet.
      Hatte auch den Lüfterschalter gebrückt, dann tritt das Problem nicht auf, aber der Lüfter läuft dann immer mit. Im Stau bei stop and go wird er dann trotzdem über 100Grad warm, bleibt zwar in jedem Fall noch im Normbereich gefällt mir trotzdem nicht.


      Labbejoe wrote:

      Hallo Jo,

      zur deiner eigentlichen Frage habe ich keine Erfahrungen.

      Bzgl. der Thematik mit der Temperatur habe ich mir einen Schalter in den Innenraum installiert (Ausschnitt in die Fußraumverkleidung), der den Thermoschalter brückt.
      Den schalte ich schon weit vor 100°C in langen Staus oder nach Autobahnfahrten an heißen Tagen ein. Das funktioniert seit Jahren super und ist einfach zu installieren.

      Gruß
      Tobi
      Guter Plan, werde ich mir wohl auch zusätzlich noch einbauen, kommt aber ein Kühler mit Lüfterrad vom 2,3er rein der ist schon mal deutlich größer und passt auch mit den Kühlmittel-Schläuchen vom 1,8er/2,0er gut. (hatte ich noch im Regal liegen :D )

      Netzmaß 1,8er/2,0er H30cmxB34cm, beim 2,3er Netzmaß H37cmxB41cm, sollte reichen, denke ich.

      Gruß
      Jo
    • jo.corzel wrote:

      Thermostat ist neu und vorher getestet, funktioniert (in Omas altem Suppentopf) so wie er soll.
      Genau vor der Nummer wollte ich warnen.

      Ich geb da nix mehr drauf, weil mir das schon 2x passiert ist. Beim Benz isses ja Kinderfasching.
      (Gerade beim Vectra isses toll, jedesmal den Zahnriemen zu ziehen - das dritte funktionierte dann auch im Auto)

      Bevor einer fragt : Originalteile

      Gruss!
      Gruss!
    • Ich weis nicht ob du mich richtig verstanden hast. :S

      Der Thermostat ist nagelneu von BEHR (MB), ich habe ihn aus der Verpackung genommen und getestet so wie es im Etzold auf Seite 57 steht.
      Er öffnet bei ca. 85 Grad und ist bei ca. 95 Grad voll geöffnet.

      Ich vertraue auch Neuteilen nicht unbedingt, habe da meine Erfahrungen.

      Gruß
      Jo