Rost an der Kofferraumkante - was nun?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Rost an der Kofferraumkante - was nun?

      Hallo Zusammen,

      Ich bin seit etwa 3 Wochen stolzer 190er Fahrer und so langsam dabei, die nötigsten Sachen in Stand zu setzen. Dabei ist mir gestern fieser Rost an der Kofferraumkante aufgefallen, der beim Kauf leider nicht bemerkt wurde. :cursing:

      Da dies mein erster 190er ist und ich auch vorher nie geschraubt, geschweige denn geschweißt habe, bin ich mir unsicher was zu tun ist. Fest steht auf jeden Fall: der Rost muss weg. Prblematisch ist meines Erachtens die Stelle, da dies ja eine Falz ist und man da auch so nicht gut rankommt.

      Was würdet ihr denn als Lösung vorschlagen?
      • Rost Raus scheiden und das gesamte Hechkblech erneuern? (vermutlich Overkill)
      • Rost rausschneiden und Blech einpunkten? Dann verzinnen oder verspachteln?
      • Was geht noch?
      Danke Euch für Eure Ideen!

      Hier noch ein paar Bilder:





    • hi joern
      da haste mich mal neugierig gemacht und ich hab gleich mal nachgeschaut.
      und siehe da : Rost ! nicht so viel wie bei dir , aber da steht ganz gut das wasser in der Gummiedichtung.
      Habs erstmal weggebürstet und Rostumwandler drauf gemacht .
      gruss Markus
      -------------------------------------------
      Gruß Markus
    • ich würde die Blechfalze, soweit möglich, etwas aufbiegen, Rost rauskratzen und mit Fett einschmieren, dann wieder zubiegen und außen" konservativ "konservieren.
      Und...schau Dir auf jeden Fall die Blechfalze von innen an, also Innenverkleidung raus...
      Ist nicht einfach, eventuell mit Taschenlampe und Spiegel ( Kofferraumseitig), ich habs mit einer Kamera festgehalten, dann kannst Du das in Ruhe anschauen.Ich habs dort mit Fett konserviert...
      Ich möchte wetten, bei Dir schaut innen ebenfalls besorgnis erregend aus
      Gruß Menthos

      Originaler
      DB W201 190 E 2.3 , 100 KW, (KE) Automatik, 1993
      VW Golf 2 GL 1.6 , 51 KW , 2EE-Vergaser, G-Kat, , PN, Automatik, 05.1991 , H-Kennzeichen.
      VW Passat CL 1.8, 66 KW-ADZ, Schalter, 1995-Facelift
    • Ollah ich hatte auch das Problem.



      Ich habe mir damals das Reperaturblech gekauft bei Benz (gabs noch vor 2 Jahren).
      Dies habe ich aber nicht verbaut/einschweißen lassen auf Anraten eines Benz Kollegen.
      Der Karrosseriebauer hat darauf hin das obere Blech abgemacht (alle Schweißpunkte aufgebohrt).
      Den Rost entfernt und durch neues Bleche ersetzt. Farbe drauf.



      ;) Kostengünztiger natürlich selber machen. :thumbsup:
      Rost entfernen mit Flex und Zopfbürste.
      Rostumwandler drauf z.b.: Kovermi Rostkonverter.
      Danach mindestens 2 mal mit Brantho Korrux (gibts in fast allen Farben) einstreichen.
      Alles kaufbar bei Korrosionsschutz-Depot
      Nach dem trocknen alles schön mit Fett z.b. Mike Sanders oder wie ich mit Seilfett einsauen.
      Und ganz WICHTIG!!!!! Neue Gummidichtung einbauen.
      Entweder die teure von Benz oder die von Taxiteile.de.
      Ich hatte mir damals (aus unwissenheit da Neuling) eine bei Benz gekauft. Die war aber auch nicht zu 100% Dicht aber sehr Teuer.
      Ich würde die von Taxiteile versuchen. Um da auf Nummer sicher zu gehen das die auch wirklich abdichtet Seilfett Liqui Moly ringsum in die Nut spritzen.
      Das ganze etwas fest werden lassen und dann einbauen.
      Seilfett ist für mich das Mittel gegen Undichtigkeiten! (Kostengünstig)
      Damit habe ich auch das Problem des Wassereintrittess Heckscheibengummis bei meinen Daily Driver gelöst.
      Jetzt kannst du es dir ja überlegen ob selber versuchen oder machen lassen!
      P.s. auch mal wie es Benz-W201 sagt die Innenverkleidung komplett rausmachen.
      Wenn da nichts weiter zu finden ist wenigstens mal die Wasserabläufe in den Seitentaschen und unter dem Reserferad sauber machen und da auch mal ein wenig Fett z.b. Fluid Film aus der Sprühdose reinsauen.

      Gruß Kay

      The post was edited 1 time, last by Kay Play ().

    • Super. Vielen Dank.

      Ich werde erstmal den Rost entfernen und dann nach Weihnachten mal in die Werkstatt fahren und schauen was die vorschlagen. Beim Einschweißen neuer Bleche brauche ich vermutlich professionelle Hilfe. Ist leider keine so einfache Stelle und zudem sichtbar.

      Ich werde berichten, wie ich's am Ende gelöst habe.
    • joern wrote:

      Super. Vielen Dank.

      Ich werde erstmal den Rost entfernen und dann nach Weihnachten mal in die Werkstatt fahren und schauen was die vorschlagen. Beim Einschweißen neuer Bleche brauche ich vermutlich professionelle Hilfe. Ist leider keine so einfache Stelle und zudem sichtbar.

      Ich werde berichten, wie ich's am Ende gelöst habe.
      Hallo!

      Wurde die Baustelle mittlerweile erledigt?
      Das Ergebnis bzw. die Vorgehensweise würde mich schon interessieren.

      Viele Grüße
      Michael
    • Menthos wrote:

      ...eines vorweg, das Heckblech ist bei MB nicht mehr lieferbar, also konservativ vorgehen.
      in Deutschland nicht mehr....aber in der USA gibt es das noch..natürlich mit der anderen Kennzeichenaussparung...

      beim Heckblech an dem Schloß ist doppeltes Blech ..schwer den Rost dort in den Griff zu bekommen.

      Gruß Jürgen
      Dieser Beitrag wurde bereits 201 mal editiert, zuletzt von »Katzenjammerkid°