eBay Endpreise für gebrauchte Sachen teurer als Neuware

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • eBay Endpreise für gebrauchte Sachen teurer als Neuware

      Diese Frage beschäftigt mich nicht erst, seit ich einen F Stecker für die Fensterheber kaufen wollte.


      eBay Sofort-Kauf Gebraucht 20,00 € + 6,99 € Versandkosten.


      Mercedes NEU Preis 1,71 €.


      Und das ist nicht das einzige Beispiel. Das fällt mir besonders vermehrt bei den 190er teilen auf.


      Noch ein Beispiel mein Bruder sucht einen Kabelbaum. Okay dann eBay gefragt.


      ICH : Haben Sie den Kabelbaum XYZ ?.
      eBay Verkäufer : Ja habe ich !.
      ICH : Was wollen Sie dafür haben ?.
      Ebay Verkäufer : 100,00€ + Versandkosten.
      ICH : Ich habe mich bei Mercedes erkundigt, da kostet der Kabelbaum NEU 100,00€. Können wir am Preis was machen ?.
      Ebay Verkäufer : Dann Kauf ihn halt dort !!!!!!!.


      HALLO wo haben die Ebay Verkäufer nur die Preise her ??. Ich Bezahle doch nicht für einen Gebrauchten Scheiß mehr, wenn ich es bei Mercedes NEU billiger bekomme !!.


      Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?.




      Was ist nur aus eBay geworden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Baby Boy ()

    • Ebay kann man mittlerweile vergessen. Da wird nur noch Müll zu Mondpreisen angeboten. Da wirklich noch mal was brauchbares zu finden zu nem guten Kurs ist die Nadel im Heuhaufen.
      Und der Umgangston lässt leider auch in 90% der Fälle sehr zu wünschen über.

      Eine Motorabdeckung noch in Verpackung für den M104 stand zum Beispiel drin für 36 Euro plus Versand. Neu bei Mercedes kostet die ca. 18 Euro.
    • Und wie kommt es dann zu solchen Preisen ?. Das sind solche Typen die das ganze Wochenende auf Schrottplätze verbringen. Und sich z.B die Teile vom 190er zusammen hamstern, natürlich keine Ahnung und die dann fürs 10 fache im Internet anbieten.

      Bei eBay gab es mal ein Blaues Armaturenbrett für 1000€ :rofl: .
    • Das ist eine uralte Geschichte, die sich aus der Angst der Menschen ableitet, dass MB immer eine Apotheke ist.

      Mensch kauft sich einen ollen Mercedes und hofft, dass er nie kaputt geht. Wenn doch, kauft sich Mensch überall seine Ersatzteile, nur nicht beim Hersteller. Weil der ist überteuert. So landet Mensch im Internet. Und da lauert der Verkäufer, den der Themenstarter meint.

      Die Grundregel lautet immer: Preise vergleichen.
      Und nicht: I-Net ist billig - MB ist teuer.
    • Es ist doch immer das Gleiche, wie u.a. gattino schon richtig schrieb, jeder denkt, er macht das absolute Schnäppchen im Internet. Sei es nun bei ebay, amazon oder sonst wo.

      Oft genug habe ich, wenn ich die Zeit finde, schon diverse Anfrage nach Preisen für Original-Teile beantwortet. Und zu fast 75 % hat sich gezeigt, dass die Teile sogar noch lieferbar waren und und obendrein auch billger waren, als irgendwelche Gebrauchtteile aus "dubiosen" Quellen.

      Aber die Anbieter haben Zeit, irgendwann kommt schon ein Dummer, der ihnen diese Teile überteurert abkauft, wie pnshr richtig bemerkte.
      Mit freundlichem Gruss

      Torsten
    • Das ist wirklich eine Frechheit:

      m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…elbaum/718964990-223-3702

      Und dann noch Festpreis :rofl: .

      Habe mir erst am Wochenende den gleichen Kabelbaum bei Mercedes geholt für genau 41,65€.

      Vergisst eBay oder eBay Kleinanzeigen. Ich frage immer zuerst bei Mercedes nach, und man glaub es kaum dort sind die Sachen meistens günstiger als bei eBay.

      Gruß.
    • Finde ich allerdings auch beachtlich, dass Mercedes solch alte Sonderausstattungen noch lagert. Kostet ja alles Geld, jetzt mal auf den ganzen Lagerbestand gesehen - zumal die nie wissen können, wann genau der letzte Drehzahlmesser oder die letzte ATA für den 190er verkauft sein wird. Die Lagerkosten würden erklären, warum viele Ersatzteile exponentiell teurer werden, je älter sie sind.
      Steht zufällig ein Herstellungsdatum auf der Packung?


      Gruß,
      Patrick
      The impediment to action advances action.
      What stands in the way becomes the way.
    • venom schrieb:

      ,.... Die Lagerkosten würden erklären, warum viele Ersatzteile exponentiell teurer werden, je älter sie sind.
      Steht zufällig ein Herstellungsdatum auf der Packung?


      Gruß,
      Patrick
      Hallo Patrick, nein, kein Datum - ich habe natürlich auch gesucht. Drei Etiketten mit und ohne Barcode übereinander, also mehrfach neu inventarisiert.
      Ja das ist sicher teuer. Original von 1987 war VDO, jetzt das Ersatzteil von MotoMeter. Aber 100% passgenau. Und ich habe mich natürlich gefreut ein brandneues Originalteil einzubauen, statt uralt-ebay.

      Andere Teile sind auch sehr günstig bei Mercedes. Chromleisten für Kühlergrill passgenau und original jeweils 2.08 Euro. Schön einzeln in Tütchen verschweißt. Fenterheber elektrisch hinten dagegen so irre teuer, dass ich in de E-Bucht zum China-Nachbauteil griff....

      Es scheint da keine Regeln zu geben, an die man sich halten kann.

      schönen Abend, Rainer
    • Am meisten kotzen mich bei Ebay die Drecksäue an, die auf Ihre eigenen Auktionen bieten.
      Die Ebay-Heinins reiben sich natürlich die Pfoten, steigt deren Gewinn durch soche Volldeppen.
      Erst vor n paar Tage wieder geschehen mit 3 Avantgarde-Teile, Aschenbecher, Schaltbrett und Konsole bei den Heizungsregler.
      Ständig mitgeboten bis 200 Euro erreicht waren.
      Soll er halt dann einen Mindestpreis eingeben oder Sofort-Kaufen, aber da sind wohl die Gebühren noch höher.
      Vielleicht lest der Vollpfosten aus Österreich hier mit, scheissegal.
      Einer mehr in der Liste der Typen die mich mal können.

      Helmut
      (nein, ich hätte die Teile nicht unbedingt gebraucht, nur das Schaltbrett hätte ich auf Lager gelegt).
    • an der Art und Weise, wie ein Bieter mit wenig bis Null Bewertungen und 100 % Bietertätigkeit bei diesem einen Anbieter mit automatischen und manuellen Geboten mit Ganzzahlen den Preis hochtreibt um schließlich einem Opfer den Artikel mit 1 Euro höheren Gebot verkauft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bananenmilch ()

    • Bananenmilch schrieb:

      an der Art und Weise, wie ein Bieter mit wenig bis Null Bewertungen und 100 % Bietertätigkeit bei diesem einen Anbieter mit automatischen und manuellen Geboten mit Ganzzahlen den Preis hochtreibt um schließlich einem Opfer den Artikel mit 1 Euro höheren Gebot verkauft.
      Ja, oder halt Profile von Freunden und Bekannten (ist unauffälliger), die einen unauffälligen Stand von Bewertungen/Aktivitäten haben. In diesem Fall erhälst du dann am nächsten Tag ein "Angebot an unterlegenen Bieter" mit der Begründung, daß der Höchstbietende den Artikel nicht mehr wollte bzw. zurück getreten ist.

      Genau das Spiel ist mir vor einem halben Jahr beim Ersteigern eines neuen Smartphones passiert. Ich brauchte 5 Auktionen, bis es bei einem ehrlichen Verkäufter klappte. Von diesen 5 Auktionen erhielt ich zuvor 3 dieser Angebote an unterlegene Bieter...die hatten dann halt Pech ^^
      Gruß,
      Bodo
      190E 2.0 / 190E 2.6 US / CLK 200