W201 190E 2.6 nicht tiefer aber "härter"/direkter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • W201 190E 2.6 nicht tiefer aber "härter"/direkter

      Hallo,

      ich möchte aus meinem 190E 2,6 einen Wolf im Schafspelz machen. Dh Motortuning, Optisch soll das aber Serienmässig bleiben. Maximale Tieferlegung 20mm, Felgen Original und maximal 16", Reifenbeite max 225. Im Innenraum (der ist beige) kommt vielleicht ein RECARO - Sitz in beige rein, vielleicht ein etwas kleineres Lenkrad. Sonst: nichts. Zum Fahrverhalten: das soll direkter werde, dh ich würde das Lenkgetriebe gegen ein Sportline-Lenkgetriebe tauschen um mehr Lenkpräzision zu bekommen, Härtere Dämpfer (welche?) aber eben mit Serienfedern, oder maximal 20mm tiefer. Die Bremse wird auch eine stärkere werden.

      Am komplexesten stelle ich mir den Fahrwerkumbau vor: nicht wirklich tiefer, aber härter um das Wanken des Aufbaus zu reduzieren. Habt Ihr Bedenken und oder Ideen dazu?

      Danke

      LG

      Andreas
    • In deinem Fall würde ich mich erstmal um dickere Stabis kümmern. W124, speziell 500E ist dicker und muss dann aber gekürzt werden. Eventuell auch vom R129? Genauere Infos hab ich dazu aber nicht. Federn kannst du auch vom 124er nehmen, bevorzugt dann ab 320E. Bei Bedarf ablängen oder 40er H&R. Passen tut das, legal ist es nicht.

      Lenkgetriebe
      v. Sportline ist auch Kugelumlauf. Ne Zahnstangenlenkung wirds nicht,
      soll aber direkter sein. Vorder- und Hinterachse schon überholt?
    • Hallo Andreas,

      ich würde Dir empfehlen nach und nach auf Sportline Komponenten umzubauen, Dreieckslenker, Stabis, Dämpfer, Federn, und Lenkgetriebe. Meiner Meinung nach optimaler Kompromiss zwischen Straßenlage– und Komfort. Ich fahre im Moment genau diese Kombi jedoch in Verbindung mit Brabus Federn. Den 500E Stabi halte ich für den Betrieb auf öffentlichen Straßen für zu viel des Guten, der W201 ist mit M103 eh schon ziemlich kopflastig...

      Gruß René

      The post was edited 1 time, last by 79René ().

    • Servus, ich häng mich mal hier dran... will meinen 190er auf Sportline Fahrwerk umbauen, aber welche Federn brauch ich ? da er ja original kein Sportline ist, funktioniert die Zuordnung über FIN nicht. Kann mir jemand ne Teilenummer nennen, eine Farbcodierung empfehlen oder sonst wie helfen ?? zu berücksichtigen ist dabei der m103, der auf der Achse liegt.
      vielen Dank
      Kone
    • Moin,
      was ist genau der Hintergrund deines Wunsches dein 190er zu "verbasteln".
      Bitte nicht gleich in den falschen Hals bekommen. Aber ein 2.6 L 6-Zylinder Mercedes Motor hat 160 PS. Motortuning? An einen Saugmotor?
      Kann nicht sonderlich langlebig sein und eine lohnenswerte Leistungssteigerung ist es nicht.
      Anstatt dein Geld in unnützes Tuning zu investieren, kauf dir lieber ein Auto was generell Leistung hat, wo man mit den richtigen Fahrwerkskomponenten eine Rennsemmel hat. Der W201 ist prinzipiell das falsche Auto dafür und viel weniger noch mit einen müden 2.6 Liter Motor.

      Dennoch Viel Glück!
    • Moin,

      @Kone, am besten erfragst du bei der Daimler NDL mal die Teilenummern für W201 2.6 mit Sportline Fahrwerk. Wenn ich mich richtig erinnere gab es da eine Punkte Tabelle, nach denen die richtige Varianten zugeordnet werden können. Klimaanlage ist z.B. ein Kriterium.

      @Nicolas, da hast Du sicherlich Recht. Ich würde den 2.6 auch serienmäßig belassen. Es gibt eh nicht mehr viele gute Fahrzeuge die wirklich sauber und schön sind. Wenn der Motor nicht mehr gut ist wäre höchstens der Umbau auf einen 3.0 sinnvoll bzw. wirtschaftlich. Ich fahre einen originalen Brabus 3.0 und der Aufwand der dort betrieben wurde um die 200PS zu knacken ist wirklich enorm...


      Gruß René

      The post was edited 2 times, last by 79René ().

    • skidoo4stroke wrote:

      Hallo,

      ich möchte aus meinem 190E 2,6 einen Wolf im Schafspelz machen. Dh Motortuning, Optisch soll das aber Serienmässig bleiben. Maximale Tieferlegung 20mm, Felgen Original und maximal 16", Reifenbeite max 225. Im Innenraum (der ist beige) kommt vielleicht ein RECARO - Sitz in beige rein, vielleicht ein etwas kleineres Lenkrad. Sonst: nichts. Zum Fahrverhalten: das soll direkter werde, dh ich würde das Lenkgetriebe gegen ein Sportline-Lenkgetriebe tauschen um mehr Lenkpräzision zu bekommen, Härtere Dämpfer (welche?) aber eben mit Serienfedern, oder maximal 20mm tiefer. Die Bremse wird auch eine stärkere werden.

      Am komplexesten stelle ich mir den Fahrwerkumbau vor: nicht wirklich tiefer, aber härter um das Wanken des Aufbaus zu reduzieren. Habt Ihr Bedenken und oder Ideen dazu?

      Danke

      LG

      Andreas
      S.o.
    • NicolasW201 wrote:

      Der W201 ist prinzipiell das falsche Auto dafür und viel weniger noch mit einen müden 2.6 Liter Motor
      Welches Auto wäre das wenn man vielleicht in dem genus eines 80er Jahre Auto bleiben möchte... und welcher Motor wäre besser im 190er für so ein Vorhaben?
      300CE-24 '92
      190E 2.3-16 '87
      190E 2.6 '93 (3.0-->3.3)
      E320 T '99
      BMW e30 320i

      Bilder M103 3.3 photos.google.com/share/AF1Qip…DR3NWczTlhQQ2hEOXJ3&hl=de
    • Hallo,

      der 3,0-24V ista uf Basis des M104-Motors, also mit HFM, Wegfahrsperre etc... eben viel Aufwand umzubauen. Macht aber Sinn. Dann aber gleich auf den M104 320 wechseln, der hat 20PS mehr und der Aufwand ist der selbe.

      Ich persönlich (ja, das ist meine Meinung, die Ihr gelten lassen dürft!) stehe darauf, wenn das Fahrzeug von außen komplett unauffällig ist und auch der Blick unter die Motorhaube sagt nicht, dass da ein 3,2er oder 3,5er oder gar 3,6er werkelt... und der TÜVer sieht es auch nicht. Natürlich ist zur vollen Leistungsausbeute auch ein Fächerkrümmer nicht unumgänglich... das sieht man dann aber wieder..... also optisch unauffällig aber doch stark. So muss das!

      LG

      Andreas
    • Am 2.6 würde ich nicht eine Schraube anfassen, außer die die man zum ausbauen braucht :D
      M103 3.0 rein ist an einem Tag erledigt, Fächer dran mit auspuff dann merkste den unterschied schon deutlich.

      M104 umbauen ist der gleiche scheiß wie M111 kompressor. Hab letzteres gemacht und würde es niemandem empfehlen ders nicht wirklich will und weiß was er tut :wacko: :D

      Zum thema Fahrwerk würd ich das große PU Lager Kit kaufen, alle Buchsen austauschen dann hast schonmal ein ganz anderes Auto. (ist aber sau viel Arbeit)
      Stabi vom W124 320T (500er wirst sowie nirgends bekommen), Dämpfer Bilstein B8, Federn H&R 40/40 mit den dicksten gummies > Ist dann schön straff und sieht immernoch Scheiße Original aus. :D :D

      Und bevor jetzt wieder einer anfängt "ist dann alles viel zu hart blabla" > Nein. Ist es nicht. Es ist annähernd sportlich.

      Lenkgetriebe: Normal wie Sportline beides scheiße und indirekt.

      Hoffe das hilft etwas.
    • moOlZz wrote:

      Fächer dran mit auspuff dann merkste den unterschied schon deutlich.
      Für das Geld kann man sich einen C36 Motor Kaufen. Mit dem kann man dann auch einen "Serien" 190E 3.0 davon fahren.

      moOlZz wrote:

      M104 umbauen ist der gleiche scheiß wie M111 kompressor. Hab letzteres gemacht und würde es niemandem empfehlen ders nicht wirklich will und weiß was er tut
      M104 Umbau, aber welcher? Gibt 3 verschiedene. Wenn man Richtung Sportlichkeit/ Klang gehen möchte, dann lohnt ein 3.0 -24V Umbau. Der benutzt noch die KE und der Aufwand hält sich in Grenzen. M104 LH Umbau ist sehr selten weil der Motor nur im w140 verbaut wurde. HFM ist am aufwendigsten weil ein Kabelbaum erst meist noch selber gebaut werden muss. Aber das Auto ist ein Hobby und wenn man was gern macht, gibt es kein "zu aufwendig".

      moOlZz wrote:

      Stabi vom W124 320T (500er wirst sowie nirgends bekommen), Dämpfer Bilstein B8, Federn H&R 40/40 mit den dicksten gummies > Ist dann schön straff
      Von solchen Vorschlägen halte ich garnichts. Harter Stabi vorn und nix hinten machen... dann noch die 08/15 H&R... da kannst du rechts rüber fahren wenn ein 190E mit überholten Sportline Fahrwerk hinter dir ist.

      moOlZz wrote:

      Lenkgetriebe: Normal wie Sportline beides scheiße und indirekt.
      Zwischen Sportline und nicht Sportline Lenkgetrieb ist schon ein großer Unterschied. Gerade darüber macht sich ein Auto Handlicher. Der 16V scheint noch direkter übersetzt zu sein, jedenfalls fährt der beim Einlenken gegenüber eines stino 190 wie vom anderen Stern.

      Tipp: die Sportline Lenkgetriebe von einem s124 sind glaube ich nach denen vom 16V Evo die direktesten die man bekommen kann. Regel, um so länger der Wagen, desto direkter die Übersetzung.

      Mein c124 Sportline hat das gleiche Lenkgetriebe wie ein nicht Sportline w124. Weil mein Radstand im c124 kürzer ist, lenkt der dadurch aber agiler ein. Alles eine Frage des Baukastensystem! Möchte ich das ein c124 und ein w124 gleich agil oder schläfrig einlenkt, muss ich das Auto mit dem längeren Radstand direkter übersetzen.
      300CE-24 '92
      190E 2.3-16 '87
      190E 2.6 '93 (3.0-->3.3)
      E320 T '99
      BMW e30 320i

      Bilder M103 3.3 photos.google.com/share/AF1Qip…DR3NWczTlhQQ2hEOXJ3&hl=de
    • Long time, no see (hear/read),

      hallo zusammen: Stand heute für meinen Wolf im Schafspelz ist: die HInterachse wurde ausgebaut, sandgestrahlt, lackiert, eingebaut, der gesamte Unterboden konserviert. Ein Hella-Lederlenkrad (auf Momo-Basis) ist verbaut, Original-ABE habe ich auch dafür --> wird eingetragen. Die Lenkung ist dadurch schon um einiges agiler. Ich suche aktuell ein Sportline lenkgetriebe (s.o.). Ist die Nummer 201 460 33 02 die richtige?

      Weiters habe ich die AMG Styling 2 16" montiert, ein spürbarer Unterschied beim Einlenken, auch wenn aktuell noch ein zu großer Reifendurchmesser montiert ist. Da gehören 225/45-16 drauf. dh weniger Gummi was der Agiltät auch noch mal weiter auf die Sprünge hilft. Die Räder gehören noch überarbeitet: entlackt, minimale Bordsteinschäden behoben, silber lackiert..

      Fahrwerk: neue Bilstein B4 sind schon drinnen, dzt keine anderen Federn, mit den 16"-ern wird das für mich ein Superkompromiss zwischen Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit (und Kosten! auch wenn keiner mehr 225/45-16 liefert! Und Semi-Slicks will ich wegen der Alltagstauglichkeit nicht!)

      Der RECARO-Classic-Sitz ist daheim, nur: ab W201 Bj 8/88 liefert RECARO keine Sitzkonsolen mehr. Eine Möglichkeit ist eine Wiechers mit Einzelabnahme und -eintragung. Hat sonst jemand eine Idee dazu.

      Kernstück Motor: mittlerweile trage ich mich mit dem Gedanken, den M103 3.0 als ersten Schritt zu verbauen. Bei uns in Österreich ist TopSpeed kein Thema, eher Beschleunigung und Zugkraft am Berg. Egal welcher 103er: wenn ich den ausfahre (auch den 2.6er schon!) ist der Schein weg! Also wäre eine Möglichkeit den 3.0er mit einem kürzeren HA-Differenzial zu fahren. Dann wäre das ganze Kostenmässig auch wieder etwas auf Schiene. Der 3.6er war noch nie in meinem Focus (KW für Euro 800,-- ist mir zu viel), aber ein 3.2er könnte es schon werden.... das hat aber Zeit. Der würde dann auch wegen des höheren Drehmomentes mit dem "längeren" Seriendifferenzial harmonieren... Wie gesagt: von außen sollte man nichts sehen.

      Auch nochmals danke für die Ideen und Infos zum Fahrwerk. Ich habe das Gefühl, dass das Serien-Fahrwerk mit den neuen Dämpfern und den 16"er und dann den 45er - Reifen ziemlich genau das ist, was mri so vorschwebt... trotdzem danke.

      Liebe Grüße

      Andreas