Wärmetauscher ausbauen/ersetzen/reparieren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wärmetauscher ausbauen/ersetzen/reparieren

      Hi zusammen,
      an meinem 190er geht nach langem hin und her jetzt alles bis auf die warme Luft aus der Heizung.

      Was ich bereits gegen neu getauscht habe:
      - Heizungsventil (unter der scheibenwischerabdeckung in Fahrtrichtung recht)
      - Thermostat
      - Kühlwasser mittlerweile 3 mal gespühlt und erneuert (mit Unterdruck befüllt --> keine Luft im System)
      - Sämtliche Schläuche die den Anschein gemacht habe, auch nur iwie Luft zu ziehen

      Nun bin ich soweit zu behaupten, dass es an dem Wärmetauscher liegen muss.
      --> der Schlauch der (in Fahrtrichtung links) in den Innenraum geht, ist heiß, ergo derKreislauf passt bis hier hin.
      --> der Schlauch der rechts wieder aus dem Innenraum kommt ist nicht mal lauwarm...
      Wenn ich jetzt 1 und 1 zusammen zähle, kann es eigt nur am Wärmetauscher liegen ||

      Habe bereits eine sehr gute Anleitung für den Aus-/Einbau gefunden
      - johannes-regner.de/2017/05/27/…n-anleitung-mercedes-190/

      MEINE FRAGE:
      Was haltet ihr von der Idee, ich bau mir 2 Adapterstücke, mit denen ich direkt an den Eingang bzw Ausgang des Wärmelüfters gehe (im zusammengebauten Zustand), dann einen Gartenschlauch anschließe und versuche in gegengesetzt der Fließrichtung den Wärmetauscher freizuspülen. Falls ich damit ein wenig erfolg habe würde ich gerne ein Mittel in diesen "selbstgebauten" Kreislauf geben, der die Verschmutzung durch das Alu vielleicht auflöst.

      Habt ihr da eine Idee? Habe schon viel von Spülmaschinentabs / Essigessenz / Gebissreiniger / etc. gelesen. Hätte aber nur ungern die ganze Sauerei im Innenraum wenn es mir den Tauscher oder iwelche Schläuche zerfrisst :thumbdown:

      Ich hoffe ich konnte mein Vorhaben einigermaßen rüberbringen 8o

      Viele Grüße aus Heidelberg :thumbsup: ,
      Felix
    • Früher oder später ist das Teil doch sowieso reif.

      Die Anleitung haste auch schon gefunden...damit ist das ein Klacks.

      Mit meiner Lebenserfahrung als Mittfünfziger, kann ich dir nur dazu raten, die Dinge so nachhaltig als möglich anzugehen.

      Alles andere holt dich irgendwann ein...in allen Lebensbereichen.
      Grüße
      Mario
    • Ich würd zuerst mal spülen ;)
      Hab ich noch bei jedem Auto mal machen müssen und die Heizung hat danach immer top funktioniert.
      Bei allen kam jede Menge Schmoder raus...
      Ich musste nicht mal irgendwelche Mittel dazugeben.
      Allein die Spülung reichte für top Heizleistung...
      Der Aufwand der Spülung ist ein Bruchteil des Aufwandes für den Wärmetauschertausch... und hat nichts miteinander zu tun...
      Wenn ich jetzt sowieso das Armaturenbrett rausnehmen müsst, ja, dann würd ich auch vorsorglich den Wärmetauscher tauschen, aber so sinds unabhängige Arbeitsschritte...
      Aber zuerst mal mit wenig Druck arbeiten und gegen die normale Fließrichtung.
      Es gibt so Klemmen um die Schläuche abzudrücken, eine Schraubzwinge oder ähnliches mit Holzklötzen tuts aber auch

      LG, maxx
      Der Schwarze & der Pajettrote

      Der Almandino

      Der Weiße

      Honda Prelude BA4 und Ford Escort MK3 XR3i / RS Turbo Teile abzugeben / Suche Teile für meine Cortina MK3

      :beer: Die Mercedesfreunde Österreich :beer:
    • maxx12 wrote:

      Der Aufwand der Spülung ist ein Bruchteil des Aufwandes für den Wärmetauschertausch... und hat nichts miteinander zu tun...
      Daher ja auch mein Post... Ich werde es auch erstmal mit spülen versuchen, den neuen Wärmetauscher habe ich zwar bereits bestellt, da er wie gesagt nicht wirklich viel Kostet (ein hoch auf den Firmenaccount :D ), aber die Arbeit würde ich mir vorerst gerne sparen.

      So eine Arbeit macht im Sommer bei 20-25 Grad auch deutlich mehr Spaß, als bei den aktuellen Temperaturen...

      Danke für den Tipp und die Hoffnung die du mir dadurch gemacht hast :thumbsup: :yo
    • Hi Felix,
      wie weit bist du mittlerweile gekommen?

      Lag es am Wärmetauscher?
      Ansonsten kann es sein, dass die Mischklappen im Wärmetauscher sich nicht mehr bewegen.
      Durch das Alter löst sich die Schaumstoffbeschichtung auf den Klappen, der Klebstoff darunter haftet jedoch noch. Bringt man die Klappen dann auf Anschlag, kann es passieren, dass die sich anfangs nur schwer lösen bis sie irgendwann hängen bleiben und z.B. die Welle hinter dem Drehregler reißt.

      Lg
      Stefan

      Btw. Ich habe mein System mit dem Reiniger von Mannol gespühlt.
    • Fragen zur Wärmetauscher-Problematik:

      Nun hat es einen Freund auch erwischt (2.3er von 1993 mit über 540.000 km) - was eine Weile als kaum wahrnehmbarer Geruch begonnen hat, führt jetzt zu Nässe unter den Teppichen auf Fahrer- und Beifahrerseite, die Schaumunterseiten der Teppiche sind stellenweise grün verfärbt und leicht feucht. Auf der Fahrerseite ist es auch hinterhalb des Bremspedals (auf dem Bild bei den beiden runden Prägungen im Plastik) von oben her nass; ansonsten läuft es anscheinend beidseitig an der Mittelkonsole herunter, wobei "laufen" übertrieben ist, es ist dort leicht feucht. Manchmal nebelt/dampft es rechts vom Lenkrad heraus.



      Die Anleitung zum Wechsel des Wärmetauschers habe ich gelesen und auch, dass es manchmal nur die Dichtungen zu den Leitungen sein können. Was ich aber nicht gefunden habe: Muss für den Tausch der Dichtungen weniger zerlegt werden als für den ganzen Wärmetauscher? Dann wäre es mit 2 x Runddichtung A0008353798 zu beheben? Besteht eine gewisse Hoffnung darauf aufgrund der Symptome? :?:


      Materialbedarf bei Kompletttausch:
      - Wärmetauscher (idealerweise den eines Herstellers, bei dem die Kleinteile wie Muttern, Dichtungen usw. bieliegen)
      - Teilesatz Rohrleitung A0008307615


      Danke vorab für jeden Tipp <3
    • Ich habe bei meinem Fahrzeug auch den Dichtring auf der Fahrerseite erneuert. Dazu muss im Grunde nix zerlegt werden, das ging im eingebauten Zustand.
      Ist allerdings etwas fummelig.

      Bei mir hingen Tropfen am Leitungsanschluss, daher wollte ich nicht gleich den ganzen Wärmetauscher erneuern. Seitdem ist auch Ruhe.
      190D 2.0 Nelkengrün Metallic
      190E 2.3 Rauchsilber Metallic
    • MartinS wrote:

      Ich habe bei meinem Fahrzeug auch den Dichtring auf der Fahrerseite erneuert. Dazu muss im Grunde nix zerlegt werden, das ging im eingebauten Zustand.
      Ist allerdings etwas fummelig.

      Bei mir hingen Tropfen am Leitungsanschluss, daher wollte ich nicht gleich den ganzen Wärmetauscher erneuern. Seitdem ist auch Ruhe.
      Wenn es nur der O-Ring ist sicher sinnvoll, in jedem Fall auch ein Versuch wert.
      Bei mir war bisher leider immer der Wärmetauscher selbst "Fratze", Austausch schaffe ich mittlerweile in ca. 4-6 Stunden kpl.
      Beim ersten mal hat es bei mir aber erheblich länger gedauert.

      Gruß
      Jo
    • hat jemand einen Tipp, wenn der Wärmetauscher nicht mehr die Wärme tauscht, weil er vor 20Jahren Ölschlamm(Kopfdichtungsschaden) abbekommen hat, der dann 10 Jahre drin war (geparkt in Garage) und mit durchspülen mit Zitonensäure und spülen mit dem Gartenschlauch nicht wieder frei wird? Heizleistung momentan bei etwa bei 30%...

      Ich fahr den 190er seitdem eigentlich nur noch im Sommer, weil ich die Aktion mit dem zerlegen vor mit herschiebe...

      Grüße
      Hans
      Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht.
      :thumbsup: mein youtube Kanal :thumbsup:
    • Na ganz egal ist es nicht, welchen man nimmt. Ich hab seit 2 Jahre den NRF und bin nicht zufrieden. Beim aufdrehen der Heizung kommt erstmal ein Schwall Gestank, wie wenn irgendein Material ausdunstet. Das ist in den 2 Jahren nicht anders geworden.
      Dann kann man bei 0 Grad Außentemperatur die Heizung auf volle Hitze laufen lassen und nach einer halben! Stunde wirds dann schon langsam warm, dass man ans zurück drehen denkt.
      Das kenn ich von meinen anderen 2 190er nicht so. Da drehe ich nach 5min zurück, sonst verglüht man.

      Vielleicht hat noch jemand einen Tipp, welcher Wärmetauscher gut ist und an die original Heizleistung heran kommt.
    • KlausH wrote:

      Na ganz egal ist es nicht, welchen man nimmt. Ich hab seit 2 Jahre den NRF und bin nicht zufrieden. Beim aufdrehen der Heizung kommt erstmal ein Schwall Gestank, wie wenn irgendein Material ausdunstet. Das ist in den 2 Jahren nicht anders geworden.
      Vielleicht haste irgendein Dämmmaterial oder sowas vor dem Wärmetauscher hängen.

      Das würde sowohl den Geruch als auch die schwache Heizleistung erklären.
      Grüße
      Mario
    • Hallo,

      ich habe den SRL ALU WÄRMETAUSCHER INNENRAUMHEIZUNG FÜR MERCEDES 190 W201 2.0 2.3 2.5 82-93 (für 26,48€ inkl. aller Kleinteile) bisher vier mal verbaut, auch bei einem Fremdfahrzeug und bisher keine Probleme mit der Heizleistung oder irgend welchen Gerüchen.

      Allerdings ist mein W201 2,5 turbodiesel im Punkt schnelle Heizleistung nicht zu toppen von den Benzinermodellen, nach ca. 1 Km ist selbst bei Minusgraden starke Heizleistung vorhanden,
      bei den Benzinermodellen erst nach ca. 2-3 Km.
      ebay Art.-Nr.: 313234181558
    • Dann werd ich den mal kaufen und in das "sollte ich mal machen" Regal legen. Hab gelesen, das wechseln dauert fast zwei Tage.

      Wenn der da ist, dann kann ich ja wie wild Reinigungsmittel durchjagen. Im blödesten Fall hab ich nasse Füße und muss den dann wirklich tauschen. Würde da ungern so viel zerlegen. Das funktioniert ja alles und wird sicher nicht besser vom Ein- und Ausbauen...

      Hab mir überlegt, da irgendeinen Ölreiniger reinzukippen.

      Ich mach da echt schon lange rum und wenn man Stunden zusammenzählt, die ich mir über den Austausch gemacht habe, dann wäre es bestimmt schon in der Zeit gemacht... ...der ein oder andere kennt sowas bestimmt.

      Problem war ja der Kopfdichtungsschaden vor 20? Jahren...

      Hab das vor 9 oder 10 Jahren mit dem Gartenschlauch beim Kopfdichtung machen durchgespült - ging ordentlich was raus.

      Dann hab ich vor ca.5 Jahren ne Pumpe dran und mit ca. 3 Bar erst mit heißem Wasser + Zitronensäure und dann mit dem Gartenschlauch gespült, ging wieder viel von dem Schmodder raus. Dadurch hat sich auch die Heizleistung deutlich verbessert.

      Mit was geht denn der Dreck am besten weg?

      Grüße Hans
      Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht.
      :thumbsup: mein youtube Kanal :thumbsup: