W201 Turbo 3.0 24V

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Abend,

      habe über den Sommer selbst einen 104er Block "turbotauglich" gemacht.
      Doch das mit 6 Zylinder und 190er habe ich aufgegeben. In meinen Augen ist der perfekte Motor für den 190er ein m111 Turbo, das werde ich irgendwann mal mit meinem 190er Projekt machen...
      Habe den Drift Benz mit Kompressor nochmal aufgerüstet gehabt auf Eaton tvs 1320 aus dem Audi s5, lief dann mit rund 1,2bar, das ging schon nicht schlecht...
      Der 104 kommt in einen w124. Und zu kaufen gibt es da so viel wie für den 201, Krümmer etc aus Schweden passt ja auch im kleinen. Aber da gehts so eng zu... Auf speedhunters war mal ein richtig schöner 190 mit m103 single turbo... Aber kühler im Kofferraum und alles was im weg ist musste der flex weichen, da siehts mit TÜV dann schwierig aus.
      Bin echt gespannt wie ihr das löst! Hab bei meinem 124 mit hx52 Lader, twinscroll krümmer und 4" Downpipe langsam auf der Beifahrerseite keinen Platz mehr 8|

      Weiter so Männer :thumbup:

      Viele Grüße
      Alex


    • Krümmer sind jetzt auch ab und wie es immer so ist, waren die beiden letzten Muttern/Bolzen, an die man am besten heran kommt die entscheidenden. Brenner, Meißel, Säbelsäge usw. waren im Einsatz aber sie sind ab. ?(
      Ich habe noch nie so viel Ölschlast an einem Block gesehen. Habe heute erst einmal 10 Liter Motorkaltreiniger gekauft. Die Sprühflasche war ein Tropfen auf den heißen Stein.

      Und jetzt ab ins Wochenende.

      MfG Patsen
    • Heute noch ein wenig gebastelt.
      Alles was beim Reinigen stört abgebaut.
      So werden auch die "Probehochzeiten" einfacher.

      Dann ist der Starterkranz gekommen der zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt. Er vereinigt das Getriebe vom V12 mit der Sechszylinderglocke, mit dem Wandler vom 270 CDI und dem M104 und hat auch gleich das 60-2 Triggerrad für die MME ECU mit dabei.







      Ein schönes Wochenende
    • Hai

      Was denkst du wieviel Dehmoment du erziehlst mit dem 800 PS Umbau?
      Sterniger Gruß
      JO Ein alter 190E 3.2L 24Vler

      "Du brauchst ein Fahrzeug, was zu Dir passt, mit Stil, eins mit Charakter - ein Baby zum Liebhaben. Du musst es pflegen, streicheln, tanken, auch Geld reinstecken, so'n Baby will unterhalten werden! Aber dafür bleibt's vielleicht auch bis zum Ende Deines Lebens bei Dir - Dein Eigentum!"

      PS: Wer Reechdschreipfehler bei mir entdeckt, soll sie behalten
    • Hi,

      wenn ich jetzt von einer Nennleistungsdrehzahl um die 7000 U/min ausgehe dann brauchen wir für die 800 PS auch ca. 800 Nm.

      Im Drehzahlband darunter wäre sicher auch mehr möglich. Da es aber auch noch ein wenig fahrbar sein soll werden wir wahrscheinlich eher einen über dieDrehzahl ansteigenden Ladedruck programmieren.

      Ist aber noch ein wenig Zeit bis das interessant wird.

      Wir haben mit Automatikgetrieben noch keine Erfahrungen gesammelt. Das wird noch sehr spannend.


      Einen schönen Abend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patsen ()

    • Hai

      800NM........hätte ich auch geschätz und da wirst du wenn du 800PS erreichen solltest auch erreichen. Nur gibt es im Mercedesregal kein Getriebe, das auch auf den 104drauf passt, das mehr wie 500NM aushält.

      Wie willst du das lösen......?
      Sterniger Gruß
      JO Ein alter 190E 3.2L 24Vler

      "Du brauchst ein Fahrzeug, was zu Dir passt, mit Stil, eins mit Charakter - ein Baby zum Liebhaben. Du musst es pflegen, streicheln, tanken, auch Geld reinstecken, so'n Baby will unterhalten werden! Aber dafür bleibt's vielleicht auch bis zum Ende Deines Lebens bei Dir - Dein Eigentum!"

      PS: Wer Reechdschreipfehler bei mir entdeckt, soll sie behalten
    • Hi,

      als Basisgetriebe haben wir ein 722.628 von einem W220 600. Das ist ein W5A580 Getriebe und kann nominell 580 Nm verarbeiten. Dieses Getriebe hat die größten Kupplungspakete und Planetenradsätze mit 4 Planetenrädern.

      Um dieses Getriebe an den M104 zu bekommen nehmen wir einfach die Getriebeglocke von einem anderen 722.6xx Getriebe von einem 4,5 oder6-Zylinder. In unserem Fall haben wir uns noch ein 722.634 vom 270CDI besorgt. Das hat von den Kupplungen her viele Teile die man als Ersatz für das große Getriebe verwenden kann.

      Um die Momentenverträglichkeit noch weiter zu erhöhen werden alle Kupplungen auf das kleinste Spiel hin eingestellt und evtl. noch die Schaltventile aus einem AMG Speedshiftgetriebe verbaut. In den Staaten fahren viele dieses Getriebe mit sehr hohen Drehmomenten (jenseits der 1000Nm).

      Durch die freiprogrammierbare Steuerung kann dann der Schaltvorgang, in Abhängigkeit von der Motorlast, auch sehr kurz gestaltet werden, was dann zwar nicht sehr komfortabel ist, aber auf Grund der kurzen "Schlupfzeit" der Kupplung das Material schont.

      Ob das Ganze in der Realität auch so schön funktioniert werden wir dann sehen. Die mechanische Hürde das "große" Getriebe an den M104 zu bekommen haben wir zumindest schon mal genommen.

      Einen schönen Tag noch..
    • JO190E3.2L24V schrieb:

      Hai

      800NM........hätte ich auch geschätz und da wirst du wenn du 800PS erreichen solltest auch erreichen. Nur gibt es im Mercedesregal kein Getriebe, das auch auf den 104drauf passt, das mehr wie 500NM aushält.

      Wie willst du das lösen......?
      Gibt haufenweise Mercedes Getriebe die die Leistung aushalten.

      Wie oben schon beschrieben ein ordentliches 722.6 Automatikgetriebe oder
      wenn man selber schalten will ein 6-Gang vom 270cdi etc.. die kriegst alle nicht klein.

      Und zur Not gibt es immer noch Adapterkits auf BMW Getriebe.

      Für die Kupplung etc.. nimmst ne Sachs 765er Druckplatte,. Damit kannst zur Not nen Panzer abschleppen.

      Kardanwelle kannst auf große 110er Hardys umschweißen,, da geht dann auch nix mehr hops.

      Antriebswellen in 32mm dazu, die halten auch gut was aus.

      Diff wird im 190er interessant, da geht´s leider nur bis 185er Tellerrad, die halten zwar auch, solange nicht volle Traktion anliegt.

      Ansonsten Schweißgerät raus und kreativ sein ;)
    • Hallo,

      vielleicht hat es der ein oder andere schon bemerkt, dass meine Beiträge ein unterschiedliches techn. Verständnis darstellen.
      Liegt einfach daran, dass mein Kumpel Peter (der leitende Fahrzeugingenieur) schreibt. Der ist das Gehirn hinter den meisten unserer Projekte und aus Versehen auch noch Fahrzeug- und Entwicklungsingenieur .
      Er zickt zwar rum, dass er sich nicht selber anmelden möchte, ich würde es aber begrüßen, so das ich mich für seine Leistung auch mal bedanken kann.
      Der baut öfter an dem Bock als ich und ich hasse es, mich mit fremden Federn zu schmücken. Zumal ich mir am Wochenende den Bizeps Muskel partiell abgerissen habe und im Moment zu nichts komme, da ich aus versehen noch eine Firma leiten muss/darf.

      Also DDDDDAAAAAAANNNNNNKKKKKKKEEEEEE für alles Peter. Bekommst ein Krombacher.

      MFG Patsen
    • Hai

      Na dann bist du ja in guten Händen. Viel erfolg bei deinem Vorhaben. Hoffe ich werde das ferige Product mal live erleben.
      Sterniger Gruß
      JO Ein alter 190E 3.2L 24Vler

      "Du brauchst ein Fahrzeug, was zu Dir passt, mit Stil, eins mit Charakter - ein Baby zum Liebhaben. Du musst es pflegen, streicheln, tanken, auch Geld reinstecken, so'n Baby will unterhalten werden! Aber dafür bleibt's vielleicht auch bis zum Ende Deines Lebens bei Dir - Dein Eigentum!"

      PS: Wer Reechdschreipfehler bei mir entdeckt, soll sie behalten
    • Hochzeit ist erfolgt und auch erste Erkentnisse wurden gewonnen.
      Die ersten Bilder sind mit den Lagern des W124.






      Und jetzt mit den Original Lagern des 2.6ers



      Die Bilder stellen in meinen Augen die Vorteile der originalen Lager klar dar.
      Da es viele Aussagen über die Maße gibt, jetzt die vermessene Wahrheit.
      Mit den originalen Lagern geht das gesamte Konzept 1,4cm nach vorn.

      Also unsere Entscheidung steht fest und es sind die Lager des 2.6ers welche für das Projekt verwendet werden.

      Danke wieder einmal dem Grippe geschwächten Ingenieur.

      Schönen Abend allen Sternenkreuzern.

      MfG Patsen
    • blackbeastly schrieb:


      • Moin. Nachdem ich nun endlich den 97 m104 3,2 am laufen hatte habe ich das Projekt eingestellt. Motor ist verkauft, war mir alles zu nervig. Bin nun auch dem 3,0 24v verfallen. Gruß Stephan

      Hi,

      was war denn das Problem mit dem 3,2? Eigentlich wollten wir diesen nehmen, da schon alles für eine elektronische Einspritzung vorhanden ist. Zum 3,0 sind wir dann eigentlich nur wegen des drehzahlfesteren Ventiltriebes gekommen. Aber jetzt müssen wir von KE auf EFI umstricken.

      Heute auch noch ein wenig demontiert, Armaturenbrett raus, damit man den Kabelwust etwas besser in den Griff bekommt. Sind auch einige Sünden vom Vorbesitzer zu entfernen.







      Da die Einbauverhältnisse, wie schon vorausgesagt, doch etwas beengt sind muss die Turboladersuche noch einmal gestartet werden.
      Gesucht wird der kleinste Turbo, der sicher die angestrebte Leistung bringt. Na mal sehen was dabei rauskommt.

      Schönen Abend noch,

      Der andere Patsen
    • Hi,

      nach unserer Erfahrung sollte ein 3" Hosenrohr in dieserLeistungsregion noch ausreichend sein.
      Bei diesem Querschnitt muss dann allerdings mehr Augenmerk auf eine optimaleRohrführung mit möglichst wenigen engen Radien legen.

      Wenn der ATL feststeht (höchstwahrscheinlich ein GTX3584RS) und eine gutePosition für den Lader gefunden ist (bezüglich Downpipe und Rohluftansaugungink. HFM(s)) müssen wir halt schauen was besser geht.
      Klein mit wenigen Bögen, oder etwas größer mit engeren Radien.

      Gruß
      Der andere Patsen
    • Hallo,

      weil ich gerade etwas höre von Ansaugung und Krümmer.

      Christoph von Wig-Art hat seine Teilnahme am Projekt ebenfalls zugesagt. Leider ist er gerade im Urlaub und wir stehen ein bisschen in diesem Bereich.

      Zu tun gibt es aber immer genug.

      Die Abgasanlage selbst lässt sich unser Hauskünstler Broti sicherlich nicht nehmen.

      MfG

      The Real Patsen

      P.S.: Löcher die nicht Original sind wird es nicht geben. Das Ding scheint von Außen als ob Oma Schabulke vom einkaufen kommt. Jedenfalls so weit wie technisch möglich.
    • Hallo zusammen,
      da es mit dem Motor und dessen Peripherie zur Zeit etwas schleppend voran geht. Haben wir schon mal begonnen uns um das Getriebe zu kümmern.

      Erst mal ist Zerlegen und Begutachten angesagt. Leider scheiterte das Zerlegen relativ früh auf Grund einer nicht vorhandenen 30mm 12-Kant Langnuss zum Abschrauben des hinteren Abtriebsflansches.

      Dennoch hier ein paar Bilder:

      Das V12 Getriebe welches verwendet werden soll noch mit der originalen Glocke



      Ölwanne abbauen. Zum Glück fanden sich hier keine bösen Überraschungen in Form von übermäßigen Abrieb oder Metallspänen.





      Dann die elektrohydraulische Steuereinheit ausbauen und verstauen





      Weiter gehts wenn das benötigte Werkzeug besorgt ist.

      Einen schönen Abend

      Der andere Patsen
    • Hi,

      vielen Dank für den Tipp, aber ich denke wie meinen unterschiedliche Muttern.

      Ich meine diese auf dem Bild (Nr. 437). Die ist mit 200Nm angezogen und zusätzlich noch durch einen Schlag gesichert.

      Sie sitzt auch versenkt im Flansch, so dass man nicht gut mit anderem Werkzeug rankommt. Ich denke das wir den Schlüssel noch dieses Jahr bekommen, und dann geht es weiter.




      Gruß
      Der andere Patsen