W201 Turbo 3.0 24V

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo zusammen,

      erst einmal vielen Dank an Alle, die uns hier Anerkennung zeigen und uns mit Infos und Erfahrungen unterstützen (muss auch mal gesagt werden) :thumbsup: .

      Heute ein kleiner Zwischenstand zum leidigenThema vergessenes Wastegate. Im Post #194 und 195 haben wir den Anschluss an den Krümmer gezeigt.
      Aber von da aus müssen wir ja ins Hosenrohr.
      Da die Anpassung bei eingebautem Motor nahezu unmöglich ist musste der Motor mal wieder raus. Hier ein paar Bilder dazu.

      Als Erstes die Platzverhältnisse im Motorraum vermessen. Sonst eckt es nachher an oder ist zu eng. 8)





      An der engsten Stelle noch einen Draht gebogen der die Kontour des Radhausen darstellt.





      Dann raus mit dem Paket.







      Dann noch den ersten Teil des Hosenrohrs ran.



      Hier noch einmal die "Radhausschablone"



      Jetzt können wir ohne große Umstände die Rohrführung für das Wastegate ermitteln und verbauen.

      Einen schönen Sonntag noch.

      Gruß
      Der andere Patsen
    • Wenigstens die Halterung für unsere Servolenkungspumpe konnte ich fertig stellen.
      Ja ich weiß bzgl. Karosserie ist da noch einiges an Arbeit. ;(






      Flanschplatte sowie Rohre sind geschliffen und wir werden jetzt versuchen ein Saugrohr vom GTR zu adaptieren oder müssen ein eigenes herstellen.
      Festgestellt haben wir jedenfalls schon, dass ein Saugrohr von einer Supra nicht weiter hilft.





      Und auch das Thema Anbindung Wastegate liegt in den letzten Zügen.



      Das war es erst einmal wieder von uns.

      MfG Patsen
    • Guten Abend,

      hier nun der hoffentlich finale Stand des Krümmers und des Wastegates mit der Anbindung ans Hosenrohr.












      Morgen kommt das Ganze noch mal kurz ins Auto um die Abstände zu prüfen.

      Ebenfalls müssen wir noch eine geeignete Position für die Lamddasonde finden.

      Der real Patsen hat ein paar Fotos vom Bau, die er später vielleicht einstellt.

      Damit ist ein aufwendiges Kapitel aber erst einmal fast komplett abgeschlossen.

      Jetzt widmen wir uns wieder mehr der Ansaugseite. Da ist auch noch jede Menge zu tun.

      Allen einen schönen Abend

      Der andere Patsen
    • Guten Morgen und vielen Dank.

      Wir hoffen auch, dass unser Beitrag eine Ermutigung für alle diejenigen ist, die sich auch etwas vornehmen und dann entmutigen lassen, durch geistreiche Kommentare, welche wir auch am Anfang zu hören bekommen haben.

      Aber nun wieder zum Projekt.



      Unser Starschweißer am Hosenrohr. Man beachte den geilen (selbstgebauten Schweißtisch) =O



      Das Loch für das Wastegaterohr wird schon einmal grob gefräst.



      Dann noch schnell alles zusammen fügen.



      Und fertig ist der Turbokrümmer. Also alles ganz einfach. :D



      Hatten gestern Abend kein richtiges Licht mehr. Werde mal heute, kurz vor dem Einbau des Motors, ein paar vernünftige Fotos machen.

      Jetzt geht es als nächstes um das Saugrohr. Als Vorausschau: Wir werden versuchen aus dem originalen Saugrohr, einem Saugrohr einer Supra und einem Nissan GTR-Saugrohr eine homogene Einheit zu bauen.

      Ick freu mir schon wieder uf den Scheiß. ?(

      Schönen Donnerstag noch allen.

      MfG Patsen
      Images
      • 1035.JPG

        1.43 MB, 2,500×1,406, viewed 4 times
      • 1036.JPG

        1.5 MB, 2,500×1,406, viewed 4 times
      • 1040.JPG

        1.29 MB, 2,500×1,406, viewed 6 times
    • Hallo zusammen,

      wie angekündigt haben wir den Motor heute Abend noch schnell reingehangen. Geht mit allen verbauten Komponenten wirklich gut.

      Die Drahtschablone vom Radhaus hat ihren Dienst zu vollen Zufriedenheit getan.

      Alles hat genug Freiraum. Ist auf Bildern aber recht schwer festzuhalten.







      Als nächstes steht das Fertigstellen der LLK-Strecke vom Turbo bis zum LLK an.

      Gruß
      Der andere Patsen
    • Hai

      Was macht ihr gegen den Hitzstau am Krümmer? Die Motoren M103 und M104 sind da sehr empfindlich. 5 und 6 Zylinder sind da sehr anfällig.
      Sterniger Gruß
      JO Ein alter 190E 3.2L 24Vler

      "Du brauchst ein Fahrzeug, was zu Dir passt, mit Stil, eins mit Charakter - ein Baby zum Liebhaben. Du musst es pflegen, streicheln, tanken, auch Geld reinstecken, so'n Baby will unterhalten werden! Aber dafür bleibt's vielleicht auch bis zum Ende Deines Lebens bei Dir - Dein Eigentum!"

      PS: Wer Reechdschreipfehler bei mir entdeckt, soll sie behalten
    • Hai

      Nein, ich seh da keine lösung. Die die das sle Problem haben wissen auch keine Lösung.

      Der A45AMG hatte auch dieses massive Probleme in der Testphase. Amg reagierte darauf mit einem Zustzwasserkühler im Radhaus...........imformiert euch mal. Vieleicht nützt eine Lufthutze auf der Seite wo der Krümmer sitz und die luft direkt auf der Krümmer und turbo leitet.
      Sterniger Gruß
      JO Ein alter 190E 3.2L 24Vler

      "Du brauchst ein Fahrzeug, was zu Dir passt, mit Stil, eins mit Charakter - ein Baby zum Liebhaben. Du musst es pflegen, streicheln, tanken, auch Geld reinstecken, so'n Baby will unterhalten werden! Aber dafür bleibt's vielleicht auch bis zum Ende Deines Lebens bei Dir - Dein Eigentum!"

      PS: Wer Reechdschreipfehler bei mir entdeckt, soll sie behalten
    • Hallo zusammen,

      hier mal wieder ein kurzes Update. In letzter Zeit gibt es viel Fummelarbeit mit dem LLK und das Saugrohrthema ist auch mal wieder umfangreicher als gehofft.

      Heute ein paar Infos zum Stand des Saugrohres.

      Eigentlich wollten wir mit vorhandenen Teilen arbeiten. Zuerst war ein Suprasaugrohr im Fokus. Hier war aber das Plenum deutlich zu kurz. Da der alte Nissan Skyline GTR den gleichen Zylinderabstand wie der M104 hat, haben wir uns also ein Saugrohr von diesem besorgt. Allerdings hat RB26DETT Motor das Saugrohr, im Gegensatz zum M104, auf der Beifahrerseite.
      Also ist der DK-Abgang nicht zu gebrauchen und auch die Größe des Plenums ist für den W201 Motorraum zu mächtig.

      Bleibt, selber bauen. Da wir gerne Trichter im Saugrohr wollen, haben wir uns auf dem Markt umgeschaut und verschiedene Trichtervarianten gekauft (vielleicht hat der Real Patsen noch ein paar Fotos von diesen). Alle erfüllten aber nicht unsere Wünsche bzgl. Wandstärke, Aussendurchmesser oder Öffnungsradius, also selber machen.

      Hier nun ein paar Bilder aus der letzten Zeit.

      Der gewünschte Trichter wurde gezeichnet.



      Da wir keine CNC-Maschine haben mussten wir die Fertigung außerhalb machen. Über Facebook hat sich ein netter Kontakt ergeben.








      Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden und der Preis war günstiger als bei mancher Kaufversion.



      gleich gehts weiter..... :D

      The post was edited 1 time, last by Patsen ().

    • Dann ging es weiter mit der Umsetzung.

      Da die Abgänge der Rohre an der originalen Flanschplatte keine gleichen Abstände und Höhen haben müssen die Trichter zum Anzeichnen der Druchführungen in der Plenumgrundplatte in die spätere Position gebracht werden.

      Dazu werden folgende Teile benötigt:



      Als erstes die Flanschplatte noch einmal reinigen.



      Mit dem Fahrradschaluch werden die Trichter zur Flanschplatte am Inndurchmesser so gut wie möglich zentriert. Dann wird die Position mit Klebedand fixiert.







      Die Zentrierung klappt ganz gut. Die noch vordandenen Übergänge werden später verschliffen.



      Alle Trichter sind positioniert.









      Als nächstes müssen die Trichter ordentlich auf der Grundplatte ausgerichtet werden. Dann werden die Positionen der benötigten Löcher angezeichnet.

      Das ist der aktuelle Stand zum Saugrohr.
      Nebenher geht es noch an vielen kleinen Baustellen weiter. Unser Plan ist, diese Pusselarbeiten bis Januar zu beenden um uns dann um den Motor kümmern zu können.

      Na mal schauen ob wir den Plan halten können. :rolleyes:


      Gruß
      Der andere Patsen

      The post was edited 1 time, last by Patsen ().

    • Hi,
      um auf die Fragestellung von Jo einzugehen.
      Noch mehr Luft in den Motorraum ist kontraproduktiv, da hat's schon Hitzestau, Ihr müßt zusehen da ab Temp. ü100°C warme Luft abzusaugen, nach Turbo.
      - seitlich aus dem Kotflügel raus, das wird nicht einfach!
      Und um die Wärmeverluste vor Turbo zu reduzieren, muß der Fächer vor Turbo isoliert werden.
      - das Gleiche gilt für vor Kat, um auf Abgaswerte zu kommen. So kommt man noch gut ran!
      Dadurch wird es im Motorraum auch nicht so warm/kühler.
      Und die KW muß nitrocarburiert werden, sonst wird's ein Korkenzieher!
      Gruß
      R
    • @ Raggna: zeig mal ein Thema in dem du was gebaut hast...finde hier nix im Netz

      Ich habe noch keine Kaputte KW gesehen, auch nicht aus Motoren die mehrere Jahre mit 600PS im Renneinsatz (Driftsport; auch gerne mal lange zeit im Begrenzer) gelaufen sind, also Ball flachhalten.

      Freut euch doch einfach, dass die Jungs so nett sind und euch teilhaben lassen.
      Eine Mentalität wie diese ist der Grund dafür, dass uns ganz Skandinavien und Osteuropa in dem Bereich überholt hat.

      Alle sagten: "das geht nicht". Dann kam einer, der das nicht wusste und hats einfach gemacht!

      VG Max
    • Guten Morgen,

      kaum schaut man mal kurze Zeit nicht hin .............

      ZU MACHEN bzgl. der Infragestellung einiger technischer Aussagen bzw. Beiträge ist in meinen Augen aber auch keine Lösung oder?

      Den anderen Ton hat doch wohl Blackbeastly angeschlagen oder von wem kamen die einzigen Worte, welche auch in unseren Augen hier nicht rein passen (siehe Beitrag 217) ?

      Entschuldigt mal, auch der andere Patsen ist nur ein Mensch:

      1. Der Beitrag wurde um 01:36 Uhr verfasst, nachdem alle Gäste seiner Geburtstagsfeier gegangen waren, vielleicht war auch etwas Alkohol im Spiel :D

      2. Ich muss Ihn schon die ganze Zeit zurück halten bzgl. hier getroffener Aussagen von Menschen welche wir bisher als: "Ihr habt ein Problem aber ich auch keine Lösung, kennen gelernt habe"
      Eigentlich bin ich immer der emotionale Part von uns Beiden und er muss mich zügeln und wenn er mal so etwas sagt dann ist es schon ziemlich weit.

      3. Wenn man vom "FACH" ist, sollte man aber auch nur zu seinem vorhandenen/fundierten "Fachwissen" etwas schreiben.

      Beispiel: Wenn Exhaust Coating bzw. Hitzeschutzband und Turbowindeln Fremdwörter sind, sollte man lieber nichts schreiben, bevor man das 4.Mal den selben Einwurf bzgl. eines Problems anbringt.

      4. Bzgl. unserer Kompetenz wurde auf schon vorhandene Projekte verwiesen, wenn aber selbst vorhandenes Bild- und Videomaterial nicht hilft und es trotzdem heißt "das kann gar nicht sein - aber ich schaue es mir auch nicht an" dann weiß ich
      auch nicht weiter.

      Entschuldigt bitte, aber das musste ich mal los werden.

      Mein Vorschlag wäre, dass wir einfach weiter machen und wer keine Lust hat braucht ja auch nicht mitlesen.

      Positive Beiträge/Anmerkungen welche uns und unser Projekt vorwärts bringen sind von uns ausdrücklich erwünscht.

      Hoffe das führt jetzt nicht zum Ende unseres Beitrages denn der andere Patsen "lebt" diesen Beitrag wirklich.

      Schöne Weihnachtsfeiertage und eine guten Rutsch.

      MfG Patsen

      P.S.: Im Anhang sieht man mal ein Dokument was der andere Patsen mir als BWL'er um die Ohren haut und damit unser Projekt plant. Das schlimme ist, der kann daraus rezitieren im Gespräch. Ist halt sein Job.
      Files

      The post was edited 1 time, last by Patsen ().