Opas Bertha

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Opas Bertha

      Hallo zusammen,

      eigentlich hätte er verkauft werden sollen, der Benz von meinem Opa.
      Mit 92 Jahren sollte er nicht unbedingt noch Auto fahren.
      Ich habs aber nicht fertig gebracht, seine "Bertha" gehen zu lassen, auch weil der Wagen von Anfang an in Familienbesitz ist.
      Nachdem er einige Zeit abgemeldet war, hab ich ihn fürs H-Kennzeichen wieder frisch gemacht.
      Hier und da musste ein wenig Blech eingesetzt und ein paar Kleinigkeiten repariert werden.
      Seit Dezember 2017 ist er mit H-Kennzeichen wieder auf der Straße.

      Zum Wagen:
      W201 2.5D, 90PS, EZ 3/86, ca. 127tkm, rauchsilber, original


      Zu mir:
      Christian, Bj. 11/72, aus Südhessen und eigentlich mehr am Manta-A und Ascona-A am schrauben. ;)
      - der oehle -


      Erhaltet das Erbe eurer Väter!
    • Hi Christian,

      Recht hast Du. Alles richtig gemacht. Glückwunsch.
      Alte heckgetriebene Opel und alte Benz widersprechen sich ja nicht unbedingt.

      Halte den Wagen in Ehren. Ich bin mir sicher, dass er Dir noch viel Freude machen wird

      cheers

      Rainer
      85er Mercedes 190E
      ================
      77er Moto Guzzi 850 T3
      77er Audi 80
      83er Golf I
      89er BMW E30 Cabrio
      89er Vespa PX
    • Hi,

      der A-Manta und der A-Ascona sind ja auch schöne Zeitzeugen. Aus diesen Opel-Jahren fuhr ich einen C-Rekord.

      Wenn Du den alten Benz gut erhältst, hast Du ein Auto dass man ohne wirklichen Wertverlust genießen kann und zugleich in jedem Fall irgendwann eine schöne Erinnerung an den Großvater.
      Das ist doch eine gute Kombination.
      Rainer