Hinterbremse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hinterbremse

      Hallo nochmal,

      Ich bin immer noch an der Hinterbremse dran.

      Ich bräuchte mal die Mercedes Nummern für die Bremsbelege hinten
      und auch die Belege der Handbremse, wenn jemand so nett wäre.

      Welche Teile würden für die Handbreme noch benötigt? (Kleinteile etc)
      Wenn nötig bitte auch die Nummern.

      Warscheinlich müssen die Scheiben hinten gewechselt werden,
      deshalb dachte ich, wenn man schon mal dran ist, kann man ja auch die Handbremsbelege mitmachen, ein Aufwasch.

      Wechen Mehraufwand an Zeit muß man denn für die Handbremse rechnen?

      Vielleicht hat ja jemand einen Tip.

      Vielen Dank im voraus.

      Gruß mike

      meine Tante:

      Mercedes-Benz 190 (W201) E 2.0 (201.024)

      WDB2010241A405716
      W201
      0708
      322
      87
      122PS
    • Hi,

      an der Handbremse hinten hat man ja eigentlich keinen Verschleiß.
      Von daher würde ich zuerst die Bremsscheibe entfernen und mal drauf sehen ob da wirklich neue Beläge für die Handbremse erforderlich sind.
      Bei meinen Autos hat bisher immer eine Reinigung der "Handbremsen-Mechanik" gereicht.

      Nummern für die Bremsbeläge habe ich leider nicht ;)
      Aber die Bremsbeläge und Scheiben suchst oder bestellst du doch (oder dein Händler) über den Fahrzeugtyp.

      Viele Grüße
      Joachim
      190E 1.8 Bj. 1991 in 16V Optik
      190E 2.6 Bj. 1987 in 16V Optik (Vollausstattung, ausser Tempomat)
      190E 2.6 Bj. 1989 (ohne Extras, ausser nachgerüstete Sportline-Teilleder-Sitze)
      280 CE Bj. 1973 (Restaurationsobjekt)
      Mitsubishi Lancer Turbo Bj. 1981 (Spassmobil)
      Mazda RX8 Bj. 2008 (Wankelmotor Drehzahlwunder :-))
    • Hi Mike,

      genau, mit Druckluft ausblasen und mit einer kleinen Messingbürste noch vorsichtig sauber machen.
      Vor allem das "Zahnrad" wo die Beläge am Rad eingestellt werden, sollte danach wieder leicht rein und raus zu drehen sein.
      Mehr hab ich noch nie gemacht.

      Einstellen geht dann so wie hier im Forum beschrieben: Handbremse einstellen

      Viele Grüße
      Joachim
      190E 1.8 Bj. 1991 in 16V Optik
      190E 2.6 Bj. 1987 in 16V Optik (Vollausstattung, ausser Tempomat)
      190E 2.6 Bj. 1989 (ohne Extras, ausser nachgerüstete Sportline-Teilleder-Sitze)
      280 CE Bj. 1973 (Restaurationsobjekt)
      Mitsubishi Lancer Turbo Bj. 1981 (Spassmobil)
      Mazda RX8 Bj. 2008 (Wankelmotor Drehzahlwunder :-))