Ich bin wieder da :)

    • Ich bin wieder da :)

      Nach langer langer Abstinenz hab ich mich heute mal wieder angemeldet. Im Januar 2013 habe ich meinen durchgenudelten 2,0 Automatik abgegeben der mich bis dahin über 6 Jahre begleitet hatte. Es war mein erstes Auto und ich vermisse ihn immer noch.

      Mittlerweile sind ein paar Autos durch meine Hände gegangen, bessere und schlechtere. Aktuell fahre ich neben einem 300CE von 1991 noch ein Audi typ89 Cabriolet 2,6 sowie meinen Alltagswagen s203 c180K.

      Meine C-Klasse geht mir zur Zeit echt auf den Pinsel. Sie macht wenig Spaß, ist zickig und ich vertraue dem Bock nicht. Steuerkettenprobleme samt zerstörten Nockenwellenrädern, Öl in den Kabeln, Fahrwerksprobleme und sonstige Schreckensmeldungen nerven mich. Ich hab die Schnauze voll bevor ich mit dem Wagen die 10tkm voll gemacht habe. Ich will wieder was Bodenständiges, ein Auto wo das Reparieren wieder Spaß macht und dem man grundsätzlich vertrauen kann.

      Ich denke ich werde mir wieder einen W201 als Alltagsfahrzeug zulegen. Schraubererfahrung vorhanden, Bühne und Grube vorhanden, Zweitwagen vorhanden, Werkzeug vorhanden. Mich schreckt nichts ab. Auf Komfortextras verzichte ich dankend, ich habe festgestellt das ich den ganzen Scheiss nicht brauche. Also Back to the roots, zurück auf Anfang. Schiebedach statt Klima, Türpappe statt Seitenairbag, Kurbel statt Fensterheber. Ein W201 passt von vorne bis hinten besser zu mir. Aussenfarbe weiß sowie Innenfarbe blau sind ausgeschlossen.
      Ich denke das wichtigste ist ein rostarmes Exemplar, zumindest was Rost in Schwellern, WHA, Batteriekasten etc angeht.


      Ich freue mich schon wie arsch drauf wieder W201 zu fahren :D
      "Liebe ist was für Leute, die den Psycho-Stress verkraften können. Es ist, als würde man mit einer vollen Mülltonne auf dem Rücken durch einen reißenden Strom von Pisse waten" - Charles Bukowski




    • Neu

      Hi Rastapopolos ( Witziger Name ;) )

      teile Deine Einstellung vollkommen. Dieser ganze hochgezüchtete technische und elektronische Kram ist einfach nicht zuverlässig, unausgereift und oft überflüssig. Das schaufelt nur massig die Kohle den Werkstätten und Teilehändlern zu.
      Was muss ein Auto denn können? In aller erster Linie fahren, und das möglichst sicher von A nach B. Die neuen Kisten heute haben ja kein Blech mehr sondern sind mit "Folie " bezogen. Deshalb sind die ganzen Assistenten notwendig, um einigermaßen zu überleben, wenn es mal knallt. Muss ich mit meinem Auto kommunizieren? Sicher nicht! Das mache ich mit Freunden und Familie. Doch viele haben das verlernt. Die meisten haben ihr Smartphone als besten Kumpel. Klasse!
      Gut, Navi lass´ ich mir noch gefallen, aber alles andere dient nur der der zukünftigen Überwachung des Autofahrers von außen. Megadisplay, digitaler Tacho etc. sieht vielleicht gut aus und beeindruckt denjenigen, der diese Bestätigung braucht.
      Doch ist das nicht alles überfrachtet? Sind die meisten Autofahrer nicht damit überfordert? Die meisten wissen oft mal nicht die einfachsten Symbole zu deuten, geschweige dem, wenn es irgendwo piepst, hupt oder tutet. Ich finde es affig und abartig, was heute dem Autofahrer vor die Füße geworfen wird. Keiner will es wirklich, aber man muss es nehmen, da es nichts anderes mehr gibt. Und die Hersteller freuen sich über die unbeschreibliche Dummheit, sich seine Karre mit Elektronik-Mist vollzustopfen, den man nicht mehr reparieren kann, sondern nur austauschen. Für sehr teures Geld wohlgemerkt.

      Hoffe, Du findest ein tolles Fahrzeug nach Deinen Vorstellung. Ich hab meinen letztes Jahr gefunden und liebe ihn ;)
      Gruß Thomas
      Mehr Luxus braucht kein Mensch ^^
    • Neu

      Willkommen zurück ;).
      Suchst du immernoch die Schiebedachdichtung?

      Wie sieht denn das Budget aus?
      Rostarm oder gar -frei wirst du unterhalb von Katzenjammerkids Link nur sehr schwer finden. Wie richtig dargestellt explodieren die Preise seit einigen Monden.
      Die Zeiten, in denen man für <2000€ einen W201 bekommen hat, den man komplett wartungsfrei noch 4-8 Jahre fahren konnte sind allmählich endgültig vorbei.

      EDIT: Und recht hast du.
      Ich will seit 3 Monaten meinen "neuen gebrauchten" Mazda (nicht) vorstellen, aber ich bin so sehr damit beschäftigt, den zur Werkstatt zu bringen und wieder abzuholen, dass ich einfach nicht dazu komme...
      ______________________________________________________


      NNF - NoNameFound - na gut... Teddy
      ______________________________________________________

      Es war einmal...

      Ohne Zähne um die Kurven - ;(
    • Neu

      Schiebedachdichtung suche ich nicht mehr :D :D

      Ich hab ein Budget von 5000 € denke ich. Die Preise ziehen an, das Gefühl habe ich auch. Aber für 5k sollte man ein brauchbares Exemplar bekommen.
      "Liebe ist was für Leute, die den Psycho-Stress verkraften können. Es ist, als würde man mit einer vollen Mülltonne auf dem Rücken durch einen reißenden Strom von Pisse waten" - Charles Bukowski




    • Neu

      Wenn ich das richtig im Kopf habe waren es bei dir 2.0L und nicht großartig verbastelt (mal abgesehen davon, dass du den letzten mattgrün gerollert hast?). Korrekt?

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=261612776

      Das ist zwar nur ein 1.8er mit knapp 200tkm, aber der sieht in meinen Augen doch recht gut aus und abgesehen vom Innenraum scheint nichts großartig dran gebastelt worden zu sein.
      Ansonsten wirst du dich sicherlich erinnern (spätestens, wenn du in deine Historie schaust), dass man immer 'nen Pfennig für die Wartung über haben muss :).
      Denke auch daran, dass im Moment noch offen ist, ob der W201 (egal, ob mit oder ohne Kaltlaufregler) Umweltzonen befahren dürfen wird. Wenn die blaue Plakette nach aktuellem Vorschlag kommt wird das eng.
      ______________________________________________________


      NNF - NoNameFound - na gut... Teddy
      ______________________________________________________

      Es war einmal...

      Ohne Zähne um die Kurven - ;(