Zu hohe Leerlaufdrehzahl (Leerlaufsteller hält Spannung nicht?)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • An Dose X11/4 hab ich gemessen, so wie für TV vorgesehen.

      Anm.: Spannungsmessung am Leerlaufsteller hab ich vor längerer Zeit gemessen. Dort liegt nur ca. 6-7 Sekunden nach Einschalten der Zündung Spannung an, dann macht es klackt (Leerlaufstellung schnappt in Ruhestellung zurück) und die Spannung ist weg (0 Volt). Aus irgend einem Grund schaltet die KE offensichtlich nach kurzer Zeit ab.
      Anm.2: Lamdasonde zeigt keine Spanung. Angeblich soll die aber auch ohne Spannungszuführung eine solche aufbauen, oder? Die LS-Heizung läuft komischerweise auch bei warmem Motor dauerhaft.
    • Da stimmt schon etwas nicht bei stehendem Motor.

      Zuerst muss wie gesagt bei stehendem Motor zuverlässige Werte ausgegeben werden.

      Mess nochmal bei Zündung ein gegen Masse.

      Wenn dabei nur unplausibele Werte angezeigt werden, Steuergerät-Stecker abziehen und Diagnoseleitung prüfen (Kurzschluss gegen Masse oder Unterbrechung sporadisch).

      Sondenheizung ist i.O.

      Sondenspannung ist aktiv bei Spannungsdifferenz durch Abgas.
    • o.k, danke!
      Wie meinst Du: "Mess nochmal bei Zündung ein gegen Masse."? Soll ich plus auf pin 3 und minus direkt auf Karosseriemasse (nicht pin2) messen?

      Lamdasondenwerte stimmen demnach nicht, weil eben gar keine Spannung entsteht (beim Gasgeben etwa). Das kann aber nicht der Grund für den Zusammenbruch der Spannung an x11/4 sein.

      Diagnoseleitung prüfe ich ggf.
    • Einfach Diagnoseleitung gegen Masse.

      Ob gegen Masse an der Dose oder Batterieminus spielt eigentlich keine Rolle solange du sicher abgreifst.

      Es geht nur darum das das Signal erstmal bei stehendem Motor ausgelesen werden sollte.

      Die Spannung die du bei Lambda 1 erwartest ist 400mV, also ca. 200-600mV.

      Hast du die Sonde nun schon getauscht?

      Trotzdem muss ein sinnvolles TV an der Diagoseleitung anliegen.
    • Lamdasonde hab ich noch nicht getauscht. Die unplausiblen Werte dürften nicht von defekter Lamdasonde kommen, oder?
      Die einfache Messung an X11/4, Pin 2 (Masse) und Pin3 bei Motor aus, hatte ich bereits gemacht: "1.) Zündung ein, Motor aus und kalt: zuerst 100%, dann schaltet der Leerlaufregler nach 6-7 Sekunden ab und 00.00%. Egal ob Temp.fühler an- oder abgesteckt."
      Oder verstehe ich Dich nicht richtig und Du meinst eine andere Messung???

      Die Lamdasonde hatte mein Kumpel gemessen und die lieferte gar keine Spannung, auch nicht bei Drehzahländerung.
      Lamdasondentausch allein wird mein Problem nicht lösen, oder?


      Ich bin am Wochenende nicht da und dann ab Mitte nächster Woche 3 Wochen im Ausland. Viel werde ich da nicht mehr zusammenbringen. Direkt danach steht TÜV an...….Auweh.....
    • Robenz schrieb:

      Die unplausiblen Werte dürften nicht von defekter Lamdasonde kommen, oder?
      Nein, das definitiv nicht.

      Robenz schrieb:

      Oder verstehe ich Dich nicht richtig und Du meinst eine andere Messung???
      Nein, ich meinte diese Messung.

      Robenz schrieb:

      Die Lamdasonde hatte mein Kumpel gemessen und die lieferte gar keine Spannung, auch nicht bei Drehzahländerung.
      Lamdasondentausch allein wird mein Problem nicht lösen, oder?
      Nein, ich denke nicht.


      Robenz schrieb:

      Direkt danach steht TÜV an...….Auweh.....
      halte uns ruhig auf dem Laufenden.