Neue Lambdasonde, Erfahrungsbericht, m103

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Lambdasonde, Erfahrungsbericht, m103

      Servus zusammen


      kurzes feedback zu einer neuen Lambdasonde.

      Ich fahr meine 2,6er seit Jahren immer so mit 12-14 litern.

      Jetzt is ne frische Lambdasonde drin.

      Heute mal von Delmenhorst nach Krefeld und zurück. So mut 140-190kmh. Sind mit dem was ich drum rum noch gegondelt bin etwas mehr als 610km.

      64l getankt.

      So sparsam war der noch nie. Und an meinem Kickdown Fahrstiel hat sich nix geändert.

      Die alte Sonde hat schon noch geregelt, nur halt irgendwie träge. Die war auch minimum 290tkm, abere eher 500tkm alt.

      Daher wurde sie prophylaktisch gewechselt. Hat sich scheinbar gelohnt.

      Gruß

      Mannebk
      Suche W201 2,6er Mopf: HA-Träger & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W123 280CE BJ77; W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)

      Basteln: W111 280C; W116 450SE; W116 450SE; C107 450SEC;