H&R Cup Kit 40/40 Vorne viel zu hoch!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • H&R Cup Kit 40/40 Vorne viel zu hoch!

      Moin Leute,

      ich habe einen w201 2.5D Bj. 1986 und habe mir ein neues H&R Cup Kit 40/40 Komfort Fahrwerk zugelegt und einbauen lassen.
      Nun steht er hinten sehr tief und vorne sehr hoch, obwohl vorne 1er Gummis und hinten 2er Gummis verbaut sind.
      Eine Woche bin schon gefahren und er ist nicht abgesackt.
      Wie bekomme ich ihn vorne tiefer?
      Würde mich freuen wenn ich einen guten Tipp von Euch bekomme.Danke

      LG
      Hauke
      Bilder
      • unnamed.jpg

        807,02 kB, 3.724×2.096, 26 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hauke397 ()

    • Das wundert mich auch etwas, qualitativ hab ich noch nie schlechte ERfahrungen mit H und R gemacht. Ein Kunde von uns hat einmal eine Radschraube krumm in seine Spurplatte eingeschraubt und das Gewinde zerstört, H und R hat die 3 Jahr alte Platte gratis repariert er musste nur den Versand bezahlen. Aber nichts ist unmöglich. Frag mal bei H und R nach, die haben einen guten Service (finde ich).
      Hersteller ist mir egal, Hauptsache der Firmensitz ist in Stuttgart :P
    • Also das wundert mich aber auch. Meiner ist mit dem gleichen Fahrwerk und neuen Original MB 1 Punkt Gummis vorne so tief gekommen dass er mir ab 90 unter last + Huckel die Reifen aufgeschlitzt hat^^

      Mich würde interessieren wie du denn an dieses "neue" Fahrwerk gelangt bist.
      Auf meinen Stoßdämpfern war das produktionsdatum mitte 2017 drauf, die Federn hatten unterschiedliche Durchmesser und sind im Gutachten mit (1) (2) gekennzeichnet (VA/HA)
      Ist das bei dir auch so??

      Und wo bitte hast du es einbauen lassen dass der Mechaniker dir den so in die Hand drückt und da nix zu sagt?!!?! Haste Achsvermessung schon machen lassen?
    • Hallo Jungs,
      schaut Euch mal bei Youtube Nürburgring Crashs an.
      Da werdet Ihr feststellen, daß in den meißten Fällen, wenn die Auto's irgendwo einschlagen, sie vom Arsch überholt werden.
      Teilweise habe ich da sogar die H&R Reklame gesehen......
      Die bringen es sogar fertig, Frondantriebsbrezeln hinten übersteuern zu lassen.
      Und ja klar, ist das auch Selbstüberschätzung/Talentlosigkeit dabei.
      Das zum Thema tolle H&R-Fw. -> ein gutes FW ist so weich wie möglich und so hart wie nötig!
      Gruß
      R
    • Hallo Kevin,
      entschuldige wenn ich Dir widerspreche.
      In den letzten Jahren mußten wir Alle H&R-Kits nachbessern lassen.
      - nicht viele aber es waren glaub vier Satz, die auf ausdrücklichen Kundenwunsch montiert wurden, trotz Abraten.
      Meißtens war die Zugstufe der HA viel zu hart ausgelegt.
      Die Aussage ist zwar nicht allgemein gültig, wirft aber ein Schatten auf die Qualität.
      Fahrer der Fz sind i.d.R nicht in der Lage die Auswirkung einer solchen Abstimmung einzuschätzen, drum merken es die Meißten im Alltag nicht.
      Fährt man mit einem so abgestimmten Fz mal zügig (über die NS) und es kommen mehrere Fahrbahnstöße nacheinander, auf die HA, federt die HA zu tief ein und wird zu hart.
      Dann hop'st das Auto hinten weg (Leistung übertragen ist so auch nicht) und der Einschlag ist vorprogramiert.
      Drum rate ich Allen von H&R ab, die Doppelarbeit/blockierten Bühen zahlt i.d.R nicht H&R.
      Das nennt sich dann lernen durch Schmerzen, - pekuniär.
      Gruß
      R
    • Moin Leute,

      erstmal vielen Dank für die Antworten. Mein Mechaniker hat mir erzählt, dass er noch absacken wird aber bisher ist er noch nicht abgesackt.
      Das Fahrwerk habe ich bei D&W bestellt. Das Herstellungsdatum weiß ich leider nicht.
      Vorne ist er 7cm höher als hinten.
      Fahrwerk ist eingetragenalso müssten die Gummis eigentlich richtig sitzen.
      Würde es vllt. etwas bringen hinten 4er Gummis reinzusetzen, damit er gerade steht?

      Gruß
      Hauke
    • Raggna schrieb:

      Hallo Kevin,
      entschuldige wenn ich Dir widerspreche.
      In den letzten Jahren mußten wir Alle H&R-Kits nachbessern lassen.
      - nicht viele aber es waren glaub vier Satz, die auf ausdrücklichen Kundenwunsch montiert wurden, trotz Abraten.
      Meißtens war die Zugstufe der HA viel zu hart ausgelegt.
      Die Aussage ist zwar nicht allgemein gültig, wirft aber ein Schatten auf die Qualität.
      Fahrer der Fz sind i.d.R nicht in der Lage die Auswirkung einer solchen Abstimmung einzuschätzen, drum merken es die Meißten im Alltag nicht.
      Fährt man mit einem so abgestimmten Fz mal zügig (über die NS) und es kommen mehrere Fahrbahnstöße nacheinander, auf die HA, federt die HA zu tief ein und wird zu hart.
      Dann hop'st das Auto hinten weg (Leistung übertragen ist so auch nicht) und der Einschlag ist vorprogramiert.
      Drum rate ich Allen von H&R ab, die Doppelarbeit/blockierten Bühen zahlt i.d.R nicht H&R.
      Das nennt sich dann lernen durch Schmerzen, - pekuniär.
      Gruß
      R
      Was verkauft ihr denn?
      Grüße
      Mario
    • Hallo Mario,
      wir verkaufen gar nix.
      Es wurden auf ausdrücklichen Kundenwunsch H&R Kit's verbaut.
      Wenn H&R Mist liefert, muß das reklamiert werden.
      Und was macht man mit einem Auto das die Werkstatt blockiert/ohne Dämpfer auf der Bühne hängt?
      Der doppelte Aufwand/Montagezeit muß natürlich bezahlt werden.
      - das macht H&R nicht....die bessern nur Ihre Mängel nach.
      Drum wird der Kram nicht mehr verbaut.
      Im Daimler Regal findet man Alles was man braucht, -> Gleichteile bei den Achsen/Dämpfern z.B beim 124er.
      Gruß
      R
      PS: Und wenn ich wie oben lese, daß das Fw 7cm zu hoch ist, ist das was angebrannt.
      Eine Feder setzt sich evtl. 2cm, dann ist aber auch gut.
      Also sind entweder die Federn falsch oder komplet falsch montiert... hätte der TÜV gemerkt....
    • Ich wüsste auch gar nicht mehr was man dir da raten sollte.
      Irgendwas stimmt da ganz und gar nicht, und eine ferndiagnose ist schwierig...

      Das ist so als wäre ein Standfuß deines Kühlschranks 3 cm länger als die anderen, da stimmt was nicht.^^

      @ Raggna: Also ich bin von meinem H&R Komfort Cup Kit 40mm Äußerst zufrieden. Es federt die Huckel und Schlaglöcher weg wie Butter und wird stramm wenn man`s drauf anlegt. Ob die Zugstufen richtig eingestellt sind ist natürlich schwer festzustellen wenn man kein Hauptberuflicher Rennfahrer ist oder keinen direkten vergleich auf anspruchsvoller strecke hat. Aber dass der günstigste Online Preis für einen meiner Dämpfer 170€ war hat mich schon gefreut. :phatgrin:
    • Hi "DieMachtder6Herzen",
      das zu überprüfen geht ausgebaut rel. einfach, man sollte die Kolbenstange manuell wieder aus dem Dämpfer rausziehen können (im Falle 190er).
      Eingebaut ist das schwieriger, aber ein Test den jeder machen kann ist, das Heck mal kräftig runterdrücken, das es ordentlich einfedert und loslassen.
      Kommt das Heck nur langsam wieder hoch, ist die Zugstufe zu hart.
      Es müßte fast so schnell hochkommen wie ohne Dämpfer.
      Ich gebe zu die Nuancen zu erkennen ist schwierig, so erkennt man nur grobe Fehleinstellung.
      Für die HA reichen i.d.R. die Sportlinedämpfer völlig aus, auch wenn man ab und an mal eine Runde NS fährt.
      Weniger ist oft mehr!
      Gruß
      R
    • Hallo Mario,
      es ist schon etwas her, aber ich glaube die lassen bei Sachs fertigen.
      Bei Sachs gibt es übrigends ein Rep. Service wo man Dämpfer die nicht mehr im Handel sind rep. lassen kann.
      Die Simmeringe und Chimps sind fast Alle kompatible.
      Meiß krankt es am Spezialwerkzeug und Gas....
      Noch ein Tip am Rande, die meißten Dämpfer sind Zweirohrdämpfer.
      Mit der Zeit kommt das Gas aus dem Ausgleichsraum in den Arbeitsraum (durch lange Liegezeit)
      Man merkt es daran, wenn der Dämpfer unterschiedliche Dämpferraten auf dem Arbeitsweg hat.
      Dann muß der Dämpfer entlüftet werden, ist rel. einfach, es braucht nur Zeit bis die Gasbläschen sich oben gesammelt haben.
      Den Dämpfer auf den "Kopf" stellen und mal ein halben Tag warten, dann komplett durchfedern und wieder richtig rum stellen.
      ! Eingedrückt wieder rum drehen und auch ein Moment stehen lassen!
      Nach der Prozedur ist das Gas wieder durch das Bodenventil in den Ausgleichsraum gedrückt worden, wo's hin gehört.
      Gruß
      R

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raggna ()