Tunnel wird innen recht warm, insbesondere beim Wahlhebel. M103 Mopf Automatik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tunnel wird innen recht warm, insbesondere beim Wahlhebel. M103 Mopf Automatik

      Servus zusammen.

      bevor ich nun unter den Bock kriche, hätte ich mal ne Frage an die Jungs die hier regelmäßig unterm 201er rumkrabbeln und Getriebe umbauen oder wechseln.

      An meinem 2,6er Mopf mit Automatik wird der Tunnel wirklich warm. Heute wars mit Hochplanen-Trailer und 80-100% Leistung im 3. Gang bei Tempomat 105kmh echt richtig auffällig.

      Die Mittelkonsole im Bereich des Wählhebels der Automatik wird so warm, das es regelrecht Unangenehm ist, diese anzufassen. Man könnte wohl Spiegeleier auf der Kulisse machen.

      Okay wenn man 22l/100km druch bläst, muss ne menge wärme weg, aber der Motor war nicht "auffällig" wärmer wie sonst. 85-90°, an Volllast-Steigungen bei denen er die 105 nicht mehr halten konnte (A3 / 67 / 6 / 81 von Köln nach Stuttgart) warns auch mal 95°C, einmal hinter nem FlixBus im Windschatten auch mal strich 100°C im KI.

      Mein e-Lüfter läuft (geprüft) bei 105°C an, war aber heute nicht aktiv. Die Visko ist neu und lief so ab 90°C im KI hörbar mit.

      Der Teppich ist ab Fußraum-Luftdusche bis hinten zur Rückbank Sauna warm. Auch um diese Uhrzeit waren offene Fenster nötig, damit es im Innenraum kühl blieb.

      Duoventil mit Unterdruckleitungen ist getauscht und funktioniert. Momentan ziehe ich noch etwas Warmluft vom Kühler/Motorraum wegen der fehlenden Haubenisolierung, aber bei "Fahrt" kommt da schon kühle (also annährernd Außentemperatur) Luft aus den Luftduschen, nur im Stand kommt Warmluft vom Kühler in den Innenraum.

      Gibts da eine Tunnel- Dämmmatte die gern mal "abfällt" oder "zerbröselt" oder eine Dichtung die die Wärme altersbedingt oder so einfach rein lässt?

      Getriebe schaltet weich und super sauber, natürlich ist keinerlei dreck im Öl. Öl & Filterwechsel erst vor 2k km. Keine Änderung zu vorher.

      Der Wagen macht das schon immer so, ich kenns nicht anders von Ihm und ich fahr den jetzt gefühlt ne 1/4 Mio km. Und es ist egal ob nen Hänger dran hängt oder nicht, mit Hänger ist es nur etwas "deutlicher" spürbar und im Sommer fält es halt auf, weil man die Wärme gar nicht mehr aus dem Wagen bekommt.

      Die Gelenkwelle geht die Tage zu Elbe zum Überholen wenn ich die HA neu mach und das Mittelachsstück tausche.

      So nun her mit euren Infos.

      Gruß Manne
      Suche W201 2,6er Mopf: HA-Träger & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W123 280CE BJ77; W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)

      Basteln: W111 280C; W116 450SE; W116 450SE; C107 450SEC;
    • stimmt, die Beifahrerseite (Kat Bereich) ist deutlich wärmer.

      Das ist besser als ne Fußbodenheizung....

      Soll das wirklich so sein?
      Suche W201 2,6er Mopf: HA-Träger & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W123 280CE BJ77; W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)

      Basteln: W111 280C; W116 450SE; W116 450SE; C107 450SEC;
    • eigentlich gehts primär um den Bereich über dem Getriebe.

      Also da wo der Wählhebel sitzt. Auf der Kulisse vom Automatikwählhebel konnte man gestern Spiegeleier machen, die Kulisse hatte gut 60°C

      Gruß Manne
      Suche W201 2,6er Mopf: HA-Träger & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W123 280CE BJ77; W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)

      Basteln: W111 280C; W116 450SE; W116 450SE; C107 450SEC;
    • Hallo Manne,
      Du hast gerade vom "worst Case" Scenario von der Kühlung gesprochen.
      Da wird Alles viel wärmer.
      Hast Du eine nachgerüstete AHK oder eine serienmäßige.
      Zu den serienmäßigen AHK gab's ein paar SA's.
      Da war ein Kühler mit größerer Wärmekapazität/Lüfter verbaut, die HA bekam ein Diff mit zusätzlichen Kühlrippen.
      Weiter gings mit dem Motor, da kam ein Ölkühler, WT oder eine spez. Ölwanne rein, je nach Motor.
      Ändert aber nix daran, das mehr Wärme weg muß und ohne Fahrtwind wird das immer schwieriger.
      (Windschattenfahrten macht das nicht besser und ü100Km/h auch nicht, da werden die Lüfter wirkungslos)
      An meinem 3,6er hatte ich für den Mopedtrailer auch eine AHK und deshalb auch einiges an SA's nachgerüstet, insbesondere den 24VÖlkühler.
      Das effeltivste war aber immer Motorraumabdeckeung abmachen, für solche Extremsituationen.
      Dann kann die Hitze besser weg und die Klima schafft es auch noch!
      Gruß
      R
    • Hallo Karl,
      nachträglich Alles Gute! :)
      -
      Mit so einem Hochplanenhänger kann das schon sein. -> Bremsfallschirm
      Bei 80Km/h ist es mit entsprechend Stützlast/Ladung noch nicht so schlimm, aber die wird mit zunehmender Geschwindigkeit weniger!
      Der Luftwiderstand greift immer mehr am oberen Ende der Plane an und red. die Stützlast, - fängt der Hänger an die Achslast zu reduzieren wird's gefährlich.
      - dann fängt er an durchzudrehen! :)
      Mit einem 2Liter klappt das noch nicht, der 3,6er konnt das, der konnte auch noch mehr verbrauchen.
      (bei Vollast die Stauscheibe auf Anschlag, drum mußte ich "anfetten")
      Das ist ein Unterschied von Statik zu Dynamik.
      Gruß
      R
    • Vorne Weg erstmal, ich denke bei mir ist es wärmer, weil meine Haubendämmung grad am Brandschott nicht mehr dicht ist und daher ein großer Teil der Luft die vorn rein kommt, oben über die Windschutzscheibe abströmt und nicht durch den Tunnel zum Unterboden geleitet wird. Dadurch wird der Tunnel natürlich erheblich wärmer.

      Was den Verbrauch an geht, Raggna hat völlig recht

      kb schrieb:

      Hallo ich finde einfach die 22 l auf hundert zuviel ,ich würde da mal ansetzen
      Bei einer Fahrt, welche bei 105-115 kmh mit diesem (100kmh) Hänger (ca. 3,3m hoch 1,6m breit, 4m lang (Aufbaumaße), ca 1500kg schwer) dann zur echten Dauer-Vollgas-Fahrt wird ruft man die 160 ps quasi durchgehend und dauerhaft ab.

      Bei dem Wirkungsgrad von Verbrennern welcher bei unter 40% liegt muste also entsprechen einfüllen.

      118kw Dauerleistung bei 40% =295 kw primärenergiebedarf, was auf 29,5 Liter Bezin rausläuft, das ganze mit nem leichten "ich hab auch Bergab-Stecken, fahr auf der Ebene nur mit `80-90% Leistung und fahr etwas über 100kmh Faktor" korrigiert kommst auf die knapp 22L/100km die sich mein kleiner genehmigt hat. (Mit Gas warens übrigens 26,5L/100km, was mit dem Faktor von 8kw zu 10kw je Liter LPG vs Benzeng auch ungefähr passt, und den Einbau der Anlage begründet: 22L x 1,50€ = 33€ vs 27L x 0,60€ = 16,2€)


      Verbrauch ist also im Rahmen und absolut normal.

      Raggna, der Hinweis auf die sich ändernde Stützlast: TOP, daran hatte ich selbst nicht gedacht, was recht selten vorkommt *respekt*. Was das wedeln auf der HA bei 115 erklärt, von dem ich noch nix gesagt hatte, weil ich eh ne neue einbauen will und das auf malate Gummis und Windverwirbelungen am langen Arsch des Hängers zurück geführt hab.

      Was die Wärmereduzierenden SAs angeht:

      Ist ne nachgerüstete AHK aus einem Schlachtwagen, bei dem sie original drin war. Also ne Originale nachgerüstet.

      Ergo: Mir fehlen die SAs.

      Zu allem Überfluss: ist nen nachrüst Kühler drin, und ich hab keinen blassen Dunst, ob das nun ein "großer" oder kleiner ist, als ich den Kühler damals kaufte, konnte ich für den 2,6er mit Automatik und Klima nur einen finden und der ist nun drin. Er ist von Nissens mit dem Netzmaß 552 x 438 x 32 mm (Nissens Nr. 62582A) Und im Gegensatz zu dem Nissens im W123 bin ich mit dem hier bis jetzt wirklich zufrieden gewesen.

      Was das Lüfterrad angeht, meins hat gefühlt 3x soviele Flügel wie am W123 280er. Hat mir wer ne Nr. vom "AHK" Lüfterrad fürn 2,6er? Oder nen Hinweis wie man die optisch auseinander hält? Muss jetzt eh nen Keilriemen wechseln, dann kann ich da gleich mal nachschauen.

      Ölkühler ist doch am 2,6er auch Serienmäßig drin, oder? Gibts da noch größere? (ich hab den Kühler damals nicht selbst eingebaut)

      Ich weiß das der Motor am Kopf so heiß war, das sich die Oberfläche vom gepulverten Ventildeckel von Hochglanz in griselig verändert hat... Das Öl war also auf alle Fälle im Ventilbereich bei > 110°C

      HA-Diff mach ich ja grad neu, könnte also, wenns draußen ist, noch 2 Rippen anschweißen lassen, weiß halt net ob sich das Guss-Gehäuse dabei verzieht? Lieber wenns noch zusammen ist?

      Gruß Manne
      Suche W201 2,6er Mopf: HA-Träger & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W123 280CE BJ77; W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)

      Basteln: W111 280C; W116 450SE; W116 450SE; C107 450SEC;
    • Hallo Manne,
      bei den Lüftern würde ich Dir den vom 24V empfehlen, der hat 9große Flügel und ist plug and play einzubauen.
      Dazu die Visco vom 300GE, die setzt früher ein.
      Ölkühler hatte der 2,6er nicht nur ein Wärmetauscher unter dem Ölfilter, Wirkung eher niedrig.
      Man kann ein Adappter von Racimex drunter schrauben, + Ölkühler.
      Wenn Du Deine HA gerade machst, verstifte den Deckel mit dem Gehäuse. (4x6mm Passstifte)
      Auch kannst Du vom Ablauf zur Einfüllschraube eine metall Leitung verlegen, je länger desto mehr kühlts.
      Gruß
      R
    • Mist, Visco ist brandneu. Ich schau mal nach einem Lüfter vom 24V.

      Zusatzölkühler, wie ist das beim 24V gemacht? gibts da "original" ne lösung für?

      Das verstifften hab ich schon auf der Mods Liste

      Das mit der Leitung meist du:

      Hohschraube mit Ringöse in beide Schraublöcher und dann einfach ne 10er Schneidring Leitung zwischen bauen?

      So das das Öl vom DIFF in die "Einfüll" Öffnung gedrückt wird, und dann durch die Leitung zurück zum Ablass läuft und dabei kühlt?

      Gruß Manne
      Suche W201 2,6er Mopf: HA-Träger & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W123 280CE BJ77; W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)

      Basteln: W111 280C; W116 450SE; W116 450SE; C107 450SEC;
    • Hallo Manne,
      man kann das Ölfiltergehäse vom 104 anbauen, da wären dann Anschlüsse zum Ölkühler dran.
      Im Grunde nix anderes wie der Adappter von Raximex, nur ist der schneller montiert.
      Der Racimex Adappter-Thermostat macht bei 85° auf, der Orginal bei ü90......auch kann man bei Racimex einen externen Thermostat bestellen.
      -
      Die Leitung von HA-Öleinfüllschraube zur Ölablassschraube ist eine ganz einfache Lösung die funktioniert.
      Du gehst zu dem Hydraulikspezi in Deiner Gegend und fragst nach Anschlussstücken für die beiden Gewinde und Schneidringleitung.
      Dazwischen machst Du eine Metallleitung, sinnvollerweise geschwungen und nicht zu tief, einfach um mehr Volumen und Oberfläche zu bekommen.
      Im HA-Getriebe spritzt so viel Öl rum, durchs Tellerrad, das immer etwas aus dem Öleinfüllstutzen rausläuft und das läuft dann heiß in das Rohr, wird kühler um unten wieder "angesaugt" zu werden.
      Halterungen kann man an den Deckelschrauben anbringen.
      So braucht man keine Pumpe oder Steuerung etc. und man hat mehr Öl im Gehäuse.
      Einfach aber wirkungsvoll.
      Gruß
      R
    • Ich glaub wir brauchen mal ein Bild.
      Den Wärmetauscher vom m104 kann man nicht weg lassen, das ist ein Teil.
      Auch das kleine Gehäuse soll nicht unter die m103 Ansaugbrücke passen.

      Oder meinst Du den Filterstitzen vom m103 wie er im W126 verbaut ist?
      Dort ist ein Wärmetauscher im Ölfilterstutzden enthalten.
      Ist aber nicht größer wie die nachrüstdinger zum draufschrauben.
      Bilder
      • DSC_1884.JPG

        278,77 kB, 576×952, 11 mal angesehen
      Projekte für 2018
      1. M103 Motor in T einbauen
      2. Kombi Upgrade endlich fertig stellen
    • Ja ist definitiv m104 Motor, Evo 2 der 280 und 320.

      Hab ich selbst dran geschraubt am 280TE in Farbe 481
      Da gibt es zwei Versionen, mit großem und kleinen Wärmetauscher drinnen.

      Der ganze Stutzen gibt es auch 3 Versionen:
      1.
      großer Wärmetauscher innen mit großem Gehäuse außen.
      Das erste Bild zeigt das große m104 Gehäuse wo ich Kostengründen den kleinen Wärmetauscher einbauen wollte.
      Leider hab ich die Schrauben überdreht.

      2.
      Kleiner Wärmetauscher innen mit großem Gehäuse außen.
      Da ist innen eine Alu Rippe welche den Unterschied zwischen großen und kleinen Wärmetauscher ausgleicht.
      Bild 2 zeigt dieses Gehäuse

      3.
      Kleiner Wärmetauscher innen mit schmalen Gehäuse außen.
      Das Gehäuse ist dann nur schmaler.
      Der Umfang ist der gleiche, der Teil der an die m103 Ansaugbrücke stoßen soll.


      Bild 3 zeigt einen Wärmetauscher, bei zwei m104 Wärmetauschern waren die beiden an dieser Stelle kaputt wo dann das MÖL ins Kühlwasser gedrückt wird.


      Da ich in erster Linie den m104 Ölfiltergehäuse wegen dem Papierfilter haben wollte.
      M104 Evo 1 soll ein Papierfilter ohne Wärmetauscher haben. Aber das Teil ist mir mit 100 Euro zu teuer.

      Die Dichtung zwischen dem Filterstutzen und m104 / M103 Motorblock hat eine 601 oder 602 Nummer.
      Ich denke mal die vom Diesel haben ja auch 60x Nummern.
      Das ich ggf ein Ölfilterstutzen vom Diesel nehmen könnte um von der Filterpatrone zu einem Filtereinsatz umzurüsten.

      Edit:
      der m104 Evo 1 hat Kühlmittelanschlüsse und den Wärmetauscher im Sitzen integriert, so ähnlich wie beim w126 für den m103 Motor.
      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…a10418/917606273-223-2721
      Bilder
      • DSC_1876 kaputt.JPG

        285,22 kB, 1.024×576, 5 mal angesehen
      • DSC_1879.JPG

        285,34 kB, 1.024×576, 4 mal angesehen
      • DSC_1878.JPG

        243,95 kB, 1.024×576, 4 mal angesehen
      Projekte für 2018
      1. M103 Motor in T einbauen
      2. Kombi Upgrade endlich fertig stellen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mallnoch ()