190E 2.0 1991 Tastverhältnis 80% Schlechter Motorlauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 190E 2.0 1991 Tastverhältnis 80% Schlechter Motorlauf

      Hallo,

      so langsam lauft mein 190er wieder. TÜV ohne Mängel bestanden :-)!

      ABER ich bin keineswegs zufrieden mit dem Auto.

      o Auto ging wenn es kalt war immer aus. Fehlersuche... Thermoschalter Saugrohrvorwärmung. -> ausgetauscht. Auto geht nicht mehr aus, wenn es kalt ist. Aber ein guter Motorlauf ist was anderes (schüttelt, verschluckt sich fast, Drehzahl geht bis 500 runter und fängt sich dann wieder
      o Luftmassenmesserpoti duchgemessen -> Sprünge im Wiederstandwert gemessen -> ausgetauscht und nach Anleitung auf 680mV eingestellt. Spannung ist hier nicht konstant!
      o Tastverhältnis gemessen (Motor warm, 70%Zündung ein) 80% (also erst kurz bei 50% und wandert dann auf 80 und bleibt konstant)
      o Wenn ich den Kühlmitteltemperatursenor abstecke messe ich 30% Tastverhältnis

      Habe dann den großen Stecker an der KE abgesteckt und dann den Ansaugtemperaturfühler abgesteckt und am Ansaugtemperaturfühlerstecker die zwei Pins gegeneinander gemessen -> 1,8kOhm ? Laut dem "Jetzt helfe ich mir selbst" Schaltplan hatte ich eine offene Leitung messen müssen. Ist das richtig?
      Der Fühler selbst bringt richtige Werte, hab noch einen zweiten Sensor aus nem anderen 190er gemessen, der hat die selben Werte. Also der Ansaugtemperaturfühler kann es nicht sein.
      Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht.
    • Also das Kabel für den Ansaugtemperaturfühler kommt im Zündsteuergerät an, Kabelsuchgerät sei Dank... Werte sind genau so wie am Fühler.... Die Spannung am Fühlerstecker bei laufendem Motor schwankt erheblich ist das normal 1-5V?
      Kann mir bitte jemand den Schaltplan und idealerweise auch noch die passende KE Beschreibung für mein Auto als PDF zur verfügung stellen? Ich wäre überaus dankbar.
      Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht.
    • hans190e schrieb:

      weiß keiner, wo das Kabel von Ansaugtemperaturfühler hingehen soll?
      Hallo Hans,

      ab September 1989 führt bei diversen Motoren die Leitung des Temperaturfühlers Ansaugluft nicht mehr zum Steuergerät der KE sondern zum Zündschaltgerät (Buchse 4 des linken vierpoligen Steckers, wenn ich das richtig im Kopf habe). Mithilfe der Werte des Fühlers kann die Zündung ab bestimmten Temperaturen der Ansaugluft in Richtung spät verstellt werden.
      Bei diesen Motoren ist ein Tastverhältnis von 80% dann auch nicht mehr mit dem Temperaturfühler Ansaugluft als mögliche Fehlerursache belegt.

      Ein ähnlich gelagertes Problem (inkl. Auflösung) mit einem Tastverhältnis von 80% gab es früher schon einmal, vielleicht hilft Dir das weiter:
      -> 190E 1.8 hoher verbrauch - Unterstützung im Raum Bremen gesucht

      Gruß,
      Philipp

      Ergänzung:
      Eventuell auch hilfreich: motor-talk.de/forum/aktion/Att….html?attachmentId=667137

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Philipp ()

    • Ok. Danke für die Info! Ich such schon Tagelang nach ähnlichen Problemen

      Das mit dem Temperaturfühler ist jetzt klar. KE Steuergerät hatte ich noch ein anderes zum testen, da waren es auch 80% TV
      Diese Schraube am Mengenteiler für die fetter/magerer Einstellung ist bei mir noch verblombt. Beim TÜV war ich auch vor kurzem, bei der ASU gab es keine Probleme...

      Sollte ich jetzt einfach ein bisschen "hin und herdrehen" oder brauche ich einen Abgastester? Kann es noch andere Ursachen geben?
      Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht.
    • so,... jetzt pendelts :)

      gemessen im Leerlauf bei ca. 750 U/min

      - Strom am EHS war bei 10,2 mA
      - Tastverhältnis war bei 80,3%

      dann hab ich die Plombe vom Mengenteiler entfernt (ging nicht kaputt) und in Summe etwa 40° nach links gedreht. Plombe wieder drauf und fertig.


      gemessen im Leerlauf bei ca. 750 U/min

      - Strom am EHS ist bei ~ +/- 0,4 mA Es pendelt auf jedenfall um 0 herum...
      - Tasverhältnis pendelt um die 50% (~ +/- 3%, so genau hab ich nicht messen)

      Beim Einstellen ist ja wirklich jedes 10tel Grad entscheidend. Wenn nicht genau der richtige Punkt getroffen wird, dann "rutscht" das Tastverhältnis weg. Ich hoffe, das verstelt sich nicht von selbst..?
      Mal schauen, wie sich das jetzt bewährt. Er läuft lange nicht so wie mein 300TE aber das Schütteln ist weg.
      Wie ist das jetzt mit der ASU? Ich war zwar grad beim TÜV, aber hab ich da jetzt vermutlich grob was verstellt?
      Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht.