190 D: Mein Heizölferrari

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 190 D: Mein Heizölferrari

      Hallo zusammen,
      Ich möchte hier meinen 190 D in Signalrot vorstellen.

      Ausstattung
      -ABS
      -elekt. Schiebedach
      -5-Gang Getriebe
      - Zentralverriegelung
      -Wärmedämmendes Glas rundum, Heckscheibe
      -Kopfstützen im Fond 2 fach
      - Aussenthermometer
      -Sitzhöhenverstellung
      -Fondbeleuchtung



      Ist Baujahr 1991, wurde erst als Jahreswagen gefahren und 1992 von einem Herren Bj 1943 gekauft. Seitdem in einer Hand bis 2018 wo er ihn gegen einen Golf getauscht hat. Von diesem Händler habe ich ihn dann für 2400 € gekauft, allerdings ohne HU. Laut einer Werkstattrechnung wurden 2016 Bremsen hinten + Scheiben, Handbremse und linke Spurstange gemacht. Dazu gab es noch Sommerreifen auf den passenden Alufelgen. Netterweise hat mir der Händler seine roten Kennzeichen gegeben, damit ich den Benz nach Hause fahren konnte. Den Rest habe ich mit Kurzzeitkennzeichen gemacht.

      Für die HU mussten hinten Stoßdämpfer neu und vorne ein Motorlager. Dazu noch eine Motorwäsche weil er ein wenig tropft. Dazu habe ich noch das Öl und die Bremsflüssigkeit wechseln lassen.

      Der Benz hat wenig bis keinen Rost. Händler sagte der Opa hatte den immer unter dem Carport. Eine Roststelle war hinten links am Schweller wo ein Stopfen im Loch sein sollte aber keiner ist. Das hat auch der VÜK-Prüfer bemängelt und die Korrosion wurde gleich wieder behoben. Weiß jemand wo ich einen neuen Gummistopfen herbekomme?
      Die einzige andere Roststelle von der ich weiß ist vorne links der Aufnahme des Querlenkers an der Karosserie. Wagenheberaufnahmen sind ok und fettig. Hat der Vorbesitzer wohl eingefettet.

      Innen ist an ein paar Türpappen das Leder gerissen/geplatzt. Am Handbremshebel fehlt ein Stück vom Knopf. Der Fahrersitz ist durch das Einsteigen aufgescheuert und hinten Links ist ein Lautsprecher stumm. Den Lautsprecher werde ich selber schon reparieren/tauschen können. Der Rest ist Kosmetik. Das Radio ist das originale Becker 2000 Europa. Ich würde das gerne drinnen lassen, aber ich muss einen Weg finden trotzdem Musik vom Handy spielen zu können.

      Der Lack ist an einigen Stellen nicht mehr schön. Da gab es wohl Macken die der Vorbesitzer mit Lackstift übermalt hat, besonders auf dem Kofferraumdeckel und dem Dach. Ich gehe mal nicht davon aus, dass es darunter rostet, da ich keine Blasenbildung erkenne.

      Den Lack und die Innenraumkosmetik werde ich aber erst im Sommer machen wenn ich bei meinem Opa bin in Bosnien. Dort kann ich das günstig machen lassen.


      Was ich bisher selber gemacht habe:
      Den Kühlergrilleinsatz vorne habe ich getauscht. Der alte war ausgeblichen, spröde und teilweise gebrochen. Sah nicht mehr schön aus.
      Die Antenne musste ich tauschen weil die alte festgegammelt war. Habe eine neue manuelle eingebaut von Amazon. Funktioniert super. Die halte ich auch immer eingeölt damit sie nicht fest wird. Die Kofferraumverkleidung einzubauen war aber echt ein Krampf. Besonders diese Kabel dahinter zurechtzurücken :( .
      Den Schaltsack habe ich getauscht. Der originale Schaltsack aus Gummi in Lederoptik hatte Löcher. Habe einen neuen aus Leder eingebaut.

      Was noch geplant ist:
      Die alten Reifen sind nicht mehr ok. Die Sommerreifen sind verschlissen und die Winterreifen sind von 2007. Neue Continental Wintercontact sind schon bestellt.
      Bei einer Werkstatt bei mir in der Stadt, die auf Korrosionsschutz und ältere PKW spezialisiert ist, wollte ich mal anfragen wie es mit dem Unterbodenschutz und der Roststelle aussieht. Schweller von innen zu versiegeln könnte auch nicht schaden. Müsste mal gucken wie viel die dafür haben wollen für den Schweller, ansonsten könnte man das ja mit Fluidfilm und der Dose mit dem langen Rüssel selber porobieren.
      Die Kofferraumdichtung muss ich tauschen.
      Bei Gelegenheit möchte ich mal die Ölstände im Getriebe und im Differential checken lassen.
      Wasserabläufe vorsorglich reinigen.

      Im Auto war, als ich es gekauft habe, noch ein Selbsthilfebuch "So wirds gemacht". Das ist hilfreich, da schaue ich öfters mal rein.

      The post was edited 1 time, last by julijan1994 ().

    • Moin, Glückwunsch zum 190er.

      Du solltest als erstes mal alles tauschen lassen was Flüssig ist im Auto.
      Auch in Anspielung auf Deine Fragen hier:
      Schrauben am Getriebe und Differential fest + Geräusche von Hinten

      Motoröl
      Servoöl mit Filter
      Bremsflüssigkeit
      Bremsflüssigkeit bis in den Schaltgetriebe dings da. (Wobei das Dings dann schnell kaputt geht mit neuer Bremsflüssigkeit)
      Schaltgetriebe Öl
      Differential Öl
      Kühlwasser

      Ja alles tauschen, nicht nur auffüllen und auch die Filter wenns da welche gibt.
      Ist entweder Livelime Füllung oder wurde einfach nie getauscht.
      Livetime ist vorbei, durch alter oder Km Stand. Ist die Flüssigkeit tot sterben auch die Teile wo die Flüssigkeit drin ist und das wird dann teuer.
      Alles kann zu bösen schäden führen wie Lochfras am Zylinderkopf.

      Diff Öl, weiß keiner, aber da ist nur 0,9 oder 1,1 L drin, und das was da raus kommt ist alt, zähflüssig und stinkt verbraucht.
      Auch wenn das nun getauscht ist, für mehr Fahrspaß und längere Haltbarkeit das Diff Öl nach 1000km nochmal tauschen.
      Erst die Einfüllschraube öffnen, dann den Ablass.
      Die Schrauben kosten ca 2 Euro das Stück bei Mercedes.

      Kauf Dir die WIS zum 190er oder das Selbtschrauberbuch.
      WIS = Werkstatt Informations CD

      Stöber durch die Foren und belese Dich.
      Schreib dein Ort ins Profil, ggf finden Sich Leute aus der Gegend und helfen sich.

      Entweder hast DU jetzt einfach permanent Kohle und reparierst das Auto, oder fährst den TÜV ab und dann zum Schrott oder hast wenig Kohle und Schraubst selber.
      Flüssigkeiten tauschen kann man alles selber machen.


      Geräusche Raten ist lustig und kann teuer werden.
      Es wird eher beim 5G Getriebe das/die Lager vom 5. Gang sein.
      Ist ein typischer Fehler.

      Innenraumbilder wären auch Schick.

      Hohlraumkonservierung kannst Du dir Sparen.

      Siehst Du irgendwo Rost, kannst davon ausgehen das da ein Loch ist.
      Gerade am Unterboden und das beim 190er.
      Da gibts typische stellen.

      Schöne Grüße,
      Marcel
      Limo 300E LPG


      Projekte für 2019
      1. T Vorderwagen entrosten und konservieren
      2. M103 Motor in T einbauen
      3. Automatik Getriebe überholen?
      4. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
      5. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen
    • Hier noch ein paar weitere Bilder die ich schnell gemacht habe.


      Heute habe ich neues Differentialöl eingefüllt.

      Was noch ansteht:

      -neues Getriebeöl
      -neues Servoöl+Filter
      -neuer Luftfilter
      -neuer Dieselfilter
      -Dieselverlust beseitigen. ---> die harten Schläuche gegen PTFE-Schläuche tauschen, falls nötig Thermostat und Wärmetauscher überbrücken.
      - Spiel im Antriebsstrang minimieren---> neue Hardys


      Hohlraumversiegelung
      kann nicht schaden. Wenns wärmer wird besorge ich mir mehr Dosen
      FluidFilm und für den Unterboden wohl Owatrol (auf den alten PVC drauf).
      Was ich für die Radkästen nehmen soll weiß ich noch nicht. Muss ja was
      festeres sein. Wenn ihr Vorschläge habt immer her damit.
    • Getriebeöl ist gewechselt. Schaltet wieder sehr gut. Der Dieselverlust waren die undichten Druckventilhalter. Die sind jetzt auch von mir getauscht worden. Dabei habe ich auch noch den Luftfilter und den Dieselfilter getauscht. Der dumpfe Schlag, der manchmal beim Kuppel auftritt, sind die vorderen Topflager der Hinterachse. Das hat aber erstmal noch Zeit. Hardys sind noch ok.
    • 190 D: Mein Heizölferrari

      Die besagten topflager machen Spaß.
      Ich beneide jeden der das eingebaut kann.
      Bei mir war die Achse eh raus, aber es war auch so ein Akt.

      Bei mir hat sich der ALu Kern vom Gummi bei beiden abgelöst.
      Ich hab mir ein Gasbrenner gekauft.
      Mit einem Ausdrücker hab ich beim ersten Lager nur das Gummi zerdrückt und das Öl aus dem original Lager lief raus.
      Danach hab ich innen möglichst viel mit dem Kutter messer rausgeschnitten und dann mit Brenner und Montagehebel das Lager entfernt.
      Rein dann mit Silokon und großem Hammer und "Zylinder" das ich nur auf die Außenwand vom Lager schlage.

      MIt Achse unterm Auto hätte ich das nie geschafft.
      Ist die Hady auch hin ist die Achse rel. schnell raus und man kann auch gleich was gegen Rost machen.

      Schöne Grüße,
      Marcel
      Images
      • DSC_2422.JPG

        242.06 kB, 576×1,024, viewed 7 times
      • DSC_2470.JPG

        186.12 kB, 576×535, viewed 9 times
      • DSC_2482.JPG

        211.51 kB, 576×1,024, viewed 8 times
      • DSC_2483.JPG

        250.28 kB, 576×1,024, viewed 8 times
      Limo 300E LPG


      Projekte für 2019
      1. T Vorderwagen entrosten und konservieren
      2. M103 Motor in T einbauen
      3. Automatik Getriebe überholen?
      4. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
      5. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

      The post was edited 1 time, last by mallnoch ().

    • Ich habe auch schon genug in den Foren gelesen um zu wissen was das für eine Scheißarbeit ist die zu tauschen. Ich mache gerne Sachen selber. Es macht Spaß und es ist ein schönes Gefühl wenn man danach fährt und es selbst gemachnt hat. Aber die Topflager werde ich in der Werkstatt machen lassen. 270 € inkl. Material aber das ist es mir Wert. Mache ich aber jetzt noch nicht. Der Meister hat mir auch gesagt was soll da schon groß kaputt gehen? Wenn man sanft schaltet, dann hört man auch nichts.
    • Hi zusammen,

      bei den Topflagern muss ich Marcel zustimmen. Ist eine Sträflingsarbeit.

      Ich hatte mir da mal ein Werkzeug gebaut zum Ein- und Auspressen. Bei den großen Topflagern geht das recht problemlos, die vorderen kleinen wollen aber oft nicht raus, eben weil sich der Alukern vom Gummi löst. Dann hat man sehr schlechte Karten, das Lager einfach nur auszupressen und das Werkzeug macht nur noch zum Einpressen Sinn.

      Ich gehe dann immer her, verwende Hammer, Meißel und Dremel und Silokonöl (beim Zertrümmern der Aluhülle des Lagers immer wieder zwischen Lager und Achsträger sprühen). Erst den Alukern rausfummeln, dann die Aluhülle nach innen reinfalten und raushebeln und irgendwie kommt es dann raus. Ging schon mehrmals auch bei eingebauter Achse irgendwie. Empfehlenswert ist das nicht.
      Achse raus, alles überholen und wieder rein ist wirklich die einfachste Art, da kommt man wenigstens von allen Seiten an die Lager und kann sie rauspfriemeln.

      Grüßle Jo