Welche Felgen mit airride

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Ich kann dir nix vom Eintragen erzählen, weil der TÜV dazu bei mir noch nicht gekommen ist. Aber ich kann dir sagen was bei mir Passt.
      Fahre 16 Zoll von der S Klasse, also ET51 mit 7,5Jx16 Zoll. Vorne 15mm Spurplatten, hinten 20mm (also vorne ET36 und hinten ET31).
      Bereifung bei mir 205/45R16.

      Kaum Tachoabweichung, hab vorne am Kotflügel ein "Selfmade Ausstellkit" verbaut, mit den Maßen die hier im Forum zu finden sind. Schleifen tut nix, Rollen mit 0 Bar kein Problem.
    • New

      Hallo Jungs,
      da das Thema teilweise sehr Emotionsgeladen war, wollte ich mal ganz unbefangen fragen, warum man so etwas macht?
      Welchen Vorteil erhofft man sich davon?
      Ist das Ansprechverhalten besser, oder wo ist der Vorteil?
      Beim Gewicht geht der Schuß eher nach hinten los, wenn man Tanks etc. rechnet?
      -
      Die S-Klasse Felgen sind schön leicht und sparen Gewicht an den ungefederten Massen, das ist gut für ein schönes Ansprechverhalten.
      Bleibt man bei 16" gibt es auch 7+7,5"Fuchs Felgen vom SLK und E-Klasse mit ähnlichen ET (gefallen sollten sie), die sind noch leichter, weil die Fz leichter sind, wie die S.Klasse.
      Beim Querschnitt bleibe ich beim Original von 205/50 oder 225/45 x 16 das passt auch gut drunter, wenn man etwas ausstellt.
      Gruß
      R
    • New

      Vorteil? Nun das ist Definitionssache, Sportlicher ist ein Fahrzeug mit einem derartigen Fahrwerk sicherlich nicht, wobei man zB in meinem Fall
      (2.5l Saugdiesel) sowieso nicht von Sportlichkeit sprechen kann.
      Ich kann natürlich nicht für alle Sprechen die ein Luftfahrwerk verbaut haben, aber ich kann sagen warum ich es habe, das ist mein ehrlicher Grund.
      Ich find es einfach absolut Hammer wenn das Auto fast auf dem Boden liegt, einfach nur "Arschtief" dastehen, das ist einfach geil. Nur leider kann man "Arschtief"
      nicht im Straßenverkehr fahren, manche machen es zwar, aber zum einen hat man die Hindernisse auf der Straße, zum anderen den Konflikt mit dem Gesetz das Auto legal
      tief zu kriegen. Der zwischenweg ist da das Luftfahrwerk, es ist legal und ich kann den Wagen beim Parken zB trotzdem tiefer hinstellen als man überhaupt fahren kann.

      Es ist eine reine optische Sache, für Leute deren Primärer Wunsch einfach tiefe ist bei gleichzeitiger Fahrbarkeit ist.

      mfg
    • New

      Moin,
      ok, eine Optische Sache, die Geschmäcker sind verschieden, kann ich akzeptieren.
      - wobei in meinem Alter ist man langsam froh, wenn das Auto eher höher ist. :)
      Ein anderer Punkt sind aber die Streben, das sind Gummi-Metall Teile, wo sich die innere Metallbuchse gg. die Strebe verdreht.
      Strebe und Buchse sind mit aufvulcanisiertem Gummi miteinander verbunden.
      Die Buchse soll sich zwar im Gummi gg die Strebe verdrehen, aber nur kurz um dann wieder die Ausgansposition anzunehmen.
      Verdreht man es zu oft, geht der Gummi kaputt und das Tauschen der Streben geht los, verdreht man es täglich max., hält das nicht lange.
      Aber ein paar Wochen wird's schon gehen, dann sind die Streben Schrott........ ist es das wert?
      Gruß
      R
      PS: Bei einem 195er /17"Reifen wäre der 50% Querschnitt richtig, ohne die Übersetzung zu kürzen, bzw. das Rad zu verkleinern!
    • New

      Und so schnell wird aus einem unbefangenen "Warum macht ihr das eigentlich?" ein "Naja die Gummis machen das ja nicht lange mit, warum ruiniert ihr eure Autos?"


      Ich hab meine Lenker nicht erneuert vorm einbau, ich kann dir sagen das ich das Fahrwerk nicht täglich runterlasse, ich fahre es im Alltag, aber warum über Nacht ablassen oder wenn ich bei der Arbeit stehe.
      Im Schnitt lass ich den Wagen jeden zweiten Tag ab, aber das Fahrwerk hat ja nicht unwesentlich mehr weg als ein Original Fahrwerk.
      Mit anderen Worten, in der oberen Position ist man höhentechnisch so ziemlich am Anschlag, mein Federweg geht von Serienhöhe bis 0 Bar, also Flach.
      Der Federweg mit Original fahrwerk geht beim heftigen Einfedern mal 10cm nach oben und wenn du den Wagen hochhebst kommen die Räder auch alle n ganzes Stück nach unten wenn alles entspannt ist.
      Die Bewegungsräume sind im Endeffekt also nicht größer als vorher, nichts desto trotz leiden die Gummis mehr. Denn das Auto federt ja nicht jeden 2 Tag so heftig ein oder wird hochgehoben.
      Zu sagen das die Gummis allerdings "nach ein paar Wochen" schrott sind, ist völliger Unsinn.