M102 läuft nicht richtig wenn warm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • M102 läuft nicht richtig wenn warm

      Hallo Ihr Lieben,

      Nach langer Abwesenheit habe ich mir wieder ein 190er zugelegt.

      Baujahr: 1991

      Motor: 2.0 90 kW Schaltgetriebe 4 Gang


      Leider macht er mir Kopfschmerzen
      :)

      Er hatte sehr stark gequalmt (schwarzer Rauch)

      Seit dem austausch der Ventilschaftdichtungen mit Mitteltopf und Endtopf qualmt er nicht mehr.

      Kalt springt er gut an fährt auch normal aber, das Problem ist. So bald er warm wird ab ca. 60 grad schüttelt und ruckelt das ganze Auto.

      Nimmt nicht so richtig Gas an die Leistung fehlt die Zylinder setzen aus.

      Der Kraftstoffverbrauch ist auch sehr extrem hoch.

      Es riecht auch stark nach unverbranntem Sprit.

      Das komische ist wenn der Motor ausgeht oder man ihn selber ausmacht. Und nach einiger Zeit wieder anlässt ist alles wieder normal bis wieder die selben Probleme kommen.

      Vor dem wechsel der Ventilschaftdichtungen mit Mitteltopf und Endtopf gabs die Probleme auch.

      Wenn ich die Stecker vom Motortemperaturfühler und Lambdasonde abmache ändert sich nichts

      Gruß

      Red_Benz
      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Red_Benz ()

    • M102 läuft nicht richtig wenn warm

      kb schrieb:

      Hallo tausche die Lamdasonde und stelle ihn neu ein
      Danke für die schnelle Antwort, an die Lambdasonde hatte ich auch gedacht. Noch was anderes könnte es nicht sein ?

      Gesendet von meinem Nokia 6.1 mit Tapatalk
      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."
    • Hallo Red_Benz!

      Hast du schon das LMM Poti gemessen, bzw. dessen Widerstandsverlauf beim runterdrücken der Stauscheibe ?

      Die Lambdaregelung und damit auch die Einbeziehung der einzelnen Signale (unter anderem auch das des LMM Potis) setzt erst bei Erreichen der Betriebstemperatur ein (60°?)

      Das würde erklären, dass dein Wagen bis ca. 60° gut läuft, da er nicht regelt, sondern ein festgelegtes Kennfeld zur Gemischaufbereitung verwendet.

      Die verschlissenen Leiterbahnen des Potis können solche Symptome hervorrufen :P

      Grüße
    • M102 läuft nicht richtig wenn warm

      Rauchsilber118 schrieb:

      Hallo Red_Benz!

      Hast du schon das LMM Poti gemessen, bzw. dessen Widerstandsverlauf beim runterdrücken der Stauscheibe ?

      Die Lambdaregelung und damit auch die Einbeziehung der einzelnen Signale (unter anderem auch das des LMM Potis) setzt erst bei Erreichen der Betriebstemperatur ein (60°?)

      Das würde erklären, dass dein Wagen bis ca. 60° gut läuft, da er nicht regelt, sondern ein festgelegtes Kennfeld zur Gemischaufbereitung verwendet.

      Die verschlissenen Leiterbahnen des Potis können solche Symptome hervorrufen :P

      Grüße
      Das habe ich noch nicht werde das mal machen

      Gesendet von meinem Nokia 6.1 mit Tapatalk
      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."