1,8 er dreht nicht über 2.200 UpM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1,8 er dreht nicht über 2.200 UpM

      Neu

      Hallo zusammen,


      ich verzweifle immer noch an der KE.


      Das Phänomen ist, dass er nicht über 2.200 UpM dreht, egal ob (MSG, Lambda, Poti Stecker etc. abgezogen wird)
      Der müsste doch wenn er im mech. "Notlauf" (also ohne Motorsteuergerät) ist trotzdem voll hochziehen oder?


      Gemessen und getauscht mit Referenzfahrzeug wurde schon folgendes:

      • Motorsteuergerät getauscht
      • Keine Veränderung beim abziehen (MSG, Lambda, ÜSR...)
      • Zündspule getauscht
      • Zündsteuergerät getauscht
      • Zündgeschirr erneuert
      • Zündkappe erneuert
      • Zündkerzen erneuert
      • Zündzeitpunkt geprüft
      • Mengenteiler mit Stauscheibe getauscht (inkl. Poti & el. hydraulisches Stellglied)
      • Leerlaufsteller gewechselt
      • Ansaugkrümmer gereinigt
      • Falschluft geprüft (Bremsenreiniger)
      • Auspuff vor Kat geöffnet
      • Volllastschalter und Leerlaufschalter geprüft
      • Leerlaufsteller gewechselt
      • Potentiometer geprüft luftmengenmesser ausgebaut auf undichtigkeit geprüft und gereinigt falschluft vom bremskraftverstärker geprüft
      • Kraftstoffdruckregler gewechselt
      • Einspritzdüsen erneuert
      • Tank entlüftet
      • Kraftstofffilter gewechselt
      • Kraftstoffdrücke gemessen
      • Kraftstoffpumpe gewechselt
      • Luftfilter gewechselt
      • Kompression geprüft
      • Kurbelwellengehäuseentlüftung erneuert


      Ohne Veränderungen....
    • Neu

      Hallo, ich dachte auch zuerst das die Schraube nur Auswirkungen auf den Leerlauf hat, nein.
      Die Schraube hat Auswirkungen auf den kompletten Motorlauf.
      Wenn man den Aufbau vom LMM genau betrachtet erkennt man das mit dem kompletten Motorlauf.

      Bei mir wars mal so, das meiner total überfettete wegen defekten EHS.
      Leerlauf war mist aber ab 4000 rpm rannte er los, da passte es dann.

      Kann auch anders rum sein, das er Mager ist und nicht anfetten kann.
      Dann hat er obenrum keine Leistung aber im Leerlauf kann er sich halten.

      Das schafft aber die Schraube nicht, dann hängt eher das EHS im Magerbetrieb.

      Mach mal ein Bild der Nowe und der Nocken hier rein.
      Projekte für 2018
      1. M103 Motor in T einbauen
      2. Kombi Upgrade endlich fertig stellen
    • Neu

      KPR habe ich auch schon getauscht, ohne Veränderungen.

      Eingelaufene Nocken kann ich ausschließen, da schon drei Personen rauf geschaut haben. Ich kann bei nächster Gelegenheit trotzdem nochmal ein Foto machen.

      Als einzige Möglichkeit sehe ich eigentlich auch nur das EHS neu einzustellen. Obwohl die Wahrscheinlichkeit, damit den Fehler zu beseitigen, sehr gering finde. Habe ja schon 3 Mengenteiler inkl. Stauscheibe und EHS getauscht.

      Vllt muss ja der Druck der Unterkammer für jedes Fahrzeug neu eingestellt werden damit die Membran genügend Kraftstoff zum Motor frei gibt.