H probleme

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Salü,

      Jetzt war ich mit meinem beim H- TÜV, und der kritisiert das ichein paar Kratzer in dem schwarzen Kunststoff der Stoßstange habe, und das meine Hutablage nicht original bezogen ist, sowie 2 Rostbläschen Recht und links vom Grill. Sonst ist der Wagen top. Alles tut, quasi Vollausstattung, frisch lackiert außer Motorhaube, weil die jeweils neben dem Grill nennen riss hat und eh getauscht wird.
      VA und KE sind komplett gemacht
      HA fehlt mir noch das überholte DIFF, dann kommt die auch.

      Ein anderer ing wollte das ich meinen 2,6er mit AMG verspeuler, weil das sei so original. Und fand dann genau ein Bild auf google, darum sah er sich im Recht.

      Kopfpatsch.

      Kennt hier einer nen verständigen Ingenieur im 7er Raum?


      Manne
      Suche W201 2,6er Mopf: Motorhaube & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)
      Motortausch: W116 450SE -> W123 280CE BJ77

      Basteln: W111 280C; W116 280SE; C107 450SEC;

      The post was edited 1 time, last by mannebk ().

    • Hallo Manne,
      so ist das beim "TÜV", jeder hat seine Meinung.
      Ein Kollege war in Feuerbach und kam mit seinem 123er beim 1.mal durch.
      Trotz Beule in der hinteren Tür.
      Da gab's dann halt nicht den 1er oder 2er Zustand sondern 3.
      Den Ing. hätte ich gefragt, auf welcher DDR-Akademie er sein Zertifikat gekauft hat.
      -> durch die Blume.... : Ich habe nicht den Eindruck mit einem Sachverständigen zu sprechen"! :)
      Manchmal hat ein gewisses Alter auch Vorteile.
      Gruß
      R
    • Raggna wrote:

      Den Ing. hätte ich gefragt, auf welcher DDR-Akademie er sein Zertifikat gekauft hat.
      war tatsächlich einer von drüben der nur noch auf die Rente wartet, wie ich einem Gespräch zwischen ihm und seinen Kollegen entnehmen konnte.

      Bananenmilch wrote:

      Verstehe ich jetzt nicht, hattest Du nicht hier geschrieben, das das H-kennzeichen schon deinen Dicken schmückt oder war das ein anderer Wagen?

      Wie ist denn Deine Heckablage bezogen, ev. ist das nicht zeitgemäß?

      Gruss


      Das war der 1. Ingenieur, der bei der Vorbesichtigung meinte, passt alles, müsse nur noch ein Termin machen. Hab ich mich drauf verlassen. Bei der Begutachtung kam er dann mit den Spoilern ums Eck... Immerhin gabs mägnelfreien TÜV.

      Heckablage: schwarzes Wollfilz. Siehe Bild

      Und hier: so sieht er aus: (die Blenden waren nicht perfekt fest, also hab ich die grad nochmal abgemacht, und neue klipse bestellt, sind heute bei MB Niederlassung angekommen, morgen sind die wieder dran.



      Und hier kommen die "Mängel"





      Und die Motorhaube




      Sonst hat der nix. Innen auch top, außer der B-Säule an der ich beim Einsteigen immer mit meinem Hintern hängen bleibe.... :)
      Suche W201 2,6er Mopf: Motorhaube & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)
      Motortausch: W116 450SE -> W123 280CE BJ77

      Basteln: W111 280C; W116 280SE; C107 450SEC;
    • Übrigens, das Classic-Center hat keinen "empfohlenen" Prüfer.
      Suche W201 2,6er Mopf: Motorhaube & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)
      Motortausch: W116 450SE -> W123 280CE BJ77

      Basteln: W111 280C; W116 280SE; C107 450SEC;
    • Kommt drauf an. Hab mir von meiner Versicherung ein Angebot für die Oldtimerversicherung machen lassen. Zahle aktuell für die Haftpflicht ca. 100,-€ im Quartal. Mit H-Zulassung komm ich auf 33,-€ im Quartal. Das ist doch was.
      Steuer gibt sich die Hand. Zahle für meinen 2.6 - 193,- im Jahr.
      Bei mir ist es im Juni 2020 soweit.

      Seht ihr ein Problem mit nachgerüsteten Lautsprechern an der Hutablage? Hab auch welche von Pioneer. Sind recht unauffällig und die Hutablage ist bis auf die Lautsprecher original. Würde es als zeitgemäß bezeichnen aber wer weiß.
    • Hi,
      Versicherungen heißen nicht um sonst " für sich errungen".... da gibts große Unterschiede, je nach Risikoeinstufung....
      Meiner kostet 139€/Jahr... und 275€ Steuer...
      Mit H-Kennzeichen wirds weniger, - 2022 bei meinem.
      Bei der Hutablage mach Dir kein Kopf, das sollte im Rahmen zeitgenösischer Umbauten sein.
      Gruß
      R
    • Hallo,

      ,, H "- Abnahme ist generell immer ein Fall für sich !

      Hier liegt, bis auf die enthaltene reine ,, technische Überprüfung " , ALLES im Ermessensspielraum des Prüfers. Der eine will ,, Besser als Neu" der andere akzeptiert Patina wenn alles noch gepflegt wirkt. Hatte bisher bei meinen Oldtimern immer einen patenten Prüfer, der den gepflegten original Zustand bzw. das zeitgemäße Zubehör zu schätzen wusste.

      Die verkratzte Prallleiste macht eben auf ,, den ersten Blick " keinen guten Eindruck. Die Lautsprecher sind wohl auch zu neu und zu auffällig.

      Würde es bei einem anderen Prüfer/ Prüforganisation nochmal probieren!

      H- Kennzeichen am 190er rechnet sich vielleicht nicht bei der Steuer ( außer beim Diesel ), bei der Versicherung aber meistens doch.

      Beste Grüße

      WIS54

      P.S.: Man sollte mal aufmerksam durch einige Großstädte fahren und schauen, welche abgewrackten Autos dort mit H- Kennzeichen umherfahren- da ist rein gar nichts erhaltungswürdig und wertvoll " ;( :cursing:
      Originaler 190er, Audi 80, Skoda Forman und Wartburgfahrer
    • Hallo Zusammen,

      also mein 190E 2.3 (=> W201.028; Bj. 10/1989) ist seit diesem Monat bei der HDI-Versicherung als "Oldtimer" versichert.
      Das Fahrzeug habe ich nun altershalber von meinem Vater (92) übernommen.
      Vorgestellt habe ich es übrigens hier: Vorstellung 190E 2.3 aus Familienbesitz

      Ich geh mal davon aus, dass die Konditionen zur "Oldtimer-Versicherung" bei den diversen Gesellschaften prinzipiell ähnlich sein dürften.
      Daher mal ein paar Infos dazu.
      Jedenfalls bietet der HDI die Oldtimer-Versicherung für Fahrzeuge schon ab 25 Jahre an.
      H-Kennzeichen daher nicht erforderlich (=> dieses gibt es ja erst ab 30 Jahre).

      Andererseits ist ein H-Kennzeichen beim HDI keine automatische Eintrittskarte für eine Oldtimer-Versicherung.
      Denn es müssen gewisse Kriterien erfüllt werden.

      Dies wären u.a:
      - Alter Fahrzeug >25 Jahre
      - Marktwert > 3.500 Euro
      - Nicht gewerblich genutzt
      - Zustand nicht schlechter als 3
      - Maximale Fahrleistung im Jahr max. 9.000km
      - Nachts abgestellt in verschließbarer Einzel- oder Doppelgarage
      - Fahrzeug ist im Originalzustand
      - Halter und Fahrer sind nur der Versicherungsnehmer oder der Partner in häuslicher Gemeinschaft (=> Alter mind. 25 Jahre)
      - Neben Haftpflicht mind. Teilkaskoversicherung
      - Nachweis über Alltags-Pkw oder einen Dienst-Pkw.

      Bei der Beantragung muss ein Bewertungsbogen zur Einschätzung des Fahrzeug-Zustandes ausgefüllt werden + Bilder zu dessen Dokumentation (=> außen, innen, Motorraum).
      Zudem muss man den Wert des Fahrzeug selber angeben , danach richtet sich die Prämie .
      Ich hab mal 4.500 Euro geschätzt.

      Jedenfalls zahle ich jetzt jährlich für Haftpflicht mit Teilkasko (=> Selbstbeteiligung 150 Euro) 97 Euro und 16 Cent,

      Grüße
      Ralf

      The post was edited 1 time, last by mapman ().

    • Hi,

      wenn die Kratzer auf dem Kunststoff nicht zu tief sind, würde ich versuchen diese mit Bremsflüssigkeit (nur mit guten Handschuhen) oder WD40 "wegzupolieren".

      An der Haube musst du eh etwas machen, als Rost entfernen und neu lackieren, bei lackieren.

      Mit der Hutablage wundert mich jetzt etwas. Weiß ehrlich gesagt nicht, wie kritisch dass gesehen wird.

      Gruß Klaus
    • Ganz im ernst, denn silbernen 190er hätte ich auch abtreten lassen. Der sieht nach Altagsschleifer aus, aber nicht nach einen erhaltungswürdigen Fahrzeug.

      Mehr wie eine Note 4 sehe ich da nicht so wie der auf den Bildern aussieht. Und mit 4 bekommt man sowieso kein H.

      Und zum Thema DDR und von drüben. Die von drüben wo ich mich mit dazu zähle, haben eine ganz große Abneigung gegen den bekannten "Wesi Schwätzer". Der alles bringt und alles weiß und alles kein Problem. Sich aber total lächerlich macht. Ist besonders bei der um die 50plus Altersgruppe zu finden.

      Solche haben ganz schnell ihr Guthaben dann verbraucht. Der Ton macht die Musik.
      300CE-24 '92
      190E 2.3-16 '87
      190E 2.6 '93 (3.0-->3.3)
      E320 T '99
      BMW e30 320i

      Bilder M103 3.3 photos.google.com/share/AF1Qip…DR3NWczTlhQQ2hEOXJ3&hl=de
    • Verstehe ich nicht ganz, die Aktion.
      Ich weiss, das ich die fertige Motorhaube tauschen lasse und fahre trotzdem vorher zur H-Abnahme?
      Die beidseitig abgewetzten Stoßfänger versuche ich nicht zu retuschieren?
      Und dann wundere ich mich, wenn der Tüv-Mann nicht alle Augen zudrückt?

      Wenn ich ein H-Kennzeichen beantrage möchte ich doch meinen Wagen in die Riege der Oldtimer einreihen.
      Da ist es doch in meinem ureigensten Interesse, den Wagen piccobello zu halten, finde zumindestens ich.
      Wenn sonst wie Du schreibst alles i.O. ist, dann nimm halt die paar Kröten in die Hand und mach diese verranzten Stellen und hol Dir danach das H.

      Meiner Meinung nach sollten die Hürden für H-Kennzeichen wesentlich genauer eingehalten werden.
      Wenn man sieht, was da teilweise für angeranzte Autos mit H-kennzeichen rumfahren.....
    • weil ich die Haube noch nicht habe, und momentan auch keine Zeit ne Haube zu meinem Lacker nach Ungarn zu schleifen.

      H weil ich einen +30 Jahre fahre, also H aufs Kennzeichen und ich hab kein EURO2 Nachrürst gedöns, liegt in der Halle, will ich aber nicht drin haben, die KE is eh schon "fickrich" genug, ohne "eingebautes" zeugs.

      H gibts laut Gesetz ab Note 3 und 3 ist schon zimlich ranzig, das is meiner sicher nicht, sowie die Panels wieder dran sind, würd ich den auf 1- bis 2+ stufen. Mit der neuen Haube und dem neuen prallelement, das ich schon hab, aber das in Ungarn liegt, isser dann nen 1er

      Die Lautsprecher haben den Ing net mal gestört, das Filz war sein Problem.

      Ich hübsch die Ecken auf, und geh zum nächsten.

      Gruß Manne
      Suche W201 2,6er Mopf: Motorhaube & Nievau, W123 280CE: -Leuchtw.regulierung -3. SerieTüren
      :thumbsup: In Betrieb: W201 2.6 BJ89; Sprinter T1N 313 CDI BJ02; VW T3 Syncro 2,1MV BJ87; Vario 615CDI;
      Getrieberep.: Dehler Profi (VW T3) 2,5 Subaru Turbo BJ 83; Restauration: Dehler Profi (VW T3) 2,0 lufti BJ 82 (seit 6/18)
      Motortausch: W116 450SE -> W123 280CE BJ77

      Basteln: W111 280C; W116 280SE; C107 450SEC;

      The post was edited 1 time, last by mannebk ().

    • Da ich nen englisches Cabrio (Bj 1975) auch mein Eigen nenne und mit H unterwegs bin:

      Sorry ich muss dich arg enttäuschen:
      Von Note 1 bis du Lichtjahre entfernt. 1 ist Auslieferungszustand oder besser. Habe meinen Spitfire bis in die letzte Schraube restauriert und am Ende mit ner 1 belohnt wurden.
      Deiner rangiert mit gemachten Stoßstangen und Haube wahrscheinlich im Bereich 3.

      Die Bewertungen/ Einstufungen kannst mit Wortlaut im Internet recherchieren.

      Trotz allem gut das dich um den Wagen kümmerst.
      Besten Gruß
      Marco
    • Denke das passt hier ganz gut rein für alle die es interessiert. Also eine 1 wird für kaum einen w201 machbar sein, es sei denn man macht eine Vollrestauration. Eine 2 sehe ich da bei einem Liebhaber schon als machbar und realistisch an, eine 3 sollte im Rahmen einer entsprechenden Wartung drin sein. Ich persönlich setzte mir bis nächstes Jahr eine 2 als Ziel. Eine kleine Roststelle an der Heckleuchte und ein Kratzer vom Gepäckträger müssen bis dahin korrigiert werden, neue Türdichtung brauche ich auch. Evtl. kommt das ein oder andere dazu. Das Argument +30 Jahre ist nur die halbe Miete.

      Note 1
      Makelloses Fahrzeug, an dem sich auch bei genauester Prüfung keinerlei (!) Mängel an Optik oder Technik finden. Ein Fahrzeug, dessen Restauration in allen Punkten den absoluten Höchststand des heute handwerklich Machbaren darstellt und daher einen enormen finanziellen Aufwand erfordert. Extrem selten.
      Note 2
      Sehr gutes, mängelfreies Fahrzeug im original erhaltenen oder aufwändig restauriertem Zustand ohne Fehlteile und mit allenfalls leichten Gebrauchsspuren.
      Note 3
      Gebrauchtes Fahrzeug im ordentlichen Zustand, das normale Spuren der Jahre oder einzelne, kleinere Mängel zeigt. Uneingeschränkt fahrbereit, ohne Durchrostungen und ohne sofort notwendige Instandsetzungsarbeiten.
      Note 4
      Verbrauchtes Fahrzeug mit deutlich erkennbaren Mängeln, das nur eingeschränkt fahrbereit ist oder an dem sofortige, einfach durchzuführende Arbeiten notwendig sind. Kann leichte bis mittlere Durchrostungen oder Fehlteile aufweisen.
      Note 5
      Restaurierungsobjekt im nicht fahrbereiten oder (teil)zerlegtem Zustand mit zahlreichen Fehlteilen, das nur mit größeren Investitionen wieder aufgebaut werden kann.

      The post was edited 2 times, last by Carlos ().