KW Gewindefahrwerk, jetzt auch für den w201

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hey @MORITZ, cool dass du es wagst und schade zugleich. die haben doch immer den Springsale und da sparst du 500 Euro!
      Will mir das Kit auch holen und hab das V2 in meinem CLK und das schockt schon!
      Aber irgendwie warte ich lieber bis es das mal gebraucht gibt.

      Du hast es bestellt und die schreiben ja danke aber wir brauchen noch bisschen oder wie lief das?
      Hab jetzt günstig HR 60/60 bestellt. Hat jemand ne Stoßdämpferempfehlung?
      Schon bisschen gesucht hier aber ich kam auf diese Spex. Da fand ich nicht so viel drüber..
      Theorie ist wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
      Praxis ist wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei uns ist Praxis und Theorie vereint, nichts funktioniert und keiner weiß warum.;)



      Mercedes Benz 190e W201

      2.3 Sportline

      5 Gang Getriebe.
    • Kann ich da mit einsteigen? 40% und 10 steckst du dir ein oder so? Ist ja der Hammer!!
      Theorie ist wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
      Praxis ist wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei uns ist Praxis und Theorie vereint, nichts funktioniert und keiner weiß warum.;)



      Mercedes Benz 190e W201

      2.3 Sportline

      5 Gang Getriebe.
    • MORITZ wrote:

      Mahlzeit Carlos! Habe das Fahrwerk bestellt, aber Kw arbeitet noch an dem FW. Ist noch nicht perfekt konstruiert.
      Gruß
      Habe das Fahrwerk nun seit gut zwei Wochen im Auto und habe dahingehend schon so weit getestet um ein Resümee ziehen zu können. Vorab: Das FW ist jeden Cent wert! Einfach Wahnsinn wie feinfühlig die Dämpfer arbeiten, man merkt wie viel Entwicklung in den Innereien der V3 Dämpfer steckt. Zum verstellbereich der Zug- und Druckstufe brauche ich hier glaube ich nichts zu sagen, außer dass das Grundsetup (-Auto bezogen) für mich schon nahezu Perfekt für die Strasse ist. Zum Auto: schwerer 3,2-24V auf der VA, Achsen V u. H. komplett überholt u. gelagert in PU 80shA, Innenraum ziemlich leer, 1300kg mit 3/4 Tank.
      Ich werde bezüglich Dämpferabstimmung noch ein bisschen spielen und probieren, aber erst nach Abstimmung auf der Radlastwaage. Sonst ist das alles für die Katz.
      Verarbeitung KW-Typisch gut, viel zu meckern gibts nicht. Großes Manko mMn. sind die verstellbaren Federteller. Die sitzen sowohl auf der VA als auch auf der HA oben. D.h. ohne jedesmal die Feder zu entlasten ist es quasi unmöglich die Verstellteller zu bewegen. Das ist z.B. beim Competition (auf der HA) besser geregelt, da Verstellteller unten.
      Alles in allem ein Top funktionierendes Fahrwerk, besonders Interessant für Leute die öfter mal Schnell unterwegs sind.
    • Hallo,
      Ja ich habe es auch bestellt und zwar Anfang Mai.
      Habe es bis jetzt noch nicht hab auch in Fichtenberg angerufen und des öfteren nachgefragt wo es bleibt.
      Grund für die Verzögerung ist,
      Es fehlten anfangs 3 Teile.
      Kw hat festgestellt dass ein produktionsfehler vorlag und haben alle Fahrwerke verschrotten müssen
      Deshalb die Verzögerung

      I'm August fehlten noch 3 Bauteile
      Vor 2 Wochen noch 1

      Mir wurde gesagt dass die Auslieferung, so Gott will, ^schon^ nächste Woche sein kann.

      Anscheinend hat Kw viele Bestellungen aber gut genug geschrieben

      Grüße weny
    • Hallo Jungs,
      wenn man im jugendlichen Alter das ulimative Fahrwerk haben möchte, ist das ja lobenswert, aber i.d.R. geht da auch eine gewisse Beratungsresistenz einher.
      Schaut man sich im Netz dann auch noch die Lobeshymnen von den "Influencern" an, wird gerne übers Ziel hinaus geschossen.
      Ich glaube kaum das diejenigen die das FW verbaut haben, sich intensiv mit der Kinematik des FW auseinandergesetzt haben.
      Was macht das FW unter welchen Bedingungen und warum?
      Egal welche Ausbaustufe man sich geholt hat, will man das FW auf der Rennstrecke mal richtig nutzen, braucht man ein FW-Messstand mit Radlastwaage und einstellbare Streben .
      Da fängts schon an.
      Was will man in regulären Verkehr mit so einem FW? Stellt man es auf verkehrstauglich FW-Werte/Höhe ein, ist es auf der RS suboptimal.
      Und auch auf der normalen Straße ist z.B. zu viel Sturz an der VA eher kontraproduktiv.
      Oder wie bei einer Variante die beschriebene einstellbare Zugstufendämpfung. Hört sich toll an, aber zu viel Zugstufe bedeutet Grippverlust, ggf. auch ein Aufsetzen der FW.
      Bei der letzten Ausbaustufe wirds dann noch schwieriger, einstellbare Zug und Druckstufe mit High und Lowspeed Dämpfung, jawoll das brauch das Auto.
      Nur um es mal zu erwähnen, bei RS-Veranstaltungen gibt es FW-Spezi's, die machen nichts anderes wie FW-Einstellungen und das wollt Ihr Euch mit ein paar Klicks im Netz anschauen und verstehen.
      Ich befasse mich seit ca.35Jahren mit dem Thema, aber die letzten Prozent der FW-Einstellung/Dämpfung überlasse ich gerne dem Profi, die machen Nichts anderes, zu 100% Ihrer Zeit.
      Und da kommt ein Influencer und erzählt dem Interessierten das er hier und da verstellen kann, prima.
      Das wird in den meißten Fällen in die Hose gehen, drum laßt es mit einer sinnvollen Tieferlegung und einstellbaren Stoßdämpfern gut sein.
      Hier mal zwei Beispiele von Reifenbildern, auf die Schnelle zwar nur etwas vom Moped gefunden, aber grundsätzlich das gleiche Problem um es zu veranschaulichen:


      Spart das Geld für anständige Reifen, da habt Ihr mehr von.
      Gruß
      R
      PS: So kann's auch geh'n
      Holger Aue.pdf

      The post was edited 1 time, last by Raggna ().

    • Hi,
      fast hätte ich noch das Thema Reifenquerschnitt vergessen.
      Das spielt natürlich bei der Einstellung des FW auch mit rein.
      Beim 190iger gibt es einige mögliche Reifenquerschnitte, angefangen vom 175/70 x14" bei den ersten, bis zu 245er Umrüstgrößen auf bis zu 18".
      Es sollte jedem einleuchten das ein höherer Querschnitt (bspl. 70%) mehr Schräglaufwinkel benötigt um Querbeschleunigung aufzubauen wie ein 30% Niederquerschnitt.
      Das gilt es bei der Spur und Sturzwerten zu berücksichtigen, sprich das Rad sollte unter Last, annähernd gerade auf der Straße stehen.
      Wenn ein normaler Querschnitt 5-6° Schräglaufwinkel benötigt um max. Seitenführung aufzubauen, brauchen die Niederquerschnitt deutlich weniger.
      Drum Vorsicht mit Vorspur, egal auf VA oder HA, bei zuviel läßt sich das Auto nicht mal mehr in der Werkstatt schieben.
      Gruß
      R