Motorumbau M103 3.0 -> 3.3

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Motorumbau M103 3.0 -> 3.3

      Selbst die m102 und m103 senden was an die Zündung.
      Aber möglich das es nur bei kickdown war.
      Aber da gibt es ein Signal.

      Gesendet von meinem H8324 mit Tapatalk
      Limo 300E LPG


      Projekte für 2020:

      Projekt 300TE Abschließen:
      Motor/Getriebe fertig an Peripherie anschließen
      LPG + STH anschließen
      Wichtig: Auspuff mit 2 Endrohren anbauen

      230TE und 280TE Restaurieren
    • Sorry fürs Threadjacking.

      Hexogen wrote:

      Chris Martens hatte da im 16er Forum mal einen sehr interessanten EFI Thread zu gepostet...
      Gibt es hier doch auch. ;)
      EFI Community Umbau

      mallnoch wrote:

      Aber eine efi geht nicht bei Automatik, bisher.
      Absoluter nonsens. Fahre ich schließlich auch im Daily ohne Probleme.

      Gruß Willi
    • Hey Willi,
      den Community Umbau Thread hab ich mir auch schon gefühlt 100 mal durchgelesen.. echt geil, was ihr da auf die Beine gestellt habt. :thumbsup:

      Ich bin am überlegen, bei mir noch das Hosenrohr auszutauschen und das ohne Vorkats zu verbauen. Hatte da mit Ivo damals schon ein wenig drüber geschrieben. Eigentlich wäre der Zeitpunkt, als der Motor draußen war, der beste gewesen das eben schnell zu tauschen, aber ich habs irgendwie versäumt, mir das zu bestellen und ich wollte unbedingt fertig werden (Urlaub war auch zu ende).

      Alternativ habe ich noch das Brabus Hosenrohr von Ado im Keller liegen... Vielleicht kriege ich das ja mal angepasst. Hat leider nur einen Ausgang nach dem "Kat" zum MSD.

      Apropos, ich würde gerne anfangen, eine Breitbandsonde zu verbauen. Mein Gedanke: Auto läuft mit der jetzigen Steuerung ja theoretisch viiiel zu mager, da ich immernoch mit den Einstellungen des 2.6ers fahre. Hatte jetzt gedacht, dass ich bei mir ne Breitbandsonde zu der normalen anschließe mit soner anzeige im Display, damit ich am EHS die Volllastanreicherung angleichen kann und das auf der Anzeige auch sehen kann.

      Funktioniert das so? Oder überseh ich da was? Sicher kann auch mit Schließwinkeltester und Tastverhältnis ausmessen, aber da bin ich noch ziemlich unerfahren drin und hatte gedacht, dass man das so eventuell auch visualisieren könnte...

      Viele Grüße
      Tim
    • mallnoch wrote:

      Selbst die m102 und m103 senden was an die Zündung.
      Aber möglich das es nur bei kickdown war.
      Aber da gibt es ein Signal.

      Gesendet von meinem H8324 mit Tapatalk
      Moin,

      schon möglich, aber nicht elektrisch, nur rein mechanisch über einen Bowdenzug und Gestänge (beim Kickdown).

      Auch mein 08/92er SL500 (R129) macht nichts anderes obwohl der schon jede Menge Elektronik hatte, deshalb hat er auch auf dem Leistungsprüfstand beim Schaltvorgang Drehmomentspitzen von 510 Nm, ansonsten ist leider bei ca. 470 Nm Schluß. Aber er regelt nicht mehr bei 250 Kmh ab. :yo
      Einen W201 hatte ich noch nicht auf dem Prüfstand, wozu auch.

      KE-Jetronik- Steuergerät (hinter der Batterie) und Zündungssteuergerät (links auf dem Innenkotflügel) sind zwischen Automatkgetr. und Schaltgetriebe jederzeit austauschbar/umbaubar.

      Wer auf den "EFI-Elektronik-Käse" steht warum nicht wenn es demjenigen Spaß macht, hat mir als ich (vor Jahrzehnten) noch jünger war auch Spaß gemacht mein Mofa zu "frisieren" lief dann locker über 100 Sachen und war nach ca. 2000 Km "im Ars..." :D

      Heute fahr ich im Alltag einen serienmäßigen 1,8er mit "4 Zylinder-Bauernmotor" und bin froh, wenn er mich trocken von A nach B bringt. (nur wenn nicht mit Fahrrad oder Motorrad)
      Was er für Leistung hat, ist mir völlig egal im Kölner Stadtverkehr, Hauptsache ich komm überhaupt voran nach B. :thumbsup:

      Gruß
      Jo
    • Hexogen wrote:

      Apropos, ich würde gerne anfangen, eine Breitbandsonde zu verbauen. Mein Gedanke: Auto läuft mit der jetzigen Steuerung ja theoretisch viiiel zu mager, da ich immernoch mit den Einstellungen des 2.6ers fahre. Hatte jetzt gedacht, dass ich bei mir ne Breitbandsonde zu der normalen anschließe mit soner anzeige im Display, damit ich am EHS die Volllastanreicherung angleichen kann und das auf der Anzeige auch sehen kann.
      Funktioniert das so? Oder überseh ich da was? Sicher kann auch mit Schließwinkeltester und Tastverhältnis ausmessen, aber da bin ich noch ziemlich unerfahren drin und hatte gedacht, dass man das so eventuell auch visualisieren könnte...
      Mahlzeit,

      viele greifen hier zu einer Zeitronix ZT-2.
      Ist inkl. Display und kann auch eine Manipulation des Schmalbandsondensignals, so dass man dem Motor vorgaukeln kann, dass er zu mager läuft.

      Gruß Willi
    • New

      Moin Willi,

      wie ich sehe bewirbst du den Zeitronix ZT-2. Hat der Controller Vorteile gegenüber anderen am Markt erhältlichen Systemen?
      Ich gucke auch immer mal wieder nach einem Breitbandlambdaconrtoller. Der ZT-2 ist möglicherweise der best ausgestattete Controller aber benötige ich all diese Funktionen überhaupt wenn ich schlichtweg meinen Lambdawert kennen möchte?
      420,- Euro für einen Controller anzulegen dessen LCD Display mir überflüssige information liefert finde ich etwas übertrieben. Von AME bekommt man für weniger als die Hälfte ebenfalls ein Breitbandlambdatool.

      Die Einwände gegenüber einer EFI kann ich gut nachvollziehen. Dennoch gibt es kaum Möglichkeiten mittels KE online eine Abstimmung vorzunehmen. Immer wieder probieren, Schräubchen drehen und probieren. Das Ergebnis wird nie so gut sein wie bei einem frei programmierbaren Steuergerät. Gerade im Hinblick auf modifizierte Motoren macht es durchaus Sinn auf EFI umzubauen. Es gibt so gut wie keine Möglichkeiten auf den originalen Zündwinkel Einfluss zu nehmen und selbst die Werte einer AMG Zündbox sind nicht verfügbar, geschweige denn, dass man ein solches Zündsteuergerät üb
      erhaupt für normales Budget in die Hände bekommt.
      Wenn man also einen modifizierten 103er ordentlich abstimmen möchte führt kein Weg an einer EFI vorbei.
      Wir sprechen in diesem Fall von 10% gestiegenen Hubraum, möglicherweise von mehr Verdichtung usw. Bei der Qualität des heutigen Kraftstoffs macht die Erhöhung der Verdichtung auch durchaus Sinn, aber nur wenn ich die Zündung entsprechend verändern kann. Das drehen am Rädchen zwischen N und S ist reines Rätselraten.
      Wenn der 3.2 AMG seinerzeit wirklich 240PS hatte wage ich zu behaupten, dass ein gut aufgebauter 3.3er nochmal 10PS mehr haben kann, sofern er anständig abgestimmt wird. Aber das erreicht man niemals mit der KE.

      The post was edited 2 times, last by patrick8549 ().

    • New

      Hexogen wrote:

      Apropos, ich würde gerne anfangen, eine Breitbandsonde zu verbauen. Mein Gedanke: Auto läuft mit der jetzigen Steuerung ja theoretisch viiiel zu mager, da ich immernoch mit den Einstellungen des 2.6ers fahre. Hatte jetzt gedacht, dass ich bei mir ne Breitbandsonde zu der normalen anschließe mit soner anzeige im Display, damit ich am EHS die Volllastanreicherung angleichen kann und das auf der Anzeige auch sehen kann.

      Funktioniert das so? Oder überseh ich da was? Sicher kann auch mit Schließwinkeltester und Tastverhältnis ausmessen, aber da bin ich noch ziemlich unerfahren drin und hatte gedacht, dass man das so eventuell auch visualisieren könnte...

      Viele Grüße
      Tim
      Hi,
      wie kommt Ihr denn da darauf?
      Du fährst doch noch mit KE vom 2,6er, da ist nix zu mager, das ist eine KE.
      Die KE regelt rel. zur Luft Sprit dazu, bis die Stauscheibe am Anschlag hängt.
      Dazu fehlt bei Dir aber Hubraum und ab dem Vollastkontakt geht die KE eh in Vollst..
      Einzig die Zündwinkel könnten zu früh sein und der Motor kommt obenraus ins Klopfen.
      Sollte man hören, oder Du fährst nicht lange damit.
      Befaßt Euch bitte mal intensiver mit der Steuerung und KE, ohne Know How wird das nix.
      Und das was man beim EHS anfettet, bleibt das Gemisch"zu fett".
      Du kannst die effektiven Lambdawerte mit einer zweiten Breitbandsonde messen und auf ein Instrument legen, dann weiß Du immer wo Dein Motor liegt.
      Ich habe ein Steuergerät vom AMG3,2 und mir waren die Zündwinkel zu spät.
      Trotzdem gibt es über verschiedene Temp. Sensoren die Möglichkeit die Zündwinkel zu verändern.
      1. Ansauglufttemp.
      2. Motortemp.
      Nur mal am Rande ein Tipp.
      Gruß
      R
    • New

      Die KE hat eigentlich drei Betriebszustände:

      Steuerbertieb -> alles unter 70° Kühlmittel, Volllast --> Gemischanpassung nach festen Kennfeld von MSG über EHS
      Regelbetrieb -> ab 70° Kühlmittel bis ca. 80% Gaspedalstellung bzw. bis zum erreichen des Volllastkontakt. --> Gemischanpassung mit Lambdaregelung via MSG was auf EHS eine Anpassung des Gemisch beeinflusst.
      Notlauf: bei Ausfall von Gebern wie Lambdasonde, Temp. Fühler usw. --> Einspritzanlage läuft nur im mechanischen Betrieb. Keine Gemischanpassung vom MSG über EHS. Leerlaufregler wird auch nicht mehr angesprochen.

      Raggna wrote:

      Die KE regelt rel. zur Luft Sprit dazu, bis die Stauscheibe am Anschlag hängt
      So lange die KE im Regelbetrieb ist, wird ein zu mageres/ fettes Gemisch über die Lambdasonde erkannt und über das EHS wird versucht auf vorgegeben Lambdawert zu kommen.

      Raggna wrote:

      Dazu fehlt bei Dir aber Hubraum und ab dem Vollastkontakt geht die KE eh in Vollst..
      Kommt man in den Steuerbetrieb, z.B. Volllast, wird die Lambdaregelung weggeschalten und es wird nach festen Kennlinie im Steuergerät programmiert das Gemisch angepasst. Diese Kennlinie ist aber bei einem 2.6 auf 2599ccm ausgelegt. Jetzt saugen aber 3.3l mehr Luft wie 2.6 in die Brennräume. Damit magert das Gemisch ab weil das Steuergerät eine Anfettung für 2,6l abfährt. Da die Lambdaregelung abgeschaltet ist (open Loop), kann auch kein Abmagern erkannt werden.

      Motorschaden steht bevor!

      Raggna wrote:

      Einzig die Zündwinkel könnten zu früh sein und der Motor kommt obenraus ins Klopfen.
      Stimmt, man kann aber pro Stellung Abgleichstecker in 2° schritten die Zündung zurück drehen.
      Besser wie nix.

      Raggna wrote:

      Befaßt Euch bitte mal intensiver mit der Steuerung und KE, ohne Know How wird das nix.
      Das gilt um so mehr für Dich.
      300CE-24 '92
      190E 2.3-16 '87
      190E 2.6 '93 (3.0-->3.3)
      E320 T '99
      BMW e30 320i
      BMW 528i

      Bilder M103 3.3 photos.google.com/share/AF1Qip…DR3NWczTlhQQ2hEOXJ3&hl=de

      The post was edited 1 time, last by 1.8'er ().

    • New

      patrick8549 wrote:

      Moin Willi,

      wie ich sehe bewirbst du den Zeitronix ZT-2.
      Mahlzeit,
      damit wollte ich den nicht anpreisen, sondern nur eine Möglichkeit aufzeigen wie viele es machen. :whistling:
      Ich persönlich fahre in meinen Autos immer den Spartan 2 mit Breitband. Bei den KE Steuergeräten einfach das 0-1V Signal rein und das 0-5V kann ausgewertet werden.

      Aktuell bin ich an einem kleinen Projekt dran, was vorJahren mal hier im Forum begonnen wurde, aber nie fertig wurde.
      Im 190er fahre ich das CAN Display von Autocorse, aber gerade in meinem Daily habe ich leider keine Anzeige für jegliche Werte.
      Dementsprechend baue ich eine ATA um, so dass mir das Display diverse Daten anzeigt und mit einem Taster umgeschaltet werden kann.
      Daheim habe ich ein MindMap, was ich mir darin alles vorstelle, die Programmierung ist auch schon gut voran geschritten. Aktuell konstruiere ich mir eine neue Blende, damit ich das LCD Display ohne Probleme einsetzen kann.

      Sollte ich damit mal fertig sein, kann ich das auch gerne anbieten. Ideale Nachrüstung für alle KE Fahrzeuge. :thumbup:

      Gruß Willi
    • New

      Mahlzeit,
      auch Mitte 30ig kann man noch dazulernen, Know-How bez. der KE.
      Also mein 3,6er läuft seit 2003 wunderbar mit der original Stauscheibe vom 2,6er und ist auch nicht zu mager.
      Durch die Anfettung über das EHS bleibt die Tendenz fett über die ganz Bandbreite erhalten.
      Die "Kennlinie" gibt die Anstellung der Stauscheibe vor.
      Nur im obersten Drehzahlbereich fing die KE an abzumagern, weil die Stauscheibe auf Anschlag war.
      Drum die Einstellung des EHS auf 30%, so kann die KE 70% anfetten.
      Es hilft auserordentlich ab und an mal zu messen und die Bereitschaft Fehleinschätzungen zu korrigieren.
      Gruß
      R
    • New

      Das ist ja alles schön und gut, du wirst mit der KE aber nicht im Teillast mal kurz abmagern können, um maximale Leistung im Durchzug zu erzielen und obenraus wieder anfetten um Hitzeschäden zu vermeiden. Das geht mit der EFI dem gegenüber Zack Zack. Genauso kann man die Zündung entsprechend verstellen. Das ist zwar schon etwas anspruchsvoller aber dennoch besser durchgeführbar als am Abgleichstecker rumzufummeln.

      Du schreibst das er Fett über die gesamte Bandbreite läuft. Das mag dir ein gutes Gewissen verschaffen, du verschenkst aber Leistung, hast keinen optimalen Verbrauch und läufst Gefahr Ölverdünnung zu bekommen.

      Mir ist das egal, kann jeder halten wie ein Dachdecker.