Fahrwerksfestigkeit

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Fahrwerksfestigkeit

      Hallo Mitglieder, erst stell ich mich kurz vor. Bin 52 Jahre alt, heisse Stefan (190Oldie) und bin stolzer Besitzer eines 1.8 und eines 2.6. Für den 2.6 habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt und mir neu aufbereitete dreiteilige BBS gekauft. War mit den Felgen beim TÜV um Eintrahung und Reifengrösse abzuklären. Jetzt möchte der TÜV für die Felgen hinten (Abmessung 8x16 ET11) einen Nachweis für die Fahrwerksfestigkeit haben. Ohne diesen Nachweis kriege ich die Felgen nicht eingetragen. Könnt Ihr mir bitte sagen, wo ich einen solchen Nachweis herbekomme? Kann mir jemand helfen? Freue mich über jeder Unterstützung. Der 2.6 ist übrigens Bj. 90, 1. Hand, original 112000 km in rauchsilber und brazil. Mir ist bewusst, dass gebördelt und gezogen werden muss und ich weiss, dass die Meinungen dazu auseinandergehen. Habe selbst bisher nicht bördeln oder ziehen lassen wollen, habe mich aber in die Felgen verliebt und das möchte ich auch nicht diskutieren. Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe. LG 190Oldie

      The post was edited 2 times, last by 190Oldie ().

    • 190Oldie wrote:

      Jetzt möchte der TÜV für die Felgen hinten (Abmessung 8x16 ET11) einen Nachweis für die Fahrwerksfestigkeit haben.
      Ohne diesen Nachweis kriege ich die Felgen nicht eingetragen.
      Hallo Oldie

      meint der TÜV-Prüfer eventuell die zulässige Traglast der Felgen? (=> damit diese für die zulässige Hinterachslast Deines 190-er ausreichend dimensioniert sind).
      Hast Du für die Felgen eine ABE oder ein Gutachten?
      Wenn die Traglast gemeint sein sollte kann eigentlich nur BBS weiterhelfen.

      Falls der Prüfer dagegen bedenken haben sollte , ob die konstruktive Auslegung der Hinterachsradführung für die die Dimension 8x16 ET11 geeignet ist (=> Festigkeitsnachweis der HA-Bauteile) bräuchtest Du m. E. eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Fahrzeug-Hersteller.
      Von Mercedes wird da aber nichts zu bekommen sein.

      Grüße
      Ralf

      P. S: Da war der Torsten ne Minute schneller :)
    • Hallo Ralf, genau das meint der TÜV Mensch. Es geht nicht um die Festigkeit bezogen auf die Felge, sondern in Bezug auf die Hinterachse. Übertrieben ausgedrückt, dass das Rad nicht abbricht....hängt mit der ET 11 und Spur zusammen....so wie ich das verstanden habe. Er hat im Netz fpr den 190er leider nichts gefunden. Er sagte aber , so was müsste es geben, weil er einige Bilder mit der Felge auf dem 190er gesehen hat. Ich soll bei 190er Foren oder Mercedes Tuner fragen :huh: LG Stefan
    • Hallo Mario,
      mit dem Auszug kann man nichts anfangen, da er vom AMG Radtyp 7400037 stammt.

      Aber weder in dem originalen KBA-Auszug, noch im angehängten Prüfbericht für das BBS Radtyp RS 009, findet man einen W201.

      KBA 40677 – RS 009 • BBS.pdf

      Prüfbericht RS 009.pdf

      Hilft also nur, direkt bei BBS anfragen
      Mit freundlichem Gruss

      Torsten

      The post was edited 1 time, last by Torsten ().

    • ... der AMG Auszug bezieht sich auf den Radtyp 7400037 und ist ausdrücklich für den W201.

      Die BBS Felge ist eindeutig nicht AMG. Hat ja auch eine andere Radtyp Nummer.

      Die KBA und den Prüfbreicht hierfür habe ich ja herausgesucht und bereits angehängt.

      Mario, bei uns in Deutschland können zwei Dinge nahezu identisch sein, aber trotzdem gibt es für jedes Teil einen eigenen Prüfbericht. Leider kann man nicht zwei nahezu gleiche Dinge auch gleich behandeln. Deutsche Bürokratie eben.
      Mit freundlichem Gruss

      Torsten
    • Torsten wrote:

      Mario, bei uns in Deutschland können zwei Dinge nahezu identisch sein, aber trotzdem gibt es für jedes Teil einen eigenen Prüfbericht. Leider kann man nicht zwei nahezu gleiche Dinge auch gleich behandeln. Deutsche Bürokratie eben.
      Wird das jeder Prüfer so sehen oder ist das nur deine Einschätzung.

      Mit diesem Bericht in der Hand hat man doch gegenüber einem Prüfer überzeugende Argumente, die eindeutig für eine Eintragung sprechen.

      Da gibt es doch nichts in Frage zu stellen...
      Grüße
      Mario