Formel E

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo miteinander,
      gestern Abend habe ich mal versehntlich in eine Übertragung eines Formel E Rennens reingezappt.
      Was ist denn das?
      Da hoppelten insektenartige Gefährte über die Strecke mit dem Klang von Mixxern.
      Ich weiß nicht wer so etwas interessant finden kann?
      Als besonders schlimm empfand ich den Marktschreier (Sprecher) der ständig bemüht war das Ganz spannen und schön zu reden.
      So wird das nix, bei Aller Liebe.
      Irgendwie scheinen die Teams auch vergessen zu haben, wie man ein FZ einstellt, damit es Gripp hat.
      - bei Regen solche Hoppelautos den Fahren zu geben, erklärt die vielen Dreher und Crashs.
      Gruß
      R
    • Hallo,

      immer wenn ich Formel E seh muss ich immer an Boxautos denken, dass kann doch kein richtiger Motorsport werden oder ?
      Naja finds immernoch bisschen Schade, dass Mercedes jetzt den Fokus auf Formel E setzt und DTM dafür über Bord geworfen hat.

      Mal schauen was Aston Martin in der DTM reißt.


      Grüße aus dem Schwarzwald


      Moritz
    • Die Strecken sind leider viel zu eng für solche Fahrzeuge. So endet das ganze in vielen Crashes und keinen interessantem Rennsport.
      Durch den Einsatz von Allradsystemen könnte man die Reichweite der Fahrzeuge durch Rekuperation deutlich erhöhen aber die sind leider immer noch nicht zugelassen.
      Auch die Maximalleistung der Fahrzeuge im Vergleich zur Fahrzeugmasse ist überhaupt nicht beeindruckend. Die Serie soll eine Werbung für Elektromobilität sein - dabei sind selbst die Formula Student Elektrofahrzeuge schneller, siehe Video hier:
      Suche:
      - Türe Fahrer+Beifahrer in 744 Brillantsilber
      - Stoßstange im Kontrast zu 744

      Biete:
      - Original Kunstleder grau Meterware für Doorboards und anderes

      Meiner
    • @Raggna

      Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sich überhaupt irgend jemand für so einen Ober-Schrott interessiert.

      Früher war bestimmt nicht alles besser...der Motorsport aber mit Sicherheit schon.

      Ich weiß gar nicht, wie oft ich auf T4 saß und mir die alte DTM und die Gruppe C mit Schumi im Sauber angesehen hab...das sind für mich bis heute unbezahlbare Erinnerungen.

      Oder die Anfänge der BPR...meine Fresse, war das geil.

      Die alte Gruppe C mit Bellof und Konsorten hab ich leider verpasst. Noch schlimmer für mich ist, dass ich nie einen 917 im Wettbewerb gegehen hab. Die Dinger liessen sich bei Top-Speed in Le Mans überhaupt nicht mehr lenken, weil die Vorderachse so leicht wurde.

      Da kann man das ganze Playstation-Gegurke, das sich mittlerweile durch sämtliche Serien zieht, komplett vergessen gegen.

      Egal, war ohnehin mal wieder Zeit, für mein Lieblingsvideo...

      Grüße
      Mario
    • Moin,
      früher war nicht Alles besser, aber manches intensiver?
      Wo Du 917 erwähnst, mit so einem Ding bin ich mal gefahren, mit Zulassung, ..... der Besitzer war .... voll.
      - 100% Nannyfree, - war nur ein Sauger. :)
      DTM, Gruppe das waren Rennen mit Emotionen, heute muß ein Marktschreier das Ganz spannen reden?????
      Sound, eher lächerlich ?
      Die ganze Elektroautos funktionieren nicht wirklich.
      Zusätzlich eine Umweltsauerei, wenn man Kinderarbeit fördern will... die Entsorgung und Produktion der Akkus lassen wir mal ganz außen vor.
      Oder auch den 1/3 Mix vom Strom, Ladestationen, etc. pp., wie blöd sind die Leute?
      Da muß eine neue Speichertechnologie her die Faktor 10-20 besser ist, sonst wird das flächendeckend nicht funktionieren.
      Ein paar Problemchen müssen die neuen Dynamiker, auch noch lösen.
      Usw. usw...
      Gruß
      R
    • Raggna wrote:

      Die ganze Elektroautos funktionieren nicht wirklich.
      Zusätzlich eine Umweltsauerei, wenn man Kinderarbeit fördern will... die Entsorgung und Produktion der Akkus lassen wir mal ganz außen vor.
      Hallo,

      Für die Akkus wird Lithium benötigt. Es ist ein bergbaulich gewonnener Rohstoff, der abgesehen von der großen Umweltsauerei weltweit eine sehr knappe Ressource darstellt. VW hat sich für die nächsten paar Jahre den Rohstoff aus China gesichert, und dann? Ein Akku hat nach 2-4 Jahren nur noch eine Kapazität von 80%. Ein Ersatzakku für einen Kleinwagen kostet jetzt schon 9.000 EUR. Was ist, wenn sich der Preis für Lithium vervielfacht?

      Die einzige Alternative wäre Wasserstoff (Brennstoffzelle). Die Japaner setzen darauf. Die deutschen Hersteller setzen auf eine Technologie, die aus den genannten Gründen keine Zukunft haben kann.

      Gruß
      Mantafred
    • Zu dem Thema fällt mir ein Kandidat für den Deutschen Zukunftspreis 2018 ein.

      Obwohl ich kein Naturwissenschaftler bin und eigentlich keine Ahnung hab, fand ich deren Entwicklung richtig genial.


      deutscher-zukunftspreis.de/de/nominierte/2018/team-3

      Es scheint doch, unsere heimischen Automobilhersteller bemühen sich um Verschleppung von Innovationen, um eigene Entwicklungsvorsprünge noch möglichst lange nutzen zu können.

      Mir (als Ahnungslosen) scheint die Wasserstofftechnik vielversprechender zu sein, als der ganze E-Müll mit seinen vielen ungelösten bzw. sinnvoll unlösbaren Problemen.

      Wie auch immer...ich würde dennoch jede Wette darauf eingehen, dass die Amis und die Araber letzendlich auf einen großen Teil Ihres Öls sitzenbleiben.
      Grüße
      Mario

      The post was edited 1 time, last by 190E 2.5-17 ().

    • Dazu folgende wahre Anekdote:

      Einer meiner Arbeitskollegen aus einem Tal der Ahnungslosen in Sachsen-Anhalt kaufte sich kürzlich ein E-Auto. Nach dem Eintreffen in der Firma merkte er, dass seine Akkukapazität nicht mehr reicht, um nach Hause zu kommen. Er fragte den Chef, ob er in der Firma "auftanken" könne. Der Chef zeigte ihm den Vogel. Noch Fragen?

      Niemals würde ich mir einen derartigen Schrott kaufen. Zur Not würde ich meinen Diesel mit Heizöl, Salatöl oder altem Frittenfett befeuern.

      Die europäische Autoindustrie wird ja förmlich gezwungen, auf eine nicht zukunftssichere Technologie (Li-Akkus) zu setzen, um die Auflagen der EU zu erfüllen. Letzendlich zielt das Ganze auf die Abschaffung des Individualverkehrs ab. Unsere grün angehauchten Pädagogen leisten an unseren Schulen gerade ganze Arbeit, um die noch formbaren Kids auf den Mainstream einzuschwören (Freitagsdemos). Ausbaden werden es die Beschäftigten der Automobilindustrie und der Zulieferer, die mit massenhaften Entlassungen rechnen müssen, wenn die E-Autos aufgrund der explodierenden Lithium-Preise für Normalbürger unbezahlbar werden.

      Gruß
      Mantafred
    • Kann ich mich nur anschließen. Mir war es leider nicht vergönnt die alten Gruppe B Rennen oder ähnliches zu sehen, aber da ich quasi direkt am Sachsenring wohne schau ich mir auch gerne die GP oder noch lieber die Classic Rennen an (wie sich das für einen Oldtimer Fan gehört).

      Ich glaube an den Sound und die Emotionen gerade von den alten Rennsemmeln wird kein E Mobil jemals ran kommen. Hat für mich in diesem Sport auch nichts verloren. Als letztes Jahr zur MotoGP eine Runde jemand auf einem besseren E Scooter über die Strecke gedreht hat war peinliches Schweigen und das nervige gequatsche des Moderrators zu hören. Man merkt, dass die Leute das einfach nicht wollen.

      Wie schon gesagt ist die ganze E mobilität eine wahrscheinliches größerer Umweltsauerei als jeder von den Medien aufgebauschte Dieselskandal. Unverständlich wie so viele Leute auf den Schwindel reinfallen. Ich seh die Zukunft auch ganz klar in der Brennstoffzelle, nur schade das sich bis jetzt recht wenige deutsche Entwickler mit dem Thema beschäftigen...

      Gruß Jonas
      Meiner mit dem "Sportabzeichen" 8)

      fuck the plastic, ride the classic :thumbup: