Bremsenumbau 2.3 auf 300 24v

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hai


      Leute ich hoffe ihr wisst was ihr tut ihm weiterhin zu informieren. Er will es billig haben und setzt dabei sein Leben auf Spiel in dem er bei den Bremsen spart. Da gehen bei mir dier Nackenhaare hoch. Das ist doch ein Witz..............

      Last ihn bauen wie er will. Sein leben und das anderrer ist ihm nicht so wichtig weil das Mehr mehr kostet. Er will nur den Dicken machen sonst nichts, schaut ich hab ne dicke Bremse drin.........ichfass es einfach nicht, wie man so fahren kann.
      Sterniger Gruß
      JO Ein alter 190E 3.2L 24Vler

      "Du brauchst ein Fahrzeug, was zu Dir passt, mit Stil, eins mit Charakter - ein Baby zum Liebhaben. Du musst es pflegen, streicheln, tanken, auch Geld reinstecken, so'n Baby will unterhalten werden! Aber dafür bleibt's vielleicht auch bis zum Ende Deines Lebens bei Dir - Dein Eigentum!"

      PS: Wer Reechdschreipfehler bei mir entdeckt, soll sie behalten
    • Hi Jo,
      eins nach dem Anderen.
      Reicht der Füllhub des HBZ nicht, wird der Umbau nicht abgenommen.
      - da achtet der TÜV penibel drauf.
      Drum gleich mit den Todschlagargument "Sicherheit + Bremse" zu kommen ist zu viel.
      - abwarten und Messen.
      So kompliziert ist der Tausch des HBZ und BKV jetzt auch nicht, ich würde das , wenn nötig zusammen machen, .... nur 1x die Arbeit des HBZ dann BKV ziehen.
      Aber auch so lernt man, Trial and Error.
      Gruß
      R
    • Ich werde es denke ich auch schon machen, finde aber derzeit keine Teile vom 2.6 wo der Preis passt. Zur Info das Auto steht eh abgemeldet in der Garage für 1-2 Jahre. Mir gehts auch darum dass ich gern den Unterschied merken würde zwischen altem BKV/HBZ und dem größeren. Daher überlege ich das auch mit dem Umbau in 2 Steps.
      Theorie ist wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
      Praxis ist wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei uns ist Praxis und Theorie vereint, nichts funktioniert und keiner weiß warum.;)



      Mercedes Benz 190e W201

      2.3 Sportline

      5 Gang Getriebe.
    • Pietsch wrote:

      Guten Morgen!
      Selbstverständlich suchte ich das Forum schon durch aber nichts trifft auf meinen Fall zu daher das neue Thema.

      Ich möchte gerne meine Bremse umbauen und wollte fragen ob es Leute gibt die diesen Umbau schon gemacht haben und mir sagen können, was ich beachten muss.

      Die Scheiben müssen nun 295er Scheiben werden, Aber passt das so Plug and Play?
      Hab nur gelesen dass man vorne das Blech etwas verbiegen muss aber ist das alles?
      Hab nur mal den 2.3er Bremssattel abgenommen und den 24v dran gehalten und der geht gefühlt viel weiter nach innen rein.
      Daher hab ich den Verdacht dass ich Querlenker oder sonst was vom 24V brauche(?)
      Wenn ich Bremsschläuche neu bestelle: Kauf ich welche für den 24V oder für den 2.3?

      Ich hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen! Nehme jeden Rat dankend an bevor ich einen teuren Fehlkauf mache.
      Hallo,

      ich hab an meinem 190er den Umbau auch gemacht, allerdings war ich noch nicht beim TÜV. Zum Umbau selber, Scheiben, Bremssättel und Beläge passen Plug and Play, es sind sogar die gleichen Schrauben wie bei deiner Serien Bremse. Vorne reicht es aus, wenn du das ANkerblech enstepchend anpasst durch Dengeln, da musst quasi genau die Mitta aus schleift nicht an der Bremsscheibe und liegt nicht am Traggelek an. Die hinteren ANkerbleche muss tauschen. Da kannst du die vom W210 nehmen (die 124er ANkerbleche haben sich mehrmals ersetzt und sind jetzt eben welche mit 210er Teilenummer). DIe passen aber auch Plug and Play, allerdings ist der EInbau etwas "Stressig". Ich hab die auseinander geflext und im EIngebauten Zustand wieder zusammen geschweißt (kan dir bei Bedarf Bilder von der Aktion zukommen lassen).
      Zu den Bremsschläuchen, zu kannst/ solltest dir die Schläuche vom 124er holen, gibt es übrigens auch als Stahlfelxleitung mit ABE, gibt auch noch mal ein besseres Bremsgefühl.

      Gruß Jan
      :nospam
    • @JB190 du bist mein Freund!:D

      Ich werde nochmal auf dich zurückkommen wenn ich darf! Gerdae was die Ankerbleche hinten angeht. Ich glaube zu wissen dass du das mit dem schweissen schon mal in einem anderen Forum schriebst?
      Da wurdest du oder die Person voll fertig gemacht für - richtig Deutsch! Find die Idee sehr gut obwohl ich eh die Radlager wechseln will evtl. Was auch heißt ich brauch das Auspresswerkzeug für 50 Euro. Dann kann ich das irgendwann mal bei allen Autos machen.
      Insgesamt wird mich das Bremsenprojekt 2100 Euro kosten mit pulvern und alles neu überholen.

      Stahlflex sollen ebenfalls kommen! Also eher vom W124 sagst du und Anschlüsse passen eh so oder so ne? Was sagst du wo der Unterschied zwischen Stahlflex W201 und 124 ist?

      Beste Grüße!
      Theorie ist wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
      Praxis ist wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei uns ist Praxis und Theorie vereint, nichts funktioniert und keiner weiß warum.;)



      Mercedes Benz 190e W201

      2.3 Sportline

      5 Gang Getriebe.
    • Pietsch wrote:

      @JB190 du bist mein Freund!:D

      Ich werde nochmal auf dich zurückkommen wenn ich darf! Gerdae was die Ankerbleche hinten angeht. Ich glaube zu wissen dass du das mit dem schweissen schon mal in einem anderen Forum schriebst?
      Da wurdest du oder die Person voll fertig gemacht für - richtig Deutsch! Find die Idee sehr gut obwohl ich eh die Radlager wechseln will evtl. Was auch heißt ich brauch das Auspresswerkzeug für 50 Euro. Dann kann ich das irgendwann mal bei allen Autos machen.
      Insgesamt wird mich das Bremsenprojekt 2100 Euro kosten mit pulvern und alles neu überholen.

      Stahlflex sollen ebenfalls kommen! Also eher vom W124 sagst du und Anschlüsse passen eh so oder so ne? Was sagst du wo der Unterschied zwischen Stahlflex W201 und 124 ist?

      Beste Grüße!
      Sehr gerne ;)

      War wohl ein anderer.
      Wenn du eh die Radlager neu machst, kannst die Ankerbleche so direkt nehmen und verbauen, zumindest wenn du die Radlager mit eingebautem Achsschenkel wechselst. Ich musste Flexen und schweißen, weil ich das Radlager im Rahmen der Hinterachs-Überholung getauscht hab. Und mit Verbautem Ankerblech kommst net gescheit an die Schrauben von den Achsstreben hin. ABer wenn du das Presswerkzeug für den Wechsel im verbauten Zustand hast, geht das so.
      Ganz so teuer wird es denke ich nicht, aber so als Worst-Case Kalkulation ok ^^

      Die Anschlüsse passen bei den Leitungen. Ich meine aber die Längen sind da etwas unterschiedlich. Bin mir da aber net 100%ig sicher.

      Gruß Jan
      :nospam
    • Hallo @JB190

      danke nochmal für dein Feedback. Leider weiß ich nicht, ob das Werkzeug dafür ist,die Lager im eingebauten Zustand auszupressen. Denke mal nicht.
      Aber dann ist das halt so. Naja die Rechnung ist so aufgestellt weil ich ja nur die Sättel bis jetzt habe. Der Rest fehlt mir ja komplett. Dann gehen die Sättel noch zum pulvern was heißt,
      dass Dichtungen und alles andere auch komplett neu sollen/müssen. Dann die Ankerbleche, Radlager - da kostet eins ja ca 98 Euro mein ich gesehen zu haben und das Auspresswerkzeug dazu..
      Wollte jetzt auch nicht so´n ATP Scheiß holen der mir dann nach 2 mal Regen weg gammelt. Und zum entlüften muss ich es geben da mit der Pumpmethode sonst der HBZ kaputtgehen kann
      weil die Membran über die Kante rutschen kann. Wie hast du denn entlüftet? War BKV und HBZ Tausch Plug and Play bei dir? Stelle mir das an sich nicht so schwer vor aber irgendwie hab ich total Respekt davor..

      Beste Grüße Daniel
      Theorie ist wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
      Praxis ist wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei uns ist Praxis und Theorie vereint, nichts funktioniert und keiner weiß warum.;)



      Mercedes Benz 190e W201

      2.3 Sportline

      5 Gang Getriebe.
    • Pietsch wrote:

      Leider weiß ich nicht, ob das Werkzeug dafür ist,die Lager im eingebauten Zustand auszupressen. Denke mal nicht.
      Das original Radlager Werkszeug ist für den eingebauten Zustand. Das macht es hier deutlich einfacher bzgl. Ankerbleche.

      Bzgl. Entlüften. Das hab ich ganz normal mit einem Entlüfter Gerät gemacht. Also auf den Behälter Druck drauf geben und dann am Nippel aufgedreht bis keine Luft mehr kommt.

      Plug and Play war das schon. DIe Anschlüsse und co haben bei mir direkt gepasst. Ist halt etwas "fummelig" im Fahrerfußraum bzgl. dem Schlauch für die Kupplung. Aber wenn man geschickt ist, klappt das schon.
      :nospam