5-Gang Schaltgetriebe Typen - Unterschiede

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 5-Gang Schaltgetriebe Typen - Unterschiede

      Moin,
      so richtig was finde ich leider nicht dazu.

      Folgende Situation: Mein 2.6er von 88 hat ein 5-Gang Getriebe drinne. Das ist in meinen Augen schon relativ auf. Rückwärtsgang geht nicht immer sofort rein, vom 1. in den 2. Gang gibt's eigentlich immer Probleme wenn man ihn mal ausdreht.

      Möchte daher gerne ein anderes Getriebe rein stecken. Gibt es da was zu empfehlen was ohne größere Umbauten passt? Der 2.6er bleibt übrigens auch kein 2.6er mehr. Geht in Richtung 3.0 oder sogar 3.2 ….

      Ich hab von meinem 91er 2.0 noch das 5-Gang Getriebe liegen. Das lies sich auf jeden Fall deutlich besser schalten. Das soll dann allerdings etwas kürzer übersetzt sein im Gang 2,3 und 5 ? Sind die kleineren überhaupt ausgelegt für "soviel" Leistung oder hat sich Daimler damals immer an den selben Grundgetrieben bedient und nur die Zahnradpaarungen geändert ?

      Gruß Pascal
    • Das aus dem 2,0 ist ein GL68.
      Im 2,6er ist ein GL76.
      Das 76er verträgt mehr Moment als das 68er.

      Mit Umbau des hinteren Deckels und des Tachoantriebes gehen auch die W202/2098/210-Getriebe.
      Die sind auch anders übersetzt.

      Bevor du jetzt ne größere Getriebetauschaktion anzettelst, guck mal nach den Gummibuchsen an Getriebe und Schaltbock. Das macht schon viel aus.
    • Prototyp wrote:

      Mein 2.6er von 88
      ...hat eine EMS Kupplung und damit passt kein Getriebe für eine ZMS Kupplung (wie das vom 91er 2.0)

      Prototyp wrote:

      Rückwärtsgang geht nicht immer sofort rein
      ist Normal, kenne ich nicht anders

      Prototyp wrote:

      Gibt es da was zu empfehlen was ohne größere Umbauten passt
      nein

      Prototyp wrote:

      Ich hab von meinem 91er 2.0 noch das 5-Gang Getriebe liegen. Das lies sich auf jeden Fall deutlich besser schalten.
      so verscheiden sind die Erfahrungen. Die 6 Zylinder Getriebe habe ich immer durchweg als besser schaltbar empfunden.

      Prototyp wrote:

      Das soll dann allerdings etwas kürzer übersetzt sein im Gang 2,3 und 5
      nicht der Rede wert

      Vielleicht schaust du erst einmal nach deiner Schaltstangen Lagerung. Stimmt die Einstellung noch? Getriebe Öl mal wechseln. Da gehört auch ATF rein, lässt sich besser Schalten wie das normale Getriebe Honig.
      300CE-24 '92
      190E 2.3-16 '87
      190E 2.6 '93 (3.0-->3.3)
      E320 T '99
      BMW e30 320i

      Bilder M103 3.3 photos.google.com/share/AF1Qip…DR3NWczTlhQQ2hEOXJ3&hl=de
    • Ich würde auch erstmal am Öl ansetzen.

      1.8'er wrote:

      Vielleicht schaust du erst einmal nach deiner Schaltstangen Lagerung. Stimmt die Einstellung noch? Getriebe Öl mal wechseln. Da gehört auch ATF rein, lässt sich besser Schalten wie das normale Getriebe Honig.
      1,8er hat da defintiv recht.
      Du musst dir vorstellen, dass das Getriebe ja komplett im Öl läuft. Bei dünnerer Viskosität (ATF) hast du keinen so großen "Wiederstand" beim einlegen des Ganges. Das ist dadurch bedingt, dass die Synchronringe das Öl leichter verdrängen können und so die Schaltklaue besser in die Schaltmuffe rein rutscht.

      Gruß Jonas
      Meiner mit dem "Sportabzeichen" 8)

      fuck the plastic, ride the classic :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by jonasmueller ().