190E 2.0 Motor klackert ab und zu

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Dennis,

      Ferndiagnosen sind schwierig, auch anhand eines Videos und wenig konkreter Angaben zum Fahrzeug (z.B. Baujahr, km-Leistung etc). bzw. in welchen Situationen das Klackern zu hören ist (warmer / kalter Motor, nur im Leerlauf oder auch beim Fahren, nach schneller Autobahnfahrt etc) - aber das nur vorweg.

      Das Klackern (hört sich ja fast wie mein 190D an) könnte folgende Ursachen haben:
      • Hydrostößel
      • Kettenspanner (für einen Fehler an der Kette fehlt m.E. der "Rasselton")
      • Nockenwelle
      • Kipphebel
      • Ventil(e)
      • durch vernachlässigte Öl- / Filterwechsel verstopfte Ölleitung(en)
      • evtl. falsche Ölsorte
      Vielleicht nutzt du auch mal die Suchfunktion des Forums, da das Thema "Motorgeräusche", "Klackern" hier eine Art "Dauergast" ist.

      Viel Erfolg und herzliche Grüße aus der Pfalz,
      Peter
    • Hallo zusammen,

      Erstmal vielen Dank für die Antworten.

      Es handelt sich um einen BJ 1987 mit aktuell 187000 km .

      Also ich war jetzt vor der Urlaubsfahrt nach Kroatien nochmal beim Ölwechsel und hab dort 10W40 genommen. Beim Ölwechsel zuvor hatte ich 5W genommen. Als ich ihn gekauft hatte hat er auch ab und zu geklackert. Nach dem Ölwechsel wars weg bis zum letzten vor der längeren Fahrt.

      Auf der Autobahn geht es weg und tritt auch nicht immer auf sobald es wieder auf die Landstrasse geht.

      Es ist eher mal so und dann so, aber geht immer mit der Drehzahl, allerdings auch nur bis ca.100 km/h.

      Ich werde wohl nochmal eine Ölwechsel mit dem 5W Öl machen oder was meint ihr?

      Wenn es die Hydrostössel sind... Was kostet mich das und kann ich das auch selber machen?

      Mal angenommen ich mach gar nichts, kann so etwas wichtiges kaputt gehen?

      Danke und Grüße,
      Dennis
    • Ein Ölwechsel ist bei sowas immer ratsam.
      Wenn es die hydros sein sollten, dann ist es relativ unbedenklich, wenn sie nur beim Starten klappern. Permanentes Klappern ist in keinster Weise zu ignorieren.
      Die hydros kosten ca 100-150 Euro von INA und können mit etwas Geschick und einer Anleitung selbständig gewechselt werden.
    • Hallo!

      meiner (190E 2.0, Baujahr 1990, 294000 km, Automatik) klackert seit einem Jahr auch. Erst kaum wahrnehmbar, seit einer Woche deutlich. Mache mir Sorgen, hoffe es ist nichts am Motor, der soll ja noch lange halten.

      Meine Beobachtungen, wann es auftritt: jetzt wo es regnerisch und nass ist (Wagen steht seit 5 Jahren draußen - hab keine Garage - davor stand er 24 Jahre immer in der Garage) ist es deutlicher geworden.

      Wenn ich vom Gas gehe und weiterhin fahre Stadtverkehr) ist es deutlich, solange ich auf dem Gas bin (Stadtverkehr), ist es wieder beruhigend leiser, manchmal sogar weg und ich denke, ich habe mich getäuscht. Auf der Autobahn war es bisher noch kaum wahrnehmbar, seit es diese Woche lauter wurde, bin ich noch keine Autobahn gefahren

      Da es nun aber immer mehr zunimmt, möchte ich den Wagen mal in die Werkstatt geben.
      Daher an diesem Ort schon mal danke für die Aufzählung was es sein könnte. Ich schreibe wieder, wenn ich was von der Werkstatt höre.

      Viele Grüße
      Eva
    • New

      Hallo zusammen,

      Ölwechsel wurde mit 5W10 ÖL gemacht.

      Am Anfang soweit auch alles gut, allerdings kam es jetzt just vor ein paar Minuten wieder.

      Mir ist aufgefallen, dass zurzeit die Öltemperatur sehr schwankt von knapp über 80 auf fast 100 Grad und wieder zurück. Kann es auch damit zusammen hängen?

      Ich habe so langsam kein Bock mehr auf die ganzen tollen Werkstätten, die mich dann immer eher vom Gefühl her abziehen wollen, anstatt eine Lösung zu finden.

      Das Klackern ist halt wirklich nur selten da, also nicht permanent.

      Danke und Beste Grüße,
      Dennis
    • New

      Hallo Dennis,

      was da schwankt ist nicht die Öltemperatur, sondern die Kühlwassertemperatur. Normalanzeige liegt bei knapp über 80, im Stadtverkehr mit Ampelstaus kann es auch mal auf um die 100 hochgehen. Bei anschließender normaler Fahrt geht die Nadel schnell wieder auf 80 zurück. Das ist völlig normal, kein Grund zur Beunruhigung und hat mit dem Klackern nichts zu tun.

      Was das Klackern selbst angeht, kann ich nur auf die obigen Einträge von mir und Benman777 verweisen. Außerdem sind exakte Diagnosen bei "Geräuschen" im / am Motor aus der Ferne schwierig.


      Vielleicht wohnt jemand Kompetentes aus dem Forum in deiner Nähe, der sich das mal angucken /-hören kann und eine genauere Diagnose stellen kann.


      Herzliche Grüße
      Peter
    • New

      Hallo Peter,

      Vielen Dank für deine Antwort.

      Das ist mir jetzt ein bisschen peinlich mit der Kühlwassertemperatur :)

      Das wäre klasse wenn es hier jemand geben würde der in der Region Stuttgart wohnt und es sich mal anhören könnte.
      Bei meinem Glück ist dann aber wieder genau in diesem Moment nichts zu hören ;)

      Danke und Liebe Grüße,
      Dennis
    • New

      Das lässt sich nur rausfinden indem man die NW und Kipphebel-Druckflächen unter die Lupe nimmt.
      Hört sich meiner Meinung nach überhaupt nicht nach Hydrostösseln an, sondern nach ner eingelaufenen Nockenwelle bzw. Kipphebel-Druckflächen was Vormopf-typisch ist.
      Bitte geh nicht in irgend ne freie Werkstatt die keine Ahnung von den alten Dienern hat und dir dann wat vom Pferd erzählt!
      Fahr zu einer Mercedes Niederlassung wo der Autoschlosser über 50 ist und die Modelle kennt oder:
      Öldruck kontrollieren und wenn O.K. dann kann der etwas versierte Schrauber selbst mal die Lagerböcke über der NW ausbauen und sich alles angucken.
      archiv.mb124.de/index.php?titl…hseln_(mit_vielen_Bildern)

      Beim Abziehen der Böcke (brauchen manchmal vorher ein paar sehr behutsame Seitenhiebe) unbedingt darauf achten dass die kleinen Teller die unter den Hydros auf dem Ventil liegen nicht abhanden kommen!!!
      Die Hydros bekommst du am Besten raus indem du mit nem Inbus und nem Hammer ganz Sachte von oben druff kloppst. Aber alles mit Gefühl.
    • New

      Hallo,

      an die eingelaufene Nockenwelle hatte ich auch schon gedacht, die bei Modellen der Bj. 1987-1988 vor allem die 2.3 Liter M102 Motoren betraf.

      Dann müsste sich das Klackern meiner Meinung nach etwas dumpfer anhören und von einem unrunden Leerlauf begleitet werden.

      Aber wie schon gesagt, Diagnosen, wenn man nicht vor Ort ist, sind schwierig.

      Die Hinweise von Bonjour bzgl. der Werkstattsuche sind absolut richtig und zielführend. Für die jungen Auto-Computer-Techniker, die man in den Werkstätten heutzutage antrifft, ist ein 190er fast so etwas wie eine Dampfmaschine.

      Herzliche Grüße
      Peter