Nach Querlenkerwechsel+Spurstangenwechsel Fahrgefühl wie auf einem Boot

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nach Querlenkerwechsel+Spurstangenwechsel Fahrgefühl wie auf einem Boot

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich meld mich auch mal wieder zurück.

      Ich muss weiter ausholen...



      Im September musste meine Rossi Benz zum TÜV ,da ich mittlerweile beruflich viel unterwegs bin in der EU/DE ,habe ich eine mir nicht vorher bekannte Werkstatt beauftragt ,frisch TÜV draufzuhauen.

      Werkstatt hatt dann die Querlenker beanstandet Gummis prös bspw. rissig zudem Traggelenk ausgewandert ,also hab ich mich für 2x neue Querlenker entschieden.

      Hardyscheibe/ Bremschläuche/Kühler und viel mehr musste auch neu .


      So die Querlenker gingen natürlich scheiße raus ,sowie die Spurstangen auch. Also mussten die Spurstangen auch neu.

      Ich hab mich schon (ich war zudem Zeitpunkt in Schweden) gefreut ,das der Benz noch besser läuft als vorher,weit gefehlt wie sich herausstellte....

      Eines Nachmittags klingelte mein Smartphone ,mit dem Werkstattmeister am Apparat,der sagte, dass die Spur auf einer Seite nicht in im Toleranzbereich einzustellen ist,ich hab mir dabei nichts gedacht, weil mir das schon mehrere Werkstätten gesagt haben ,aber trozdem lief der Benz immer gut auf der Straße , er vermutete damals dass,das wegen der Tieferlegung kommen könnte ,konnte mir aber auch nicht erkären ,warum denn das so sei.

      Nun ja ich nach vier Wochen voller Vorfreude ,in den geliebten Autowagen rein und mein Auto nicht wieder erkannt (im negativen Sinne). Ein einziges Geschwimme ,korrigieren und Angst haben irgendwo gegen zu ballern.

      Dann direkt ,bei meiner Werkstatt des Vertrauens angerufen ,die im Winter diesem Jahres meinen Wagen so gut eingestellt haben und auch wohl auf die tieferlegung angepasst haben,und das alles mit den alten QL.
      Haben natürlich keine Termine mehr Frei bis zum 14ten, (fahre am Montag runter nach Weilheim)

      Dann bei Benz angerufen ,dort war ein netter Typ dran ,der mir nen privaten Kontakt vermittelt hat,wo ich dann auch letzten Samstag war.
      So... ich war ja diesmal das erste mal beim Spureinstellen dabei und als der Monteur unten an den rechten Querlenkern rumgedreht (Excenterschrauben) hat, änderte sich garnichts,da konnte man drehen bis zum durchhdrehen ,andere Seite ging auch nicht so geschmeidig ,liess sich aber wenigstens einwenig verstellen.

      Er hat das dann so gut wie möglich eingestellt ,auch noch über die Spurstange, und siehe da ein minmal besseres Fahrgefühl. ich war natürlich unzufrieden und der Meister der dort anwesend war schaute sich mal die Querlenkeraufnahmen ,da wo der Excenter ist genau an , er meinte da wo die Schrauben mit dieser Elipsenförmigen "unterlegscheibe" anecken soll ,dies sei total rundgenudelt ,und da müsste man etwas neues einschweißen.

      Ich versuche das nochmal in eigene Worte zu beschreiben: Da wo der Excenter sitzt mit der "Unterlegscheibe" dort ist ja am Vorderachsrahmen so rechteckige Bergrenzung ,die ist bei mir total gammilg runtergenudelt,und kann deshalb drehen wie man will.

      Fazit nun:Lenkrad bleibt inner Kurve stehen und Lenkimpulse kommen iwie verzögert. Man muss ganze Zeit korrigieren.

      Ich werde euch nochmal die Werte ,wo er nun kacke läuft und die Werte ,wo er gut läuft versuchen zu schicken.

      Das wird ne lustige fahrt 703km nach Weilheim.

      Ich hab natürlich wieder ein heiden Geld in den Benz gesteckt ,um jetzt ein beschisseners Fahrgefühl zuhaben als vorher ,aber da können ja bestimmt viele ein Lied singen .
      Ihr könnt ja mal nen Bild schicken wie das bei euch an den Excenteraufnahmen ausschaut.

      Liebe Grüße.
      Vieleicht kennt ihr ja auch noch jmd. im Raum Hannover/München ,der sich mein 190er anvertrauen kann.


      PS:
      Suche als Alltagsauto einem W204,am liebsten MOPF 2011 bis 150000km Benziner vorzw. Automatik(brauche einfach ein Auto zum KM draufspulen und um meinen 190er wegzustellen/mit Saisonkz.) :saint:
    • Hallo Sören,

      das selbe Problem hatte ich auch schon. Musste dann zuerst die Kante, an der sich die Exzenterscheibe abstützt, wieder neu aufschweißen, dann hats auch mit der Spureinstellung geklappt. Wenn sich die Exzenterscheibe nirgends abstützn kann, ist das Einstellen nicht vernünftig möglich, weil ja alles unter Spannung ist.
      Ich habs damals aufgeschweißt, zurechtgeflext und alles war wieder gut. Klingt grobschlächtig, ist aber in Wirklichkeit ziemliche Feinarbeit.

      Grüßle Jo