Kaufberatung 190D

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kaufberatung 190D

      Hallo,

      ich bin auf der Suche nach einem alltagstauglichen Diesel. Habe momentan die beiden hier im Auge:
      suchen.mobile.de/auto-inserat/…7734.html?action=parkItem
      suchen.mobile.de/auto-inserat/…4895.html?action=parkItem

      Am grauen scheint schon etwas mehr gemacht worden zu sein, knapp 7000€ dafür aufzurufen finde ich aber recht happig, da muss der Rest schon auch tiptop sein.
      Beim beigen sind die WHA leicht rostig, ansonsten ist zumindest auf Fotos kein Rost zu sehen, Lack schaut auch gut aus.
      Ich hatte bisher nur W201/W124 bei denen das deutlich schlimmer aussah, deshalb kann ich nicht beurteilen, ob das noch mit kleinem Aufwand zu beheben wäre oder auch hier alles wegbröselt, wenn man mal nen Schraubenzieher reinhält: ibb.co/yyzRGDH

      Ich kann kleinere Sachen selbst schrauben, aber nicht schweißen und ne Hinterachse tausche ich auch nicht selbst aus, deshalb sollte das neue Gefährt schon halbwegs fahrtauglich sein. Da beide in verschiedenen Richtungen und mindestens 4 Stunden von mir entfernt stehen, wollte ich euch nach ner schnellen Meinung bitten, ob sich eine Besichtigung lohnt.
      Als Fan ausgefallener Farben tendiere ich eher zu einem VorMopf in grün/gelb/blau außen und innen (oder hier:beige) statt zu einem Mopf in grau/grau, im Zweifel würde ich aber immer das bessere Fahrzeug nehmen.
      Wie ist denn aktuell die Marktlage für Diesel in Zustand ~3?

      Danke euch!
    • Hallo,

      ob VorMopf oder Mopf ist Geschmacksache. Das musst Du für dich entscheiden. Ich find den Riedgrünen interessanter.

      Ansonsten sind beide nicht gerade grandios mit Ausstattung gesegnet.

      Der graue hat den 2,5 liter Preisaufschlag 8ist halt seltener) aber ob er das Wert ist musst Du vor Ort schauen. 2,5D bin ich noch nie gefahren. Kilometer nachweisbar?!

      Der grüne liegt vom Preis für einen 2,0 liter im oberen Drittel. Wenn er gut dasteht und die Kilometer nachweisbar sind denk ich kannst dir den anschauen.

      Ansonst gibt es ja von 1500-9000€ alle Varianten im fahrbaren Zustand. Musst nur Wissen ob es ein verlässlicher Alltagswagen werden soll oder was als Hobby nebenbei.
      Manche Preise find ich aber auch überzogen. Mitunter wollen aber die Verkäufer auch ihre Investition bezahlt bekommen. Das geht bei einem W201 nicht. Das ist kein alter 911 oder Bulli oder 300SL...

      Ansonst ist über den 2 liter Diesel nur positives aus meiner sicht zu sagen. Wenn man ihn bewegt und pflegt fährt er eben von A nach B.

      Hab mein jetzt seit 22 Jahren, stand ein paar Jahre, wieder raus geholt, bisle was reingesteckt (unterrum alles neu gemacht, Achsträger und Anbauteile, Bremsen etc.... also alles neu) ...
      Wertgutachten für die Versicherung gemacht und habe das was ich reingesteckt habe, gerade so als Wert wieder bestättigt bekommen. Muss jedoch noch was gemacht werde.
      Also als Wertanlage lohnt der W201 noch lange nicht.

      The post was edited 1 time, last by Tom_Diesel ().

    • Hi,
      ich hab mir nochmal Beide angeschaut.
      Die Wanderdünen waren nie mein Ding, aber vom Auto her ein paar Sachen zum Nachdenken.
      Beim 190iger ist der Tacho problemlos justierbar, also das mit den nachweisbaren Km, sollte plausible sein!
      Beide Fz sind Buchhalterautos, sozusagen ohne Ausstattung, vom Schiebedach mal abgesehen.
      - ein Schiebedach wird undicht und kostet Kopffreiheit!
      Beim 2,5er wurde die HA Revidiert, leider unvollständig, die Silentbuchse des Federlenkers, wurde nicht getauscht.
      Außerdem hat der Kollege ein Zubehörauspuff verbaut. Haltbarkeit eher fragwürdig.
      - heißt das, daß er bei der Wartung gespart hat?
      Vom Zustand her ok, aber der Preis, das mußt Du wissen.
      Gruß
      R
    • ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…stand/1213833305-216-2492



      Zum verkauf steht ein sehr schöner Mercedes-Benz 190D 2.0 in topzustand.

      Erstlack
      (Absolut)Rostfrei
      Unfallfrei
      Scheckheft
      Sommerfahrzeug
      Kmst. nachweisbar durch scheckheft in kombination mit ale unterlagen dazu

      Liebhaberfahrzeug und absolutes Unikat, Ein Auto für den folgenden Liebhaber oder Sammler, Holländische HU auf wünsch neu

      Auto steht auf original MB Speedline Felgen mit Michelin Sommerreifen,
      Weitere ausstattung:
      061a innenausstattung stoff schwarz
      147 Arktikweiss
      412 elektrisches schiebe/hebedach
      451 drehzahlmesser
      531 antenne und lautsprecher vorne
      591 warmedämmendes glas
      620 katalysator
      630 warndreieck
      915 großere kraftstoffbehälter 70Ltr.
      Kenwood Radio CD
    • Tom_Diesel wrote:

      mit H-Kennzeichen Steuer + Versicherung nur 180€

      Das soll er mir mal erklären...
      Hi,
      das würde mich auch interessieren! :)
      Auch der FH an der Fahrerseite ist interessant, halbautomatik?
      Mit den SA's ist es eher sparsam, AHK, MB-Tex, Schw/WiWa, und dann kommt nicht mehr viel?
      Gruß
      R
      PS: Im Kofferraum sind noch ein paar Kasetten vom Vorbesitzer. Da kann man mal schaun wie alt er war. :)
    • Hallo in die Runde,

      das wird wohl schon einen Grund haben, dass er schon so lange bei mobile.de angeboten wird. Zum Fahrzeug selber kann man natürlich wenig sagen, da auf den Photos die Autos immer gut aussehen.

      Was mich etwas stutzig macht, ist, dass der Wagen nur noch ein halbes Jahr TÜV hat. Die meisten Händler verkaufen die Wagen meist mit "TÜV neu" oder die Karren haben mindestens noch 1 Jahr TÜV. Und warum gibt es kein einziges Photo von immerhin 18, das den Motorraum zeigt? Die Angabe "180€ Steuer und Versicherung" ist, wie Tom Diesel richtig bemerkt, völliger Unfug und trägt nicht zur Seriosität des Händlers bei. Wenn Kiesplatz-Händler das "H-Kennzeichen" zu sehr in den Vordergrund rücken, ist oft was faul, so meine Erfahrung. Am besten man schaut sich das Fahrzeug vor Ort genau an, allerdings würde ich auf der Grundlage dieser Anzeige keine weite Anreise in Kauf nehmen.

      Die Überführung von Fahrzeugen aus der EU nach Deutschland ist in der Regel problemlos, allerdings mit etwas bürokratischem Aufwand verbunden.

      Herzliche Grüße aus der Pfalz,
      Peter