Erfahrung Kühlmittelausgleichsbehälter gesucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erfahrung Kühlmittelausgleichsbehälter gesucht

      Hallo zusammen,

      da ich aktuell meinen Sommerbenz auf den großen Dieselkühler und E - Lüfter umbaue wollte ich auch gleich mit den Ausgleichsbehälter tauschen.

      MB verlangt ja schlappe 53€.

      Habe also einen günstigen im Zubehör gekauft für keine 20€. ( falls es nicht passt kann man ja auch zurückschicken, eigentlich bin ich kein Freund von Billigteilen aber was soll man bei so einem Behälter groß falsch machen...)

      Das Gehäuse ist genau gleich, es steht sogar die MB Teilenummer drauf.
      Nur die Bohrungen im Inneren sind einfach Schlitze, was aber der Funktion nicht im Wege stehen sollte.

      Allerdings sitzt der Deckel recht locker im Vergleich zum Alten Behälter.
      Habe bereits die Nasen am Deckel etwas straffer gebogen aber bezweifel immer noch, dass es dicht wird.

      Hat jemand bei sich einen Billigen verbaut und kann sagen ob es richtig dicht ist?

      VG Richard
    • Guten Abend,

      um was für einen Behälter handelt es sich - Link/ Quelle?

      Du merkst sofort wenn der Behälter undicht ist - das System baut keinen Druck auf, das Kühlwasser verdampft der Kühlmittelstand sinkt (regelmäßig kontrollieren) und dir wird zeitnah Kühlmittelmangel im KI angezeigt.

      Außerdem solltest du Spuren am Behälter oder Deckel sehen, verdampftes Kühlwasser hinterlässt krustige Flecken.
    • Hallo Richard,

      habe in meinen beiden 190ern vor Jahren die alten,vergilbten Behälter getauscht gegen die Behälter der Fa. Vaico aus dem TE-Taxiteile Sortiment. Haben damals 25 - 30€ gekostet. Kann nichts Negatives berichten; sie "funktionieren" bis jetzt problemlos.

      Herzliche Grüße
      Peter
    • Dr_kleene wrote:

      Ich bin auf deine Rückmeldung zum Febi Behälter gespannt.
      Der Behälter ist angekommen, zusammen mit einer Bremi Kappe und einem Bremi Läufer: no Risk- no Fun
      :D

      Vom ersten Eindruck wirkt er wesentlich schlechter verarbeitet als das MB-Originalteil.
      Der Verschluss vom Deckel und der Schlauchanschluss sind eingeklebt, was nicht grade zuverlässig wirkt.
      Wenn ich das richtig sehe ist es beim Originalteil eingeossen.

      Der Deckel passt schonmal, sitzt nicht locker, wie beim Original.
    • Um auch einen weiteren Erfahrungsbericht hinzuzufügen, ich habe seit knapp 8.000 km einen neuen Ausgleichsbehälter von Febi mit passendem Deckel dazu drin, bis jetzt ist alles dicht nur ein neuer Überdruckschlauch war nicht dabei hat den jemand schon mal neugemacht? Den der ist im Vergleich zu den Ausgleichsbehälter noch stark vergilbt und sieht jetzt optisch nicht so gut aus im Motorraum.
    • Benman777 wrote:

      Hallo,
      Und funktioniern auch diese Teile?
      Hallo,

      ich habe folgenden Artikel gekauft: ebay.de/itm/BREMI-Verteilerkap…ksid=p2057872.m2749.l2649

      leider passte dieser Bremi-Läufer nicht, die Aufnahme der Verteilerwelle war vom Durchmesser zu klein.
      Daher habe ich den alten Bosch-Läufer gereinigt und drin gelassen.

      Insgesamt habe ich mit den Bosch-Teilen ca. 90t Km zurückgelegt, eingebaut habe sie ich als ich den Wagen 2009 gekauft habe.
      Die Kappe zeigte deutlichen Verschleiß und Einbrand.

      Die Bremi-Kappe passte wie gesagt und funktioniert bislang auch problemlos.

      Sogar nach einer Motorwäsche läuft der Motor damit sauber, ohne merkliche Probleme.
    • Ich habe nur original Kühlmittel Ausgleichsbehälter und neue Original Deckel (der allein kostet ca. 25€)in meinen Fahrzeugen, ob die 30 Jahre alten Ausgleichsbehälter ihre Farbe etwas ins gelbe hin verändert haben ist mir völlig egal solange sie nicht mechanisch beschädigt/gerissen sind sehe ich keinen Grund für einen Austausch, schon gar nicht gegen ein Billigteil.

      Die Verschmutzungen/Ablagerungen innen habe ich mit einem Spülmaschinen-Tab nahezu restlos beseitigen können, 2-3 Tage einweichen (Öffnungen mit Stopfen verschlossen) und dann gut schütteln, zum spülen noch mit einer kleinen Bürste innen soweit zugänglich nachreinigen, die Messingteile/Buchsen am Verschlussdeckel/Füllstands-Sensor mit Scotchbrite polieren, neuen O-Ring drauf und der Behälter ist zu 95% wieder sauber und kann seine Funktion weitere Jahrzehnte erfüllen. :yo

      Ein defekter Ausgleichsbehälter/Kühler ist ein Grund zum liegen bleiben, ein defekter Auspuff z.B. nicht

      Gruß
      Jo
    • Naja China will ich jetzt nicht pauschal mit minderwertiger Qualität gleichsetzten.
      Ich bin nicht so der Verfechter von ,,made in Germany".
      Das ist letztendlich immer eine wirtschaftliche Frage welche Qualität produziert wird, keine nationale.

      Klar, mit Febi kann man Glück oder Pech haben (umverpackt).

      Bosch würde mir kein Beispiel einfallen das ich schlechtes Material bekommen hätte.
      Allerdings ist Bosch eben teuer im Gegensatz zu Febi.

      Keine Ahnung, immer im Einzelfall schauen, ggf. auf Erfahrungswerte zurückgreifen oder z.B. hier im Forum Rücksprache halten.

      Der Behälter war zumindest Kappes das kann ich jetzt wohl berichten.
      :bday:
    • Mein originaler ist damals kaputt gegangen , weil er aus versehen von der Werkbank gerutscht war, hart aufschlug und fertig.
      ...dabei hatte ich ihn so schön sauber bekommen. :huh:

      Dann von TE einen neuen gekauft, schick, schick, aber nach kurzer Zeit hatte ich das gleiche Problem mit dem Zubehör Ausgleichsbehälter, wie du.
      Er war nach 4-5 Monaten an der gleichen Stelle undicht..., bzw bemerkte ich es dann erst, und das noch aus Zufall.

      Umgetauscht bekommen, und für 5eus einen gebrauchten Originalen gekauft.
      Läuft seit 5 Jahren. :D
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....