M103 Startproblem

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • M103 Startproblem

      Hallihallo 190iger Freunde,

      nachdem ich in den letztn 12 Monaten viel Zeit und Geld in den 190 er gesteckt habe, um den Wartungsstau auf zu heben, habe ich nun ein Problem, bei dem ich nicht weiter komme.

      Zur Problembeschreibung:

      Ich vor Weihnachten das letzte mal mit meinem 2,6er eine ca. 500 km Strecke am Stück gefahren, ohne Probleme.

      Am Tag danach hab ich sofort gemerkt, dass das Fahrzeug nicht mehr richtig durchzieht, also Leistung von jetzt auf gleich fehlt.
      Ich denk das ist ein Notlaufprogramm.

      Außerdem leuchtete die ABS Leuchte plötzlich.

      Im Nachfolgendem startete der Motor wenn kalt mit Glück überhaupt noch, allerdings nach zähem Orgeln.

      Was ich schon geprüft hab:

      -Zündfunke ist da
      -Bezinpumpe geht an
      -Sicherungen an Überspannungsschutz intakt

      Was ich noch plane zu prüfen:

      -Kraftstoffpumpenrelais
      -Kaltstarventil
      -Kraftstofffilter?!?!?
      -elektrohydraulisches Stellglied

      Gibt es noch was, das ich unbedingt prüfen sollte?

      Motor hat 234tkm glaufen
      Neu sind unter anderem das komplette Zündgeschirr von Bosch.

      Was mir noch aufgefallen ist beim Startversuch: die Zündkerze ist trocken, aber es riecht ein wenig nach Sprit..


      Vielen Dank für Hinweise u. Anmerkungen.
      Micha
    • Wenn das ABS leuchtet, deutet es auf eine fehlende Versorgungsspannung vom ABS und Motorsteuergerät hin.

      Die Spannung wird vom Überspannungsschutz abgesichert. Leider bekommt dieses nach Jahren kalte Lötstellen und unterbricht die Spannung zu den Steuergeräten.

      Wie der Franzose schon schrieb, neu machen und es wird wieder alles funktionieren.

      Bitte schreibe im Abschluss noch kurz ein Ergebnis, das erleichtert anderen die Fehlersuche.

      Vielleicht würde ich an deiner Stelle auch mal nach einer Möglichkeit suchen, deinen Motor und die Einstellung zu überprüfen. Bei einer gut funktionierende Einspritzanlage und Einstellung merkt man vom "Notlauf" fast nichts. Bis auf die ABS Lampe, den erhöten Verbrauch und etwas höhere Leerlaufdrehzahl gibt es keine Einbußen.

      Der schlechte lauf im "Notlauf" bzw. rein mechanischen Betrieb deutet auf größere Probleme in deiner Einspritzung hin.
      300CE-24 '92
      190E 2.3-16 '87
      190E 2.6 '93 (3.0-->3.3)
      E320 T '99
      BMW e30 320i
      BMW 528i

      Bilder M103 3.3 photos.google.com/share/AF1Qip…DR3NWczTlhQQ2hEOXJ3&hl=de
    • Hallo Kollegen,

      danke für die beiden hilfreichen Kommentare. Werde der Sache mit dem ÜSR mal nachgehen und hier bescheid geben. Wenn da nicht die fehlende Zeit wäre...
      :/

      Was ich aber komisch find. Das ÜSR scheint schon mal neu eingebaut worden zu sein, da es zwei Sicherungen hat und das originale ja nur eins..
      Und die Sicherungen waren auch noch gut..?!
      Oder hat es nichts zu bedeuten, über den Zustand des ÜSR?

      Ja , die Sache mit der KE ist bekannt und ist das nächste Ziel der Instandsetzung.

      Beste Grüße
      Und schönes WE ;)
      Micha