Tieferlegen / Sportlicheres Fahrwerk - Beginne bei Null!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tieferlegen / Sportlicheres Fahrwerk - Beginne bei Null!

      Hi zusammen,

      wie der Titel schon sagt:
      Ich möchte meinen 190er etwas sportlicher fahren als das original Sofa und möchte deshalb eine entsprechende Fahrwerksänderung vornehmen.
      Jetzt ist es so, dass ich 0,0 Plan von Fahrwerk und dem ganzen Kram habe und auch im Forum bisher keine Beschreibung gefunden habe, die wirklich mit dem ABC der Tieferlegung beginnt - im Gegenteil, die verschiedenen Möglichkeiten und Kombinationen haben mich noch mehr verwirrt als ich anfangs sowieso schon war ?(

      Meine Voraussetzungen:
      1.8er, original Fahrwerk verbaut, Reifen: 185 / 65 R15 87H

      Meine Anforderungen:
      Ich möchte härter und tiefer werden!

      Und jetzt kommt (hoffentlich) ihr:

      Was kann ich?
      Was darf ich?
      Was muss ich?

      Danke schomma für eure Tipps und Ideen :D

      Gruß
      Ben
      "Atomkraft Nein Danke - die hab ich besonders gern.
      Tempo 100 sind genug?! Die Karre fährt doch nur 90!"
    • Das hängt auch etwas von deinem Budget ab.
      Es gibt mehrere Möglichkeiten dein Fahrzeug tiefer (und härter) zu machen:

      1. die günstigste Variante: Nur Tieferlegungsfedern und die original Stoßdämpfer (wenn noch gut!) lassen - Fahrzeug wird tiefer, jedoch nur bedingt härter. (ca. 150€)
      2. Komplettfahrwerk: gibts es von TA Technix für c. 300€, von H&R für ca. 500€ oder ein härteverstellbares Gewindefahrwerk von KW für ca. 1900€
      3. Luftfahrwerk: deutlich über 2000€ und eher mehr Show (zum sportlichen Fahren sicher nicht die beste Variante).

      FAKT ist: im Zuge eines neuen Fahrwerks solltest du vermutlich auch diverese weitere Komponenten (Domlager, Querlenkerlager, Stabis, Koppelstangen, etc.) erneuern da selbst das beste und teuerste Fahrwerk nicht viel taug wenn der Rest ausgeschlagen ist.

      Zum Thema dürfen: Jede Fahrwerksänderung muss vom TÜV abgenommen werden. Es sollte natürlich nichts schleifen etc.
      Beim W201 gibt es jedoch verschieden hohe Federaufnahmen (z.B. 1er Gummis, 2er Gummis, 3er Gummis und 4er Gummis genannt) mit welchen man die Höhe noch etwas anpassen kann.


      Aber Raggna hat hier sicherlich auch noch seinen Beitrag zu leisten :)
    • Super, das ist ja schon mal ne ganze Menge an guten Informationen! :yo
      Ich denke, es wird dann die "mittlere" Variante werden, im Sinne von Komplettfahrwerk. Ein härteverstellbares Fahrwerk brauche ich nicht - sage ich jetzt mal....
      Was an weiteren Komponenten ausgetauscht werden muss ist wahrscheinlich immer abhängig vom Zustand der vorhandenen Teile und dem "was man rausholen" will, oder?!

      Ach so...eine Sache noch: was ist denn Alltagstauglich? Womit komme ich noch ins Parkhaus und über diese Geschwindigkeitshügel ohne jedes mal auf minus 10 abbremsen zu müssen?!

      Danke :thumbup:
      "Atomkraft Nein Danke - die hab ich besonders gern.
      Tempo 100 sind genug?! Die Karre fährt doch nur 90!"

      The post was edited 1 time, last by Rippi ().

    • Ich denke mal am alltagstauglichsten sollte 40/40 sein. Wenn es ein "normales" Sportfahrwerk sein soll empfehlen soweit ich weiß viele die Bilstein B8 Stoßdämpfer mit H&R Federn.
      Ich selbst habe mir jetzt das H&R Cup Kit in 60/40 weil es für den 6 Zylinder keine einzelnen Federn gibt. Das Cup Kit soll aber recht hart sein.

      Was sonst noch getauscht werden muss, sollte sich ein Fachmann anschauen. Ich denke mal das Fahrwerk wirst du ja eh einbauen lassen oder?
      Achsvermessung nach dem Einbau nicht vergessen.

      Hol dir am besten noch weitere Meinungen ein
    • Hallo Ben,
      um eine vernünftige Aussage machen zu können, muß man erst mal wissen wie tief Dein Fahrwerk z.Z. ist.
      - im Laufe der Zeit setzt sich jedes FW und die Tieferlegungen gehen von der Standarthöhe aus.
      Eine normale FW-Höhe bewegt sich bei 35-36cm zw. Radmitte zum Kotflügel (vertikal).
      Wieviel Km hat Dein Fz gelaufen, Zustand?
      - was ist in dem Zuge sinnvollerweise mit zu tauschen?
      Ein Punkt den Du vorgegeben hast ist z.B. die Alltagstaugichkeit, wie Parkhäuser und Bumps auf der Straße, damit fallen FW tiefer 32cm, raus.
      Aber schaun wir mal wo es hingeht.
      Gruß
      R
    • Hallo,
      ich habe ein 30mm tiefer gelegtes Fahrwerk (original AMG), da setze ich schon öfters mit dem Auspuff auf und bei größeren Schlaglöchern/Bodenwellen kommt die Federung an ihre Grenzen.
      Aber da es original so war lass ich es, als Alltagsauto fahr ich einen 1,8 er Automatik, Fahrwerk komplett überholt, die Elastomer-Buchsen und Stoßdämpfer sind nach 30 Jahren meist alle im Sack und Bilstein o.ä. kosten was mehr als Billigangebote.

      Alltagstauglich ist dein Wagen so wie er ist, wenn du auf die Rennstrecke willst ok, aber mit einem 1,8 Liter Motörchen mit brutalen 109PS ???

      Bevor du mit solchen "Tuning-Maßnahmen" beginnst sollte dein Fahrwerk in "Top-Zustand" sein, da verdampfen schnell erst mal ein paar Hunderter.

      Gruß
      Jo
    • Hallo Ben,
      scheinbar bist Du auf einem guten Weg.
      Etwas tiefer und ein besseres Kurvenverhalten, ist eine Aussage mit der man etwas anfangen kann.
      Da solltest Du die Stabi's in die Überlegung mit einbeziehen und nach einem stärkeren Ausschau halten.
      - + g'scheite Dämpfer, da habe ich in letzter Zeit gute Erfahrungen mit einstellbaren Spax gemacht.
      Die Qualität der Fahrwerksteile streut stark, - ich bevorzuge nur original FW-Streben und Buchsen, aber das hängt auch vom Geldbeutel/Fahrleistung ab.
      Gruß
      R
    • Ich habe bei mir alles mit Lemförder und Meyle HD neu gemacht. Aus Erfahrung mit meinem W124 kann ich sagen, dass nach 50tkm noch alles tadellos ist.
      Warum man Mercedes Lagerware kaufen sollte erschließt sich mir nicht. Gummibuchsen die seit Jahren auf Halde lagen, sind genauso für den Arsch wie Billigteile. Lemförder produziert noch aktuell diese Teile. Wer sich mit Elastomeren etwas auskennt weiß, dass entsprechende Lieferanten eine Lagerdauer von etwa 5-7 Jahren angeben.
      Aber wen der Stern auf seinen Teilen glücklich macht der möge gern auf diese Teile zurückgreifen. Vermutlich kommt hier gleich wieder ne geile Story vom Möchtegerninsider, der vermutlich behauptet, dass Mercedes dem Compoundhersteller seinerzeit ein Rezept für dauerhaltbares Raketenelastomer an die Hand gegeben hat und daher die Teile 200 Jahre lagerbar sind ;)

      Bei Dämpfern habe ich einen sehr guten Eindruck von den Koni STR, ich fahre diese ebenfalls im W124 in Kombination mit 35mm H&R. Um Welten straffer als Sachs Supertouring in der Schlechtwegeausführung aber dennoch nicht so unkomfortabel.

      Leider habe ich die Koni's erst seit 20tkm verbaut, daher kann ich über die Lebensdauer noch nichts sagen. Aber trotz der bleischweren 320 Bremsanlage und den total schweren Achtlochfelgen fährt sich der W124 nun exzellent.
    • Wer andere Leute, die man weder kennt noch über deren finanziellen Möglichkeiten man im Bilde ist als "Mit den großen Hunden pissen gehen wollen aber das Bein nicht hochbekommen" angeht, sollte von Diskussion bezüglich Niveau Abstand nehmen.

      Außer großem Palaver über ungefederte Massen und Verweise auf Geldbeutel hab ich bisher nichts sinnvolles gelesen. Wobei ich bei ersteren davon ausgehe, dass auch davon nicht mehr Fachwissen vorhanden ist als ein paar Plattitüden aus der Auto Motor und Sport.

      The post was edited 2 times, last by patrick8549 ().

    • Moin,
      wir haben hier zum Glück Meinungsfreiheit, d.h. jeder darf seinen Standpunkt erklären und begründen.
      Sachlichkeit macht meiner Meinung nach Sinn, emotionale und despektierliche Äußerungen nicht.
      Was mir gelegentlich hilft, erst mal tief Luft holen, dann schreiben. ;)

      Ich kann nur aus meiner Sicht sagen, in jedem Einzelfall prüfen ob man Teile bei MB kaufen soll/muss oder aus dem qualitativ hochwertigem Zubehör.
      Lemförder (wie auch ATE u.a.) ist Zulieferer für MB und meiner Meinung nach hochwertig, Elastomere altern leider und werden porös meist aber mehr durch UV-Strahlung und Einsatz, da liegt Patrick richtig. Ich kaufe die Elastomerbuchsen z.B. für die Querlenker hinten im Zubehör für ca. 3€ pro Stück, gibt es bei MB gar nicht einzeln, soweit ich weiß.
      Die original Querlenker werden sandgestrahlt und neu lackiert, nachdem neue Elastomerbuchsen eingepresst sind mit kor.-Schutzwachs behandelt.

      Es macht meiner Meinung nach einen Unterschied ob ein W201 20 Jahre Laternenparker war oder Garagenwagen.

      Bei Dichtungen mache ich keine Kompromisse mehr nachdem ich Ventildeckeldichtungen von Victor Reinz für meinen R129 500SL ausgepackt, probiert und dann weggeworfen habe
      (der letzte Sch... :shit: ), die original Dichtungen von MB waren nur ca. 3€ teurer, haben aber sehr gut gepasst.

      Stoßdämpfer von Koni sind sehr gut haben aber wie alles qualitativ hochwertige ihren Preis, Bilstein und Sachs (sind z.B. in meinem W124 300TE mit 30mm AMG Fahrwerk verbaut)
      kann man meiner Meinung nach auch verwenden, wenn nicht die Rennstrecke das Ziel ist.

      Fazit für mich persönlich, "wer billig kauft, kauft zweimal oder mehr" und das ist am Ende immer wesentlich teurer.

      Gruß
      Jo