Suche Motorträger 2.6

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Suche Motorträger 2.6

      Hallo zusammen,

      im Zuge eines Umbau von 2.0 auf m103 3.0 benötige ich 2.6er Motorhalter. Diese sind nicht mehr bei Mercedes liefebar auch nicht bei Classic parts. Selbst Niemöller Mercedes bietet die nicht mehr an.
      Ich hoffe das mir hier jemand weiter helfen kann.
      Folgende Teilenummer:
      A 1032231404 R
      A 1032231304 L
    • New

      Moin,

      ich hoffe mal du weist was du tust. :?:

      Wenn da nur ein 2,0 Ltr. 4 Zylinder-Motörchen eingebaut war und du willst das wirklich machen, brauchst du noch viel mehr Teile u.a. auch die vorderen Schloßträger, oben und unten sowie vorn andere Bremsen und viele Kleinteile mehr.

      Solltest du eine Oldtimer-Zulassung anstreben,vergiss es, gibt es dann nicht mehr, bei Tüv/Dekra würde ich persönlich auch vorher anfragen ob sie so einen Umbau überhaupt abnehmen.

      Besser wäre meiner Meinung nach gleich einen 2,6 Ltr. erwerben und gegebenen Falls restaurieren, da kann man dann auch den 3,0 Ltr. (mit Steuergerät und Luftfilterbox) einbauen,fäält nicht weiter auf.

      Ich habe noch so einen 3,0 Ltr. stehen (nicht zu verkaufen) vom W124, da sind die Halter noch dran, müsste schauen ob die beim W201 gleich sind und passen, Auspuffkrümmer passen definitiv nicht, sind beim W124 6 Zylinder größer.

      Gruß
      Jo
    • New

      micha201 wrote:

      jo.corzel wrote:

      ich hoffe mal du weist was du tust.
      Also ich habe es getan, hatte allerdings einen Spender.
      Bezüglich Motorhalter versuche Dein Glück bei Verwertern.

      Gruß micha
      Na dann hattest du wenigstens alle Teile verfügbar und kannst gegebenen Falls die Typschilder und Fahrgestell-Nr. vom Spender übernehmen, null Probleme bei der Zulassungsstelle.

      Verwerter klar gute Idee, schau mal hier, der hat sie in jedem Fall und versendet auch. :yo
      mkam.de/de/

      Gruß
      Jo

      The post was edited 1 time, last by jo.corzel ().

    • New

      Hallo,
      Kurz zur Aufklärung:

      Ich habe 2.6er Schloßträger, Kühlertraverse und sämtliche andere Teile für den "Front-Umbau". Als schlachter dient zusätzlich ein w124 300ce.
      Also um die Teilebeschaffung braucht man sich nicht sorgen! Außer eben um passende Motorträger.

      Und auf keinen Fall ist Oldimer Zulassung ein Thema für mich.
      Danke dennoch.
    • New

      DailyW201 wrote:

      Hallo,
      Kurz zur Aufklärung:

      Ich habe 2.6er Schloßträger, Kühlertraverse und sämtliche andere Teile für den "Front-Umbau". Als schlachter dient zusätzlich ein w124 300ce.
      Also um die Teilebeschaffung braucht man sich nicht sorgen! Außer eben um passende Motorträger.

      Und auf keinen Fall ist Oldimer Zulassung ein Thema für mich.
      Danke dennoch.
      Moin,

      keine Ahnung wo du wohnst, mag sein, das H-Zulassung noch kein Thema für dich ist, die Betonung liegt auf "Noch".

      z.B. in Stuttgart dürfen nicht nur Euro 5-Diesel abwärts nicht mehr fahren sondern auch keine Euro 2-Fahrzeuge mehr,
      wann das in allen größeren dt. Städten so sein wird darf jeder selber raten.

      Ich denke es ist nur noch eine Frage der zeit, wann die Regularien von der Politik wieder mal zugunsten der Auto-Industrie verschärft werden (Steuern für "Altefahrzeuge" drastisch erhöht werden), Man erinnere sich nur was da mit der Diesel-Abwrackprämie mit den noch guten W201 und W124 Dieseln gelaufen ist, Heute gehen die Preise für gute Fahrzeuge gerade durch die Decke.

      Dann hast du mit einem Nicht H-zulassungsfähigem W201 (Benziner Euro 2) die "Arschkarte" (rote Karte beim Fußball in der Gesäßtasche vom Schiri)
      und darfst legal nicht oder nur noch sehr eingeschränkt fahren.

      Abgesehen von der spottbilligen Oldtimer-Versicherung von 60-80€ im Jahr (Oldtimer haben keine SF-Klassen-Einteilung/Rabattstaffelung) :thumbsup:

      Früher (vor Jahrzehnten) fand ich "tiefer, breiter, schneller" auch gut, mit H finde ich Heute definitiv besser, der Wert von "Zustand-GUT" Fahrzeugen bewegt sich Heutzutage fast immer im fünfstelligen Bereich, "verschlosserte Fahrzeuge" sind entwertet und meist nur noch Ersatzteilspender.

      Übrigens auf EU-Ebene arbeitet man daran das Oldtimer-Eintrittsalter auf 40 Jahre an zu heben, seit 2015. OK so schnell wie die sind wird es noch was dauern., wer hat der hat Bestandsschutz. :D

      Gruß
      Jo
    • New

      jo.corzel wrote:

      DailyW201 wrote:

      Hallo,
      Kurz zur Aufklärung:

      Ich habe 2.6er Schloßträger, Kühlertraverse und sämtliche andere Teile für den "Front-Umbau". Als schlachter dient zusätzlich ein w124 300ce.
      Also um die Teilebeschaffung braucht man sich nicht sorgen! Außer eben um passende Motorträger.

      Und auf keinen Fall ist Oldimer Zulassung ein Thema für mich.
      Danke dennoch.
      Moin,
      keine Ahnung wo du wohnst, mag sein, das H-Zulassung noch kein Thema für dich ist, die Betonung liegt auf "Noch".

      z.B. in Stuttgart dürfen nicht nur Euro 5-Diesel abwärts nicht mehr fahren sondern auch keine Euro 2-Fahrzeuge mehr,
      wann das in allen größeren dt. Städten so sein wird darf jeder selber raten.

      Ich denke es ist nur noch eine Frage der zeit, wann die Regularien von der Politik wieder mal zugunsten der Auto-Industrie verschärft werden (Steuern für "Altefahrzeuge" drastisch erhöht werden), Man erinnere sich nur was da mit der Diesel-Abwrackprämie mit den noch guten W201 und W124 Dieseln gelaufen ist, Heute gehen die Preise für gute Fahrzeuge gerade durch die Decke.

      Dann hast du mit einem Nicht H-zulassungsfähigem W201 (Benziner Euro 2) die "Arschkarte" (rote Karte beim Fußball in der Gesäßtasche vom Schiri)
      und darfst legal nicht oder nur noch sehr eingeschränkt fahren.

      Abgesehen von der spottbilligen Oldtimer-Versicherung von 60-80€ im Jahr (Oldtimer haben keine SF-Klassen-Einteilung/Rabattstaffelung) :thumbsup:

      Früher (vor Jahrzehnten) fand ich "tiefer, breiter, schneller" auch gut, mit H finde ich Heute definitiv besser, der Wert von "Zustand-GUT" Fahrzeugen bewegt sich Heutzutage fast immer im fünfstelligen Bereich, "verschlosserte Fahrzeuge" sind entwertet und meist nur noch Ersatzteilspender.

      Übrigens auf EU-Ebene arbeitet man daran das Oldtimer-Eintrittsalter auf 40 Jahre an zu heben, seit 2015. OK so schnell wie die sind wird es noch was dauern., wer hat der hat Bestandsschutz. :D

      Gruß
      Jo
      Bitte keine Falschmeldungen bzgl. Fahrverbote in Stuttgart posten: Es gelten keine Fahrverbote für Euro 2 Benziner!
    • New

      Babybenz 2.3 wrote:

      jo.corzel wrote:

      DailyW201 wrote:

      Hallo,
      Kurz zur Aufklärung:
      .....
      Gruß
      Jo
      Bitte keine Falschmeldungen bzgl. Fahrverbote in Stuttgart posten: Es gelten keine Fahrverbote für Euro 2 Benziner!
      Sorry,
      da ist mir ein Fehler unterlaufen mit Stuttgart :wacko: , hier die Richtigstellung (dürfte sich flächendeckend in absehbarer Zeit ohne H-Kennzeichen "ausge-daily-t" haben) :D

      bussgeldkatalog.org/fahrverbot-fuer-benziner/

      Gibt ein Fahrverbot für Benziner?
      Ein mit Benzin betriebenes Auto stößt sehr viel weniger Stickoxide aus als Dieselfahrzeuge, weshalb ein Fahrverbot für Benziner derzeit nicht existiert.
      Ist ein Fahrverbot für Benziner möglich?

      Ja, da besonders ältere Benziner die gleiche Menge an Schadstoffen ausstoßen wie Dieselfahrzeuge. In Bonn, Darmstadt, Essen, Frankfurt und Köln wird ein Fahrverbot für Benziner in Erwägung gezogen.

      Welche Benziner wären von einem Fahrverbot betroffen?
      Ältere Benziner, die der Euro-1 oder Euro-2-Norm entsprechen, könnten von einem Fahrverbot betroffen sein.



      Welche Benziner sind wo vom Fahrverbot betroffen?

      Betroffen von einem potentiellen Fahrverbot für Benziner sind vor allem alte Kfz, die nur der Emissionsklasse 1 oder 2 entsprechen. Diese weisen in Bezug auf die Schadstoffe ähnliche Werte wie ältere Diesel-Modelle auf.
      Die DUH möchte im Idealfall auch ältere Benziner in die Fahrverbote miteinbeziehen, um die Umwelt zu schützen.
      Entsprechend ist bereits in manchen Städten ein Fahrverbot für Benziner geplant:


      Ein Fahrverbot für Benziner der Norm Euro 4 ist bislang nicht geplant.
      • Bonn: Ab April 2019 sollen Diesel-Kfz bis Euro 4 sowie Benziner der Klassen 1 und 2 bestimmte Straßen meiden.
      • Darmstadt: Auch hier sind neben Diesel-Fahrzeugen bis Euro 5 die Benziner-Klassen 1 bis 2 ab Mitte 2019 auf bestimmten Straßen verboten.
      • Essen: Mit Juli 2019 wird hier in der aktuellen grünen Umweltzone ein Fahrverbot für Diesel der Klassen 1 bis 4 und der beiden Benziner-Euro-Normen 1 bis 2 in Kraft gesetzt.
      • Frankfurt: Auch hier sollen Benziner der Euro-Norm 1 uns 2 aus bestimmten Gebieten verbannt werden. Welche Gebiete das genau sind und wann das Fahrverbot für Benziner und Diesel umgesetzt werden soll, ist jedoch noch nicht bekannt.
      • Köln: April 2019 ist hier die Zeitmarke. Euro-1- und -2-Benziner sind abermals betroffen, sie müssen die gesamte Umweltzone umfahren. :thumbdown:
      In anderen Städten ist ein Fahrverbot für Benziner (etwa in Stuttgart oder Berlin) noch nicht angedacht, dies kann sich jedoch aufgrund der momentan noch etwas unsteten Rechtslage ändern. Pläne dieser Art sind jedoch bisher nicht bekannt.

      Als Oildtimer-Besitzer lässt mich das völlig unberührt. :thumbsup:


      Gruß
      Jo

      The post was edited 3 times, last by jo.corzel ().

    • New

      Als Oildtimer-Besitzer lässt mich das völlig unberührt.


      Ist auch nur eine Frage der Zeit bis das geändert wird. Zumal grade eine große Flut an wirklich alltagstauglichen Oldtimern das H-Kennzeichen bekommt und immer mehr Leute mit H-Kennzeichen fahren. Unteranderem auch um die Fahrverbote zu umgehen.
      Also da bin ich auch gespannt.
    • New

      Ich auch, gerade wenn man sieht was für halbseidene Fahrzeuge angeblich H-konform sein sollen.
      Hier fahren Auto's mit H-Kennzeichen durch die Gegend, bei denen man sich fragt, wie die überhaupt an einen TÜV Stempel gekommen sind. Bei einem derartigen Missbrauch wäre es nicht verwunderlich wenn der Eintritt zum H-Kennzeichen erheblich erschwert werden würde oder es für H-Kennzeichen demnächst auch entsprechende Sanktionen gäbe.
    • New

      patrick8549 wrote:

      Ich auch, gerade wenn man sieht was für halbseidene Fahrzeuge angeblich H-konform sein sollen.
      Hier fahren Auto's mit H-Kennzeichen durch die Gegend, bei denen man sich fragt, wie die überhaupt an einen TÜV Stempel gekommen sind. Bei einem derartigen Missbrauch wäre es nicht verwunderlich wenn der Eintritt zum H-Kennzeichen erheblich erschwert werden würde oder es für H-Kennzeichen demnächst auch entsprechende Sanktionen gäbe.
      Moin,
      das sehe ich ähnlich, definitiv ist der Autoindustrie die Oldtimer-Szene ein Dorn im Auge, mit jährlich prozentual zweistelligen Zuwachsraten.
      Wie ich schon geschrieben habe arbeitet mann seit 2015 daran (Autoindustrie und ihre "politischen Zäpfchen" wie der Andi Scheuer) das Eintrittsalter für Oldtimer auf 40 Jahre an zu heben, in Holland gilt das für Dieselfahrzeuge schon national (nach meinem Wissensstand).

      Aber wer "hat der hat" (Bestandsschutz), so war es auch als in D. das Oldtimer-Eintrittsalter von 25 auf 30 Jahre angehoben wurde.

      Ich bin ein bekennender "Oldtimer-Fan-Trittbrett-Fahrer :thumbsup: ", ganz einfach weil ich (selbst) beherrschbare Technik zu für mich (als Selbst-Schrauber) günstigen Unterhaltskosten mag.

      Ich kann daran nichts "Anstößiges" finden, wer Oldtimer-Kultfahrzeuge wie z.B. 911er mag und dafür 40 Kg € ausgeben möchte, der darf das, finde ich. Wer für eine rostige W123 Wanderdüne (200D mit 60PS) ein H-Kennzeichen ergattert hat und sich darüber freut, auch ok. :yo

      Da ist der W201 bisher kaum zu schlagen, zugegeben der R129 V8 macht mehr Spaß und mein W124 300TE bietet mehr Platz und ist bequemer als Langstrecken-Reisewagen. :D

      Gruß
      Jo