back to the roots

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ranma Saotome wrote:

      Ja aber, leider hat ihn der Rost schneller aufgefressen als ich nach lackieren konnte.
      Erdrückend kam hinzu das er nie wirklich sportlich was Fahrwerk angeht im Vergleich zum W201
      Danach war ich vom W202 230K geheilt.
      Ja, :|

      dem kann ich leider nur zustimmen, W202 und eigentlich alles was nach 1993 (W124er Kombi bis 1996 produziert) mit der Einführung der wasserbasierten Lacke kam waren nur noch "Rostlauben" vor dem Herrn :shit:

      Was Qualität , Nachhaltigkeit und Reparatur-Möglichkeit betrift sind die Modelle der späten 80er bis Anfang 90er (W201, W124 und R129) Jahre meiner Meinung nach bisher nicht mehr erreicht worden.

      Der W201 wurde mit der modifizierten Serienkarosserie im Rennsport DTM eingesetzt, der W202 nicht mehr, bzw. das Rennsportmodell hatte gar nichts mehr mit der normalen Karosserie gemeinsam.

      Gruß
      Jo
    • jo.corzel wrote:

      Ranma Saotome wrote:

      Ja aber, leider hat ihn der Rost schneller aufgefressen als ich nach lackieren konnte.
      Erdrückend kam hinzu das er nie wirklich sportlich was Fahrwerk angeht im Vergleich zum W201
      Danach war ich vom W202 230K geheilt.
      Ja, :|
      dem kann ich leider nur zustimmen, W202 und eigentlich alles was nach 1993 (W124er Kombi bis 1996 produziert) mit der Einführung der wasserbasierten Lacke kam waren nur noch "Rostlauben" vor dem Herrn :shit:

      Was Qualität , Nachhaltigkeit und Reparatur-Möglichkeit betrift sind die Modelle der späten 80er bis Anfang 90er (W201, W124 und R129) Jahre meiner Meinung nach bisher nicht mehr erreicht worden.

      Der W201 wurde mit der modifizierten Serienkarosserie im Rennsport DTM eingesetzt, der W202 nicht mehr, bzw. das Rennsportmodell hatte gar nichts mehr mit der normalen Karosserie gemeinsam.

      Gruß
      Jo
      Dafür Gammeln die 201 in den Radläufen, wagenheberaufnahmen, hinterachsaufnahme und je nach km an sämtlichen Stellen wie 202 auch.
      So pauschal kann man das nicht sehen. Der 201 weiß bloß seine Stellen besser zu verbergen, die Ernüchterung kommt dann beim TÜV.

      Gruß Stephan
    • blackbeastly wrote:

      jo.corzel wrote:

      Ranma Saotome wrote:

      Dafür Gammeln die 201 in den Radläufen, wagenheberaufnahmen, hinterachsaufnahme und je nach km an sämtlichen Stellen wie 202 auch.So pauschal kann man das nicht sehen. Der 201 weiß bloß seine Stellen besser zu verbergen, die Ernüchterung kommt dann beim TÜV.


      Gruß Stephan


      Moin,

      da hast du nicht ganz unrecht, habe gerade einen geschenkten 1,8er (255.000 Km) auf den Böcken, stand 20 Jahre draußen, an der Pflege lag es nicht, er hatte keine. :thumbdown:
      Wagenheberaufnahmen, Achsaufnahmen und Radläufe hinten seltsamerweise ok, aber Wasserabläufe hintere Endspitzen Schweller und mehrer andere Stellen quasi nicht mehr vorhanden (nur noch Blätterteig). Jetzt aus neuem Blech wieder vollzählig

      Habe zwei weitere 190er einmal von meinem Vater 2,3er von 1986 (170.000 Km) und mein alter 2,5 turbodiesel (380.000 Km), beide kein Rost und ungeschweißt.
      Liegt wohl an der Pflege und regelmäßigen Wartung/Inspektion (regelmäßig unter dem Plastik nachschauen), kleine Schäden wurden bei gehalten, bevor es "große Eiterbeulen" wurden.
      Überlege wem ich die vererben werde. ;)

      Wer sein Auto nur einfach fährt solange sich die Räder drehen wird oft unerwartet überrascht. :wacko:
      Mach ich mit dem Ford von meiner Frau. :D

      Gruß
      Jo