Leerlauf ganz kurios

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Leerlauf ganz kurios

      Hallo liebe Gemeinde,

      nachdem ich heute das Thermostat gewechselt habe und den Wagen im Leerlauf Warmwerden lassen wollte, ist mir aufgefallen, dass die Leerlaufdrehzahl mit 1400-1500 ganz schön hoch ist. Vorher ist mir das nicht aufgefallen, weil ich PRNDmatik habe und bei eingelegter Fahrstufe der Motor bei ca. 700rpm munter vor sich hin surrt.

      Macht es Sinn, pauschal trotzdem die üblichen Verdächtigen abzuklopfen oder kann da jemand was genaueres zu sagen?

      Danke soweit! :phatgrin:
    • Kühlwasserkreis richtig entlüftet?

      Der Motor zieht offenbar Falschluft oder etwas stimmt mit der Leerlaufregelung nicht.

      Ich würde mal die Bypasskanäle und -schläuche prüfen und mir mal den Zusatzluftschieber ansehen.

      Zusätzlich gibt es noch ein Ventil das beim einlegen der Fahrstufe öffnet um die Leerlaufdrehzahl anzuheben und ein Abwürgen zu verhindern.

      Auch das sollte überprüft werden.
    • Hallo, zunächst danke für deine Antwort. Zu den einzelnen Punkten:

      1. Ich dachte der entlüftet sich automatisch? Habe den Motor bei Heizung warmlaufen lassen und dann Wasser bis zur Markierung aufgefüllt.

      2. Habe am Wochenende mal den Luftfilterkasten abgebaut und alles inspiziert. Die Schläuche vom LLR zum Ventildeckel und Luftfilter (glaube Kürbelgehäuseentlüftung) müssen definitiv alle neu samt der Verbinder. LLR habe ich leider nicht ausgebaut bekommen. Habe auch alle Kontakte mit Kontaktspray behandelt.

      3. Wo befindet sich der Zusatzluftschieber? Ist der beim Einspritzer noch vorhanden?

      4. Wo befindet sich das Ventil? Wobei der Motor beim einlegen einer Fahrstufe erst einmal ausging und nicht ständig.

      Grüße
    • Ja normalerweise entlüftet sich das Kühlsystem selbstständig.
      Es kann aber sein das das nicht funktioniert oder nur verzögert.
      Das ist der einzige Zusammenhang, da die Probleme ja erst auftraten nachdem du das Thermostat getauscht hast.

      Jope wrote:

      2. Habe am Wochenende mal den Luftfilterkasten abgebaut und alles inspiziert. Die Schläuche vom LLR zum Ventildeckel und Luftfilter (glaube Kürbelgehäuseentlüftung) müssen definitiv alle neu samt der Verbinder.
      Würde das dann als erstes machen.
      Falschluft ist als Ursache nicht unwahrscheinlich.

      Ich müsste die Infos bzgl. der Bauteile und Fehlersuche auch recherchieren, mein Auto ist späteren Baujahres.

      Jope wrote:

      4. Wo befindet sich das Ventil? Wobei der Motor beim einlegen einer Fahrstufe erst einmal ausging und nicht ständig.
      Schau am besten im WIS nach, da ist normalerweise alles haarklein und genau erkärt.

      Jope wrote:

      . Wo befindet sich der Zusatzluftschieber? Ist der beim Einspritzer noch vorhanden?
      Soweit ich weiß ja, in der ersten und zweiten Version der KE.
      Steht auch so im Etzold.
    • Hallo,

      leider habe ich kein WIS und auch kein Windows-PC. Sofern es nicht online geht, wäre ich dir sehr dankbar.

      Ich werde die Tage mal die Schläuche bestellen und beim Einbau nochmal versuchen das LLR auszubauen und zu reinigen bzw. mich nochmal auf die Suche nach dem Zusatzluftschieber zu machen.

      Ich danke euch!
    • Sorry für die verspätete Antwort, aber die wilde Zeit hinterlässt halt ihre Spuren...;)

      Inzwischen sind die Schläuche der Kurbelgehäuseentlüftung/ zum LLR alle getauscht, mitsamt der Verbinder. Den KLR habe ich erstmal nicht mit ins System eingebunden. LLR habe ich ausgebaut, sah soweit io und sauber aus. Der Wagen läuft grundsätzlich sehr ruhig im Leerlauf wie auch im Fahrbetrieb. Nach wie vor geht manchmal, leider nicht immer, der Leerlauf wieder auf 1000-1200 Umdrehungen hoch wenn ich in P oder N schalte. Bisher ging er wieder 2x aus im Leerlauf, ohne vorheriges Ruckeln oder so. Springt dann auch gleich wieder an und fährt wie einst im Mai. Kerzen, Tempfühler und den Thermoschalter Abgasrückführung habe ich auch getauscht. Zusatzluftschieber hat meiner nicht, wie schon fast vermutet...

      Hat jemand noch eine Idee? Vielleicht doch das LMM Poti oder der LLR sporadisch einen weg?
    • Midnightstar wrote:

      Jope wrote:

      aber die wilde Zeit hinterlässt halt ihre Spuren...;)
      ich hoffe alles ist soweit gut bei dir.

      Jope wrote:

      Thermoschalter Abgasrückführung
      AGR hatte nur ein Vergasermotor, ich meine der 2-E-E.Schreibe mal bitte Hubraum und Leistung deines Autos, ich schaue heute Abend oder morgen im WIS nach.
      Mhh naja hab gerade eine Menge um die Ohren...;) Sorry auch, dass es so schleppend läuft. Will/muss mich dem Thema jetzt mal wieder mehr widmen.

      Ich habe einen 2.0er mit glaube 122 PS; Schlüsselnummern 0709/387

      Habe nochmal Kerzen und Kappe geprüft, macht alles einen guten Eindruck. Stauscheibenpoti habe ich durch gemessen, war Ohm-Technisch im Soll und Werte verändern sich auch konstant bei Auslenkung.

      Schließwinkelmesser angeschlossen und es wird der Fehler "Temperatursensor defekt oder Leitung Kurzschluss" oder so ähnlich angezeigt. Tempfühler kam ja neu, Leitung kann ich noch nicht ausschließen. Will ich die Tage mal messen, was am Steuergerät ankommt.

      Wo geht das andere Kabel des 2-poligen Fühlers hin? In der Reperaturanleitung steht, dass nur eins am Steuergerät ankommen soll...

      Inzwischen stand der Wagen auch schon diesbezüglich bei Bosch. Die haben die Stauscheibe gereinigt und generell den Ansaugbereich in dem Bereich und haben aber nichts weiter gefunden. CO haben sie noch eingestellt, weil der Wagen mega fett lief. CO ist aber immer noch weit über den AU-Vorgaben...;) Hatte das Gefühl, dass die auch keine richtige Lust hatten. Empfohlen wurde mir noch das ÜSR und KPR zu tauschen, sowie die O-Ringe der Einspritzdüsen.

      Auch wenn ich solche "blinden" Teiletauschereien nicht mag, glaube ich, dass ich nicht drumherum komme und einfach anfangen muss und ggf. Lehrgeld bezahlen muss.

      Will den Motor auch vernünftig ans laufen bekommen, bevor ich die umfangreichen Schweißarbeiten erledige und mich an die Ventilschaftdichtungen mache...;)

      Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee.

      Danke und Gruß
    • Jope wrote:

      Empfohlen wurde mir noch das ÜSR und KPR zu tauschen, sowie die O-Ringe der Einspritzdüsen.
      ÜSR und KPR machen keinen Sinn.
      KPR verursacht keine Leerlaufprobleme und ÜSR würdest du am TV sehen.

      O-Ringe der ESV können eine Falschluftquelle sein.

      Jope wrote:

      Schließwinkelmesser angeschlossen und es wird der Fehler "Temperatursensor defekt oder Leitung Kurzschluss" oder so ähnlich angezeigt. Tempfühler kam ja neu, Leitung kann ich noch nicht ausschließen. Will ich die Tage mal messen, was am Steuergerät ankommt.
      Wichtig ist den Schließwinkeltester vorher zu prüfen (70%?) sonst liegt die Diagnose damit auch daneben.
      Sind es wirklich die 30% würde ich da weitersuchen.

      Der Motor scheint im Notlauf zu drehen, deswegen die erhöhte Drehzahl.

      Jope wrote:

      Wo geht das andere Kabel des 2-poligen Fühlers hin? In der Reperaturanleitung steht, dass nur eins am Steuergerät ankommen soll...
      laut Etzold an Masse
    • TV ist ja kacke, deswegen würde ja ÜSR in Frage kommen? Erhöhter Leerlauf und darauf resultierender Notbetrieb könnte ja auch ÜSR bedeuten? Müsste ja dann aber immer sehr sporadisch ausfallen wenn der Wagen ausgeht...oder unter bestimmten Umständen schafft es der Notbetrieb nicht den Motor am laufen zu halten.

      O-Ringe wären ja auch immer Falschluftquelle.

      Was meinst du mit den 70% beim Schließwinkeltester prüfen?

      Fühler versuche ich mal zeitnah zu messen und dann gleich die anderen Kabel am STG, in dem Atemzug prüfe ich auch, ob das ÜSR bei Spannung anzieht bzw. mache es mal auf....
    • Also das TV ist ein Wert der für einen Fehler steht.

      Ist das ÜSR defekt liegt am Steuergerät keine Spannung an und du misst 0 oder 100% bei allem dazwischen kann es das schonmal nicht sein.

      Wenn du bei eingeschalteter Zündung 70% misst weißt du das du grundsätzlich dein Messequipment funktioniert.

      Das ist wichtig um nichts zu verstellen bzw. eine falsche Diagnose zu bekommen.

      Wichtig: Auf Messwerte muss man sich verlassen können.
    • Also zum ÜSR...mein 1.8er ist manchmal recht schlecht angesprungen und hatte nur 500U/min Leerlaufdrehzahl. Auf einen Tip hin das ÜSR zu tauschen, habe ich es ausgebaut, geöffnet und alles nachgelötet. Zudem habe ich die Kontakte für die Sicherungen nachgebogen. Siehe da, springt seitdem im kalten Zustand immer bei 1200U/min am, und fällt nach ein paar Sekunden auf ca.800U/min ab. Allerdings ist er immer noch kurz auf 3Zylindern gestartet. Da bekam ich den Tipp, ich solle mal ein Motorreiniger in den Tank kippen, das komme von nachtropfenden ESD. Also von Liqui Moly ein Motorreiniger in den Tank gekippt. Siehe da, auch das Problem ist nicht mehr vorhanden. Jetzt springt er im kalten Zustand immer super an, aber wenn er warm ist springt er recht schlecht an. Denke da ist der Druckspeicher kaputt. Das hab ich noch nicht getestet. Der ist nämlich Sauteuer. Oder weiß da noch jemand einen anderen Tipp?