Febi Bilstein Nockenwelle

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Febi Bilstein Nockenwelle

      Hallo Leute,

      bin erst seit ein paar Monaten hier im Forum unterwegs, deshalb möchte ich mich kurz vorstellen.
      ich bin 22 Jahre studiere Maschinenbau und hab mir im November ein ˋ87 190e 2l gekauft. Aktuell hat er knappe 160tkm runter.

      Leider hab ich nun das Problem, dass der Motor klappert. Erste Vermutung: Hydros. Ab zur Werkstatt. Der Meister hat damals bei Daimler gelernt und kennt sich entsprechend gut aus. Er hat meine Vermutung bestätigt. Er meinte, vllt klappt es mit nem Additiv. Also reingekippt und gefahren —> keine Verbesserung.
      Also hab ich mir Hydros bei Daimler besorgt, um sie selbst zu tauschen. Nachdem ich den Ventildeckel runter genommen hab, hab ich gesehen dass die Nockenwelle ziemlich eingelaufen ist.

      Also muss eine neue Nockenwelle her. Die Originale liegt ja bei etwa 350€. Febi Bilstein bietet eine für 120€ an.

      Lange Rede, kurzer Sinn: hat jemand schon „Langzeit“Erfahrungen mit der febi Nockenwelle sammeln können?

      Hier im Forum hab ich leider keine Erfahrungen lesen können. Oder ich war zu blöd zum suchen :rolleyes:

      Grüße aus dem Unterland
    • Moin,

      auch MB hat Fehlproduktionen, hatte bei meinem OM601 einen Spritzversteller (quasi kreirunder Nockenring der die Unterdruckpumpe beim Diesel antreibt.
      Das Ding war offensichtlich aus Kaugummi (nicht richtig gehärtet) und nach ca. 120.000 Km so was von Fratze, das die Unterdruckpumpe nichts mehr lieferte.

      Nach dem Austausch hielz der neue Spritzversteller über 500.000 Km bis zum Verkauf.

      Ich würde mir eine gute gebrauchte Nockenwelle gleich mit Kopf beschaffen (da ist dann alles dabei), ist der gleiche Preis. Von Zubehör Teilen halte hier wenig.

      Gruß
      Jo
    • Midnightstar wrote:

      gazzel! wrote:

      ich meine damit alles, ein m102 sieht bei 200tkm absolut neuwertig aus, alle Teile, inkl NW.
      ok, praktisch ja, theoretisch nein.Überall wo Reibung ist, ist Verschleiß.
      Ob man ihn misst oder bemerkt oder er sich auswirkt ist die entscheidende Frage.

      Ich denke wenn man bei 200tkm den Verschleiß der Zylinderlaufbahnen misst wird man schon was messen.
      Das ist normal.
      Hatte mal einen OM602 geöffnet (Pleuel-Lagerschaden), dieZylinderlaufbahnen hatten noch durchgängig die Spuren der Hohnwerkzeuge von der Herstellung, Laufleistung ca. 450.000 Km.
      Gemessen habe ich nicht, Motor haben wir in Teilen verkauft, wurden und werden sehr gern als Bootsmotoren verwendet.

      Gruß
      Jo
    • die Steuerzeiten stimmen dei einer defekten Kette nicht. Und ein 87. darf eher eine 2*fache oder auch eine 1Reihenkette haben. Die 1-Reihenkette ist eine weit bekannte Schwachstelle des M102. Ich wuerde mich sogar ausdruecken, diese Kette ist ein Baufehler, der SEHR oft zu Motorschaden fuehrt. Und wenn der Motor allgemein in schlechtem Zustand ist, worauf die Nocken deuten, dann ist die Kette /Kettenspanner/ Kurbelwellenzahnrad auch hin. "Nur" eingelaufene Nocken ist bei 160tkm nicht ok. Mag sein dass wirklich nur einzig n alleine die Nockenwelle defekt ist. Dies ist duerch ueberpruefung festzustellen. Ich kann nichts anderes per Inet als verdaechtigen, dass gleichzeitig mit den Nocken andere Teile auch hin sind. Ich empfehle nur alles zu checken, und dabei zu erst bei der Schwachstelle zu beginnen.
      Also, nur imho. Ich hoffe, es ist alles ok. Und rate immer in einem m102, m117 und sogar m116 uaf die Kette zu achten, egal ob alt oder top.

      Febi ist eine alte billige und beliebte Verpackungsmarke, zb liefert Febi meistens echte IWIS Steuerketten fuer m102. Leider haben mir Febiteile nach schnellem Tod immer noch Folgeschaeden angerichtet... Fuer mich ist Febi Tabu, doch ich muss zugeben, dass andere Leute sich mit Febi ganz gut abfinden. Falls der Motor doch in gutem Zustand ist, machen 350,- schon sinn. Eine gebrauchte waere ideal, aber die Auswahl wird immer knapper. Und es gab die 4verschiedene Arten, also am besten gleich ZK komplett suchen. Ein ZK mit "flachen" Brennraeumen, Hydross
      und passender Kettenschacht muss gesucht werden.

      uff.

      Der om601 ist ein Allumotor, glaube ich?
    • jo.corzel wrote:

      dieZylinderlaufbahnen hatten noch durchgängig die Spuren der Hohnwerkzeuge von der Herstellung, Laufleistung ca. 450.000 Km.
      auch oben, wo der Kolben kippt?

      gazzel! wrote:

      die Steuerzeiten stimmen dei einer defekten Kette nicht. Und ein 87. darf eher eine 2*fache oder auch eine 1Reihenkette haben. Die 1-Reihenkette ist eine weit bekannte Schwachstelle des M102. Ich wuerde mich sogar ausdruecken, diese Kette ist ein Baufehler, der SEHR oft zu Motorschaden fuehrt.

      gazzel! wrote:

      Und wenn der Motor allgemein in schlechtem Zustand ist, worauf die Nocken deuten, dann ist die Kette /Kettenspanner/ Kurbelwellenzahnrad auch hin. "Nur" eingelaufene Nocken ist bei 160tkm nicht ok.
      Ok, macht Sinn.
      Allerdings sind auch die Nockenwellen ein Problem, beim Vormopf ein kritischer Punkt.
    • Moin,

      durchgängig heißt durchgängig, war selber überrascht davon, Pleuellager und Kolbenbolzenlager waren aber schon etwas klapprig.

      Ich habe noch einen 2,3er von 1986 und einen 2,6er von 1987, die haben schon die Duplexsteuerkette drin.

      Ich würde keine 350€ für eine Steuerkette bei einem M102 Motor ausgeben (gute neue Kette gibt es schon für ca. 100€), sondern den "Motor fahren bis der Arzt kommt", schon gar nicht umrüsten auf Duplexkette.
      Nach funktionierendem Gebrauchtmotor suchen (kommen immer noch reichlich auf den Markt, mit Rostlaube zum vorher testen für unter 500€), Preis ist dann fast gleich.

      Der OM 601 ist ein alter Standard Grauguss-Block-Motor mit Alukopf, 602 und 603 nur mit jeweils einem hubraumgleichen Zylinder mehr (OM 602 und 603 gibt auch als turbo), die M104 sind auch mit Grauguß-Block und Alu-Kopf (aber nicht serienmäßig im W201 verbaut).

      Nur der M119 (V8) ist schon ein Alumotor (Block und Kopf aus Alu), musste ich noch nichts groß dran machen außer Ventildeckel-Dichtungen wechseln und "Hartplastik-Schläuche".

      Gruß
      Jo
    • fizzybubbele wrote:

      Hallo Leute,

      bin erst seit ein paar Monaten hier im Forum unterwegs, deshalb möchte ich mich kurz vorstellen.
      ich bin 22 Jahre studiere Maschinenbau und hab mir im November ein ˋ87 190e 2l gekauft. Aktuell hat er knappe 160tkm runter.

      Also muss eine neue Nockenwelle her. Die Originale liegt ja bei etwa 350€. Febi Bilstein bietet eine für 120€ an.
      Lange Rede, kurzer Sinn: hat jemand schon „Langzeit“Erfahrungen mit der febi Nockenwelle sammeln können?




      Grüße aus dem Unterland
      kauf dir die Febi Bilstein bau sie ein und fahr damit....

      Gruß Jürgen
      Dieser Beitrag wurde bereits 201 mal editiert, zuletzt von »Katzenjammerkid°

    • Die Original-Welle wäre bei 10% Rabatt rund 200,- Euro teurer als das Zubehörteil.

      Nach den Erfahrungen, die ich in meinem Leben gemacht hab, würde ich den Mehrpreis akzeptieren und ein Originalteil kaufen.

      Zweitbeste Lösung wäre für mich ein tadelloses Original-Gebrauchtteil.

      Ist aber, zumindest aus meiner Sicht, eine Glaubensfrage und ich möchte mit meinem Beitrag keinesfalls abweichende Standpunkte in Frage stellen.
      Grüße
      Mario
    • 190E 2.5-17 wrote:

      Die Original-Welle wäre bei 10% Rabatt rund 200,-

      Midnightstar wrote:

      Wo kommt die Welle denn wirklich her?

      Also die wird wohl kaum "bei FEBI" hergestellt worden sein.

      Also ich bezweifel das die Welle von Mercedes Neu eine aus "der guten alten Zeit" ist. Die ist sicher auch schon bei einem Zulieferer nachgebaut und ins Lager gelegt worden. Gerade nach den vielen eingelaufenen NW die ersetzt werden mussten, hat sich der Vorrat "guter alter Wellen" sicher in den 90ern schon erschöpft gehabt.

      Daher die Frage, wo kommt die Mercedes NW her? Danach, wo kommt die Febi NW her?
      300CE-24 '92
      190E 2.3-16 '87
      190E 2.6 '93 (3.0-->3.3)
      E320 T '99
      BMW e30 320i
      BMW 528i

      Bilder M103 3.3 photos.google.com/share/AF1Qip…DR3NWczTlhQQ2hEOXJ3&hl=de