190E in Buchhalterausstattung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 190E in Buchhalterausstattung

      Moin zusammen,

      nach ein paar Jahren des stillen Mitlesens, wird es vielleicht auch mal Zeit mich (und meine Auto) vorzustellen.
      Zuerst einmal zu mir: Ich heiße Lukas, bin 21 Jahre jung, Student und komme aus dem Raum Hannover. Ich habe zwar nicht unbedingt die größten Erfahrungen in Sachen Autos schrauben, versuche aber so viel wie möglich selbst zu machen (Etzold & YouTube sind meine besten Freunde :D )

      Jetzt aber zu meinem Auto:
      Ende 2016 (also kurz vor meinem 18. Geburtstag) habe ich meinen wunderschönen 190E 1.8 für kleines Geld erstanden und fahre ihn seit dem fast täglich. Einziges Manko: Der Erstbesitzer hat beim Bestellen außer beim Typenschild-Wegfall kein EINZIGES Kreuzchen gemacht.

      Der Wagen hat wirklich nichts was nicht serienmäßig war, nicht mal Rost! (Na gut, außer bei einer Wagenheberaufnahme vielleicht :thumbsup: ). Ansonsten ist es ein recht zuverlässiges Auto, bin aber in den 3,5 Jahren auch schon zwei Mal liegen geblieben: Beim ersten Mal ist mir der ADAC-Schlauch (Schlauch unter Ansaugbrücke) abgeflogen, beim zweiten Mal ist eine Antriebswelle abgerissen :rolleyes:


      Aber kommen wir nun zu den Fact's:


      Allgemeines:

      • Baujahr Februar 1993
      • mittlerweile ~ 190.000 km (mit 170tkm gekauft)
      • Seit Ende 2016 in meinem Besitz (3. Hand)


      Ausstattung:
      • Außenfarbe: Arktikweiß (147U)
      • Innenfarbe: Blau (062)
      • (nichts was nicht serienmäßig war)


      Nachrüstungen:

      • Radio
      • Drehzahlmesser

      • Elektrische Antenne
      • Funkfernbedienung (Dometic MagicTouch MT-400)
      • Kaltlaufregler
      • Sportline-Lederlenkrad
      • Elektrische Fensterheber (Vorne)
      • Holzschaltknauf

      • H&R Tieferlegungsfedern (45 / 45)



      Bereifung:

      • Sommer: Heyking Speichenfelgen mit 185/65 R 15 (noch)

      • Winter: Alufelgen im W202-Design (R. O. D.) mit 205/50 R 16

      Zu erledigen:
      • Schaltbrett aufmöbeln + Löcher für die Fensterheber-Schalter fräsen lassen

      • Antriebsstrang überprüfen, entweder Differential oder Kardanwelle hinüber

      • Fahrersitzlehne wackelt

      • Motorwäsche


      Erledigte Reparaturen:
      • Radio richtig verkabelt

      • Stoßdämpfer hinten

      • Bremsen hinten (Scheiben, Beläge + 1 Sattel)

      • Hardyscheibe vorne und hinten

      • Mittellager (2 mal, nach dem Motto "Wer billig kauft, kauft doppelt")

      • Federn vorne und hinten

      • Motor-Poti

      • Kilometerzähler repariert

      • Ventildeckeldichtung
      • Motorlager
      • Antriebswelle links (Ist jetzt eine vom 2,3 l drin)
      • Diverse Servicearbeiten (Öl, Wasser, Kerzen, Luftfilter, Verteilerkappe, Läufer...)


      In Planung:

      • Komfortschließung für die Fensterheber
      • Neue Sommerräder (am besten 17 Zoll)
      • Antriebswelle rechts? (Liegt noch rum)
      • Lange Mittelkonsole?




      Das soll es erstmal von mir gewesen sein,
      Lukas
    • Hallo Lukas,
      schönes Auto in scheinbar gutem Zustand.
      Leider mit dem 1,8er Motor und Spareinspritzer, da wirds mit den ET schwierig.
      Aber sonst scheinst Du auf einem guten Weg zu sein.
      Mit der Tieferlegung um 45mm scheint etwas schief gelaufen zu sein, mein Eindruck auf den Bildern ist, er liegt ca. 30mm tiefer.
      Das ist beileibe kein Nachteil sondern eher positiv, 45mm ist um es höflich auszudrücken, schwierig im Alltag.
      Ich drück Dir die Daumen, das der H&R Kram die Höhe hält.
      Sonst müßtest Du dickere Gummi's drunterlegen. :)
      (was hast Du mit den Federn vor?)
      Bei den Wartungsarbeiten die Du vor hast, kann ich mit gutem Gewissen nur original empfehlen, der Internetkram ist meißt genauso teuer und hält nicht.
      Stichwort Streben, Traggelenke usw...
      Gruß
      R
    • Echt schöner Wagen, ich würde den als Buchhalter erhalten Anstatt SA's nachzurüsten. Wollte ich an meinem Vormopf ursprünglich auch machen aber nun bleibt er so spartanisch. Von vollgepackten 190ern gibt es mittlerweile genug.
      Auch die Felgen stehen ihm gut. . Würd eher in Erhaltung und Technik investieren anstatt in 17" usw. Der Wagen ist es wert so erhalten zu werden. Beim Motor würde ich langfristig über einen 2.3 nachdenken, passt Plug &Play.
    • Midnightstar wrote:

      Raggna wrote:

      Leider mit dem 1,8er Motor und Spareinspritzer, da wirds mit den ET schwierig.
      Warum schreibst du das, das stimmt doch nicht.
      1.8E ist nur der Hubraum, ET-Beschaffung ist da genau so einfach bzw. schwierig wie bei allen anderen Modellen mit KE-Jetronic.
      Hi,
      ich kenn die Sparmotoren nur mit Versager bzw. Zentraleinspritzer, wenn er eine normale KE hat ist es ok.
      Aber auch da.... wirds langsam schwierig.
      Gruß
      R
    • Raggna wrote:

      Mahlzeit,
      um die "Kleinen" hab ich mich nie gekümmert.
      Drum hab ich mir da auch keie Einzelheiten gemerkt.
      Bis man damit einigermaßen Fahren kann, muß Einiges geändert werden.
      - drum hatte ich da nie ein Intresse dran.
      Hubraum ist durch Nix zu ersetzen, es sei denn durch noch mehr Hubraum. :)
      Gruß
      R
      Aus deiner Sicht sicherlich richtig...da hat aber jeder einen anderen Blickwinkel.

      Ich bin ein paar Jahre lang mit nem 75PS 190D rumgetuckert und fand es auch ok.
      Grüße
      Mario
    • Da hat jeder andere Ansichten. Ich persönlich halte mich da an die drei Klassengesellschaft. 201 hat für mich 4-Zylinder, diese Hubraummotoren gehören nach meiner Auffassung dann eher in den 124. Wobei ich dort nen klassischen Droschkenmotor als geeignetere Motorisierung erachte, also 5-Zylinder Diesel. Sparsam, Streckentauglich, robust.
      V8 dann halt in der S-Klasse ein muss, Mangelzylinder S-Klassen sind nicht so meins.
      Raketen sind das alle nie gewesen und nach heutige Gesichtspunkten werden die das auch nie mehr werden. Da kann man sich die Hände blutig schrauben und trotzdem fährt nem 3.2er AMG jeder TSI um die Ohren. Ich versuche immer soviel als möglich ursprüngliche Substanz zu erhalten und das zu optimieren.

      The post was edited 1 time, last by patrick8549 ().

    • patrick8549 wrote:

      ...sagte schon der alte Fritz. Bringt nur nichts wenn ne Karosse für 4-Zylinder entwickelt wurde und auf Druck der Blau-Weißen Konkurrenz ein 6-Zylinder hineinverfrachtet wurde, der einen Meter über die VA hinausragt.
      Hi,
      bitte nicht übertreiben, ich habe aus Intresse grade nachgemessen, es sind ziemlich genau 50cm, Radachse zum Motorabschluss.
      Und wenn es einen stört kann man da noch optimieren, zur Spritzwand hin ist noch etwas Platz.
      Auch bei der Höhe des Motors ist noch Platz für Optimierung.
      Bei einem "schönen" 4Zyl. hat man evtl. den Vorteil des besseren Handlings, kommt aber nur mit Mühe über 3Liter.
      Der Motor ist dann zwar ein Drehmomentochse, aber weit weg von Leistungsspitzen.
      - dazu ist das dann zu langhubig.
      Jeder wie er will... mir ist ein Kompromiss in Sachen Leistung und Drehmoment am Liebsten.
      Gruß
      R
    • Raggna wrote:

      Mit der Tieferlegung um 45mm scheint etwas schief gelaufen zu sein, mein Eindruck auf den Bildern ist, er liegt ca. 30mm tiefer.
      Das ist beileibe kein Nachteil sondern eher positiv, 45mm ist um es höflich auszudrücken, schwierig im Alltag.
      Habs nachgemessen, wahrscheinlich drückt der leichte Motor nicht so :P


      patrick8549 wrote:

      Echt schöner Wagen, ich würde den als Buchhalter erhalten Anstatt SA's nachzurüsten.
      Habe tatsächlich noch die meisten original Teile zu Hause liegen, könnte also alles wieder zurück bauen.



      patrick8549 wrote:

      Beim Motor würde ich langfristig über einen 2.3 nachdenken, passt Plug &Play.
      Darüber habe ich auch schon nachgedacht, allerdings muss man dann ja auch Getriebe, Diff, Tacho, Bremsen usw. mit umbauen. Das würde sich wahrscheinlich am ehesten anbieten, wenn man einen 2.3 zum Schlachten hat.