Motorschaden und was nun?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • dann falschluft am Ansaugkrümmer.

      würde ebenfalls bei CO-Test auffallen.

      Ist die LLR aktiv, ist am Stecker vom LLR ein Signal drauf?
      Wie ist der LL wenn der Stecker abgezogen wird?
      Lässt sich die Drehzahl durch zusammenziehen es Bypasschlauches drosseln?

      Der ZZP als Ursache sehr wahrscheinlich, vor allem die Zwischenwelle verschiebt sich durch ent- und spannen der Steuerkette.
      Da kannst du markieren wie du willst.
      Nachdem alles auseiander war muss überprüft bzw. neu eingestellt werden.
      Das war früher usus.

      Ich würde in der Reihenfolge vorgehen:

      - Falschluft
      - ZZP
      - CO-Test
      - LLR

      The post was edited 2 times, last by Midnightstar ().

    • Motorschaden und was nun?

      Alles gut. Brauche mal eine kreative Pause.

      Aber hier der aktuelle Stand:
      Die Sensoren am Kopf wurden alle getauscht.
      Vor- und Mittelschalldämfer ebenfalls. (Endschalldämfer wurde falsch geliefert, kommt also noch)
      ZZP habe ich nochmal korrigiert. 15 vOT

      Es gab den Wunsch nach einem Foto von der Einstellpistole. Also hier:






      Effekt:
      Die Magnetkupplung des Lüfters schaltet wieder wie sie soll.
      Motor läuft weiter zu hochtourig.

      Am WE steht eine CO Korrektur an.

      Zwischenzeitlich war ich arg erschrocken, weil ich frisches Öl an der ZKD auf Höhe des 4 Zylinders unterhalb des Krümmers ausgemacht hatte.
      Das war aber wahrscheinlich nur die kleine Verschlussschraube am Zylinderkopf. Mit neuer Dichtung ist das wohl erledigt.

      Ihr seht, ich bleibe am Ball. Der Thread wird erst geschlossen, wenn der Wagen wieder auf der Straße ist. Versprochen...


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Motorschaden und was nun?

      New

      So, wir haben nun CO überprüft.

      War tatsächlich nicht im Soll, hat aber das Problem nicht behoben.

      CO liegt nun bei 0,6. (Soll = 1,0 +/- 0,5)
      Lambda 1,05...

      Die Drehzahl bleibt auf ca 1300 U/min

      Den Stecker des LLR habe ich mal abgezogen und wieder aufgesteckt. Dabei reagiert die Drehzahl leicht. Aber wirklich nur leicht.

      Sensoren sind weitgehend erneuert.

      Wenn ich den Wagen in warmen Zustand übrigens neu starte bleibt er erstmal auf 1000U/min. Nach den ersten Gasstößen bleibt er dann aber wieder bei ca 1300 stehen.

      Eine wirklich gute Idee habe ich momentan nicht.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • New

      stahl.68 wrote:

      Wie regelt die KE eigentlich das Standgas, denn die aktuelle Drehzahl wird der MS nicht übertragen. Zumindest bei meiner TSZ nicht.
      Doch klar hat das MSG ein Drehzahlsignal.
      Auch die TSZ hat ein TD-Signal am vierpoligen Rundstecker.
      KE-Steuergerät, Drehzahlmesser und KPR bekommen mindestens das Drehzahlsignal.

      stahl.68 wrote:

      Ich habe gerade mal den LLR von oben satt mit Bremsenreiniger besprüht und Siege da, die Leerlaufdrehzahl sinkt.
      Dann liegt da eine Unrichtigkeit vor.
      Was sonst?!

      stahl.68 wrote:

      Die Schläuche sind alle neu.
      Dann nicht richtig montiert oder trotzdem undicht.
      Wenn alles nach außen dicht wäre, würde das Besprühen keine Reaktion zur Folge haben.
      Nochmal ganz genau prüfen, insbesondere die Schläuche die von unten montiert werden.

      stahl.68 wrote:

      Sollte dann der LLR eine Macke haben?
      Eher nicht.

      stahl.68 wrote:

      Da ist ja auch noch eine Stellschraube vorhanden. Kann da was verstellt werden?
      Ja, damit stellt man soweit ich weiß den Grundquerschnitt ein.
      Also die Luftmenge und damit LL-Drehzahl wenn das Ding stromlos ist.
    • Motorschaden und was nun?

      New

      OK.

      Weitere Fragen:

      Kommt das TD Signal von dem Sensor an dem vorderen Steuergehäuse im Bereich der Riemenscheibe oder erfasst das MSG die Drehzahl über den Verteilerimpuls.

      Jetzt kommt es:
      Den LLR habe ich ausgebaut, um zu prüfen, wie es mit den Schläuchen aussieht und ob die Stellscheibe leichtgängig ist.

      Dabei habe ich festgestellt, dass der Pfeil auf dem LLR der wohl die Flussrichtung des Luftstroms zeigt, in Richtung des Luftfilters zeigte. Ich denke das ist wohl nicht richtig.
      Das Stellrad zeigte auch nach unten, sodass eine Einstellung unmöglich war.
      (Ich bin mir zu 90% sicher, dass ich den LLR auch so ausgebaut hatte. Zumindest habe ich mir beim Einbau keinen großen Kopf darüber gemacht)
      Nun habe ich den Steller gedreht, was aber keinen Erfolg brachte, außer, dass nun keine Drehzahländerung eintritt, wenn ich Bremsenreiniger aufsprühe.
      Es kann aber vielleicht sein, dass das Besprühen des LLR im verdrehten Zustand Einfluss auf die Luftzufuhr am Einstellrad hatte, oder?
      Nun ist der Leerlauf zwar weiter zu hoch (nach der Drehung bei 1600) aber ich hatte auch etwas an dieser Stellschraube gestellt)

      Mal sehen: Vielleicht versuche ich gleich an dem Stellrad nochmal mein Glück


      Gesendet von iPad mit Tapatalk
    • New

      hfhausen wrote:

      Neuer LLR (150Eur) ein und ab da perfekte Leerlaufdrehzahl.
      Vorausgesetzt es liegt an dem Leerlaufsteller.
      Das ist es aber meistens nicht.
      Schon gar nicht bei konstant hoher LL-Drehzahl.

      stahl.68 wrote:

      Kommt das TD Signal von dem Sensor an dem vorderen Steuergehäuse im Bereich der Riemenscheibe oder erfasst das MSG die Drehzahl über den Verteilerimpuls.
      Nein, das Signal kommt vom Geber im Verteiler, wird dann von der Elektronik des TSZ-Steuergeräts aufbereitet und als TD-Signal ausgegeben.
      Wurde doch schonmal gesagt: der Sensor an der KW ist nur für ein Diagnosegerät und an der Diagnosedose aufgelegt.

      stahl.68 wrote:

      Dabei habe ich festgestellt, dass der Pfeil auf dem LLR der wohl die Flussrichtung des Luftstroms zeigt, in Richtung des Luftfilters zeigte. Ich denke das ist wohl nicht richtig.
      Das ist widersprüchlich, ist mir auch bei meinem Motor aufgefallen.
      Bau einfach nach Vorlage (WIS oder einem Foto) zusammen, dann stimmt es.
      Im Etzold ist ein gutes Schema die die Schläuche verlaufen.
      Wenn ich mich richtig erinnere kann man den LLS nicht falsch einbauen oder höchstens um 180° verdreht aber dann passt es mit dem el. Anschluss nicht.

      stahl.68 wrote:

      Das Stellrad zeigte auch nach unten, sodass eine Einstellung unmöglich war.
      Welches Stellrad?
      Meinst du die Einstellschraube?

      stahl.68 wrote:

      (Ich bin mir zu 90% sicher, dass ich den LLR auch so ausgebaut hatte. Zumindest habe ich mir beim Einbau keinen großen Kopf darüber gemacht)
      denke das ist auch so korrekt.

      stahl.68 wrote:

      Nun habe ich den Steller gedreht, was aber keinen Erfolg brachte, außer, dass nun keine Drehzahländerung eintritt, wenn ich Bremsenreiniger aufsprühe.
      dann ist immerhin schonmal alles dicht.

      stahl.68 wrote:

      Mal sehen: Vielleicht versuche ich gleich an dem Stellrad nochmal mein Glück
      Besser nicht.
      Ist die Schraube nicht auch mit Lack versiegelt?
      Hoffe du hast dir die Grundstellung markiert.

      The post was edited 2 times, last by Midnightstar ().