ZV: Eine Tür geht nicht mehr

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ZV: Eine Tür geht nicht mehr

      Moin,
      seit heute funktioniert die Zentralverriegelung der Tür hinten rechts nicht mehr. Aufgefallen ist mir das, weil die Vakuumpumpe ein paar Sekunden nachläuft. Die anderen drei Türen gehen noch via Zentralverriegelung aber der Schlüssel ist schwerer zu drehen. Hört sich für mich erstmal nach einer undichten Leitung an. Hat hier jemand sowas schon gehabt? Gehen von der Pumpe getrennte Leitungen zu den Türen oder wie genau funktioniert die ZV im 190er?

      LG
    • Hallo,

      wenn die Pumpe nachläuft wird es wohl eine undichte Leitung sein oder der Membransteller an der Tür hinten rechts ist undicht.
      Normalerweise schaltet die Pumpe sobald sie einen gewissen Unterdruck erreicht ab, wird dieser Druck nicht erreicht, zum Beispiel durch Undichtigkeit, läuft die Pumpe eine definierte Zeit nach (Unterschiedlich je nach Baujahr).

      Bau am besten mal die Türpappe hinten rechts aus, und hör beim betätigen der ZV (zum Beispiel durch zweite Person) genau hin ob da was zischt.
      Hatte bei meinem das selbe Problem an der selben Tür, da hörte man wenn man leise war sogar bei montierter Türpappe in der Tür was zischen.
      Bei mir wars dann eine undichte Membran im Membransteller. Die Pumpe lief bei mir immer etwa 25 sec nach, die Tür schloss aber meistens trotzdem noch, der Unterdruck reichte also zum betätigen der Membran noch aus, aber der Abschaltdruck für die Pumpe wurde eben nicht erreicht.
    • Hallo,
      Problem mit der Zentralverriegelung beschäftigt mich auch.
      Primär funktioniert bei meiner ZV Öffnen und Schließen. Aber wenn die ZV geöffnet ist, dauert es 2-3 min und dann fällt die gesamte Verriegelung wieder zu. Kein guter Zustand, deshalb vorerst mal die ganze Anlage vom Stromnetz genommen. Ich vermute eine Undichtigkeit irgendwo, aber da mir die Funktionsweise nicht ganz klar ist, ist die Fehlersuche schwierig. Wird denn Unterdruck beim Öffnen oder Schließen erzeugt? Ich vermute, beim Öffnen. Es gehen aus der Steuerung unter der Sitzbank 6 Plastikleitungen raus, 5x weiß und einmal schwarz. Weiß zu Türen und Kofferraum, schwarz zur Tankklappe?
      Für Input wäre ich echt dankbar.

      Thomas
    • Um solche Fehler raus zu finden muss man der Reihe nach vor gehen.
      Natürlich gibt es auch Generalverdächtige, wie zb die Leitung der Fahrertür, das ist zwar ne stabile PVC Leitung die durch A-Säule geführt wird, aber irgendwann gibt auch die auf.
      Das ein Unterdrucksteller verreckt hab ich noch nie erlebt, aber das kann man ja leicht prüfen, ohne die Pappe weg zu machen, in dem Mann an der entsprechenden Leitung saugt.

      Man braucht zuerst einen Stopfen, dann legt man die Verteiler zu den Türen frei und zieht eine Leitung nach der anderen raus, verschliesst den Verteiler mit dem Stopfen und schaut ob sich was verändert.
      So kann man schön Vorne / Hinten und Li & Re eingrenzen und bekämpfen.

      Hier findest du den Verlegeplan und den Ort der Verteiler.

      Funktion der Zentralverriegelung

      Kann also etwas fummelig werden, gerade wenn man nicht systematisch ran geht. ;)
      Ansonsten ist es einfachste Technik und sehr zuverlässig und leicht reparabel.
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Habe den Fehler jetzt nochmal versucht zu verifizieren:
      1) die ZV lässt sich aktiv mit dem Schüssel von Fahrer- u. Beifahrertür sowie Kofferraum öffnen und schließen.
      2) wenn ZV geöffnet wurde, wird wie von Zauberhand nach Zeitraum X ein aktiver Schließvorgang eingeleitet, also die Vakuumpumpe arbeitet deutlich hörbar.
      3) Öffnungs-und Schließvorgang passieren in 1-2 sec., also kein verlängertes Laufen der Vakuumpumpe, was auf ein Leck hindeuten würde.

      Hat dazu jemand eine Idee, wo ich den Fehler suchen soll?

      Danke vorab!
    • Scheint also ein elektrischer Defekt zu sein....

      Klemm mal nacheinander die jeweiligen Microschalter der Türen und des Kofferdeckel ab.
      Welche Veränderung der Situation passiert ?

      Ich würde an der am meisten belasteten anfangen. ;)
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Update:
      Heute habe ich den Anschluss vom Kofferraumdeckel abgeklemmt. Das geht praktischerweise direkt an einer Steckverbindung neben der Vakuumpumpe unter der Rücksitzbank. Und siehe da, das Problem ist -fast- gelöst.
      Zentralverriegelung läßt sich von der Fahrertür aus problemlos öffen und schließen. Kofferaum öffnet ebenfalls aber nach wenigen Sekunden verriegelt sich ausschließlich der Kofferraum wieder selbst. Da keine Kabelverbindung besteht, bleibt der Rest der ZV davon unbeeindruckt. Darf man halt den Schlüssel nicht ausversehen im Kofferraum liegen lassen.... Bin aber ganz entspannt, mit dem Defekt kann ich erstmal leben.
      Ich gehe davon aus, dass das Steuermodul für das Kofferaumschloß defekt ist. Vielleicht finde ich ja Ersatz in der Bucht oder kann man an dem Ding irgendwas reparieren?

      Danke für alle die hilfreichen Tips!
      Thomas
    • Ich würde eher auf die Schnelle das Kofferschloss von der ZV trennen, dann bleibt halt der Kofferdeckel immer auf, aber der Rest funzt wieder.

      Schau dir das Kofferschloss mal an, manchmal kann man den Microschalter wieder zum Leben erwecken.

      Steuermodul ist Fehlanzeige, das Auto ist bis auf wenige Ausnahmen, rein mechanisch. ;)
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Gunna wrote:

      Ich würde eher auf die Schnelle das Kofferschloss von der ZV trennen, dann bleibt halt der Kofferdeckel immer auf, aber der Rest funzt wieder.

      Schau dir das Kofferschloss mal an, manchmal kann man den Microschalter wieder zum Leben erwecken.

      Steuermodul ist Fehlanzeige, das Auto ist bis auf wenige Ausnahmen, rein mechanisch. ;)
      Korrekt. Das Ding heisst Stellmotor, nicht Steuermodul. Habe den falschen Terminus benutzt.
      Ich werde den demnächst mal ausbauen. Da ist ja ein Kabel eingesteckt mit 3 Adern. Vermutlich ist der Microschalter integriert und vielleicht lässt sich der reparieren oder ersetzen. Vllt. muss ich auch das ganze Steuermodul tauschen.
      Ansonsten werde ich die Druckleitung abkoppeln und irgendwie verschließen. Dann wird das Kofferraumschloss nur noch manuell bedient.

      VG Thomas
    • Nachtrag:
      Stellmotor ausgebaut und Fehler gefunden. Beim Vorbesitzer war der Stift des Stellmotors, der das Schloß bewegt, abgebrochen. Durchs Kleben war eine Wulst entstanden, die nicht durch die Gummimuffe passt, die über den Stift gestülpt ist. Also wurde beim Öffnen die Gummimuffe gedehnt und hat sich nach kurzer Zeit wieder zuzsammengezogen. Dadurch wurde die Schließfunktion aktiviert.
      Klebewulst abgeschliffen, Silikonspray, funzt wieder. Aber da muss man erstmal drauf kommen....

      Nochmals Danke für die Tips, hat echt geholfen, den Fehler einzugrenzen.

      Thomas