M102 Zylinderkopfdichtung undicht 190E 2.3

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • M102 Zylinderkopfdichtung undicht 190E 2.3

      Hallo zusammen,

      seit einigen Wochen habe ich immer wieder bei meinem 190 2.3 den Geruch von verbranntem Öl nach einer längeren Fahrt, nicht wirklich schlimm aber nach dem Abstellen riecht man es. Von oben war nichts zu sehen und auch keine Tropfen unter dem Auto. Heute war ich bei einem befreundeten Schrauber auf der Bühne. Er drückt am hinteren Zylinder in Fahrtrichtung recht etwas Öl raus. Viel kann das nicht sein da kein wirklicher Ölverbrauch messbar ist. Es scheint auch kein Wasser im Öl zu sein und auch kein Öl im Kühlwasser und er verbraucht auch kein Kühlwasser.

      Ich habe vor 7.000 KM Ölwechsel gemacht bei McOil in Frankfurt, der sagte mir damals dass irgendwo leichter Ölverlust wäre, er konnte es aber nicht lokalisieren. Seither habe ich einen halben Liter nachgeschüttet.

      Jetzt überlege ich, die Kopfdichtung zu tauschen oder macht es Sinn die Zylinderkopfschrauben nachzuziehen? Oder erst einmal so lassen und beobachten und erst wenn es schlimmer wird machen?

      Vielen Dank für Eure Antworten,

      Thomas
    • ...wieviel hat er denn gelaufen, der Motor?
      Sicher, das es nicht der Ventildeckel ist, der dichtungsmäßig schwächelt?
      Alles penibelst sauber machen und mal 100 bis 200 km abspulen und dann von oben und auf der Bühne lokalisieren.
      Kostet nichts und geht schnell zu machen ;)

      Bei der Gelegenheit mal den Öleinfülldeckel auf Dichtheit prüfen.
      Gruß Menthos
    • Gelaufen hat er 200.000 und der Venitldeckel ist dicht. Die Kopfdichtung wurde vom Vorbesitzer mal bei 145.000 erneuert. Der Öleinfülldeckel ist neu und dicht, habe ich erneuert weil der auch leicht siffte.

      Man sieht von unten ganz genau dass es hinten aus der Zylinderkopfdichtung kommt!
    • Oder es ist beim Filterausbau was aus dem Filter raus gelaufen. ;)
      Mal an die Wasche fahren und dort hinten mal mit der Lanze säubern., speziell um und unter dem Ölfilter.

      Das ein Ölfilter schon als neu undicht war, hatte ich auch schon.
      Hab dann die Dichtung raus gepopelt und die vom alten Filter verwendet. :D
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Tom1506 wrote:

      Hallo zusammen,

      seit einigen Wochen habe ich immer wieder bei meinem 190 2.3 den Geruch von verbranntem Öl nach einer längeren Fahrt, nicht wirklich schlimm aber nach dem Abstellen riecht man es. Von oben war nichts zu sehen und auch keine Tropfen unter dem Auto. Heute war ich bei einem befreundeten Schrauber auf der Bühne. Er drückt am hinteren Zylinder in Fahrtrichtung recht etwas Öl raus. Viel kann das nicht sein da kein wirklicher Ölverbrauch messbar ist. Es scheint auch kein Wasser im Öl zu sein und auch kein Öl im Kühlwasser und er verbraucht auch kein Kühlwasser.

      Ich habe vor 7.000 KM Ölwechsel gemacht bei McOil in Frankfurt, der sagte mir damals dass irgendwo leichter Ölverlust wäre, er konnte es aber nicht lokalisieren. Seither habe ich einen halben Liter nachgeschüttet.

      Jetzt überlege ich, die Kopfdichtung zu tauschen oder macht es Sinn die Zylinderkopfschrauben nachzuziehen? Oder erst einmal so lassen und beobachten und erst wenn es schlimmer wird machen?

      Vielen Dank für Eure Antworten,

      Thomas
      Hallo Thomas,

      das ist ein bekanntes Leiden an M102, M103 und M104 Motoren, habe gerade an meinen M103 das gleiche Problem, an der hinteren rechten Ecke des Zylinderkopfes befindet sich eigentlich nur ein Öl-Rücklauf-Kanal zur Ölwanne. Motor wurde (vom Vorbesitzer veranlasst) vor ca. 80.000 Km bei Mercedes in Essen revidiert, lt Eintrag Checkheft.

      Am Zylinderkof kannst du nichts nach ziehen, da werden beim Einbau (4 Zylinder, M102) die Schrauben mit 55Nm angezogen (6 zyl. M103 70Nm) und dann in zwei Stufen um je 90 Grad, also gesamt 180 Grad weiter gedreht, dazu brauchst du ein ca. 1m Verlängerung, die Schrauben sind Dehnschrauben. Von außen abdichten bringt auch nichts, Staudamm-Prinzip.

      Einzige Möglichkeit ist mit einem Additiv von Liqui-Moly Ölverlust-Stop (gibt es in 300ml und 1,0 Ltr., Preise vergleichen ;) ) zu versuchen kleine Leckagen abgedichtet zu bekommen jederzeit einfach dem Motoröl zugeben, wenn Leckage schon zu groß oder wenn das nicht funktioniert bleibt nur die Zylinderkopfdichtung zu wechseln (planschleifen des Zyl.-Kopfes zu 80% erforderlich)
      Die volle Wirkung soll erst nach 600-800Km Fahrstrecke eintreten, werde mal berichten ob es bei mir geholfen hat.


      Mit Kühlerdicht (gleicher Hersteller) habe ich bei meinem 2,5 turbodiesel Erfolg gehabt, ein kleines Leck am äußeren Kühlwassermantel zwischen Zyl. 1 und 2 wurde wieder dicht, war ab und zu mal 1 Tropfen sichtbar, wenn`s richtig suppt bringt das aber nichts mehr. Auf jeden Fall konnte ich den Z.Dichtungswechsel erst mal hinaus zögern, ist schon wieder 20.000 Km her.

      Viel Erfolg.

      Gruß
      Jo
    • den Hydro`s ist das völlig egal, darf nur nicht bei Motorrädern mit Kupplung im Ölbad angewendet werden. Hat mir der Werkstattmeister (60+) meiner freien Werkstatt des Vertrauens , spezialisiert auf Mercedes (auch Oldtimer) empfohlen zu versuchen, der weiß in der Regel was er tut.

      Wäre mir aber auch egal, ein neuer Satz Hydrostößel (INA) kostet nur ca. 55€ und läßt sich einfach austauschen, Zylinderkopfdichtung ist aufwändig und wenn mann es selber macht ca. 250€ (wenn keine Komplikationen auftreten) und viel mehr Arbeit, kann aber auch zwischen 500 und 1.500€ liegen.

      Gruß
      Jo
    • Ölstop ist kein Dichtmittel wie zb Kühlerdicht, das kleine Löcher abdichtet/auffüllt.
      Es sind im Prinzip nur Weichmacher, die eine ausgetrocknete Dichtung wieder etwas aufquellen lassen können.
      Klappt natürlich nicht bei jedem Dichtmaterial, deswegen ist es durchaus ein Versuch wert, aber Wunder würde ich nicht erwarten.

      Viel Glück. :yo

      Reinige dort aber erst mal gründlich mit der Lanze und schau nochmals nach ob es wirklich die ZKD ist.
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....