Motorblock - Rost an Wasserkanälen - Anfänger braucht Tipps/Beratung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Motorblock - Rost an Wasserkanälen - Anfänger braucht Tipps/Beratung

      New

      Liebe 190er Gemeinde,

      seit Monaten lese ich mich hier schon durchs Forum, habe Tipps für Kaufberatung gefunden und eine Liste mit ersten Reparaturen / Wartungen erstellt - Vielen Dank für die ausgezeichneten und detaillierten Antworten und Hinweise und dass ihr euer Wissen so selbstverständlich und ausführlich teilt.

      Da ich neu im Forum bin, eine kurze Vorstellung:
      Mein Name ist Lucas, 32 Jahre, habe vor vier Jahren mit zwei Freunden einen 190er (1.Hand, 400.000 runter) für einen Urlaub gekauft, ein wenig aufgepäppelt und wir sind bis nach Griechenland und wieder zurück. Leider mussten wir damals, da alle Studenten und knappe Kassen, das Auto wieder abgeben. Die Liebe zum 190er ist aber geblieben und so habe ich mir nach langem Suchen und grübeln vor einer Woche endlich meinen eigenen gekauft.

      Und jetzt fängt die Tragödie an:
      Habe den 190er 1.8 von 92 beim Händler nördlich von Hamburg gekauft, der Wagen war erste Hand, alte Dame, sah sehr gut gepflegt aus und die üblichen Roststellen waren zum Glück nicht vorhanden. Auf der ersten Fahrt - ich habe es langsam angehen lassen, den Wagen ordentlich warm gefahren, da er länger Stand - nach ca. 250 km dann der erste Schock. Auf der Autobahn, Temperatur schnellt hoch, direkt raus, Lüftung auf heiß und voll aufgedreht. Das ganze Kühlwasser war weg, ADAC angerufen, nach Berlin geschleppt worden. Am nächsten Tag zur neuen Werkstatt des Vertrauens gefahren. Lüfter durchgefault, ZKD nach Prüfung undicht, 1200,-€. Da der Händler was dazu gibt, hab ich die Reparatur als erste von vielen verbucht und hingenommen. Gestern dann der Anruf: Rost im Motorblock (siehe Bilder anbei) an den Wasserkanälen. (Habe mir dazu schon diesen Thread durchgelesen, denke aber bei mir stellt es sich auf Grund der Roststelle anders da: Motorblock Rost an den Wasserkanälen M102 1.8).

      Einen Kostenvoranschlag habe ich noch nicht, denke aber, dass vor allem die Arbeitsstunden (gerechtfertigterweise) ordentlich zu buche schlagen werden.

      Brauche als Neuling jetzt einen guten Ratschlag. Kann jemand einschätzen wie teuer es wird? Die Gewährleistung des Händlers greift vermutlich nicht (in den Motorblock können die ja auch schlecht schauen), heißt ich bleibe wohl auf einem Großteil der Kosten sitzen. Was würdet ihr in so einer Situation tun?

      Danke für gute Ratschläge und vielleicht auch für gutes Zureden.

      Liebe Grüße
      Lucas.

    • New

      Ich weiß jetzt nicht so genau was Du möchtest oder denkst was zu tun ist. Bevor sich jetzt die ganzen ZKD Propheten und online Motorenbauer melden, kurz meine Erfahrung dazu. Die ZKD ist ein Verschleißteil und hatte früher im täglichen Gebrauch eine Haltbarkeit von etwa 120TKM. Heute, wo die meisten 190er nur noch im Sommer ab und zu und dann nur mit max. 120Kmh gefahren werden, wollen die Besitzer gern behaupten die hält mind. 300TKm.

      Das Rost im Block entsteht ist normal, denn eigentlich wechselt niemand sein Kühlwasser. Das war vor 15 Jahren auch schon so und da sahen die Blöcke genau so aus. Der Rost setzt leider sehr schnell den Heizungkühler zu, gefolgt von einen schlecht wirkenden Hauptkühler, da der ebenfalls verschlammt ist.

      Zu Deiner Situation:

      Mit der Wekstatt das Gespräch suchen und denen klar machen das die ZKD gewechselt werden soll. Der Kopf sollte auf Alufraß an den Dichtflächen geprüft werden und die Schaffdichtungen ersetzen. Wenn Du nur einen Anflug von ungläubige Blicke oder Fragezeichen verspührst, Werkstatt sofor wechseln. Suche dir in Berlin einen alt eingesessene Werkstatt, wo am besten im Hinterhof noch alte 80/90 Jahre Autos stehen. Wenn es in der Werkstatt wie geleckt aussieht und es ein Neubau ist, schnell wieder weg. Solche Inhaber müssen Steine machen um ihre 3 Schrauber und denn Neubau bezahlen zu können.
      300CE-24 '92
      190E 2.3-16 '87
      190E 2.6 '93 (3.0-->3.3)
      E320 T '99
      BMW e30 320i
      BMW 528i

      Bilder M103 3.3 photos.google.com/share/AF1Qip…DR3NWczTlhQQ2hEOXJ3&hl=de
    • New

      Danke für die schnelle Antwort.
      Bei der Werkstatt bin ich tatsächlich an eine gute Adresse geraten. Sitzen schon seit Jahrzehnten im Wedding, Meister und ein Mitarbeiter, als ich den 190er vorbei gebracht habe stand ein 320 SL vor der Tür und ist tatsächlich im Hinterhof :)

      Nur damit ich es richtig verstehe: Du denkst auch, dass der Block getauscht werden muss? Das war die Auskunft der Werkstatt.

      LG
      Lucas.
    • New

      Nein der Block soll nicht getauscht werden. Die sehen immer so aus.

      Um etwas nachhaltiger zu reparieren würde ich:

      -Kopf auf Planheit und Alufraß am Wasserkanal untersuchen ggf. Planen
      - VSD Wechseln
      -ZKD Wechseln
      -die Wapu tauschen
      -Kühlsystem mit Reiniger befüllen und nach 1000KM noch mal wechseln

      Mehr nicht! Keine Ventileeinschleifen, Führungen wechseln, Steuerkette tauschen usw... Einfach Stinknormal die ZKD tauschen so wie früher wo das alles 400€ gekostet hatte. Zusätlich die Wapu und die VSD wechseln.

      Lass dir ein angebot machen. Es gibt eine Zeitvorgabe auf das wechseln der ZKD. Ich meine am Sechszylinder waren es 8 Stunden, beim 4 Zylinder wird es nicht viel weniger sein. Das lässt sich aber in Erfahrung bringen. Lass alles mal 10 Stunden dauern, mal den Stundensatz der Werkstatt die wohl nicht 100€ sein wird. Dann fragt man sich wie die auf über 1000€ kommen wollen.

      2003 hatte die ZKD + Planen bei MB 1200€ gekostet. Hatte meine Gebrauchtwagengarantie zu 60% bezahlt. Danach hatte ich 2008 am m104 ZKD Schaden die für 450€ gemacht wurde. Ebenfalls ein Bekannter vor 5 Jahren am w123 230E und C280 M104 jeweils 400-600 € gezahlt.

      Seit 5 Jahren tausche ich die selber bei mir und 8 - 10 Stunden kommt hin.

      Wenn man die vorgegeben Stunden Mal den Stundenlohn nimmt, wird es auch heute nicht teuerer.
      300CE-24 '92
      190E 2.3-16 '87
      190E 2.6 '93 (3.0-->3.3)
      E320 T '99
      BMW e30 320i
      BMW 528i

      Bilder M103 3.3 photos.google.com/share/AF1Qip…DR3NWczTlhQQ2hEOXJ3&hl=de
    • New

      danke für die ausführlichen Antworten! Das lässt mich erstmal durchatmen. Habe das Auto natürlich auch zum schrauben gekauft, mit der ZKD wollte ich allerdings nicht direkt anfangen.

      werde das am Montag mit dem Meister besprechen.
      Der Kopf sah noch ziemlich gut aus, schaue ich mir aber auch noch mal an.
      Die 1200 waren inkl Kühler und Einbau. Werde mir noch mal ein Angebot dazu einholen.

      Die Wasserkanäle sind Insbesondere am 4. Zylinder schon etwas angefressen. Zur Sicherheit anbei noch mal ein Foto vom 1. Zylinder (hier sieht’s noch ziemlich gut aus). Das ist eurer Meinung nach kein Problem?
      Images
      • IMG_5696.jpeg

        2.1 MB, 3,024×4,032, viewed 10 times
      • IMG_0462.jpeg

        1.35 MB, 1,102×1,274, viewed 13 times
    • New

      Sehe es ebenfalls wie 1.8er... neue Zyl.kopfdichtung, neue VSD und ne neue WaPu... Kühlmittel drauf, entlüften, fertig.
      "Es wird Wagen geben die von keinem Tier gezogen werden, aber mit unglaublicher Gewalt daher fahren!!" [Leonardo da Vinci]

      "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen." [Walter Röhrl]


      MfG Daniel
    • New

      Würde ich auch so probieren, auffällig ist jedoch der deutlich schmalere Feuersteg zum Kolben. Sehr wahrscheinlich wird die Kopfdichtung kürzer halten als gewöhnlich.

      Alternativ dazu Block raus und planen lassen. Was wäre dann aber eine GroßOP die ich an jetziger Stelle nicht machen würde.

      Besten Gruß
      Marco
    • New

      Moin,

      der Feuersteg ist der Bereich am Kolben zwischen Kolbenboden und oberem Kompressionsring, aber was Marco vermutlich meint ist die Dichtfläche zwischen Wasserkanal und Zylinder. Die ist ja schon recht schmal geworden, und wenn sie tatsächlich schon schmaler ist als der Metallring der Zylinderkopfdichtung, dann ergeben sich wohl Nachteile in der Haltbarkeit. Ob das tatsächlich der Fall ist, müsste man mal nachmessen.
      Denke aber das wird halten, ist ja nicht unbedingt ein Hochleistungsmotor. Ist auf dem Bild schwer abzuschätzen, aber 3,5-4mm sind das vielleicht noch.

      Gruß
      Tim