Sportline Lenkrad tauschen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sportline Lenkrad tauschen

      New

      Hallo Leute!

      Da bei meinem W201 190E 2.0 Sportline (Bj. 92) das Leder am Lenkrad sich auflöste, habe ich mir via eBay ein frisch bezogenes bestellt, das heute geliefert wurde. Das Lenkrad scheint auch das richtige zu sein, war allerdings als W124 Sportline ausgewiesen. Die sind doch baugleich, oder?

      Ich habe bei meinem Lenkrad bereits den Prallschutz abgenommen (vgl. Bilder). Bei dem Tauschlenkrad ist dieses "Gitter" zum Bedienen der Hupe nicht montiert, also muss ich auch dieses tauschen. Ist bei der (De-)Montage etwas Besonderes zu beachten? Ich vermute, dass ich einfach die messingfarbenen Schrauben lösen muss.

      Bin für jeden Tipp dankbar. (Das Bild mit der Pflasterfläche zeigt das neu erworbene Tausch-Lenkrad.)




      Grüße

      Dirk

      The post was edited 1 time, last by Doerk ().

    • New

      Zentrale Innenschraube mit einem 1Meter Hebel loesen. !! Dabei das Lenkradschloss nicht knacken!! Also eine Hilfsperson ist noetig, die das Lenkrad gegenhaelt. Und die Schraube kann sich abrupt loesen, den Hebel mit einem alten Hemd umwickeln. Die Schraube mit Locktite schmieren, sonst rostet sie fest.

      Lenkraeder gabs mir Kontaktring oder Spirale, das Schmiermittel nicht verschmutzen. Mit dem Gitter ist nichts kompliziertes, Federn nicht verlieren.

      Vorerst lege den Prallschutz indas neue Lenkrad, ob es zufaehlig nicht uebergross wird

      The post was edited 1 time, last by gazzel! ().

    • New

      Dein neues Lenkrad ist für "mit Airbag", dein altes hat keinen.

      Der Unterschied ist am Lenkrad aber nur, dass hinten 2 Löcher im Gummimantel sind. Durch diese Löcher befestigt man mit einem Torx 30 ? den Airbag. Falls du das alte Lenkrad zurückschicken musst, dann wird der nächste ein Problem beim Airbag montieren haben ;)

      Man kann die Innerei aber auf alle Fälle umbauen: einfach die messingfarbenen Schrauben, die du fotografiert hast, rausdrehen und alles umbauen. Auch innen sind noch 4 kleine Schrauben.
      Aber als erstes muss das Lenkrad aus dem Auto raus: mit dem 10er Inbus wie schon beschrieben mit viel Kraft. Wenn die Schraube weg ist, prüfen ob es innen bei der Verzahnung eine Markierung gibt, wie das Lenkrad montiert war. Am besten ein Foto machen, bevor man das Lenkrad abnimmt.
    • New

      KlausH wrote:

      Dein neues Lenkrad ist für "mit Airbag", dein altes hat keinen.

      Der Unterschied ist am Lenkrad aber nur, dass hinten 2 Löcher im Gummimantel sind. Durch diese Löcher befestigt man mit einem Torx 30 ? den Airbag. Falls du das alte Lenkrad zurückschicken musst, dann wird der nächste ein Problem beim Airbag montieren haben ;)

      Man kann die Innerei aber auf alle Fälle umbauen: einfach die messingfarbenen Schrauben, die du fotografiert hast, rausdrehen und alles umbauen. Auch innen sind noch 4 kleine Schrauben.
      Aber als erstes muss das Lenkrad aus dem Auto raus: mit dem 10er Inbus wie schon beschrieben mit viel Kraft. Wenn die Schraube weg ist, prüfen ob es innen bei der Verzahnung eine Markierung gibt, wie das Lenkrad montiert war. Am besten ein Foto machen, bevor man das Lenkrad abnimmt.
      richtig, fürchte das musst du umtauschen und dir ein`s ohne Airbag senden lassen, da ist der prallkorb gneau wie bei deinem Lenkrad.

      Gruß
      Jo
    • New

      seg wrote:

      gazzel! wrote:

      Zentrale Innenschraube mit einem 1Meter Hebel loesen. !! Dabei das Lenkradschloss nicht knacken!! Also eine Hilfsperson ist noetig, die das Lenkrad gegenhaelt. Und die Schraube kann sich abrupt loesen,
      Lass bei dieser Aktion die Fahrertür auf. Sonst brauchst wenn es dumm läuft eine neue Seitenscheibe.
      Gute Idee. :yo
      Original ist die Lenkradschraube mit Loctite Schraubensicherung eingesetzt und ziemlich fest, wenn du dran kommst kannst du die Schraube mit einem Heißluftfön erwärmen dann geht es etwas leichter.
    • New

      jo.corzel wrote:

      KlausH wrote:

      Dein neues Lenkrad ist für "mit Airbag", dein altes hat keinen.

      Der Unterschied ist am Lenkrad aber nur, dass hinten 2 Löcher im Gummimantel sind. Durch diese Löcher befestigt man mit einem Torx 30 ? den Airbag. Falls du das alte Lenkrad zurückschicken musst, dann wird der nächste ein Problem beim Airbag montieren haben ;)

      Man kann die Innerei aber auf alle Fälle umbauen: einfach die messingfarbenen Schrauben, die du fotografiert hast, rausdrehen und alles umbauen. Auch innen sind noch 4 kleine Schrauben.
      Aber als erstes muss das Lenkrad aus dem Auto raus: mit dem 10er Inbus wie schon beschrieben mit viel Kraft. Wenn die Schraube weg ist, prüfen ob es innen bei der Verzahnung eine Markierung gibt, wie das Lenkrad montiert war. Am besten ein Foto machen, bevor man das Lenkrad abnimmt.
      richtig, fürchte das musst du umtauschen und dir ein`s ohne Airbag senden lassen, da ist der prallkorb gneau wie bei deinem Lenkrad.
      Gruß
      Jo
      Was denn jetzt?
      Passt das Lenkrad bei mir oder nicht? Könnte es Probleme mit dem Prallschutz geben? Eure Beiträge widersprechen sich meines Erachtens.

      Bei eBay war das Lenkrad nicht als Airbag-Modell ausgewiesen. Die beiden Löcher auf der Rückseite hat das neue aber in der Tat.
    • New

      Kein Widerspruch, es geht um verschiedenes. Das Lenkrad passt so oder so. Etwas nacharbeiten ist manchmal noetig. Zwischen dem Lenkrad und dem Prallschutz muss einSpalt bleiben, sonst laesst sich die Hupe nicht druecken. Weil das neue Lenkrad nicht besonder hochwertig aussieht, und um eine unnoetige Arbeit zu vermeiden, lohnt es sich die Freigaengigket des Prallschutzes voraus zu pruefen
    • New

      gazzel! wrote:

      Kein Widerspruch, es geht um verschiedenes. Das Lenkrad passt so oder so. Etwas nacharbeiten ist manchmal noetig. Zwischen dem Lenkrad und dem Prallschutz muss einSpalt bleiben, sonst laesst sich die Hupe nicht druecken. Weil das neue Lenkrad nicht besonder hochwertig aussieht, und um eine unnoetige Arbeit zu vermeiden, lohnt es sich die Freigaengigket des Prallschutzes voraus zu pruefen
      Okay!

      Was genau sieht für dich "nicht besonders hochwertig" aus?
    • New

      gazzel! wrote:

      allgemein, Schein mag truegen. Ist kein original Nachbau, was bedeutet, dass der Sattler sich mit dem Exemplar nicht auskennt. Ich hatte die Erfahrung, die Arbeit wurde wie gebeten geleistet, das Leder passte nicht, der Meister konnte nichts dafuer...
      Ich denke er meint die Übergänge des Leder`s an den Speichen, im Original sind da beim Leder keine Fugen, wie ich auf den Bildern zu erkennen denke.

      Hatte auch schon mal so ein Teil bestellt, war mit Kunstleder bezogen, schade um die Arbeit, wer will so was? Habe es umgehend zurück geschickt.
      Wenn du das Lenkrad ordentlich neu bezogen haben möchtest würde ich mir Angebote von Autosattlern in der Nähe einholen, dürften aber zwischen 200-300€ + liegen, fürchte ich.
      Wenn nur die Nähte schadhaft sind ist vielleicht Rep. möglich?

      Gruß
      Jo
    • New

      Es gibt Neuigkeiten:

      Ich habe mein Lenkrad mittlerweile demontiert. Meines Erachtens sind die Lenkräder von der Bauweise so unterschiedlich, dass auch ein Austausch der Innereien keine Abhilfe schafft. Das sieht man anhand der Rückseite der Lenkräder.

      Oder was meint ihr?

      Images
      • IMG_2808.jpeg

        2.46 MB, 4,032×3,024, viewed 3 times
      • IMG_2809.jpeg

        2.2 MB, 4,032×3,024, viewed 4 times
      • IMG_2810.jpeg

        2.07 MB, 4,032×3,024, viewed 5 times
      Files