Lackierung Ersatzradmulde

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lackierung Ersatzradmulde

      Hallo, das ewige Thema mit dem Lack im Kofferraum.
      Bis 1982 Tiefdunkelgrau danach etwas heller Galinitgrau.
      Die letzten 201er hatten den Kofferraumdeckel innen fast schwarz. Um es Original zu halten müsste ich die Farbnummer wissen bzw. eine RAL Nummer.
      Kann mir da jemand weiter helfen?
      Danke im vorraus.
      Spinnrad
    • Das Thema hat mich auch schon genervt. Ergebnis für mich persönlich: Muss man nicht so eng sehen, denn:

      Kürzlich habe ich einen blauschwarzen gesehen, da war der Kofferraum ab Werk nur sehr halbherzig dunkelgrau angenebelt, und mein 2.0er Diesel (Profilbild) hat den Kofferraum in Wagenfarbe! Vermutlich gab es da immer mal Änderungen in der Serie.
    • Saccoträger wrote:

      Das Thema hat mich auch schon genervt. Ergebnis für mich persönlich: Muss man nicht so eng sehen, denn:

      Kürzlich habe ich einen blauschwarzen gesehen, da war der Kofferraum ab Werk nur sehr halbherzig dunkelgrau angenebelt, und mein 2.0er Diesel (Profilbild) hat den Kofferraum in Wagenfarbe! Vermutlich gab es da immer mal Änderungen in der Serie.
      Ich bringe mal etwas Licht ins Dunkel.

      Grundsätzlich: bis 1989 (Vormopf) wurde der Kofferraum in Galinitgrau lackiert. Danach ab Mopf in 7164 Tiefdunkelgrau. Sieht augenscheinlich aus wie schwarz...

      Ab 1992 wurde (zumindest in Europa) gespart und der Kofferraum nicht mehr mit der Schutzfarbe lackiert und in Wagenfarbe belassen.
      Gruß,
      Bodo
      190E 2.0 / 190E 2.6 US / CLK 200 / C280



    • BodoM wrote:


      Ab 1992 wurde (zumindest in Europa) gespart und der Kofferraum nicht mehr mit der Schutzfarbe lackiert und in Wagenfarbe belassen.
      Hallo BodoM,

      mein 2.0 Benziner ist vom März 1990 und hat den Kofferraum in Wagenfarbe.

      Der 2.3er, der mir kürzlich unter die Augen kam, ist aus November 1992 und hat den Kofferraum in dunkelgrau, allerdings eben ziemlich lustlos, in der Reserveradmulde schimmert an vielen Stellen die Grundierung durch.
    • Saccoträger wrote:

      BodoM wrote:

      Ab 1992 wurde (zumindest in Europa) gespart und der Kofferraum nicht mehr mit der Schutzfarbe lackiert und in Wagenfarbe belassen.
      Der 2.3er, der mir kürzlich unter die Augen kam, ist aus November 1992 und hat den Kofferraum in dunkelgrau, allerdings eben ziemlich lustlos, in der Reserveradmulde schimmert an vielen Stellen die Grundierung durch.
      Eventuell ein Indiz dafür, daß er ab Werk ohne Schutzlack ausgeliefert und dieser dann schlecht nachlackiert wurde. Normalerweise blättert nichts ab, außer es wurde unprofessionell darüber lackiert.

      Der Kofferraum meines 2.0 aus 92 war auch in Wagenfarbe. Wurde dann fachmännisch in Tiefdunkelgrau lackiert, wie es ab Werk sein sollte. Mein 92er US-Modell hingegen war ab Werk in Tiefdunkelgrau lackiert. Für den US-Markt hat man es dann nicht eingespart.

      Zu dem Benziner aus März 1990 kann ich nichts sagen. Vielleicht hatte er ein Heckschaden, bei dem auch der Kofferraum innen mit Wagenfarbe nachlackiert wurde. Ist aber reine Vermutung. Der ehemalige 2.3 meines vaters aus Novermber 1990 hatte werkseitig den Kofferraum in Tiefdunkelgrau lackiert.
      Gruß,
      Bodo
      190E 2.0 / 190E 2.6 US / CLK 200 / C280



    • mhh, ?(

      ich sehe das rein pragmatisch, wer guckt denn da wirklich hin, Hauptsache es ist nicht "rostbraun", habe es bei meinem letzten 1,8er Projekt einfach mattschwarz gemacht (nach Schweißarbeiten und überlackierbarem Unterbodenschutz) und fertig.

      Abschleppöse mit Blech musste entsorgt werden, aber die abnehmbare AHK reicht aus für den TÜV. Der Wagen soll nur fahren, nicht zur Ausstellung oder ins Museum.

      Gruß
      Jo
    • New

      Gunna wrote:

      Muss gesagt sein, ohne AHK so nicht erlaubt. ;)
      Es muss vom Gesetzgeber her eine Möglichkeit bestehen, die Karre aus dem Sumpf zu ziehen.
      Aber alles gut soweit . :yo :D
      Spaßvogel, was meinst du warum ich die AHK dran gebaut habe, weil es sonst einfach keinen TÜV gibt, denn ab einem bestimmten Baujahr müssen Autos über eine geeignete Abschleppmöglichkeit verfügen.

      Quelle:
      de.wikipedia.org/wiki/Abschleppöse

      In Deutschland sind an Kraftfahrzeugen Abschleppösen Pflicht und durch die StVZO § 43 „Einrichtungen zur Verbindung von Fahrzeugen“ geregelt: (…) (2) [i]Mehrspurige Kraftfahrzeuge mit mehr als einer Achse müssen vorn, Personenkraftwagen – ausgenommen solche, für die nach der Betriebserlaubnis eine Anhängelast nicht zulässig ist – auch hinten, eine ausreichend bemessene und leicht zugängliche Einrichtung zum Befestigen einer Abschleppstange oder eines Abschleppseils haben. An selbstfahrenden Arbeitsmaschinen und Staplern darf diese Einrichtung hinten angeordnet sein (siehe § 43 Abs. 2 StVZO).[/i]
      In Österreich und der Schweiz gibt es ähnliche Vorschriften.

      Bei z.B. altem "Italoschrott" (vor 1974) nicht notwendig, obwohl die Autos das dringend notwendig haben. :phatgrin:

      Quelle:
      motor-talk.de/blogs/andyrx/was…y-der-stvzo-t3956003.html

      Abschleppösen: vorne und hinten erforderlich (hinten nur bei Anhängelast) 01.10.74 §43