Motor stellt ab, ÜSR und anderes.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Motor stellt ab, ÜSR und anderes.

      Da bin ich wieder! Zurück mit einem neuen Problem bei meinem Auto.

      Also, vorerst möchte ich darauf hinweisen, dass ich die Suchfunktion benutzt habe (vielleicht nicht immer gut, aber das kommt am Sonntag auf den Beichtstuhl.) und auch schon Bücher und andere Foren konsultiert habe.

      Zuerst die Fahrzeugdaten:

      190E 2.3
      1991er Jg.
      Automat


      Das Problem bei dem schönen KFZ ist bei mir schon früher aufgetreten und ich hatte schon einen anderen Beitrag dazu verfasst, aber das Neue scheint mir doch nicht so gleich.

      Das Auto hatte schon früher manchmal Probleme das Gas zu halten und den Leerlauf nicht zu stark absinken zu lassen, aber früher schwankte er halblebendig zwischen 600-800 U/min und konnte auch mit Gasgeben am laufen erhalten bleiben. Anspringen tat er dabei eigentlich ziemlich problemlos, hatte einfach diese kleinen Einfälle.

      Nun habe ich
      • Verteilerkappe
      • Läufer
      • Zündkabel
      • Kabel von Spule zu Kappe
      • Zündkerzen
      gewechselt und das Auto spinnt komplett!

      Wenn der Leerlauf sich überhaupt einpendelt dann knapp bei 500 U/min. Er schüttelt und rüttelt wie verrückt und stellt dann auch prompt ab. Am Wochenende musste ich ihn im Regen bei 3000 U/min halten, bis er sich ins D schalten liess und die Fahrt aufnahm. Erst ab dem mittleren Drehzahlbereich scheint das Auto einigermassen normal zu fahren, obwohl auch mit Leistungsverlust und Aussetzern beim Beschleunigen.
      In jedem Fall fühlt es sich an als wäre es im "Limp-Mode" bzw. Notzustand?
      Es muss bemerkt werden, dass die kursiv geschriebenen Sachen vor dieser Fahrt gewechselt wurden und die anderen danach!

      Nun habe ich ihn zu Hause in der Garage untersucht und habe das Folgende festgestellt:
      • Die leicht zugänglichen Unterdruckschläuche (also die von der Entlüftung nach hinten und zum Filter) scheinen gut und weisen keine sichtbaren Risse auf.
      • Der Mikroschalter scheint zu funktionieren (gibt schon einen Widerstand raus)
      • Keine der Federn fehlt, die vordere und die hintere sind am Platz.
      • Die Kabel sind alle eingesteckt und scheinen ganz zu sein.
      • Batterie ist auf 12.1V wenn ich es recht im Kopf habe, was ich als knapp tief sehe.
      • Die ABS Lampe brennt nicht! (Das schreibe ich mal dazu, weil ich in den anderen Themen gesehen habe, dass dies ein Hinweis aufs ÜSR sein könnte.)
      Nun zum ÜSR.
      Während dem Ausbau habe ich schon eine alte 10A Sicherung im Batteriefach gefunden, Grüsse gehen raus an den Vorbesitzer. Das ÜSR schien mir ganz und die Kontakte auch sauber, wenn ich es aber bewege/leicht schwanke, ertönt aus dem Inneren ein Geräusch als wäre dort etwas locker und am herumfliegen. Die Sicherungen oben scheinen beide noch ganz, aber wies aussieht, auch getauscht. Das ÜSR selber ist 9-Polig.

      Denkt ihr es würde sich lohnen direkt ein neues ÜSR und eine neue Batterie zu bestellen?

      Vielleicht hat da jemand Tipps :)



      Gruss,
      Käserich
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Nee, die Zündkabel habe ich alle einzeln getauscht, somit schliesse isch das mit der Zündreihenfolge vorerst aus. Werde es aber nochmals prüfen.

      Die Verteilerkappe schaue ich nochmals an morgen, das wäre eine Möglichkeit, aber auch eher unwahrscheinlich? Sind ja einfach zwei Schrauben...

      Gruss,

      Käserich
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Soo, habe nun das ÜSR ausgebaut und eingebaut und wurde zum stolzen Besitzer einer leuchtenden ABS-Lampe. Gehe heute um den Mittag herum zu MB und kaufe mir ein neues.
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Mach doch mal die Sicherungen raus und dann die Alukappe weg und schau mal ob du das gelötet bekommst.
      Geht recht easy, wenn geschickt bist.

      In 9 von 10 Fällen ist es danach wieder gut, auch wenn das Alugehäuse nun ein paar Kratzer und Dellen hat. :D
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Hab es schon auseinandergebaut, die ABS-Lampe hat dann angefangen zu leuchten.
      Es sieht alles gut aus. Innen sieht es sehr sauber aus. Das ÜSR selber sah auch ziemlich gut aus (bis ich es in die EInzelteile zerlegt hab).
      Ich könnte versuchen das alte zu löten, aber sehe da auch keinen Sinn...
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Habe das ÜSR gewechselt, das Auto läuft überraschenderweise wieder besser. Zuerst liess es sich nur schwer starten, aber der Leerlauf pendelt sich in neutraler Stellung auf etwa 700 U/min ein. Da bin ich zufrieden. Wenn ich aber ins D schalte, sinkt der Leerlauf auf 500 U/min, läuft aber konstant.

      Das Auto stand jetzt auch eine Nacht ohne Batterie, kann es sein, dass das Engine-Mapping gelöscht/zurückgestellt wurde?
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Gut das Auto läuft doch nicht besser. Ich kanns nicht glauben.
      Hab jetzt eine Benzinpumpe und einen neuen Filter bestellt. Mal schauen ob das was bringt...
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Habe einen Stecker gefunden, welcher einsam und leer aussieht. Müsste da etwas rein?

      Das erklärt die Probleme aber trotzdem nicht, weil ich schon davor ohne das Teil gefahren bin.

      Übrigens habe ich keine Bosch Verteilerkappe und Läufer verbaut. Macht das einen Unterschied? Das Auto hatte ja schon davor Probleme...

      Gruss,

      Käserich
      Images
      • IMG_20201103_204148.jpg

        2.48 MB, 3,000×4,000, viewed 7 times
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Hier sollte das ASD Steuergerät gesteckt sein, hat aber nix mit dem Motorlauf zu tun.
      Seh es positiv, du hast ASD, auch wenn vermutlich defekt. :D

      Dein Verteiler ist in Ordnung, du hast keine Zündprobleme.

      Ich tippe da eher in Richtung Poti LMM, EHS, oder Lambda, aber das sagt dir das Tastverhältnis.
      Kauf dir ein passendes Multimeter und erlerne dir das Auslesen via Tastverhältnis, alles andere wird teuer und mühselig .
      Keine Sorge, das ist nicht so kompliziert, du findest hier im Forum alles, auch die Fehlertabelle.
      Hier schon mal für dich kurz gesucht.

      motor-talk.de/forum/aktion/Att….html?attachmentId=412282

      Hier kommen ein paar Vorschläge bezüglich Multimeter:

      Welches Multimeter

      Hau rein und viel Erfolg. :yo
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Danke Gunna für die Anleitung!

      Ich habe jetzt mal ein geeignetes Multimeter gekauft, weil unseres altes das Tastverhältnis nicht ablesen kann.
      Nebenbei habe ich auch eine neue Benzinpumpe und -filter gekauft. Sollte mal gewechselt werden und könnte sich als nützlich erweisen.

      Habe auch gemerkt dass das Auto im sekundentakt ein Klacken vor sich gibt. Sehr gut ist es an der linken Seite unter dem Kotflügel zu hören und die Vibration ist spürbar am Ölbehälter im Motorraum. Kein Plan was das sein könnte und ob das so tun muss.

      Gruss,

      Käserich
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Ich habe jetzt mit dem neuen Multimeter die Werte überprüft aber da kommt bei mir nicht interpretierbares raus... Ich weiss nicht ob ich die Sensibilität falsch eingestellt habe, aber der Kampf ist noch nicht vorbei!

      Hier noch 4 Videos zu den Problemen bei meinem 190er:

      Der Leerlauf ist ok in N aber sinkt zu tief ab im D: Leerlauf in N/D

      Der Leerlauf regelt ohne irgendwelche Manipulationen am Auto: Leerlaufsprung


      Die Winkelmessung war nur mässig erfolgreich... Ich kann das nicht wirklich auslesen: Video zur Messung

      Und hier noch das Klacken der Hydraulikanlage: Klacken Hydraulik


      Bei den Videos habe ich das Auto sein Ding machen lassen. Ich habe nicht aufs Gas getreten und auch sonst nichts verändert.


      Während der Testfahrt schien alles einigermassen ok, aber trotzdem stört mich der tiefe Leerlauf und anspringen wollte er auch nicht im kalten Zustand..


      Gruss,

      Käserich
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Hast du die WIS CD?

      hier unter REPARATURANLEITUNG - MOTOR VERBRENNUNG - M102 KE-Einspritzung - Leerlaufstabilisierung prüfen und nachlesen.

      Du hast Automatik: Es gibt ein Elektro-Umschaltventil zur Leerlaufanhebung (ebenso auch bei Klima) wenn du zB von N auf D stellt.
      Bei P oder N muss da 12 V am Ventil anliegen, sonst 0 Volt. Über den Unterdruck wird ein Bypass geöffnet/geschlossen, der den Leerlauf verändert.

      -oder du hast ein Problem mit Falschluft.
      -oder dein Leerlaufsteller funktioniert nicht mehr richtig.
      (siehe WIS CD 07.3 -112 Elektronische Leerlaufdrehzahlregelung prüfen)

      Bei deiner TV Messung hat da das Multimeter bei Motorstillstand und Zündung an 70 angezeigt oder welchen Wert hast du da?
    • Das Ventil werde ich mal im Alleingang suchen, vielleicht findet sich da etwas ;)

      Hab noch eine Frage bezüglich den Unterdruckschläuchen. Benutzt ihr da ein Dichtungsmittel um mögliche Lecks zu verhindern? Die Verbindung zwischen den Schläuchen kommt mir etwas instabil vor.

      Gruss,

      Käserich
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Ich hab das Problem gefunden...

      Es war doch die Zündung. Ich habe den Läufer und die Kappe gewechselt, wobei der neue Läufer nachträglich Betrachtet etwas kürzer ist, als der Alte. Ich habe die neue Kappe drauf gelassen und den alten Läufer eingesetzt und prompt ist er gestartet und läuft so wie er sollte.

      Ausserdem habe ich das Hydrauliköl eingefüllt und das Klacken hat aufgehört. Wie es aussieht ist die Pumpe einfach auf leerem Magen gelaufen und konnte nicht genug Öl ansaugen.


      Who would have thought...
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne