niedrige Drehzahl beim Kaltstart

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gunna wrote:

      Das Relais hätte ich hohl gemacht und wieder rein gesteckte, fertig.
      warum das? Wenn die Funktion keine Rolle spielt kann man es auch einfach abziehen.
      Sieht man von außen eh nicht.
      Das Relais der Schaltpunktanhebung ist (bei mir) auch weg.

      Gunna wrote:

      Es würde mich sehr stark wundern, wenn eine deaktivierte Saugrohrheizung einen grossen Einfluss auf den Kaltstart hätte .
      Naja, nach Instandsetzung war der Motorlauf und Kaltstart wieder super.
      Möglich das noch andere Faktoren eine Rolle gespielt haben, bspw. Falschluft.
      ->Aber auch dann hatte die Heizung positiven Einfluss auf Kaltstart und Warmlaufphase.

      Gunna wrote:

      Ich denke das erlaubt sich der alte Sack einfach.
      Mach das mal.
      Es ist schließlich dein Auto.
      :)

      The post was edited 2 times, last by Midnightstar ().

    • hans190e wrote:

      . Ich glaub dir ja, dass du das nicht brauchst und andere schon, fragt sich nur warum...
      Also, wie bereits angedeutet kann es gut sein das es unter einwandfreien technischen Bedingungen nicht auffällt wenn die Heizung nicht arbeitet.
      Kommt dann ein zweites oder drittes Problem dazu, das weiter zum Abmagern des Gemisches führt (z.B. Falschluft) treten merkliche Probleme auf.

      Interessant wäre jetzt sowas mal wirklich zu klären.

      Fakt ist das ein kalter Motor höhere Kondensationsverluste hat, oder anders gesagt das das Benzin in warmer Luft besser vergast und dadurch der Motor sicher nicht schlechter läuft oder anspringt.
    • So,.....Stand der Dinge ist folgender: Temperaturfühler zeigt im kalten Zustand 1,5 Ohm an. Saugrohrheizung zieht 17 A nach dem Starten. Bei ca. 50 Grad schaltet die Heizung weg und ein Widerstand am Sensor nicht mehr messbar.

      Gelesen hab ich ja, dass der Widerstand 0 Ohm haben sollte und die Heizung über 20 A. Macht dieser Unterschied schon etwas aus? Auf was hat er noch Auswirkung außer auf die Heizung? Mit fehlerhaften Sensoren / Fühler hab ich schon einige Erfahrung beim Benz gehabt.
    • Hast du auch das Kaltstart Einspritzventil gegen ein neues getauscht?
      Du kannst es auch überprüfen, bevor du es einfach wechselst.
      Hast du zufällig ein anderes zum tauschen ?

      Tastverhältnis kannst du ermitteln ?
      Verdacht auf LMM Poti...


      Was sagt deine Bordspannung, wenn der Motor kalt gestartet wird und die Saugrohrheizung ein ist und 17A zieht.
      Verdacht auf verschlissene Kohlen des Lima Reglers..

      Kann auch im warmen Zustand mal getestet werden

      Was verändert sich beim Kaltstart, wenn du das Relais von der Saugrohrheizung zuvor entfernt hast ?
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Midnightstar wrote:

      Also, wie bereits angedeutet kann es gut sein das es unter einwandfreien technischen Bedingungen nicht auffällt wenn die Heizung nicht arbeitet.Kommt dann ein zweites oder drittes Problem dazu, das weiter zum Abmagern des Gemisches führt (z.B. Falschluft) treten merkliche Probleme auf.

      Interessant wäre jetzt sowas mal wirklich zu klären.

      Fakt ist das ein kalter Motor höhere Kondensationsverluste hat, oder anders gesagt das das Benzin in warmer Luft besser vergast und dadurch der Motor sicher nicht schlechter läuft oder anspringt.
      Würde mich auch interessieren. Aber evtl. nen neuen Thread aufmachen, den man dann auch gut finden kann...


      Borste72 wrote:

      So,.....Stand der Dinge ist folgender: Temperaturfühler zeigt im kalten Zustand 1,5 Ohm an. Saugrohrheizung zieht 17 A nach dem Starten. Bei ca. 50 Grad schaltet die Heizung weg und ein Widerstand am Sensor nicht mehr messbar.

      Gelesen hab ich ja, dass der Widerstand 0 Ohm haben sollte und die Heizung über 20 A. Macht dieser Unterschied schon etwas aus? Auf was hat er noch Auswirkung außer auf die Heizung? Mit fehlerhaften Sensoren / Fühler hab ich schon einige Erfahrung beim Benz gehabt.
      1,5 Ohm bei dem Schalter ist ziemlich sicher in Ordnung. Bei dem Relais sollte "keine" Spannung abfallen, du solltest also an der Saugrohrheizung (fast)Bordspannung messen können.
      Wenn du 17A misst, und die Heizung 250W (kein bestätigter Wert) hat, solltest du eine Bordspannung von 14,7V messen...(U=P/I=250W/17A=14,7V)

      Midnightstar wrote:

      Borste72 wrote:

      Gelesen hab ich ja, dass der Widerstand 0 Ohm haben sollte und die Heizung über 20 A. Macht dieser Unterschied schon etwas aus?
      nein. Sensor ist ok wenn das Relais kalt schaltet und warm abschaltet.Heizung ist auch ok, wenn die 17A zieht.

      Das war es also schonmal nicht.
      sehe ich genauso.

      Gunna wrote:

      Hast du auch das Kaltstart Einspritzventil gegen ein neues getauscht?
      Du kannst es auch überprüfen, bevor du es einfach wechselst.
      Hast du zufällig ein anderes zum tauschen ?

      Tastverhältnis kannst du ermitteln ?
      Verdacht auf LMM Poti...


      Was sagt deine Bordspannung, wenn der Motor kalt gestartet wird und die Saugrohrheizung ein ist und 17A zieht.
      Verdacht auf verschlissene Kohlen des Lima Reglers..

      Kann auch im warmen Zustand mal getestet werden

      Was verändert sich beim Kaltstart, wenn du das Relais von der Saugrohrheizung zuvor entfernt hast ?
      zum Tastverhältnis hab ich ein Video gemacht:




      LMM Poti nicht einfach ausbauen, erst über das einbauen informieren, das ist gar nicht mal so einfach einzustellen. Bei mir war das Poti bei 160t km fällig. (Riss in der Leiterbahn, dadurch schwankende Ohmwerte.)

      Ob der Kaltstart sich verändert, wenn du die Saugrohrheizung deaktiviert würde mich auch interessieren, kannst ja mal das Relais ziehen, wenn der Stecker am Thermoschalter nicht abgeht.

      Ach ja, dieses Kaltstartventil habe ich auch mal ausgebaut, weil das schwergänig war, und ähnliche Probleme verursacht hat.... habe es mit Bremsenreiniger geschwaschen...
      Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht.
      :thumbsup: mein youtube Kanal :thumbsup:
    • jo.corzel wrote:

      Hatte an meinem 1,8er ein ähnliches Problem, bei mir war das Thermo-Vacuum-Ventil defekt, ein Anschluss angebrochen.
      Teil gewechselt und er lief einwandfrei. Vielleicht mal prüfen :?:




      Leider mit ca. 89€ nicht gerade günstig.

      Gruß
      Jo
      Junge, was für Preise...

      Wie es denn die genaue Funktion des Ventils? Hat das die gleiche Funktion wie das des Kaltlaufreglers? Hab da auch ein Problem bei meinem 300er M103...

      Grüße
      Hans
      Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht.
      :thumbsup: mein youtube Kanal :thumbsup:
    • ich will ungern den thread kapern, aber das ist schon sehr spannend. Wie schon öfters erwähnt, bin ich Laie, was KFZ Technik angeht, aber ich will mich zum Amateur hocharbeiten :-)...

      Wann schaltet dieses Ventil? Macht das dann Duchgang zwischen den beiden Anschlüssen? Hat das was mit dem saugendem Geräusch zu tun, wenn ich den Tankdeckel aufmache? Sorry für so viel Unwissen, aber so ist es hald bei Laien ;)

      War heute in den Alpen mit meinem Kombi und hatte da Probleme mit dem Unterdrucksystem... Hab das schon im 124er forum thematisiert, aber noch keine Rückmeldung...

      Vielen Dank für das Schema, werd das genau kontollieren, wenn es wieder hell draußen ist....



      Borste72 wrote:

      Jetzt spinnt der Benz komplett. Drehzahl schwankt hin und her. Leerlauf 1000 U/min und dann gibt er quasi von allein Gas. Auch während des Fahrens total ruckelig.

      Das könnte aber dann schon das LMM Poti sein, oder? Durch den Messwert stellt die KE ja die Drehzahl über das EHS nach, oder hab ich das falsch verstanden?



      Grüße
      Hans
      Jeder soll seine Kollegen im Auto mitnehmen, nur ich nicht.
      :thumbsup: mein youtube Kanal :thumbsup:
    • Könnte ein Wackelkontakt, oder kalte Lötstelle, im ÜSR sein.
      Wenn dein MSG nur sporadisch mit Spannung versorgt wird, geht die KE jedesmal in Notlauf, somit auf ü 1000 U/min Standgas.

      Zerlegen und nachlöten easy möglich.
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Dieses Ventil schaltet ab ca 60-70 Grad Wassertemperatur und lässt es dann zu, das der Aktivkohlefilter der Tankentlüftung regeneriert wird, durch absaugen.
      Wurde gemacht um die Abgasbestimmungen einzuhalten, weil es ohne Ventil eben den Kaltlauf beeinflusst.

      Kann man aber auch brücken, dann saugt der Motor halt immer den Filter leer und das Abgas im Kaltlauf ist halt schlechter.
      Verschliessen geht zur Not auch, damit keine Falschluftquelle entsteht.
      Der Aktivkohlefilter kann auch ohne absaugen ne ganze Weile überleben. :D
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....